10 Tipps für einen erfolgreichen ersten Arbeitstag

Team Asana – FotoTeam Asana31. Januar 20228 Minuten Lesezeit
facebooktwitterlinkedin
10 Tipps für einen erfolgreichen ersten Arbeitstag – Artikel-Bannerbild
Vorlagen

Zusammenfassung

Ihr erster Tag in einem neuen Job kann aufregend und gleichzeitig nervenaufreibend sein. Es gibt viel zu lernen – z. B. wer Ihre neuen Kollegen sind, wie sie so drauf sind und wie die Teamdynamik aussieht. Auch wenn jeder Arbeitsplatz anders ist, können Sie sich ein paar universelle Tipps zu Nutze machen, um sich vorzubereiten. In diesem Artikel werden wir umreißen, wie Sie Ihren ersten Arbeitstag erfolgreich bewältigen, und bieten Ihnen Tipps dazu, wie Sie sich an ein neues Arbeitsumfeld anpassen.

Sie haben also einen neuen Job angenommen – herzlichen Glückwunsch! Der schwierige Teil liegt nun hinter Ihnen. Angesichts Ihres ersten Arbeitstages sind Sie sicherlich aufgeregt und etwas nervös. Kein Arbeitsplatz gleicht dem anderen: Wenn Sie also zum ersten Mal durch die Bürotür schreiten oder den Online-Chatroom Ihres neuen Arbeitgebers betreten, sollten Sie versuchen, die Ungewissheit mit offenen Armen zu begrüßen.

Das Beste, was Sie vor Ihrem großen Tag tun können, ist, Ihre Erwartungen anzupassen und sich entsprechend vorzubereiten. Sobald Sie auf der Arbeit sind, sollten Sie sich auf Ihre Einführung und darauf konzentrieren, welchen ersten Eindruck Sie hinterlassen. Was jedoch am wichtigsten ist: Denken Sie daran, dass Ihr erster Tag eine Möglichkeit zum Lernen ist.

Tipps für Ihren ersten Arbeitstag

Ganz egal, was genau Ihre Rolle ist: Es gibt 10 universelle Tipps, die Sie nutzen können, um Ihren ersten Arbeitstag zum Erfolg zu machen. Es ist völlig normal, ein wenig Lampenfieber zu haben, wenn man etwas Neues ausprobiert. Wenn Sie jedoch die nachfolgenden Tipps anwenden, können Sie Ihren neuen Job selbstbewusst und entspannt antreten.

1. Stellen Sie sich darauf ein, eine Menge zu lernen

Es kann gut sein, dass Ihr neuer Arbeitgeber es an Ihrem ersten Tag langsam angehen lässt, um Sie nicht mit zu vielen Informationen auf einmal zu bombardieren. Sie werden wahrscheinlich nicht sofort eine Liste langfristiger Ziele in die Hand gedrückt bekommen, aber dennoch sollten Sie bereit sein, möglichst viel neues Wissen wie ein Schwamm aufzusaugen. Zu den Dingen, die Sie an Ihrem ersten Arbeitstag lernen können, gehören:

  • Unternehmensmission, -werte und -richtlinien

  • Zusammenfassung Ihrer Rolle und Zuständigkeiten

  • Tools, Anmeldedaten und Passwörter

  • Namen und Verantwortlichkeiten von Teammitgliedern

Wenn Sie nicht darauf vorbereitet sind, an Ihrem ersten Arbeitstag viele Informationen aufzunehmen, wird es Ihnen möglicherweise in den darauf folgenden Tagen schwer fallen, sich neues Wissen anzueignen. Es ist einfacher, sich neue Konzepte einzuprägen, wenn zuerst die entsprechende Grundlage gelegt wurde.

Tipp: Ihr erster Arbeitstag mag Ihnen überwältigend erscheinen. Üben Sie daher im Vorfeld, die Kontrolle aus der Hand zu geben und sich von Ihren Erwartungen zu befreien. Auf diese Weise können Sie neue Informationen unvoreingenommen verarbeiten. Versuchen Sie sich zu entspannen, indem Sie am Vorabend Atemübungen oder Meditation ausführen oder sich beruhigende Musik anhören. Dies wird dafür sorgen, dass Sie energiegeladen in den ersten Tag starten und neue Informationen problemlos aufnehmen können.

2. Erstellen Sie eine Liste von Fragen

Indem Sie bereits vor Beginn Ihres ersten Arbeitstages eine Liste von Fragen erstellen, schaffen Sie eine gute Grundlage für einen informativen und produktiven Tag. Nachdem Sie Ihr Angebotsschreiben erhalten haben, gehen Ihnen sicherlich eine Menge Fragen durch den Kopf. Stellen Sie sicher, dass Sie diese aufschreiben, da Sie sie wahrscheinlich bis zum Arbeitsbeginn vergessen haben werden. Der erste Arbeitstag kann hektisch sein, weshalb es hilfreich ist, Fragen vorzubereiten, um sie in einer freien Minute loswerden zu können.

Hier sind ein paar Beispiele für Fragen, die Sie vielleicht der Personalabteilung oder anderen Teammitgliedern stellen möchten:

  • Wer ist mein Vorgesetzter? Gibt es ein Organigramm, das ich mir ansehen könnte? 

  • Wie wird meine Leistung bewertet werden? Wie regelmäßig finden solche Leistungsbeurteilungen statt? 

  • Für welche Entscheidungen bin ich zuständig? Gibt es irgendwelche Richtlinien zur Entscheidungsfindung und falls ja, welche? Wer sind die wichtigsten Stakeholder in meinem Projekt? 

  • Wie sieht die aktuelle Teamdynamik aus? Mit welchen funktionsübergreifenden Teams arbeiten wir am häufigsten zusammen?

Tipp: Sie werden vielleicht nicht die Gelegenheit haben, all Ihre Fragen an Ihrem ersten Tag zu stellen – aber das ist völlig okay. Indem Sie sie aufschreiben und in einer Liste zusammenstellen, können Sie auf sie zurückkommen, wenn Sie ein Gespräch unter vier Augen mit Ihrem Vorgesetzten oder Mentor haben. Während Ihrer Einführung werden zweifelsfrei neue Fragen auftauchen, die Sie zu Ihrer Liste hinzufügen können.

Kostenlose Vorlage zur Vorbereitung der Einführung neuer Mitarbeiter

3. Gönnen Sie sich ausreichend Schlaf

Diesen Tipp haben Sie wahrscheinlich schon vielfach gehört, aber man kann es nicht oft genug wiederholen: Wenn Sie nicht ausreichend Schlaf vor Ihrem ersten Arbeitstag bekommen, wird es Ihnen schwerfallen, sich zu konzentrieren, neue Informationen aufzunehmen und den bestmöglichen Eindruck zu hinterlassen. Zwischen sieben und acht Stunden Schlaf pro Nacht sind der Idealfall – alles darunter kann Ihre Produktivität erheblich beeinträchtigen.

Eine Studie der American Academy of Sleep Medicine hat gezeigt, dass Menschen, die pro Nacht zwischen fünf und sechs Stunden schlafen, 19 Prozent mehr an Produktivität einbüßen. Darüber hinaus war bei denen, die weniger als fünf Stunden Schlaf bekommen, ein Produktivitätsverlust von 29 Prozent zu beobachten.

Tipp: Um Ihren Schlaf vor Ihrem ersten Arbeitstag zu verbessern, sollten Sie Ihr Schlafverhalten bereits eine Woche im Voraus anpassen. Sie können auch ausprobieren, sich am Vortag sportlich zu betätigen, damit Sie wirklich müde sind, wenn es Zeit ist, ins Bett zu gehen. Eine reduzierte Nutzung elektronischer Geräte vor dem Zubettgehen kann die Qualität Ihres Schlafs zusätzlich verbessern.

4. Machen Sie sich mit den Tools des Unternehmens vertraut

Ihre Teammitglieder werden es zu schätzen wissen, wenn Sie vorbereitet in den ersten Arbeitstag starten. Jedes Unternehmen verwendet spezifische Tools und Programme für den Geschäftsbetrieb und Sie erhöhen Ihre eigenen Erfolgschancen, wenn Sie sich frühzeitig mit diesen vertraut machen.

Auch wenn einige Tools ein kostenpflichtiges Abonnement voraussetzen, bieten viele kostenlose Testzeiträume an, die Ihnen eine Vorstellung davon geben werden, wie deren Verwendung am Arbeitsplatz aussieht. Es könnte hilfreich sein, Tools für folgende Zwecke zu recherchieren:

  • Kommunikation: Gmail, Microsoft Teams, Slack, Zoom

  • Projektmanagement: Asana

  • Suchmaschinenoptimierung: Ahrefs, Google Analytics, SEMrush

  • Zeiterfassung: TimeDoctor, Everhour, TaskBill.io

  • Management von Kundenbeziehungen: Salesforce, MuleSoft, Zoho CRM

  • Cloud-Backup: DropBox, Jira Cloud, BetterCloud

  • Terminplanung: HourStack, Google Calendar

  • Datenanalyse und -dokumentation: Microsoft Excel, Google Sheets, Databox

Die Arbeit im Homeoffice bietet mehr Flexibilität, aber hat gleichzeitig zur Folge, dass Teammitglieder in höherem Grad von Technologien abhängig sind. Je mehr Sie über die Tools und Verfahren Ihres neuen Arbeitgebers wissen, bevor Sie Ihren Job antreten, desto weniger müssen Sie bei der Arbeit lernen.

Tipp: Falls Sie Erfahrung mit einem effektiven Verfahren oder Programm an Ihrem vorherigen Arbeitsplatz gesammelt haben, sollten Sie in Erwägung ziehen, es Ihrem Team vorzustellen. Die von Ihnen fürs Team- und Projektmanagement verwendeten Tools können sich positiv auf die allgemeine Leistung auswirken.

Programmmanagement mit Asana – jetzt testen

5. Studieren Sie Ihren Elevator Pitch ein

Studieren Sie vor Ihrem ersten Arbeitstag Ihren Elevator Pitch ein, damit Sie eine effektive Kurzvorstellung am neuen Arbeitsplatz geben können. Auch wenn Sie Ihren neuen Arbeitgeber bereits davon überzeugt haben, Ihnen die Stelle zu geben, ist es trotzdem wichtig, diesen Pitch einzusetzen, wenn Sie Ihrem Team vorgestellt werden: So werden Sie auch hier einen guten ersten Eindruck hinterlassen.

Wie man einen Elevator Pitch hält

Das Ziel dabei ist, dass Sie erklären, wer Sie sind, was Ihr Team von Ihnen erwarten kann und welche Ziele Sie sich als Führungskraft gesetzt haben. Da es sich hierbei um die Vorstellung Ihrer Person handelt, sollten Sie den Pitch mit dem Einbeziehen Ihres Publikums abschließen. Auf diese Weise wird Ihr Pitch zu einer wechselseitigen Kommunikation und bietet auch Ihren Zuhörern die Möglichkeit sich vorzustellen.

Tipp: Der Elevator Pitch verdankt seinen Namen der Idee, dass Sie all Ihre Informationen so kurz und bündig präsentieren sollten, dass dies nicht länger als eine Aufzugfahrt dauert. Studieren Sie Ihren Pitch zuhause in der Woche vor Ihrem ersten Arbeitstag ein, um ihn zu perfektionieren. Erwägen Sie diese Fragen: Wer bin ich? Welche Erfahrung kann ich zum Team beisteuern? Womit möchte ich dem Team helfen?

6. Lernen Sie Ihr neues Team kennen

Sie sollten sich nicht nur Ihrem Team per Elevator Pitch vorstellen, sondern Ihre Teammitglieder auch auf einem persönlicheren Level kennenlernen. Wir verbringen ein Drittel unseres Lebens auf Arbeit. Also lässt sich mit Gewissheit sagen, dass Sie sehr viel Zeit mit Ihrem neuen Team verbringen werden. Ihr Arbeitsleben wird sehr viel unangenehmer sein, wenn Sie sich nicht mit Ihren Kollegen verstehen – ganz zu schweigen davon, dass es viel schwieriger sein wird, Teamprojekte erfolgreich abzuschließen.

Versuchen Sie, in der Mittagspause oder in freien Minuten das Eis mit Kennenlern-Fragen zu brechen und so Gespräche anzuregen und Ihre Kollegen dazu zu bringen, über sich selbst zu reden. Hier sind einige Beispiele für mögliche Kennenlern-Fragen, die Sie als neues Teammitglied stellen können:

  • Haben Sie Haustiere?

  • Was war Ihr erster Job?

  • Was ist der wichtigste Karrieretipp, den Sie einem neuen Mitarbeiter geben würden?

  • Was ist Ihr aktuelles Desktop- oder Handy-Hintergrundbild?

  • Welches Buch lesen Sie gerade?

Sie können auch versuchen, Teamspiele wie „Zwei Wahrheiten und eine Lüge“ oder andere Ratespiele einzusetzen, um Ihr Team zur Zusammenarbeit zu ermutigen und gleichzeitig mehr übereinander zu erfahren.

Tipp: Ihre Kollegen werden Ihre besten Informations- und Hilfsquellen an Ihrem neuen Arbeitsplatz sein. Diese Personen haben ähnliche Perspektiven bezüglich der vorherrschenden Struktur und Dynamiken. Auch wenn Ihr inoffizieller Titel als „Neueinstellung“ irgendwann schwindet, sollten Sie sich weiterhin an Ihre Kollegen wenden, wenn Sie Hilfe benötigen. Im Gegenzug werden Sie dann eines Tages zukünftigen neuen Mitarbeitern die gleiche Unterstützung bieten können.

7. Bringen Sie positive Energie ein

Eine Möglichkeit, einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen, besteht darin, den ersten Arbeitstag mit positiver Energie anzutreten. Die von Ihnen eingebrachte Energie wird den Weg für den Rest Ihrer Karriere ebnen. Positive Energie führt zu einer gesunden Gruppendynamik und besseren Möglichkeiten, während negative Energie Beziehungen schadet und pessimistische Denkweisen verursacht.

Wenn Sie eine negative Grundeinstellung haben, wird sich dies auf Ihre täglichen Aufgaben, Ihre Meetings und Ihr Arbeitspotenzial auswirken. Studien haben gezeigt, dass eine positive Denkweise Ihre Leistung auf nahezu jeder Ebene – Produktivität, Kreativität und Engagement – verbessert.

Tipp: Positive Energie einbringen bedeutet nicht, dass Sie übermäßig fröhlich auftreten müssen, wenn dies nicht Ihrem natürlichen Wesen entspricht. Versuchen Sie an Ihrem ersten Arbeitstag einfach, sich zu entspannen und zu lächeln, um Ihrem Team zu verstehen zu geben, dass Sie dankbar für die neue Stelle sind. Nonverbale Kommunikation kann auch vermitteln, dass Sie unzufrieden, müde oder frustriert sind, weshalb Sie sich Ihrer Körpersprache bewusst sein sollten.

8. Zeigen Sie Interesse an Ihrem Team

Der beste Weg, einen guten Eindruck auf Ihre Teammitglieder zu machen, besteht darin, ehrliches Interesse daran zu zeigen, was sie tun und was sie zu sagen haben.

Zeigen Sie Interesse an Ihrem Team

Es gibt viele Möglichkeiten, Interesse an Ihren Kollegen zu zeigen. Hier sind einige Beispiele:

  • Nehmen Sie Blickkontakt auf

  • Hören Sie ihnen zu

  • Stellen Sie Rückfragen

  • Prägen Sie sich die Dinge ein, die sie Ihnen sagen

Tipp: Es mag Ihnen vielleicht schwerfallen zuzuhören, da Sie darauf konzentriert sind, was Sie als Nächstes sagen möchten. Dies führt unweigerlich zu einem unnatürlicheren Gespräch, an dem Sie weniger beteiligt sind. Vermeiden Sie daher Multitasking und bilden Sie Ihre Fertigkeiten im aktiven Zuhören aus. Nehmen Sie sich in Gesprächen Zeit, das Gesagte Ihres Gegenübers zu verdauen. Wenn Sie dies tun, wird der Austausch sehr viel effektiver sein und Sie werden mit großer Wahrscheinlichkeit einen besseren Eindruck hinterlassen.

9. Hören Sie zu und beobachten Sie aufmerksam

Sie werden in Ihrer ersten Arbeitswoche sicherlich Schulungsmaterialien erhalten, die Ihre Aufgaben und Verantwortlichkeiten erläutern. Falls Sie sich in Ihrer Rolle jedoch besonders hervortun möchten, hören Sie einfach zu und beobachten Sie alles aufmerksam. Wenn Sie im Homeoffice arbeiten, sollten Sie mitverfolgen, wie Ihre Kollegen über Content-Management-Systeme oder andere Anwendungen wie Asana interagieren.

Beobachten Sie von Ihren Teammitgliedern angewendete Verfahren und imitieren Sie ihr Verhalten. Hören Sie aufmerksam zu, welche Sprache sie verwenden und welche Themen sie in Meetings diskutieren. Wenn Sie zuhören, können Sie sich schnell Wissen aneignen – was bedeutet, dass Sie dieses Wissen auch zügig anwenden können.

Tipp: Scheuen Sie sich nicht, während Ihrer Schulung viele Fragen zu stellen. Falls Sie einem Meeting beiwohnen, aber nicht nachvollziehen können, warum Ihr Team Dinge auf bestimmte Art und Weise handhabt, sollten Sie einen geeigneten Zeitpunkt für Ihre Fragen finden. Danach können Sie Ihr Team mit dem Meeting fortfahren lassen.

10. Wenden Sie Ihr Wissen an

Mäuschen zu spielen wird Ihnen dabei helfen, die Abläufe in Ihrem Unternehmen zu verstehen, aber es ist auch wichtig, durch praktische Erfahrungen zu lernen. An dieser Stelle können Sie auf Ihrem Vorwissen aufbauen und es als Grundlage für Ihre zukünftige Weiterentwicklung nutzen.

Wenn Sie Ihre neue Stelle mit soliden Kompetenzen antreten, werden Ihre Teammitglieder von Ihnen profitieren, weil Sie ihnen Ihre Fertigkeiten beibringen können. Indem Sie anderen etwas beibringen, werden auch Sie von ihnen lernen. So funktioniert die Zusammenarbeit als Team am besten.

Tipp: Seien Sie bescheiden, wenn Sie Ihr Vorwissen in einer neuen Position anwenden. Falls Sie Ihrem Team eine neue Perspektive bieten möchten, sollten Sie dies auf eine zugängliche Art und Weise tun, z. B. indem Sie wöchentliche „Mittagessen mit Lerneffekt“ oder Schulungen abhalten, die sich auf bestimmte Themen oder Kompetenzen konzentrieren.

Lesenswert: Teamwork am Arbeitsplatz: 11 Vorteile (mit Beispielen)

Bewältigen Sie Ihren ersten Arbeitstag erfolgreich mit einer Checkliste für neue Mitarbeiter

Man kann nie genau vorhersagen, was der erste Arbeitstag für einen bereithält – aber mit ein klein wenig Vorbereitung und einer gesunden Portion Selbstbewusstsein können Sie einen guten ersten Eindruck bei Ihren neuen Teamkollegen hinterlassen.

Denken Sie daran: Dieser Tag umfasst nur acht Stunden Ihrer zukünftigen Karriere. Sie werden in den kommenden Wochen noch ausreichend Gelegenheit dazu haben, Ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und Ihr Team näher kennenzulernen. Wenn Sie Ihren neuen Job auf dem richtigen Fuß beginnen, sind Sie bereits auf dem besten Weg in eine erfolgreiche Zukunft.

Kostenlose Vorlage zur Vorbereitung der Einführung neuer Mitarbeiter

Weitere Ressourcen

Artikel

Kalender 2023 mit Feiertagen: Kostenlose Vorlage!