Strategisches Management ist neu für Sie? Beginnen Sie hier.

Julia Martins – FotoJulia Martins9. September 20214 Minuten Lesezeit
facebooktwitterlinkedin
Strategischen Management ist neu für Sie? Beginnen Sie hier – Artikel-Bannerbild

Zusammenfassung

Strategisches Management ist der kontinuierliche Prozess der Strategieformulierung, ‑bewertung und -verbesserung, um einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Lernen Sie die fünf Phasen des strategischen Managements kennen und erfahren Sie, wie Ihr Unternehmen von der Einführung eines strategischen Managementprozesses profitiert.

Seien Sie der Konkurrenz einen Schritt voraus – mit Sinn und Verstand. Wenn Ihr Team weiß, was seine Ziele sind und weshalb sie wichtig sind, kann es seine Arbeit effizient und effektiv erledigen.

Dieser Prozess kostet jedoch Zeit und Mühe. Hier kommt das strategische Management ins Spiel. In diesem Artikel erfahren Sie, was strategisches Management ist und wie Ihr Team vom strategischen Managementprozess profitieren kann.

Was ist strategisches Management?

Strategisches Management beschreibt die Organisation und Nutzung von Unternehmensressourcen zur Erreichung der Unternehmensziele. Es handelt sich dabei nicht um eine einzelne Maßnahme, sondern um einen kontinuierlichen Prozess der Strategieformulierung, ‑bewertung und ‑verbesserung, um einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

Der Prozess des strategischen Managements umfasst:

  • Definition der Mission Vision

  • Langfristige Zielsetzung unter Beachtung der Unternehmensvision – wie bei BHAGs.

  • SWOT-Analyse

  • Strategie-Evaluation

  • Interne Analyse Ihrer Unternehmensstruktur

  • Analyse Ihres externen Umfelds, auch in Bezug auf Ihre Konkurrenten

  • Strategisches Planen

  • Pläne für die Prozessimplementierung, um Ihre Unternehmensziele zu erreichen

  • Umsetzung einer wettbewerbsfähigen Strategie

Der Begriff „Strategisches Management“ erinnert Sie womöglich an einige weitere wichtige Unternehmenselemente. Hier erfahren Sie, welche Auswirkungen es auf Ihr Unternehmen haben kann.

Strategisches Management vs. Strategie

Auf den ersten Blick scheinen die Bereiche „Strategisches Management“ und „Strategie“ dasselbe zu sein. Der einfachste Weg, zwischen den beiden zu unterscheiden, besteht darin, sich das strategische Management als die Umsetzung der Unternehmensstrategie vorzustellen.

In einem Unternehmen bezeichnet die Strategie den Prozess der Entscheidungsfindung, um die Unternehmensziele zu erreichen. Eine wirksame Strategie ist entscheidend, damit Ihr Mitarbeiter verstehen, welche Prioritäten sie setzen müssen und worauf sie hinarbeiten. Aber um die Strategie in die Tat umzusetzen, brauchen Sie strategisches Management. Strategisches Management berücksichtigt Ihr Wettbewerbsumfeld und wie Sie die Strategie Ihres Unternehmens umsetzen.

Strategisches Management vs. Strategische Planung

Ein strategischer Plan ist ein Tool, mit dem Sie Unternehmensziele festlegen können und erfahren, welche Maßnahmen Sie ergreifen müssen, um diese Ziele zu erreichen. Strategische Planung ist der Prozess der Erstellung dieses Plans.

Strategisches Management umfasst den strategischen Planungsprozess, leistet aber noch mehr. Neben der Planung, wie Sie Ihre Unternehmensziele erreichen wollen, hilft Ihnen das strategische Management auch dabei, Ihre Ressourcen zu organisieren und die besten Handlungsschritte für das Erreichen der Ziele auszuarbeiten.

Lesenswert: Strategische Planung ist noch Neuland für Sie? Beginnen Sie hier.

Strategisches Management vs. Operatives Management

Obwohl die Begriffe sehr unterschiedlich sind, wird das strategische Management oft mit dem operativen Management verwechselt. Operatives Management beschreibt die alltäglichen Prozesse in Ihrem Unternehmen. Dazu gehört die Wertschöpfungskette Ihres Unternehmens – mit anderen Worten: die Prozesse und Verfahren, die Ihr Unternehmen regelmäßig durchführt, um ein Endprodukt, eine Ware oder eine Dienstleistung bereitzustellen.

Das operative Management beschreibt die Tätigkeiten Ihres Unternehmens, das strategische Management beschreibt die Hintergründe für Ihr Handeln und die Art und Weise, wie Sie handeln. Zunächst hilft Ihnen das strategische Management zu definieren, warum Sie den diversen Vorhaben in Ihrem Unternehmen verschiedene Prioritäten einräumen und was Sie langfristig erreichen wollen. In der Umsetzungs- und Planungsphase legt das strategische Management dann auch fest, wie Sie Ihre Ziele erreichen werden.

Vorteile des strategischen Managements

Wie die meisten Elemente der Unternehmensstrategie kostet auch das strategische Management Zeit, Energie und Mühe. Doch der Aufwand, den Sie in das strategische Management investieren, kommt allen Ebenen Ihres Unternehmens zugute.

Mit effektivem strategischem Management erhalten Sie folgende Vorteile:

  • Erstellung von klaren Plänen zur Erreichung Ihrer Unternehmensziele.

  • Einen Fahrplan und ein Verständnis für Ihren Wettbewerbsvorteil und Ihre Alleinstellungsmerkmale.

  • Ein System zur Verfolgung der Fortschritte bei der Erreichung Ihrer Unternehmensziele.

  • Teamweites Verständnis für die Prioritäten Ihres Unternehmens und die Gründe dafür.

  • Strategische Ausrichtung des gesamten Unternehmens.

  • Ein dynamischeres Unternehmen, das in der Lage ist, schneller und effektiver auf Marktveränderungen zu reagieren.

  • Eine proaktive – keine reaktive – Unternehmensstrategie.

  • Ein kontinuierlicher Prozess zur Analyse und Verbesserung Ihrer Geschäftsprozesse, um die bestmöglichen Arbeitsabläufe zu entwickeln.

5 Phasen des strategischen Managementprozesses

Im Allgemeinen ist es hilfreich, sich das strategische Management als einen fünfstufigen Prozess vorzustellen:

1. Ziele festlegen

Der erste Schritt im strategischen Managementprozess besteht darin, Ihre Unternehmensziele zu definieren. Im Idealfall haben Sie bereits einige Zielvorgaben festgelegt, darunter:

  • Ihr Vision-Statement

  • Ihr Mission-Statement

  • Ihre langfristigen Ziele und/oder BHAGs

  • Die Kernkompetenzen Ihres Unternehmens

Es gibt weitere Dokumente, die Sie zu diesem Zeitpunkt in Betracht ziehen können, z. B:

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Ziele und Pläne kennen, um zu verstehen, wie Sie sie erreichen können. Ihre Ziele bilden die Grundlage für Ihre Pläne zur Entscheidungsfindung.

Lesenswert: Wie Sie „Big Hairy Audacious Goals“ (BHAGs) setzen, um das Unmögliche zu schaffen

2. Ihre aktuelle Situation analysieren

Sobald Sie eine Liste mit Ihren Zielen erstellt haben, ist es hilfreich, den Ist-Zustand zu definieren. Der zweite Schritt des strategischen Managements besteht darin, einen Blick nach innen auf Ihre derzeitigen Prozesse zu werfen. Falls Sie dies noch nicht getan haben, sollten Sie eine SWOT-Analyse durchführen, um ein besseres Verständnis der Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken Ihres Unternehmens zu gewinnen.

Fragen Sie sich auch:

  • Was läuft momentan gut?

  • Welche Wettbewerbsvorteile hat mein Unternehmen?

  • Was läuft schlecht?

  • Auf welche Probleme sind Sie ggf. bei alltäglichen Prozessen gestoßen?

  • Wie hoch ist Ihr aktueller Marktanteil? Entspricht die Zahl Ihren Zielen?

  • Was sind Ihre derzeitigen Unternehmensanforderungen, und werden sie erfüllt?

  • Was könnte sich auf Ihre Unternehmensziele auswirken?

  • Wie wirkt sich das externe Umfeld (einschließlich der öffentlichen Meinung und des Wettbewerbsumfelds) auf Ihr Unternehmen aus?

  • Wie wirkt sich Ihr internes Umfeld (einschließlich Ihrer Arbeitsabläufe, der Mitarbeiterzufriedenheit und der Teammoral) auf Ihr Unternehmen aus?

  • Was muss Ihr Unternehmen tun, um Profite einzufahren?

Lesenswert: SWOT-Analyse: Vorteile und Anwendung in der Praxis (mit Beispielen)

3. Ihre Strategie gestalten

Dieser Schritt dient der Erstellung Ihres Strategieplans, um Ihre Unternehmensziele – und die Methoden zur Erreichung dieser – zu definieren. Je nach Unternehmen und Dauer der Geschäftstätigkeit ist dies auch der Zeitpunkt, an dem Sie das Geschäftsprozessmanagement (GPM) einsetzen, um Ihre Geschäftsprozesse zu verbessern.

Zu den wichtigsten Fragen dieser Phase gehören:

  • Welche Schritte müssen Sie unternehmen, um Ihre Ziele zu erreichen?

  • Was sind die Erfolgskennzahlen?

  • Wie sehen Ihre derzeitigen Prozesse aus, und können Sie mit diesen Prozessen Ihre Ziele erreichen?

Lesenswert: Der Leitfaden für den Einstieg ins Geschäftsprozessmanagement

4. Die Strategie umsetzen

Sie haben Ihre Strategie festgelegt – jetzt ist es an der Zeit, sie in die Tat umzusetzen. Der vierte Schritt des strategischen Managementprozesses dauert am längsten. Hier setzen Sie Ihren strategischen Plan um und sehen, welche Wirkung er hat.

Dieser Schritt hängt weitgehend von Ihrer Unternehmensstrategie ab. Im Wesentlichen entscheiden Sie, welche Prozesse Sie bewerten, überwachen und verbessern müssen, und setzen diese Pläne dann in die Tat um. Dies kann von einer besseren Ressourcenzuweisung über die Implementierung von Geschäftsprozessautomatisierung (GPA) zur Optimierung von Prozessen bis hin zum Aufbau eines unternehmensweiten Project Management Office (PMO) reichen. Denken Sie daran, dass die Umsetzung Ihrer Strategie ein langfristiger Prozess ist. Zusätzlich zu Ihren langfristigen strategischen Zielen sollten Sie sich kurzfristige Ziele setzen, um Ihre Strategieumsetzung zu steuern und sicherzustellen, dass Sie auf Kurs bleiben.

5. Fortschritte bewerten

Strategisches Management ist ein langfristiger Prozess. Ihre Strategie kann sich ändern, wenn Ihr Unternehmen wächst. Ähnlich wie Sie Ihren Strategieplan alle drei bis fünf Jahre überarbeiten sollten, sollten Sie auch Ihren Gesamtplan für das strategische Management regelmäßig neu überdenken. Berücksichtigen Sie dabei neue potenzielle Bedrohungen oder Chancen sowie neue Wege, die das Unternehmen möglicherweise einschlagen möchte.

Lesenswert: Wie Sie kritische Erfolgsfaktoren (CSFs) zur Unterstützung Ihres strategischen Plans nutzen können

Bessere strategische Entscheidungen treffen

Strategisches Management kann nicht im Alleingang durchgeführt werden. Sie brauchen die Zustimmung der wichtigsten Geschäftsbereiche und Projektbeteiligten zu Ihrem strategischen Plan. Ein effektives strategisches Management bezieht alle Ebenen Ihres Unternehmens ein und berücksichtigt alle Ressourcen, um die beste langfristige Strategie zu entwickeln.

So wie strategisches Management stets im Gesamtkontext stattfindet, ist auch die Zielsetzung kein isolierter Prozess. Weitere Ressourcen zum Thema Zielsetzung und ‑verfolgung finden Sie in unserem Ressourcenhub für Ziele.

Verwandte Ressourcen

Artikel

9 steps to craft a successful go-to-market (GTM) strategy