Benutzerdefinierte Felder

Mit benutzerdefinierten Feldern können Sie zusätzliche Daten zu Aufgaben in Ihren Asana-Projekten hinzufügen. Sie können ein Feld für die Phase, Priorität, Kosten oder alles andere erstellen, was für Ihren Workflow, Ihr Team und Ihr Unternehmen wichtig ist. Auf diese Weise bleibt jeder Einzelne über die Arbeitsvorgänge im Unternehmen informiert.

Es gibt zwei Arten von benutzerdefinierten Feldern, die Sie in Asana erstellen können. Dies sind Felder, die spezifisch für ein einzelnes Projekt oder Portfolio verwendet werden, und Felder, die in Ihrem Unternehmen wiederverwendet werden können.

Erstellung eines Feldes, das in Ihrem Unternehmen wiederverwendbar ist

Globales Feld

So erstellen Sie ein Feld, das in Ihrem Unternehmen wiederverwendet werden kann:

  1. Klicken Sie auf den Felder hinzufügen-Button, wenn Sie dem Projekt noch keine Felder hinzugefügt haben
  2. Wählen Sie die Option Felder in der Toolbar aus

Globale Felder

Unter „Benutzerdefiniertes Feld hinzufügen” können Sie:

  1. Einen Feldnamen hinzufügen
  2. Den Feldtyp auswählen
  3. Eine Beschreibung hinzufügen
  4. Das Feld zur Feldersammlung des Unternehmens hinzufügen, um es innerhalb Ihres Unternehmens wiederverwenden zu können

Erstellung eines Feldes für ein bestimmtes Projekt oder Portfolio

local

So erstellen Sie ein Feld für ein bestimmtes Projekt oder Portfolio:

  1. Klicken Sie auf den Felder hinzufügen-Button, wenn Sie dem Projekt noch keine Felder hinzugefügt haben
  2. Wählen Sie die Option Felder in der Toolbar aus

Lokale Felder

Unter „Benutzerdefiniertes Feld hinzufügen” können Sie:

  1. Einen Feldnamen hinzufügen
  2. Den Feldtyp auswählen
  3. Eine Beschreibung hinzufügen
  4. Das Feld nicht zur Feldersammlung des Unternehmens hinzufügen, wodurch es nur für Ihr Projekt verwendet wird

Feldtypen und -limits

Es stehen drei Feldtypen zur Auswahl, von denen zwei mit einer zusätzlichen Option verknüpft sind:

Feld Zusatzoption
Dropdown Dropdown-Elemente
Zahl Dezimalstellen
Text
  • Derzeit kann ein einzelnes Projekt max. 20 Felder enthalten.
  • Sie können bis zu 60 Felder pro Aufgabe verwenden (dies kann durch die Zuordnung mehrerer Projekte zu einer einzigen Aufgabe geschehen).
  • Ein benutzerdefiniertes Feld mit einer Dropdown-Liste kann max. 50 Optionen enthalten.
  • Sie können max. bis zu 5 benutzerdefinierte Felder gleichzeitig in Ihrer Aufgabenliste sehen.

Wählen Sie ein bestehendes Feld aus Ihrer Felderliste aus

Sie können benutzerdefinierte Felder unternehmensweit global festlegen, so dass Sie ein benutzerdefiniertes Feld für mehrere Projekte verwenden können. Sie haben auch die Möglichkeit, Felder lokal zu erstellen, die nur für ein einzelnes Projekt oder Portfolio bestimmt sind.

Sie können globale Felder aus der Feldersammlung Ihres Unternehmens auswählen.

Klicken Sie in der Toolbar auf die Option Feld hinzufügen.

Hier können Sie:

  1. Auf Aus Feldersammlung auswählen klicken
  2. Das gewünschte Feld, das Sie zu Ihrem Projekt hinzufügen möchten, mithilfe der Autovervollständigung auswählen

Anzeigen von Feldern in einem Projekt

Anzeigen von benutzerdefinierten Feldern

Benutzerdefinierte Felder werden an zwei Stellen angezeigt:

  1. Als Spalten in der Aufgabenliste des Hauptfensters
  2. Als Felder in den Aufgabendetails des rechten Fensters

Wenn eine Aufgabe zu mehreren Projekten gehört, die über verschiedene „Eigene Felder” verfügen, werden alle Felder in den Aufgabendetails des rechten Fensters angezeigt.

Felder bearbeiten

Sie können ein benutzerdefiniertes Feld über Ihre Toolbar bearbeiten.

So bearbeiten Sie ein benutzerdefiniertes Feld:

  1. Klicken Sie auf das Stift-Symbol neben dem Feldnamen, um das Feld zu bearbeiten.

Für globale benutzerdefinierte Felder Ihres Unternehmens gelten an ihnen vorgenommene Änderungen global für alle Projekte, in denen Sie das Feld verwenden.

So löschen Sie ein Feld dauerhaft:

  1. Klicken Sie auf das Stift-Symbol neben dem Feldnamen
  2. Klicken Sie auf Feld löschen
  3. Geben Sie den Feldnamen ein
  4. Klicken Sie auf „Löschen”

Dropdown-Felder bearbeiten

Beim Bearbeiten eines Dropdown-Felds stehen folgende Optionen bereit:

  1. Ändern der Farbe der Feldoption
  2. Löschen einer Option aus dem Feld
  3. Hinzufügen einer neuen Option zum Feld
  4. Vollständiges Löschen des Felds

Neuanordnen der Dropdown-Optionen

Verschieben Sie die Dropdown-Optionen per Drag & Drop, um sie in Ihrem benutzerdefinierten Feld neu anzuordnen.

Wenn Sie ein Dropdown-Element als Option in Ihrem Feld entfernen, behalten Aufgaben, die dieses Element verwenden, das gelöschte Element. Das Feld kann dann geändert werden, aber Sie können ein Feld nicht zurück in ein gelöschtes Element ändern.

Zahlenfelder bearbeiten

Wenn Sie ein Zahlenfeld bearbeiten, können Sie:

  1. Ändern, wie viele Dezimalstellen angezeigt werden
  2. Das Feld vollständig löschen

Wenn Sie die Dezimalstellen Ihres Felds reduzieren, bleiben alle aktuellen Werte erhalten, werden jedoch gerundet. Erhöhen Sie die Dezimalstellen Ihres Felds und der ursprüngliche Wert wird wieder angezeigt.

Entfernen von Feldern aus einem Projekt

Entfernen Sie Ihr Feld aus einem Projekt, wenn es nicht mehr benötigt wird oder verwendbar ist.

Klicken Sie auf das Stift-Symbol neben dem Titel des benutzerdefinierten Feldes in Ihrer Toolbar.

Klicken Sie dann auf „Aus dem Projekt entfernen”

Wenn Sie ein Feld entfernen, wird es nur aus dem aktuellen Projekt entfernt, das Feld wird jedoch nicht vollständig gelöscht. Es wird in anderen Projekten Ihres Unternehmens mit dem gleichen Feld beibehalten und kann weiterhin zu anderen Projekten in Ihrem Unternehmen hinzugefügt werden.

Beibehaltene Werte

Durch das Entfernen eines Felds aus Ihrem Projekt werden nicht die Feldwerte aus den Aufgaben Ihres Projekts gelöscht.

Wenn Ihr Feld ausgefüllt ist, werden das eigenen Feld und der dazugehörige Wert weiterhin im rechten Fenster der Aufgabendetails angezeigt.

Wenn Ihr Feld leer ist, wird das eigene Feld auch nicht mehr im rechten Bereich der Aufgabendetails angezeigt.

Benutzerdefinierte Felder ausblenden

Sie können ein benutzerdefiniertes Feld ausblenden, indem Sie auf den Tab „Felder” in Ihrer Toolbar und dann auf das Umschaltsymbol klicken.

Felder ausblenden

Nach „Eigenen Feldern” sortieren

Verwenden Sie die Optionen für die Ansichts-Einstellungen, um Ihr Projekt nach einem Ihrer „Eigenen Felder” zu filtern.

Klicken Sie auf das Sortieren-Symbol in Ihrer Toolbar.

Wenn Sie diese Ansicht als Standardansicht speichern möchten, klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil neben der Projektkopfzeile und wählen Sie „Als Standard-Layout speichern”.

Klicken Sie dann in den Sortieroptionen auf das gewünschte benutzerdefinierte Feld.

Wenn Sie den eigenen Feldwert einer Aufgabe anpassen, wird das Projekt automatisch neu sortiert.

Benutzerdefiniertes Feld und Suchansichten

Verwenden Sie Suchansichten, um projektübergreifend nach Aufgaben mit dem gleichen eigenen Feld zu suchen.

Klicken Sie zunächst auf das Suchfeld, um auf die Optionen der erweiterten Suche zuzugreifen. Klicken Sie dort auf Filter hinzufügen und wählen Sie dann Benutzerdefiniertes Feld.

Berechtigungen

Wer kann benutzerdefinierte Felder eines Projekts ändern

In einem Premium-Team oder einem Premium-Unternehmen kann jeder, der Zugriff auf ein Projekt hat, dessen benutzerdefinierten Felder hinzufügen, bearbeiten oder entfernen.

In privaten Projekten: Der Projektinhaber und die Projektmitglieder können die Projektfelder anzeigen und ändern.

Öffentliche Projekte in einer Beitrittsanfrage oder verborgene Teams: Der Projektinhaber, die Projektmitglieder und Mitglieder des Projektteams können die Projektfelder anzeigen und ändern.

Öffentliche Projekte in einem öffentlichen Team: Der Projektinhaber, die Projektmitglieder, Mitglieder des Projektteams und alle Unternehmensmitglieder können die Projektfelder anzeigen und ändern.

Unternehmensgäste (diejenigen, die keine Firmen-E-Mail-Adresse haben) können keine benutzerdefinierten Felder erstellen, bearbeiten, löschen oder mit der erweiterten Suche nach ihnen suchen. Sie können nur die Werte bestehender benutzerdefinierter eingeben oder bearbeiten.

Benutzerdefinierte Felder sperren

Business- und Enterprise-Kunden können benutzerdefinierte Felder entweder während der Erstellung sperren oder wenn sie ein bereits existierendes Feld bearbeiten.

Feld sperren 1

Wenn Sie auf die Einstellungen eines benutzerdefinierten Feldes zugreifen, können Sie wählen, ob Sie das benutzerdefinierte Feld für alle Mitglieder editierbar machen oder den Bearbeitungszugriff auf sich selbst beschränken möchten.

Die Sperrung des benutzerdefinierten Feldes kann jederzeit von dem Mitglied, das das Feld gesperrt hat, oder einem Asana-Administrator aufgehoben werden.

Verwendung von „Eigenen Feldern”

Mit benutzerdefinierten Feldern können Sie Arbeit entsprechend den Bedürfnissen Ihres Teams nachverfolgen. Sie können den Namen und den Wert eines jeden Felds selbst festlegen, wobei die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt sind. Hier sind einige Beispiele, die Feldtypen über verschiedene Workflows hinweg zeigen:

Priorität

Sie können benutzerdefinierte Felder verwenden, um die Priorität einer Aufgabe anzugeben. Beispielsweise kann ein Ingenieursteam, das Asana für die Fehlerverfolgung verwendet, ein Dropdown-Feld zum Festlegen der Prioritätsebene (niedrig, mittel, hoch) des Fehlers erstellen.

Nach der Erstellung können Sie Aufgaben in der Listen-Ansicht filtern, um sich nur noch auf Aufgaben mit einer bestimmten Auswahl an Feldwerten zu konzentrieren. Klicken Sie oben in Ihrer Aufgabenliste auf Filter und dann auf Benutzerdefinierter Filter. Dies ermöglicht Ihnen, z. B. nur Aufgaben mit der Priorität „Hoch” anzuzeigen.

Verwenden Sie Farben, um zwischen den Dropdown-Feldoptionen zu unterscheiden. Rot kann beispielsweise „hohe Priorität” bedeuten.

Stufen oder Phasen

Wenn es verschiedene Stufen oder Phasen der Arbeit gibt, können Sie ein Dropdown-Feld erstellen, um zu markieren, in welcher Stufe bzw. Phase sich die Arbeit befindet. Beim Voranschreiten der Arbeit können Sie die Stufe entsprechend ändern. Ein Marketingteam könnte zum Beispiel die Phase jedes Content-Teils nachverfolgen, um ein besseres Bild im Hinblick auf die redaktionelle Pipeline zu erhalten.

Wenn Sie nur die mit einem bestimmten Feld gekennzeichneten Aufgaben projektübergreifend auswählen möchten, können Sie eine erweiterte Suche nach diesem Feldnamen durchführen. Beispielsweise könnte der Content-Marketing-Manager eine erweiterte Suche nur nach den als „Im Entwurf” gekennzeichneten Aufgaben durchführen, um herauszufinden, wie viele neue Inhalte im gesamten Team in Arbeit sind.

Kostenrechnung

Eine andere Möglichkeit, „Eigene Felder” zu verwenden, ist die Nachverfolgung von Arbeitsaufträgen und Zeitaufwand. Ein Design-Team könnte eine Vorlagenaufgabe für die Erstellung von Designanfragen verwenden. Sie könnten ein eigenes Zahlenfeld verwenden, in dem der Kunde den voraussichtlichen Zeitaufwand eingibt. Dann können die Designer die Stunden entsprechend priorisieren und erkennen, wie viel Zeit sie benötigen und davon abhängig machen, ob sie mehr Arbeit annehmen oder nicht.

Zahlen addieren

Nutzen Sie die Mehrfachauswahl für Zahlenfelder, um sie zu addieren:

  1. Über die Mehrfachauswahl können Sie Aufgaben mit Nummernfeldern auswählen, die Sie addieren möchten
  2. Die Gesamtsumme wird in dem Aufgabenfenster angezeigt

Informationsverfolgung

Wenn Sie Asana für Kandidaten-Nachverfolgung oder Konto-Nachverfolgung verwenden, können Sie über ein Textfeld spezifische Informationen wie E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Unternehmen oder Adresse eingeben.

Verwendung von Tags im Vergleich zu „Eigenen Feldern”

Mithilfe von Tags und benutzerdefinierten Feldern können Sie Informationen in Asana kategorisieren, filtern und markieren. Im Allgemeinen eignen sich benutzerdefinierte Felder optimal für die standardmäßige Verwendung im gesamten Unternehmen, während Tags informeller sind. Wir empfehlen die Verwendung von benutzerdefinierten Feldern, die robuster und sichtbarer als Tags sind. Abhängig von Ihrem Workflow kann Ihr Team sie auf unterschiedliche Art und Weise verwenden. Hier sind einige Szenarien, die Ihnen bei der Entscheidung helfen:

Verwenden Sie in folgenden Fällen benutzerdefinierte Felder:

  • Sie möchten bestimmte Daten zu allen Aufgaben in einem Projekt hinzufügen.
  • Sie verfolgen die Aufgaben in allen Projekten auf der Grundlage von Standardinformationen (z. B. Prioritätsstufen, Zeitaufwand, Arbeitsphase).
  • Sie möchten sicherstellen, dass Ihre Teamkollegen bestimmte Informationen für jede Aufgabe in einem Projekt eintragen.
  • Sie müssen nach bestimmten Datenfeldern sortieren oder suchen.

Verwenden Sie in folgenden Fällen Tags:

  • Sie benötigen eine Ad-hoc-Kennzeichnung, verfügen über unbegrenzte Optionen oder wissen zum Zeitpunkt der Erstellung noch nicht, was mit Tags versehen werden muss.
  • Sie müssen das Tag über „Meine Aufgaben” sehen können.
  • Sie müssen nur einige Aufgaben innerhalb eines Projekts markieren.
  • Sie möchten Aufgabenvorlagen markieren.

Eigene Felder in Unteraufgaben verwenden

Bitte beachten Sie, dass Unteraufgaben nicht automaitsch das Projekt, Tags oder Verantwortliche der übergeordneten Aufgaben erhalten, selbst wenn der Name des übergeordneten Projekt oben bei den Unteraufgabendetails erscheint.

Um Unteraufgaben eigene Felder hinzuzufügen oder zu ändern, müssen Sie zunächst die Unteraufgabe zum Projekt hinzufügen. Klicken Sie dazu auf die Unteraufgabendetails (die Sprechblase rechts vom Unteraufgabennamen) und drücken Sie Tab+P, um das Projektfeld zu öffnen oder klicken Sie dazu oben rechts auf das Dropdown-Menü und wählen Sie „Zu Projekt hinzufügen“.

URL-Links mit benutzerdefinierten Feldern verfolgen

Sie können Links in benutzerdefinierten Feldern verfolgen, wenn Sie ein Textfeld verwenden. Wenn Sie einen URL-Link in das Textfeld eingeben, können Sie den Link direkt aus dem Aufgabenfenster aufrufen. Sobald Sie auf einen Link aus einem benutzerdefinierten Feld klicken, wird die Seite in einem neuen Fenster geöffnet.

Felder verlinken

So verfolgen Sie einen URL-Link mit einem Textfeld:

  1. Geben Sie die URL in das Textfeld ein
  2. Klicken Sie entweder direkt aus dem Hauptfenster oder im rechten Aufgabenfenster auf das Symbol Link öffnen.

Anmelden

or

Passwort vergessen?

Registrieren

Bitte benutzen Sie Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse, damit wir Sie mit Ihrem Team in Asana verbinden können.

Registrieren

Bitte benutzen Sie Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse, damit wir Sie mit Ihrem Team in Asana verbinden können.

Starten Sie Ihren kostenlosen Test

Bitte benutzen Sie Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse, damit wir Sie mit Ihrem Team in Asana verbinden können.

Starten Sie Ihren kostenlosen Test

Bitte benutzen Sie Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse, damit wir Sie mit Ihrem Team in Asana verbinden können.

Asana Premium bestellen

Bitte benutzen Sie Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse, damit wir Sie mit Ihrem Team in Asana verbinden können.

Asana Business bestellen

Bitte benutzen Sie Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse, damit wir Sie mit Ihrem Team in Asana verbinden können.

Hoppla, wir konnten Sie nicht anmelden!

Leider gab es Probleme bei der Erstellung Ihres Kontos. Bitte schließen Sie das Fenster und Versuchen Sie es erneut.

Hallo, wir kennen uns schon!

Link hinzufügen

Fehler: Bitte wählen Sie einen Arbeitsbereich bevor Sie einen Link hinzufügen


Leider unterstützen wir diesen Browser nicht

Asana funktioniert nicht mit dem Browser, den Sie zurzeit verwenden. Bitte nutzen Sie einen dieser Browser supported browsers und melden Sie sich an.


Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich bei Asana, um Ihren Preis zu berechnen.

or

Passwort vergessen?

Asana Kurse

Mit diesen Kursen lernen Sie die Grundlagen von Asana innerhalb von 15 Minuten

Aufgaben

Aufgaben Lessons

Verfolgen Sie Ihre gesamte Arbeit

3 Minuten

Meine Aufgaben

Meine Aufgaben Lessons

Immer wissen, was als Nächstes zu tun ist

3 Minuten

Projekte

Projekte Lessons

Mit Teamkollegen arbeiten

3 Minuten

Inbox

Inbox Lessons

Noch schneller kommunizieren

3 Minuten

Sie können Aufgaben nutzen, um Ihre Arbeit zu verfolgen, daran weiterzuarbeiten und sie zu organisieren.

Aufgaben können To-Dos, Ideen, Anmerkungen oder Erinnerungen sein.

Eine Aufgabe sich selbst oder einem Teamkollegen zuweisen.

Drücken Sie Tab+M, um eine Aufgabe schnell sich selbst zuzuweisen.

Legen Sie ein Fälligkeitsdatum fest, sodass die Frist klar ersichtlich ist.

Fügen Sie Anweisungen und Erwartungen im Aufgabenbeschreibungsfeld hinzu.

Nutzen Sie @ für die Verknüpfung mit anderen Aufgaben, Personen, Diskussionen oder Projekten.

Wenn Sie jemanden mit @ anführen, wird er/sie zu Ihrer Aufgabe als Follower hinzugefügt.

Follower werden benachrichtigt, wenn neue Kommentare oder Anhänge hinzugefügt werden.

Fügen Sie jeden, der auf dem Laufenden bleiben soll, als Follower hinzu.

Sie können sich jederzeit abmelden, um keine Benachrichtigungen mehr zu Ihrer Aufgabe zu erhalten.

Schreiben Sie Kommentare, um Fragen zu stellen oder die Follower auf dem Laufenden zu halten.

Versehen Sie Kommentare mit einem Herz, damit Follower wissen, dass Sie sie gesehen haben.

Fügen Sie relevante Dateien oder irrelevante GIFs als Anhänge hinzu.

Sie können Anhänge auch direkt von Dropbox, Google Drive, oder Box hinzufügen.

Erstellen Sie Teilaufgaben, um Ihre Aufgabe in kleinere Schritte zu unterteilen.

Wenn Sie eine Teilaufgabe hinzugefügt haben, drücken Sie die Eingabetaste, um eine weitere Aufgabe hinzuzufügen.

Teilaufgaben können genau die gleichen Daten enthalten wie reguläre Aufgaben.

Klicken Sie auf die Sprechblase, um Kommentare, Anhänge oder Unteraufgaben hinzuzufügen.

Sie können auf jeder Seite mithilfe der oberen Menüleiste Aufgaben erstellen.

Jede Aufgabe hat eine einzigartige URL zum einfachen Kopieren und Teilen.

Glückwunsch! Es scheint, als seien Sie der Aufgabe gewachsen.

Weiter geht es mit der nächsten Lektion!

Unter Meine Aufgaben sehen Sie immer, was als Nächstes zu tun ist.

Meine Aufgaben ist eine Liste mit allen Aufgaben, die Ihnen zugewiesen wurden.

So können Sie Ihre Arbeit leichter verwalten.

Klicken Sie auf die Liste Meine Aufgaben und fangen Sie zu tippen an, um Aufgaben hinzuzufügen.

Fügen Sie wie in einem Textdokument eine neue Zeile für jede neue Aufgabe hinzu oder fügen Sie es in eine beliebige Liste ein.

Leiten Sie Mails an x@mail.asana.com weiter, um Ihre E-Mails in Aufgaben umzuwandeln.

Asana verschiebt Ihre E-Mail samt Anhängen in eine Aufgabe.

Neue Aufgaben erscheinen ganz oben in Ihrer Liste in Neue Aufgaben.

Aufgaben, die Sie zu Meine Aufgaben hinzufügen, sind privat.

Klicken Sie auf Öffentlich machen, um sie mit Ihrem Team zu teilen.

Sortieren Sie Aufgaben mit Heute, Anstehend, or Später.

Klicken Sie auf den blauen Punkt neben der Aufgabe, um sie schnell einzuordnen.

Markieren Sie die Aufgaben, für die Sie Zeit haben, mit Heute.

Teamkollegen können Ihre Meine Aufgaben-Übersicht sehen und wissen so, woran Sie arbeiten.

Sie können nur Aufgaben sehen, die Sie veröffentlicht oder in einem Projekt geteilt haben (mehr über Projekte später).

Markieren Sie Aufgaben mit einer Fälligkeit von unter einer Woche als Anstehend, dann sehen Sie, dass sie bald fällig sind.

Am Fälligkeitstag wird Ihre Aufgabe von Anstehend nach Heute verschoben.

Als wäre es Zauberei.

Markieren Sie Aufgaben, die frühestens in einer Woche fällig sind, mit Später.

Bis zum Fälligkeitstermin werden sie erledigt sein.

Ihre Aufgaben wandern automatisch eine Woche vor Fälligkeit von Später zu Anstehend.

Priorisieren Sie immer Meine Aufgaben, um die Übersicht über anstehende und zu bearbeitende Aufgaben zu haben

Jetzt wissen Sie, wie Sie Ihre Arbeit verfolgen und planen!

Next, lernen Sie, wie Sie mit Ihrem Team in Asana arbeiten.

Arbeiten Sie mit Projekten an Aufgabengruppen.

Projekte helfen Ihnen bei der Verfolgung und Organisation Ihrer Schritte in einem Prozess oder einer Initiative.

Wie ein Ereignisplan, eine Produkteinführung oder ein Redaktionskalender.

Wie bei Meine Aufgaben klicken Sie einfach und tippen, um eine Aufgabe zum Projekt hinzuzufügen.

Wenn Sie in einem Dokument oder einer E-Mail bereits Schritte aufgelistet haben, kopieren Sie die Liste hier hinein.

Fügen Sie aus der E-Mail Aufgaben zu Ihrem Projekt hinzu.

Die eindeutige E-Mail-Adresse des Projekts sehen Sie im Projekt-Dropdownmenü.

Fügen Sie Ihre Aufgaben zu weiteren verwandten Projekten hinzu.

Aufgaben können zu mehreren Projekten gehören.

Fügen Sie Abschnitte hinzu, um Aufgaben in einem Listenprojekt zu organisieren.

Tippen Sie am Ende jedes Aufgabentitels :, um einen Abschnitt zu erzeugen.

Oder fügen Sie Spalten hinzu, um Aufgaben in einem Übersichtsprojekt zu organisieren.

Ziehen Sie Aufgaben zwischen oder in die Spalten, um sie neu zu ordnen.

Weisen Sie Aufgaben mit Zuweisen zu und legen Sie Fälligkeitstermine fest.

Verpassen Sie mit Ihrem Projekt-Kalender keine einzige Frist.

Ziehen Sie Aufgaben in Ihren Kalender, um das Fälligkeitsdatum zu ändern.

Fügen Sie jeden, der Ihr Projekt auf dem Laufenden bleiben soll, als Mitglieder hinzu.

Projektmitglieder werden über neue Diskussionen, Status und Aufgaben benachrichtigt.

Posten Sie Diskussionen, um Ankündigungen zu machen oder Diskussionen zu beginnen.

Ihr Beitrag wird an alle Projektmitglieder verschickt.

Unter Fortschritt sehen Sie, wie Ihr Projekt vorankommt.

Legen Sie einen Status für Ihr Projekt fest, um das Team über den Fortschritt auf dem Laufenden zu halten.

Der Projekteigentümer erhält wöchentlich eine Erinnerung daran, den Status einzustellen.

Öffnen und organisieren Sie Projekte mithilfe Ihrer Seitenleiste.

Fügen Sie Projekte zu Ihren Favoriten hinzu, um sie oben an die Seitenleiste anzuheften.

Klicken Sie auf den Stern auf der linken Seite des Projektnamens, um es zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Sie können auf jeder Seite mithilfe der oberen Menüleiste neue Projekte erstellen.

Nun können Sie mit Ihrem Team Projekte vorantreiben.

Nur noch eine Lektion, bevor es losgeht.

Kommunizieren und koordinieren Sie schneller mit dem Posteingang.

Überprüfen Sie Ihren Posteingang, um die letzten Updates zu sehen und darauf zu antworten.

Im Posteingang sehen Sie, wenn eine Aufgabe fällig ist…

…und wenn Teammitglieder Aufgaben, Diskussionen und Projekte aktualisieren, denen Sie folgen.

Nachrichten öffnen und beantworten, ohne den Posteingang zu verlassen.

Wenn Sie auf ein Update klicken, bekommen Sie alle Kontextinformationen, die Sie zum Antworten benötigen.

Archiv-Updates, die Sie ablehnen können.

Klicken Sie auf das X, das auf der rechten Seite eines Updates auftaucht, um es zu archivieren.

Öffnen Sie Archiv, um abgelehnte Updates zurück in Ihren Posteingang zu verschieben.

Klicken Sie auf den Pfeil, der auf der rechten Seite eines archivierten Updates auftaucht, um es wieder in den Posteingang zu verschieben.

Um keine Aktualisierungen zu Aufgaben oder Projekten zu erhalten, klicken Sie auf nicht folgen.

Letztendlich haben Sie die Kontrolle über Aktualisierungen, die Sie erhalten und solche, über die Sie nicht informiert werden möchten

Wenn Sie soweit sind, können sie Asanas E-Mail-Benachrichtigungen deaktivieren.

Der Austausch mit dem Team kann am einfachsten über Ihren Posteingang verwaltet werden. Denken Sie daran, hier regelmäßig vorbeizuschauen.

Glückwunsch! Jetzt steht einem erfolgreichen Arbeitstag mit Asana nichts mehr im Weg.