Die wichtigsten Marketing Trends 2024!

Caeleigh MacNeil – FotoCaeleigh MacNeil
26. Februar 2024
9 Lesezeit (Minuten)
facebookx-twitterlinkedin
Marketingtrends – Artikel-Bannerbild
Vorlagen

Zusammenfassung

2024 wird ein interessantes Jahr für das Marketing werden, da sich die Trends aufgrund neuer Technologien und des Käuferverhaltens verändern. Diese 18 Marketing Trends werden Ihre Marketingstrategie in den kommenden Jahren beeinflussen.

Update: Im neuen Update sind wir näher auf die Marketing Trends 2024 eingegangen.

Von schwarz-weißen Zeitungsanzeigen bis hin zu Keyword-Analysen - Marketing Trends kommen und gehen, während Marken lernen, neue Technologien zu nutzen. In dieser sich ständig verändernden Landschaft können sich Marken nicht einfach auf ihre bewährten Marketingmethoden verlassen. Die Werte und Vorlieben der Verbraucher haben sich verändert, und die effektiven Marketingtaktiken haben sich angepasst.

Angesichts der neuen Technologien und des neuen Verbraucherverhaltens wird das Jahr 2024 ein interessantes Jahr für das Marketing werden. Im Folgenden finden Sie 16 Marketing Trends und -strategien, die Ihnen einen Vorteil gegenüber Ihrer Konkurrenz verschaffen.

Kostenlose Vorlage für eine Marketingstrategie

1. KI als alltäglicher Begleiter

Das Jahr 2023 hat klar gezeigt, welche Vorteile und Nachteile das Verwenden von KI-Lösungen wie ChatGPT & Co. mit sich bringen kann. Marketingfachkräfte haben zum Beispiel gelernt, dass KI-Tools ungeeignet sind, wenn es um das Erstellen von hochwertigen Texten geht. Denn ein KI-Tool kann weder die Brand Voice klar vermitteln, noch kann es einzigartigen Content erstellen, der an die jeweilige Zielgruppe angepasst ist.

Dennoch gibt es auch einige Vorteile. So können KI-Lösungen bei der Content-Recherche oder dem Erstellen von Plänen helfen. Marketingfachkräfte profitieren hier von der Geschwindigkeit solcher KI-basierten Hilfsmittel.

Auch im Jahr 2024 wird die künstliche Intelligenz ein fester Bestandteil im Repertoire von Marketingfachkräften sein. Dieses Jahr wird jedoch KI als Hilfsmittel genutzt. Dabei wird vor allem wieder ChatGPT im Fokus stehen, aber auch andere KI-Tools rücken immer mehr ins Rampenlicht. Der Launch von Google Gemini, einem multimodalen KI-Modell, beispielsweise kann vielfältige Anwendungsmöglichkeiten im Marketing bieten. Denn Gemini kann nicht nur Texte, sondern auch Bilder, Audios und Videos verarbeiten und die Informationen besser verstehen und verarbeiten als ChatGPT.

2. Storytelling im Fokus

Die Zeiten, in denen Produkte und Dienstleistungen durch ihre Eigenschaften und Features beworben werden, sind allmählich vorbei. Im Jahr 2024 wird das Storytelling immer mehr in den Fokus rücken.

Dabei geht es um das Erstellen von Inhalten in Form von Geschichten. Diese sollen so verfasst werden, dass sich die eigene Zielgruppe damit identifizieren kann. Wie sich gezeigt hat, erzielen solche Marketing-Kampagnen weitaus bessere Ergebnisse als reine produktorientierte Kampagnen.

Erstellen Sie daher Content, welcher an Ihre Zielgruppe angepasst ist und diese persönlich anspricht. Achten Sie auf Ihren Tonfall, vereinfachen Sie komplexe Themen und zeigen Sie über Use-Cases, warum sich Kunden für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung entscheiden sollten.

3. Langfristige Beziehungen zwischen Influencer und Marke

Historisch gesehen ist eine der besten Marketingstrategien die Mund-zu-Mund-Propaganda. Menschen sind eher bereit, ein Produkt oder eine Dienstleistung auszuprobieren, wenn jemand, den sie kennen und dem sie vertrauen, es empfiehlt. Influencer-Marketing als Teilbereich des Social Media Marketing, das eine Zusammenarbeit zwischen einer Marke und einer Person mit einer bestimmten Nische und einer großen Online-Fangemeinde beinhaltet, greift dieses Konzept auf und modernisiert es für das heutige digitale Zeitalter.

[Inline illustration] How marketing professionals think about influencer marketing (Infographic)

93 % der Marketingfachleute nutzen Influencer Marketing aus folgenden Gründen:

  • Steigerung der Markenbekanntheit

  • Aufbau von Vertrauen und Autorität

  • Erreichen der Zielgruppe

  • Konversionen vorantreiben

  • Leads generieren

  • Einen neuen Trend setzen

  • Verbindung zu einem breiteren Markt herstellen

Diese Form des Social-Media-Marketings ist im Jahr 2024 zwar nicht neu, doch nutzen Marken die Gelegenheit, authentischere Verbindungen zu ihrer Zielgruppe aufzubauen, indem sie langfristige "Markenbotschafter" ernennen. Diese für beide Seiten vorteilhaften Beziehungen ermöglichen es der Marke, dauerhafte Beziehungen zu ihren Influencer-Partnern aufzubauen, während die Influencer das Vertrauen ihrer Zielgruppe über Social-Media-Plattformen aufrechterhalten können, indem sie über einen längeren Zeitraum für dieselbe Marke werben.

Kostenlose Vorlage für einen Social-Media-Kalender

4. Live-Streaming und videobasierte Inhalte

Videoinhalte werden zu einem wichtigen Schwerpunkt in den sozialen Medien, da sie die Aufmerksamkeit der Zuschauer im Vergleich zu statischen Beiträgen länger binden können. Von TikToks bis hin zu Instagram-Reels als Kurzvideos nutzen Vermarkter mundgerechte Videos, um das Engagement zu steigern und die Markenbekanntheit bei Millennials und der Generation Z zu erhöhen.

Auch Live-Streaming erweist sich als effektiver Marketingtrend. Einem Bericht zufolge werden die Verbraucher im Jahr 2021 rund 548 Milliarden Stunden mit Streaming über mobile Geräte verbringen. In Verbindung mit Influencer-Marketing ermöglicht Live-Streaming potenziellen Kunden, mit Influencern in Kontakt zu treten, die mit dem Produkt vertraut sind, über das Produkt zu sprechen und den Kauf zu tätigen, während sie den Stream ansehen.

5. Nutzergenerierte Inhalte

Von TikTok-Trends bis zu #OOTD-Posts - nutzergenerierte Inhalte sind die neue Mundpropaganda und damit ein echter Marketing Trend für das Jahr 2024. Diese Art von Inhalten ist originell und markenspezifisch und wird von Verbrauchern und nicht von Marken erstellt. Unboxing-Videos, Make-up-Bewertungen, Marken-Hashtags und Foto-Tags sind alles Beispiele dafür, wie Marken von nutzergenerierten Inhalten profitieren können.

Da jeder nutzergenerierte Inhalte erstellen kann, kann die Aufnahme dieser Taktik in Ihre Marketingstrategie die Authentizität Ihrer Marke auf die nächste Stufe heben. Die Wahrscheinlichkeit, dass Verbraucher nutzergenerierten Inhalten vertrauen, ist 2,4 Mal höher als bei Inhalten, die von Marken erstellt wurden - ein Beweis dafür, dass es jetzt an der Zeit ist, der Authentizität in Ihrer Marketingstrategie Priorität einzuräumen.

6. Social Media als Suchmaschine

Wenn wir schon beim Thema TikTok sind, sollten wir auch dessen Entwicklung zur Suchmaschine besprechen. Laut Statistiken benutzen etwa 4,8 Milliarden Menschen weltweit Social Media. Dabei hat sich nicht nur die Nutzungsdauer, sondern auch die Art der Nutzung verändert.

Mittlerweile wird TikTok von vielen Nutzern als Suchmaschine genutzt, beispielsweise um neue Restaurants oder Gerichte zu entdecken. Deshalb sollte vor allem im Jahr 2024 die eigene Social-Media-Strategie angepasst werden, um sich diesem Trend anzupassen.

7. Neue Targeting-Lösungen

Google wird die Cookies von Drittanbietern bis Ende nächsten Jahres auslaufen lassen, da die Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes zunehmen. Cookies spielen eine Rolle im Targeting-Marketing, indem sie das Verhalten eines Nutzers im gesamten Web verfolgen, damit Vermarkter ein maßgeschneidertes Erlebnis bieten können. Um relevant zu bleiben, testen Marken alternative Targeting-Lösungen, um weiterhin hoch personalisierte Inhalte und Anzeigen zu entwickeln.

8. Agiles Marketing

Wie der Name schon sagt, ist Agile Marketing als Marketing Trend ein Ansatz, der von der Agile-Methode inspiriert ist. Dabei handelt es sich um eine Arbeitsweise, die schnelle Iterationen anstelle eines einzigen großen Projekts vorsieht.

Agiles Marketing betont die Zusammenarbeit in Echtzeit (anstelle von Silos und Hierarchien) und ist so konzipiert, dass Vermarkter leichter auf Veränderungen reagieren können.

Zu den Vorteilen des agilen Marketings gehören:

  • Flexibilität bei der Anpassung an Veränderungen durch iterative Planung

  • Die Fähigkeit, frühzeitig und häufig Werte zu liefern, indem Einzelpersonen in kleinen funktionsübergreifenden Teams gruppiert werden, die Projekte eigenständig abschließen können

  • Stärkere Fokussierung auf den Kundenwert und die Geschäftsergebnisse im Gegensatz zu Aktivität und Output

  • Mehr datengesteuerte Entscheidungen dank der Betonung von Experimenten

  • Bessere Transparenz und Zusammenarbeit durch visualisierte Arbeitsabläufe und häufige Kontaktpunkte

Marketing für Kundenerwartungen im Jahr 2024

9. Kohärente Kundenerlebnisse

Kunden erwarten ein personalisiertes, maßgeschneidertes Erlebnis, das direkt auf ihre Bedürfnisse eingeht. Gleichzeitig müssen Vermarkter vermeiden, nur durch eine Kampagnenbrille zu schauen, da Kunden nicht über eine einzige Methode oder einen einzigen Kanal mit Marken interagieren.

Vermarkter müssen spezifische Interaktionen in der gesamten Customer Journey verstehen und sich auf ein komplettes Erlebnis konzentrieren, nicht auf eine punktuelle Kampagne.

Eine Möglichkeit, das Nutzererlebnis besser zu verstehen, ist die Erstellung einer Customer Journey Map. Eine Customer Journey Map ist eine visuelle Darstellung des Verhaltens, Denkens und Fühlens eines Kunden während des Kaufprozesses und kann ein wertvolles Instrument zur Schaffung eines kohärenten Erlebnisses sein.

10. Verbesserte Benutzerfreundlichkeit auf allen Geräten

Benutzerfreundlichkeit (User Experience, UX) ist mehr als nur ein beliebtes Schlagwort und mehr als nur ein reiner Marketing Trend. Es bezieht sich darauf, wie sich eine Person fühlt, wenn sie mit einem System interagiert. Ein gutes UX-Design sorgt für ein positives Erlebnis, das die Bedürfnisse der Nutzer erfüllt und sie an das Produkt oder die Marke bindet.

Ihre Website (und/oder App) ist wohl Ihr wertvollstes Marketinginstrument, und eine großartige UX kann den entscheidenden Unterschied ausmachen, wenn es darum geht, Top-of-Funnel-Kunden zu überzeugen, Kunden zu werden. Achten Sie bei der Gestaltung Ihrer Website auf ein einfaches Layout, eine benutzerfreundliche Navigation und überfordern Sie die Nutzer nicht mit zu vielen Informationen auf den wichtigsten Landing Pages. Sie sollten Ihre Website auch für mobile Endgeräte optimieren, zumal mehr als die Hälfte der Nutzer weltweit mit ihrem Handy im Internet surfen.

Einige Beispiele für aktuelle UX-Design-Trends sind:

  • Minimalismus und "Blanding", d. h. Websites ohne aufdringliche Werbung und Popups 

  • Sprachgesteuerte Schnittstellen

  • Freihändige Bedienelemente

  • Animierte Elemente zur Steigerung der Faszination

  • Block-Webdesign

  • Scrollytelling", d. h. das Erzählen einer Geschichte beim Scrollen des Benutzers

  • Kräftige Farben

  • Video-Inhalte

  • Kostenlose Marketingstrategie-Vorlage

11. Sprachsuchtaktiken für SEO

Vermarkter beginnen, die Sprachsuche als Instrument der Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu nutzen. Diese digitalen Sprachassistenten wurden entwickelt, um kurze, informative Anfragen zu beantworten, wie z. B. "Wer singt Bohemian Rhapsody?" und "Wie ist das Wetter in San Diego?", aber sie haben auch damit begonnen, individuellere Suchanfragen zu verarbeiten, wie z. B. "Welche Cafés haben in meiner Nähe geöffnet?" und "Gibt es hier Chai Lattes?".

Die Unternehmen reagieren darauf, indem sie die Art und Weise ändern, wie sie Informationen aufbereiten. Um die Fragen der Leser auf der Grundlage ihrer Absichten zu beantworten, entscheiden sich die Entwickler für dialogorientierte Frage- und Antwortformate. Auf diese Weise erhalten Verbraucher, die die Sprachsuche nutzen, schneller hochwertige und präzise Antworten.

Diese digitalen Marketing-Techniken sind für Sie hilfreich

12. Gesprächsorientiertes Marketing

Anstatt Menschen auf Lead-Capture-Formulare zu leiten und auf eine Antwort zu warten, nutzt Conversational Marketing gezielte Nachrichten und KI-Automatisierung, um mit Menschen in Kontakt zu treten, wenn sie auf Ihrer Website sind.

Bei diesem digitalen Marketing Trend kommen intelligente Chatbots mit maschinellem Lernen und natürlicher Sprachverarbeitung (NLP) zum Einsatz, die es den Kunden ermöglichen, mit einer Marke ein Gespräch in beide Richtungen zu führen. Die Umstellung von einer asynchronen Art des Marketings auf Echtzeit-Konversationen stellt eine große Lernkurve dar, während das Conversational Marketing im Jahr 2024 wächst.

13. Interaktive Inhalte

Wenn Sie in den letzten zehn Jahren das Internet genutzt haben, sind Sie wahrscheinlich schon auf interaktive Inhalte gestoßen, ohne es zu merken. Vorbei sind die Zeiten der statischen Beiträge und des passiven Konsums - das Publikum von heute will Inhalte, die Aufmerksamkeit verlangen. Vermarkter entwickeln wegen diesem Marketing Trend nun dynamische, wechselseitige Erlebnisse, die das aktive Engagement ihrer Zielgruppe mit Inhalten wie diesen fördern:

  • Interaktive Infografiken

  • Quizze

  • Spiele

  • Taschenrechner

  • Wettbewerbe

  • Einschätzungen

  • Interaktive Karten

- Interaktive Videos

81 % der Vermarkter sind sich einig, dass diese kostengünstige und wirkungsvolle Content-Strategie die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden viel effektiver auf sich zieht als statische Inhalte, aber das ist noch nicht alles. Interaktive Inhalte sind ein großartiger Trend, den Sie ausprobieren sollten, wenn Ihre Content-Marketing-Ziele Folgendes umfassen:

  • Verstärkte Einbindung des Publikums

  • Besseres Lernen der Kunden

  • Mehr Leads und Konversionen

  • Stärkere Markentreue

  • Optimierung des Kundenerlebnisses

14. VR-basierte Tools und Anwendungen

Im Jahr 2021 stellte Meta (ehemals Facebook) sein aufstrebendes Metaverse vor. Dies hat die Notwendigkeit für Vermarkter beschleunigt, Hybrid- und Mixed-Reality-Erfahrungen in ihren Marketing-Mix zu integrieren. Virtual Reality (VR)-Marketing als Marketing Trend ermöglicht es Marken, ihre Produkte oder Dienstleistungen mithilfe der VR-Technologie zu bewerben, um ein simuliertes, aber realistisches Erlebnis zu schaffen.

Während viele Marken erfolgreich Augmented Reality (AR)-Taktiken eingesetzt haben, um Kunden anzulocken, wie z. B. die Virtual Artist App von Sephora und die AR-App von Ikea, haben nur wenige ein vollständig immersives Virtual-Reality-Erlebnis entwickelt, für das ein VR-Headset erforderlich wäre.

Virtuelle Anproben und gebrandete Instagram-Filter werden auch im Jahr 2024 einen Einfluss auf die Marketinglandschaft haben, aber erwarten Sie, dass in diesem Jahr noch mehr innovative VR-Marketingtaktiken in den Mittelpunkt rücken werden.

15. Einbindung des Internets der Dinge (IoT)

Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) hat in den letzten Jahren einen Aufschwung erlebt und ist nun allgemein zugänglich (man denke an Alexa und Siri). Dieser Begriff beschreibt ein Netzwerk von "Dingen", die durch Sensoren und Software miteinander verbunden sind, um Daten über das Internet miteinander zu verbinden und auszutauschen. Das sogennannte Data-Driven Marketing wird auch im Jahr 2024 stark vertreten sein.

Nach Angaben von Cisco werden bis 2030 voraussichtlich 500 Milliarden Geräte mit dem Internet verbunden sein. Das bedeutet, dass Vermarkter darüber nachdenken sollten, wie sie IoT und künstliche Intelligenz in ihre Programme einbinden können, um Omnichannel-Marketing über alle Kanäle hinweg zu betreiben, die ihre potenziellen Käufer nutzen werden.

Bringen Sie Ihre Markenidentität in Ihr Marketing ein

16. Betonung von sozialer Verantwortung und Reputation

Verbraucher bevorzugen heute Marken, die soziale Verantwortung praktizieren, indem sie ihre gewinnbringenden Initiativen mit sozial nützlichen Praktiken in Einklang bringen.

Einer Studie zufolge berücksichtigen mehr als die Hälfte der US-Verbraucher bei ihren Kaufentscheidungen inzwischen auch Werte. Mehr noch: 66 % der Verbraucher sind bereit, mehr für Waren von Marken zu zahlen, die sich sozial engagieren.

Marketingfachleute haben es sich zur Aufgabe gemacht, in ihren Marketingkampagnen die Bemühungen um soziale Verantwortung hervorzuheben, um Kunden anzuziehen, die mit ihren Einkäufen einen positiven Beitrag leisten wollen. Beispiele hierfür sind:

  • Werbung für wiederverwertbare Verpackungen

  • Werbeaktionen, die das Bewusstsein für gesellschaftliche Probleme schärfen

  • Weiterleitung von Teilen des Gewinns an wohltätige Zwecke

  • Durchführung von Eins-zu-Eins-Kampagnen, um Produkte an Bedürftige zu spenden

  • Vom Unternehmen gesponserte gemeinnützige Dienste oder Aktivitäten

  • Förderung des fairen Handels

  • Eintreten für soziale Gerechtigkeit

17. Repräsentation und Inklusion

Marketing- und Werbefachleute haben in den letzten Jahren große Fortschritte bei der Förderung von Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion gemacht, aber auch im Jahr 2024 wird es bei diesem Marketing Trend noch Verbesserungsbedarf geben. Es ist wichtiger denn je, sicherzustellen, dass Ihre Marketingtaktiken Teile Ihrer Zielgruppe nicht verprellen.

[Inline illustration] 3 reasons to add DEI efforts to your marketing strategy (infographic)

Laut einer Studie von Facebook erwarten 71 % der Verbraucher, dass Marken Vielfalt und Inklusion in ihren digitalen Marketingstrategien fördern. Unternehmen wie ThirdLove, Nike und Bumble führen die "integrative Revolution" mit innovativen Kampagnen an, in denen Menschen unterschiedlicher Rassen, Körpertypen, Altersgruppen, sexueller Präferenzen und mehr zu sehen sind.

Die Vorteile des DEI-Marketings sind zweifach:

  • Ihr Unternehmen wird zu einer positiven Kraft, die die Bemühungen um Vielfalt und Integration fördert.

  • Die Resonanz bei einer größeren Zielgruppe führt dazu, dass mehr Menschen Ihrer Marke vertrauen, Ihre Authentizität schätzen und hoffentlich bei Ihnen kaufen.

18. Betonung der Privatsphäre der Verbraucher

Angesichts der jüngsten Kontroversen über Datenschutz und Sicherheit entwickeln viele seriöse Unternehmen neue Systeme, um sicherzustellen, dass sich die Kunden sicher fühlen, wenn sie ihre persönlichen Daten angeben. Identitätsdiebstahl und Datenschutzverletzungen hat es zwar schon immer gegeben, aber durch die Zunahme von Cyberangriffen ist den Verbrauchern bewusst geworden, wie verletzlich ihre Daten sind. Der Marketing Trend ist daher aktueller denn je.

Auch wenn es sich hierbei nicht gerade um eine Marketingtechnik handelt, ermöglicht es die erhöhte Datensicherheit den Kunden, sich für Dienstleistungen, Demos, White Papers usw. anzumelden, ohne sich Gedanken über Datenlecks oder Identitätsdiebstahl zu machen. Wenn die Generierung qualifizierter Leads Ihr Marketingziel für 2024 ist, sollten Sie ein Upgrade Ihrer Datenschutzsoftware in Betracht ziehen.

Die letzten Jahre hatten einen drastischen Einfluss auf Marketing Trends, Online-Marketing und bewährte Verfahren. Die Verbraucher von heute legen mehr denn je Wert auf Authentizität, Transparenz, Datenschutz und Inklusivität. Und da sich fortschrittliche Technologien wie VR und IoT immer mehr durchsetzen, haben Marketingfachleute die Möglichkeit, diese Werte auf neue, innovative Weise in ihre Botschaften einzubinden.

Auch unkonventionelle Marketingmethoden setzen sich immer mehr durch, um Aufmerksamkeit zu erzeugen. Dazu gehört die Guerilla-Marketing Methode.

Was erfolgreiche Marketer auszeichnet, sind ihre Workflows: durchgängige Prozesse, die darauf ausgelegt sind, Abläufe zu rationalisieren und Teams dabei zu unterstützen, ihre Ziele zu erreichen. Mithilfe von Workflows können Führungskräfte Marketingteams zu wendigen, wirkungsvollen und anpassungsfähigen Geschäftseinheiten umgestalten. Dies ermöglicht es ihnen auch, die neuesten Trends zu erkennen und auf diese Marketing Trends zu reagieren.

Kostenlose Vorlage für eine Marketingstrategie