Vorlage für einen Wochenplan

Sie müssen nicht einfach nur Ihre wöchentlichen To-dos nachverfolgen. Mit einer Vorlage für Wochenpläne in Asana können Sie noch so viel mehr: Organisieren und planen Sie Ihre Aufgaben so, dass die wichtigste Arbeit stets im Vordergrund steht.

Vorlage erstellen

INTEGRATED FEATURES

field-add iconBenutzerdefinierte Felderdependency iconAbhängigkeitencalendar-star iconStartdatenboard iconBoard

Recommended apps

Gmail-Symbol
Gmail
Microsoft Outlook-Symbol
Outlook
Google Workspace-Logo
Google Workplace
Box-Symbol
Box

Teilen
facebooktwitterlinkedin
[Produkt-UI] Wochenplan, der nach Priorität, Aufwand und Status sortiert ist (Listenansicht)

Bei einem Wochenplan ist es wichtig, genau nachzuverfolgen, was getan werden muss. Wenn Sie diesen Aufgaben jedoch keine Priorität, Frist oder Beschreibung hinzufügen, werden sie vielleicht nie erledigt. 

Und hier kommt die Vorlage für einen Wochenplan ins Spiel.

Was ist ein Wochenplan?

Erst einmal ist ein Wochenplan ein Zeitplan, nach dem Sie Ihre To-dos für die Woche abarbeiten. Effiziente Wochenpläne beinhalten darüber hinaus noch die Priorität, Frist und Schwierigkeit sowie den Status der Aufgaben. So wissen Sie jeden Tag ganz genau, was auf Ihrer To-do-Liste steht und welche Arbeiten Sie zuerst angehen sollten.

Lesenswert: 4 Tipps für einen optimalen wöchentlichen Arbeitsplan

Was ist eine Vorlage für einen Wochenplan?

Eine Vorlage für einen Wochenplan (manchmal auch wöchentliche To-do-Listenvorlage oder wöchentliche Kalendervorlage genannt) unterstützt Sie bei der Erstellung und Organisation Ihres Wochenplans. Kopieren Sie Ihre Vorlage und erstellen Sie jede Woche einen neuen Wochenplan, um jeden Montag direkt mit Ihren To-dos loszulegen. 

Die Vorteile einer digitalen Vorlage für Wochenpläne

Wenn Sie „Vorlage für Wochenplan“ in Google eingeben, finden Sie eine Vielzahl an Excel-Tabellen zum Ausdrucken oder PDFs mit Wochenplänen. Das Problem hierbei ist jedoch, dass Sie darin nur sehr wenige Informationen über die jeweiligen Aufgaben eintragen können. 

Da To-dos allerdings oft sehr komplex sind, macht es Sinn, mehr einzutragen als nur die Aufgaben für die jeweilige Woche. Sie sollten zum Beispiel auch wissen, wann eine Aufgabe fällig ist, wie wichtig sie ist und welche Beteiligten oder zusätzliche Informationen mit ihr zusammenhängen. In einem Plan zum Ausdrucken lassen sich viele dieser Informationen nicht mitverfolgen. 

[Produkt-UI] Wochenplan, der nach Priorität und Status sortiert ist (Listenansicht)

Wenn Sie für Ihren Wochenplan anstelle eines gedruckten Kalenders ein Projektmanagement-Tool verwenden, können Sie:

  • all Ihre To-dos an einem Ort sehen

  • zwischen einem Tagesplaner und einem Wochenkalender hin- und herschalten

  • die Priorität Ihrer Deliverables nachverfolgen

  • Fristen anpassen, wenn sich Prioritäten ändern

  • Inhalte mit Stakeholdern teilen

  • an Ihre To-dos wichtige Dokumente wie Google Docs oder Google Tabellen anhängen

  • mit Ihren Teammitgliedern zusammenarbeiten

  • Ihren Fortschritt dort nachverfolgen, wo auch die Arbeit erfasst wird

  • abgeschlossene Aufgaben und To-do-Listen überprüfen

  • Ihr Zeitmanagement verbessern

  • Ihre wöchentlichen To-dos in Echtzeit nachverfolgen

Vorlage erstellen

Was gehört in eine Vorlage für Wochenpläne?

Wenn Sie Ihre wichtigsten Aufgaben zuerst erledigen möchten, müssen Sie erst einmal wissen, welche Ihre wichtigsten Aufgaben sind. Klingt logisch, oder? Ohne die richtigen Tools kann das jedoch ganz schön schwierig werden. 

Mit einer digitalen Vorlage für Wochenpläne können Sie unterschiedliche Informationen an Ihre To-dos anhängen, wie zum Beispiel die Priorität oder die Dauer der Arbeit. Wenn Sie sich also morgens einloggen, sparen Sie schon einmal Zeit, weil Sie nicht erst noch Ihren ganzen Arbeitsplan durchsuchen müssen. Auf diese Weise können Sie sich dann vollständig darauf konzentrieren, Ihre Aufgaben zu erledigen.

[Produkt-UI] Wochenplan, der nach Priorität, Status und Art der Arbeit sortiert ist (Listenansicht)

Integrierte Features

  • Benutzerdefinierte Felder. Sie eignen sich hervorragend, um Aufgaben zu kennzeichnen, zu sortieren und zu filtern. Erstellen Sie für jede Information, die Sie nachverfolgen müssen, ein spezifisches benutzerdefiniertes Feld – von Priorität und Status bis hin zu E-Mail-Adressen und Telefonnummern. Mit benutzerdefinierten Feldern können Sie Ihre To-dos sortieren und planen, damit Sie stets wissen, an welchem Arbeitsvorgang Sie als Erstes arbeiten müssen. Außerdem können Sie benutzerdefinierte Felder aufgaben- und projektübergreifend teilen, um ein einheitliches Vorgehen in Ihrem Unternehmen sicherzustellen. 

  • Abhängigkeiten. Mit Aufgabenabhängigkeiten können Sie eine bestimmte Aufgabe als auf eine andere Aufgabe wartend kennzeichnen. Somit wird klar, dass eine Aufgabe erst dann bearbeitet werden kann, wenn die Arbeit an der Vorgängeraufgabe abgeschlossen wurde. Teams mit kollaborativen Workflows können leicht erkennen, auf welche Aufgaben sie warten, und wissen, wann sie mit ihrem Teil der Arbeit beginnen können. Nachdem die vorhergehende Aufgabe erledigt ist, wird die verantwortliche Person darüber benachrichtigt, dass sie mit ihrer Aufgabe beginnen kann. Wird die Frist einer Vorgängeraufgabe verschoben, informiert Asana Sie darüber, sodass Sie gegebenenfalls das Fälligkeitsdatum der davon abhängigen Aufgabe abändern können.

  • Startdaten. Manchmal muss man nicht nur auf das Fälligkeitsdatum achten, sondern auch wissen, wann man mit einer Aufgabe beginnen sollte. Startdaten und -zeiten vermitteln den Teammitgliedern ein klares Gefühl dafür, wie lange es dauert, eine bestimmte Aufgabe zu erledigen. Verwenden Sie Startdaten, um Ihre Aufgaben festzulegen, nachzuverfolgen und zu verwalten, damit die Arbeit Ihres Teams auf die Ziele des Unternehmens ausgerichtet ist und Abhängigkeiten nicht vergessen werden. 

  • Boardansicht. Hierbei handelt es sich um eine Ansicht, die dem Kanban-Board ähnlich ist und die Informationen zu Ihren Projekten in Spalten wiedergibt. Die Spalten sind üblicherweise nach Arbeitsstatus (z. B. „To-do“, „In Bearbeitung“, „Fertig“) organisiert, aber Sie können je nach Projekt noch weitere Spaltennamen hinzufügen. Innerhalb jeder Spalte werden Aufgaben als Karten dargestellt und verfügen über zahlreiche weitere Informationen wie Aufgabenname, Fälligkeitsdatum und benutzerdefinierte Felder. Verfolgen Sie Ihre Arbeit über verschiedene Phasen hinweg und behalten Sie stets den aktuellen Status Ihres Projekts im Blick.

Empfohlene Apps

  • Gmail. Mit der Asana-Integration für Gmail können Sie Asana-Aufgaben direkt über Ihr Gmail-Postfach erstellen. Alle von Ihnen mit Gmail erstellten Aufgaben werden automatisch den Inhalt Ihrer E-Mail einbinden, sodass Ihnen nichts entgeht. Sie müssen auf eine Asana-Aufgabe verweisen, während Sie eine E-Mail verfassen? Anstatt Asana zu öffnen, können Sie ganz einfach das Asana-Add-on für Gmail verwenden, um direkt über Ihr Gmail-Postfach nach dieser Aufgabe zu suchen.

  • Outlook. Aktionspunkte, wie die Bitte Ihrer Agentur um die Überprüfung von Arbeitsergebnissen oder eine Designanfrage von einem Partner, erreichen Sie oftmals via E-Mail. Nun können Sie Asana-Aufgaben für diese direkt in Outlook erstellen. Anschließend können Sie die neue Aufgabe sich selbst oder einem Teammitglied zuweisen, ein Fälligkeitsdatum festlegen und das Ganze zu einem Projekt hinzufügen, damit es mit anderen relevanten Tätigkeiten verknüpft ist.

  • Google Workplace. Mit der Dateiauswahl von Google Workplace, die im Aufgabenfenster von Asana integriert ist, können Sie Dateien direkt an Ihre Aufgaben in Asana anhängen. Mit nur wenigen Klicks lassen sich beliebige Dateien aus My Drive anhängen.

  • Box. Hängen Sie mit der Box-Dateiauswahl, die im Aufgabenfenster von Asana eingebettet ist, Dateien direkt an Aufgaben in Asana an.

FAQs

Was ist der Unterschied zwischen einer Vorlage für einen Wochenplan und einer Vorlage für einen Tagesplan?

In einem Wochenplan stehen Ihre To-dos für die ganze Woche. Ein Tagesplan hingegen ist etwas genauer und verfolgt Ihre To-dos, die am jeweiligen Tag anstehen. Dies funktioniert ähnlich wie die Einteilung Ihres Kalenders in Zeitblöcke, während ein Wochenplan eher einem Terminplaner entspricht.

Brauche ich eine Vorlage für Wochenpläne?

Für einfache To-dos reicht möglicherweise ein Blatt Papier aus, aber ein Wochenplan ist die beste Möglichkeit, den Überblick über Ihre Arbeit zu behalten. Visualisieren Sie all Ihre To-dos in einem virtuellen Tool und verfolgen Sie Ihre täglichen Aufgaben ganz dynamisch und in Echtzeit nach. Mit unserer kostenlosen Vorlage für Wochenpläne können Sie jede Woche wieder einen neuen Plan erstellen, damit Sie mit Ihren wichtigsten Aufgaben direkt loslegen können.

Wie verwende ich einen Wochenplan?

Tragen Sie zunächst einmal all Ihre wöchentlichen To-dos in Ihre Vorlage ein. Achten Sie darauf, dass jede Aufgabe ein Fälligkeitsdatum hat und dass zusätzliche Informationen hinzugefügt werden, wie zum Beispiel die Priorität oder der Status. Da Ihr Wochenplan ein virtuelles Tool ist, können Sie auch noch Beteiligte oder wichtige Dokumente hinzufügen – und das alles dort, wo Ihre gesamte Arbeit erfasst wird. Nutzen Sie im Laufe der Woche Ihren Wochenplan, um einen Überblick über Ihre Arbeit zu behalten. Teilen Sie Updates und Einblicke in die laufenden Vorgänge mit Ihren Teammitgliedern und feiern Sie Erfolge zusammen.

Was ist der Sinn eines Wochenplans?

Mit einem Wochenplan bleiben Sie organisiert und behalten den Überblick über Ihre Arbeit. Verfolgen Sie Ihre To-dos nach sowie den Status Ihrer Aufgaben und die Wichtigkeit Ihrer Arbeit. Mithilfe eines Wochenplans sieht Ihr Team nicht nur, woran Sie gerade arbeiten, sondern er ist auch nützlich, wenn sich Fristen und Deliverables ändern. Behalten Sie Ihre wichtigsten Aufgaben im Blick und erledigen Sie sie pünktlich und nach Plan. 

Wie erstelle ich eine Vorlage für einen Wochenplan?

Ihre Vorlage sollte Teil einer Projektmanagement-Plattform sein. So ist es nicht nur ein Leichtes, Ihre Vorlage zu duplizieren, sondern Sie können an Ihre Aufgaben auch noch zusätzliche Informationen anhängen, wie zum Beispiel Priorität und Status der Arbeit. Wechseln Sie zwischen Ihrem Wochenplan und Ihren täglichen Prioritäten, damit Sie stets wissen, was auf der Tagesordnung steht.

Was sind die Vorteile eines Wochenplans?

Ihr Wochenplan ist eine wichtige Informationsquelle. Im Gegensatz zu einem Tagesplaner oder Monatskalender sammelt Ihr Wochenplan all Ihre wichtigen To-dos an einem Ort.

Vorlagen in Asana erstellen

Testen Sie noch heute Asana Premium kostenlos, um eine anpassbare Vorlage zu erstellen.

Jetzt beginnen