Vertriebsplan-Vorlage

Eine Vertriebsplan-Vorlage bietet Ihrem Team eine gut organisierte Grundlage, um in jedem Quartal seine Ziele zu erreichen. Erfahren Sie, wie Sie eine Vertriebsplan-Vorlage einsetzen, um den Prozess der Vertriebsplanung zu unterstützen.

Vorlage verwenden

Jetzt registrieren und Vorlage nutzen.

INTEGRIERTE FEATURES

goal iconZielereporting iconDashboard-Berichteautomation iconRegelnproject iconProjekte

Recommended apps

Salesforce-Symbol
Salesforce
Zoom-Symbol
Zoom
Gmail-Symbol
Gmail
Slack-Logo
Slack

Teilen
facebookx-twitterlinkedin

Wie oft erstellen Sie eine neue Vertriebsstrategie? Viele Vertriebsteams entwerfen Ihre Strategie quartalsweise. Alle drei Monate von Null an eine Strategie auf die Beine zu stellen, kostet wertvolle Planungszeit, die Sie mit dem Verkauf Ihres Produktes verbringen könnten.

Anstatt Ihren Vertriebsplan Quartal für Quartal gänzlich neu zu entwerfen, können Sie unsere kostenlose Vertriebsplan-Vorlage nutzen.

Was ist eine Vertriebsplan-Vorlage?

Eine Vertriebsplan-Vorlage ist ein wiederverwendbares Framework, das Ihnen bei der Entwicklung der Strategie, der Erfolgskennzahlen und der Gesamtziele Ihres Vertriebsteams hilft. In diesen Vorlagen können Sie außerdem Teilziele, das Zielpublikum und Umsatzziele erfassen. 

Warum ist so eine Vorlage nützlich? Anstatt immer wieder bei Null beginnen zu müssen, kann Ihr Team unsere kostenlose Vertriebsplan-Vorlage als Grundlage für die Quartalsplanung nutzen. Dadurch können Sie den Planungsprozess beschleunigen, da Ihr Team bereits eine Basis zur Verfügung hat, auf der es aufbauen kann. So muss Ihr Team nur noch seine spezifischen Erfolgskennzahlen, Ziele und Verantwortlichkeiten für den kommenden Zeitraum eintragen.

Welche Punkte werden in einer Vertriebsplan-Vorlage erfasst?

Es gibt verschiedene Komponenten, die in einer Vertriebsplan-Vorlage enthalten sind. Diese Komponenten können sich je nach Art des Vertriebsteams, in dem Sie arbeiten, unterscheiden. So funktionieren Software-Vertriebsteams anders als Teams im Einzelhandel, aber zu den häufigsten Komponenten zählen:

  • Umsatzziele: Hierbei handelt es sich um das Umsatzziel, das Ihr Vertriebsteam bis zu einer von Ihrem Team bestimmten Frist erreichen soll.

  • Teamstruktur: Welches Teammitglied ist wofür zuständig? Erfassen Sie unter diesem Punkt, wer die Manager sind, welche Teammitglieder wofür Verantwortung tragen und wer wem Bericht erstatten muss. 

  • Wichtige Fristen und Meilensteine: Alle wichtigen Daten und Fristen, die für den Vertriebszyklus relevant sind.

  • Direkt verantwortliche Mitarbeiter: Erfassen Sie unter diesem Punkt jede Person in Ihrem Team, die Verantwortung für eine bestimmte Aufgabe bzw. einen bestimmten Teil des Projekts übernimmt.

Abhängig von der Funktionsweise Ihres Teams und Ihrer Vertriebsstrategie können Sie auch weitere Informationen hinzufügen, zum Beispiel:

  • Aktuelle Marktbedingungen: Das können Informationen zur Konjunkturlage sein, um besser zu verstehen, wie potenzielle Kunden zu einem bestimmten Zeitpunkt zu einem Kauf stehen. In diesem Abschnitt können Sie auch weitere Informationen, wie eine PEST-Analyse , einfügen.

  • Der Zielmarkt oder ein ideales Kundenprofil: Erfassen Sie Informationen über Ihren idealen Kunden. Das ermöglicht Ihren Teammitgliedern ein besseres Verständnis Ihrer Zielgruppe, was sie bei der Entwicklung von Verkaufsstrategien unterstützt.

  • Wettbewerbsdaten: Alle Informationen zu Ihren Wettbewerbern. Informationen zu Wettbewerbsanalysen verschaffen Vertriebsmitarbeitern einen Vorteil, indem sie veranschaulichen, wie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung im Vergleich zum Wettbewerb abschneidet.

So nutzen Sie unsere kostenlose Vertriebsplan-Vorlage

Die Erstellung eines Vertriebsplans wird mit unserer kostenlosen Vorlage zum Kinderspiel. Mit den folgenden Schritten können Sie direkt loslegen. 

  1. Analysieren Sie Ihren derzeitigen Vertriebsprozess. Wenn Ihr Team über wiederholbare Aufgaben in Ihrem aktuellen Vertriebsprozess verfügt, sollte Ihre Vorlage alle diese Schritte erfassen. Dadurch muss Ihr Vertriebsmanager bei der Erstellung der nächsten Vertriebsstrategie Aufgaben nicht manuell neu planen.

  2. Legen Sie ein Hauptziel für den Vertrieb fest. Egal, um welches Quartal es sich handelt, Sie sollten immer festlegen, welches Hauptziel Ihr Team erreichen soll. Dadurch kann sich Ihr Team auf jene Arbeitsvorgänge konzentrieren, die am meisten dazu beitragen, dass Sie Ihr Ziel erreichen. 

  3. Bestimmung der Erfolgskennzahlen. Die Verknüpfung Ihrer Vertriebsziele mit Ihren Geschäftszielen ist ein wichtiger Teil der Entwicklung einer Vertriebsplan-Vorlage. Ihre Vertriebsplan-Vorlage sollte einen eigenen Abschnitt für Erfolgskennzahlen haben, damit Ihr Team genau weiß, wie bestimmte Aufgaben mit größeren Zielen zusammenhängen. Diese Erfolgskennzahlen sollten in direktem Zusammenhang mit den Vertriebszielen stehen, die Sie in Schritt 2 festgelegt haben.

  4. Umsetzbare Schritte dokumentieren. Mit unserer kostenlosen Vorlage für den Vertriebsplan können Sie ganz einfach die Maßnahmen festhalten, die Ihr Team ergreift, um die in Schritt 2 genannten Ziele zu erreichen. Dieser Abschnitt stellt sicher, dass Sie genau messen können, ob die von Ihnen geleistete Arbeit zur Erreichung Ihrer Ziele beiträgt.

  5. Stellen Sie Ihrem Team wichtige Kontextinformationen zur Verfügung.Ihre Vertriebsplan-Vorlage sollte Informationen zu Ihren Mitbewerbern, die aktuellen Marktbedingungen sowie ein individuelles Kundenprofil umfassen. In Zukunft können Sie diese Informationen für neue Vertriebspläne einfach aktualisieren bzw. duplizieren. 

Enthaltene Funktionen

  • Ziele. Die Ziele in Asana sind direkt mit der Arbeit verknüpft, die Sie zum Erreichen der Ziele leisten, sodass die Teammitglieder leicht erkennen können, worauf sie hinarbeiten. Oftmals sind unsere Ziele nicht mit der Arbeit verknüpft, die nötig ist, um sie zu erreichen. Durch die Verknüpfung Ihrer Team- und Unternehmensziele mit der Arbeit, die diese Ziele unterstützt, erhalten die Teammitglieder in Echtzeit Einblick und Klarheit darüber, wie ihre Arbeit direkt zum Erfolg Ihres Teams – und des Unternehmens – beiträgt. Infolgedessen können die Teammitglieder bessere Entscheidungen treffen. Bei Bedarf können sie die Projekte identifizieren, die die Unternehmensstrategie unterstützen, und die Arbeit priorisieren, die messbare Ergebnisse liefert.

  • Berichterstattung. Berichte in Asana bilden Projektdaten in Form von visuellen Diagrammen und verständlichen Grafiken ab. Indem Sie dort, wo die Arbeit erfasst wird, Berichte erstellen, können Sie doppelte Arbeit vermeiden und unnötige App-Wechsel einschränken. Und da die gesamte Arbeit des Teams bereits in Asana gespeichert ist, können Sie die Daten von jedem beliebigen Projekt oder Team abrufen, um sich an einem zentralen Ort ein genaues Bild von den Vorgängen zu machen.

  • Automatisierung. Automatisieren Sie manuelle Arbeit, damit Ihr Team weniger Zeit mit hinderlichen Koordinierungstätigkeiten und mehr Zeit mit den Aufgaben verbringt, für die Sie sie eingestellt haben. Regeln in Asana funktionieren auf der Grundlage von Auslösern und Aktionen°– im Wesentlichen „Wenn X geschieht, mache Y.“ Mit Regeln können Sie automatisch Arbeiten zuweisen, Fälligkeitsdaten anpassen, benutzerdefinierte Felder festlegen, Stakeholder benachrichtigen und weitere Aktionen durchführen. Von Ad-hoc-Automatisierungen bis hin zu ganzen Workflows – Regeln geben Ihrem Team Zeit für qualifizierte und strategische Arbeit zurück.

  • Meilensteine. Meilensteine stellen wichtige Etappen für das Projekt dar. Erreichte Meilensteine geben Ihren Teammitgliedern und Projektbeteiligten Aufschluss darüber, wie weit Sie mit Ihrem Projekt vorangeschritten sind. Betrachten Sie Meilensteine als Anlass, die kleinen Erfolge auf dem Weg zum großen Projektziel zu feiern.

Empfohlene Apps

  • Salesforce. Beseitigen Sie Engpässe, indem Sie Ihren Vertriebs-, Customer-Success- und Serviceteams die Möglichkeit geben, direkt mit ihren Supportteams in Asana zu kommunizieren. Fügen Sie Anhänge hinzu und erstellen Sie umsetzbare und nachverfolgbare Aufgaben für die Pre-Sales-Anforderungen Ihrer Kunden. Mithilfe der Service Cloud können Sie Ihre Implementierungs- und Serviceteams mit weiteren beteiligten Teams in Asana vernetzen und somit erstaunliche Kundenerlebnisse ermöglichen.

  • Zoom. Asana und Zoom arbeiten zusammen, um Teams zu helfen, zielgerichtete und fokussierte Meetings abzuhalten. Die Integration von Zoom und Asana macht es einfach, sich auf Meetings vorzubereiten, produktive Gespräche zu führen und auf Informationen zuzugreifen, sobald das Meeting beendet ist. Meetings beginnen in Asana, wo gemeinsam genutzte Tagesordnungen einen Überblick über die zu besprechenden Themen sowie Kontext bieten. Während des Meetings können die Teammitglieder Aufgaben direkt in Zoom erstellen, so dass Details und Aktionspunkte nicht verloren gehen. Und wenn das Meeting vorbei ist, überträgt die Integration von Zoom und Asana Meeting-Transkripte und -Aufzeichnungen zu Asana, so dass alle Mitarbeiter und wichtigen Beteiligten die Inhalte des Meetings bei Bedarf noch einmal nachschlagen können.

  • Gmail. Mit der Asana-Integration für Gmail können Sie Asana-Aufgaben direkt über Ihr Gmail-Postfach erstellen. Alle Aufgaben, die Sie via Gmail erstellen, enthalten automatisch den Kontext aus Ihrer E-Mail, sodass keine Informationen ausgelassen werden. Möchten Sie beim Entwerfen einer E-Mail auf eine Asana-Aufgabe hinweisen? Anstatt Asana zu öffnen, verwenden Sie die Asana for Gmail-Erweiterung, um einfach direkt in Ihrem Gmail-Posteingang nach der Aufgabe zu suchen. 

  • Slack. Alle Ideen, Anfragen und Aktionspunkte aus Slack können direkt als Aufgaben oder Kommentare in Asana erfasst werden. So werden aus kurzen Fragen und Aktionspunkten im Handumdrehen Aufgaben mit Verantwortlichen und Fälligkeitsterminen. Halten Sie Arbeitsschritte ganz einfach fest, damit Anfragen und To-dos nicht in Slack untergehen. 

So erstellen Sie eine Vertriebsplan-Vorlage

Anstatt Ihren Vertriebsplan ständig von Null an neu zu erstellen, können Sie unsere kostenlose Vorlage nutzen, um Ihren Planungsprozess schneller in Gang zu setzen. Durch die Nutzung einer Vorlage in einem Projektmanagement-Tool stellen Sie zudem sicher, dass alles Teammitglieder in Echtzeit auf Ihren Vertriebsplan zugreifen können.

Was ist eine Vertriebsplan-Vorlage?

Eine Vertriebsplan-Vorlage ist ein Grundgerüst, das Ihr Vertriebsteam bei der Planung einer Vertriebsstrategie für einen bestimmten Zeitraum unterstützt. Sie können die Vorlage zum Beispiel nutzen, um Ihre Strategie für das nächste Quartal zu erstellen. Gemeinsam mit Ihrem Vertriebsteam können Sie sie zum Beispiel als Grundlage für Ihre quartalsweise Strategieplanung nutzen.

Welche wichtigen Elemente müssen in einer Vertriebsplan-Vorlage erfasst werden?

Eine Vertriebsplan-Vorlage sollte ausreichend Platz bieten, um die Umsatzziele Ihres Teams, die Teamstruktur, wichtige Fristen und Meilensteine und direkt verantwortliche Mitarbeiter zu erfassen. Außerdem können Sie zusätzliche Informationen hinzufügen, wie zum Beispiel die aktuellen Marktbedingungen, das Zielpublikum oder ein ideales Kundenprofil sowie etwaige Daten zu Mitbewerbern.

CRMs für zufriedene Kunden, Asana für zufriedene Teams

CRMs organisieren die Details von Deals und Kunden, aber nur Asana hilft Ihnen bei der Planung und Verwaltung Ihrer Vertriebsmaßnahmen. Probieren Sie es noch heute kostenlos aus.

Asana kostenlos testen