Arbeitszimmer einrichten: 7 Ideen für Ihr Home-Office!

Team Asana – FotoTeam Asana20. Juli 20228 Minuten Lesezeit
facebooktwitterlinkedin
Sechs Einrichtungsideen, die Ihr Homeoffice verbessern – Artikel-Bannerbild
Vorlagen

Zusammenfassung

Auch ein kleiner Raum kann als Homeoffice dienen. Doch um diesen Raum in eine optimale Arbeitsumgebung zu verwandeln, braucht man Zeit, etwas Überlegung und ein paar wichtige Utensilien. In diesem Beitrag geben wir Ihnen Tipps, wie Sie Ihr Arbeitszimmer einrichten, sodass Sie sich ganz auf Ihre Arbeit konzentrieren können.

Update: Im neuen Update sind wir neben den Möbeln und der Dekoration auch näher auf die Wandfarbe und deren Wirkung eingegangen. Denn auch dieser Schritt ist wichtig beim Arbeitszimmer einrichten.

Das Schönste an der Arbeit von zu Hause aus ist, dass man ohne lange Wege und in legerer Kleidung vom Bett ins Büro gehen kann. Aber auch wenn die Arbeit von zu Hause aus seine Vorteile hat, kann das zu Beginn notwendige Arbeitszimmer einrichten sehr aufwendig sein.

Auch bei einer kleinen Wohnung können Sie ein funktionales und kleines Arbeitszimmer einrichten. Es braucht dazu nur einen Raum bzw. einen eigenen durch Raumteiler abgetrennten Teil eines Raums. Doch um diesen Raum in eine angemessene Arbeitsumgebung zu verwandeln, braucht es schon etwas Zeit und Mühe – ganz zu schweigen von einigen wichtigen Utensilien. In diesem Artikel geben wir Ihnen einige Einrichtungstipps und Inspirationen, wie Sie Ihr Arbeitszimmer einrichten können, sodass Sie von zu Hause aus arbeiten und sich auch wirklich auf die wichtigsten Aufgaben mit größtmöglicher Wirkung konzentrieren können.

So richten Sie Ihr Homeoffice ein
Remote-Teams mit Asana managen

1. Sorgen Sie für ein angenehmes Raumklima

Die meisten Büroräume sind bekanntermaßen eher kalt, und das liegt wahrscheinlich daran, dass die Arbeitgeber sicherstellen wollen, dass sich alle Mitarbeiter wohl fühlen. Denn wem zu kalt ist, der kann einen Pullover anziehen, aber wenn es zu heiß ist, kann man sich nicht so leicht abkühlen. Eine Studie der Cornell University hat jedoch ergeben, dass die Erhöhung der Bürotemperatur von 20 auf 25 Grad Celsius dafür sorgte, dass die Tippfehler der Mitarbeiter um 44 Prozent zurückgingen. 

Wenn Sie von zu Hause aus arbeiten und ein eigenes Arbeitszimmer einrichten, müssen Sie sich zum Glück nur darum kümmern, dass Sie selbst sich wohlfühlen. Drehen Sie die Klimaanlage ein paar Grad höher und beobachten Sie, ob sich das auf die Qualität Ihrer Arbeit auswirkt. So sparen Sie auch noch Geld bei der Arbeit, was kein schlechter Nebeneffekt ist.

2. Richten Sie den Monitor für Ihre Augen aus

Eine Herausforderung bei der Arbeit im Homeoffice ist, dass man sich leicht ablenken lässt. Vielleicht beginnen Sie Ihren Arbeitstag am Schreibtisch, arbeiten aber am Nachmittag schon auf der Couch im Wohnzimmer. Die Konzentration bei der Arbeit zu verlieren ist die Folge schlechter Angewohnheiten, und sich auf die Couch zu legen, kann sich auf Ihre Körperhaltung und Ihr Sehvermögen auswirken. Die Wahl des richtigen Monitors beim Arbeitszimmer einrichten kann dazu beitragen, dass Sie den ganzen Tag am Schreibtisch verbringen. 

Der Monitor sollte sich auf Augenhöhe befinden, um Kopfschmerzen zu vermeiden. Andere Richtlinien für gesunde Monitore, die vom amerikanischen Arbeitsministerium „Occupational Safety and Health Administration (OSHA)“ umrissen werden, beinhalten etwa folgende Punkte:

  •    Halten Sie Ihren Monitor zwischen 50 und 100 cm von sich entfernt.

  •    Achten Sie darauf, dass sich die Oberkante des Bildschirms auf oder unter Augenhöhe befindet.

  •    Neigen Sie Ihren Monitor nicht mehr als 20 Grad.

  •    Stellen Sie Ihren Monitor im rechten Winkel zum Fenster auf, um Blendeffekte zu vermeiden.

Die Anschaffung eines Monitors mit einer schwenkbaren Halterung beim Arbeitszimmer einrichten kann sicherstellen, dass er sich an Ihre sich verändernde Sitzposition anpassen lässt.

Tipp: Wenn Sie einen Laptop haben und auf Ihrem Schreibtisch kein Platz für einen Monitor ist, probieren Sie es stattdessen mit einem Laptopständer und einer externen Tastatur.

3. Richten Sie Tastatur und Maus auf Ihre Arme aus

Ihr Laptop verfügt über eine eingebaute Tastatur und Maus. Wenn möglich, sollten Sie aus Gründen der Benutzerfreundlichkeit jedoch beim Arbeitszimmer einrichten in externe Geräte investieren. Auf diese Weise können Sie Ihren Laptop und den zweiten Monitor als zwei Bildschirme verwenden und beide während der Arbeit in einem sicheren Abstand zu Ihren Augen halten. 

Achten Sie bei der Positionierung von Tastatur und Maus darauf, dass sie nahe genug am Körper sind, um die Ellbogen an Ihrer Körperseite zu halten. Wenn Sie Ihre Ellbogen beim Tippen zu weit ausstrecken müssen, kann das Ihre Schultern belasten. 

Tastatur und Maus sollten außerdem so niedrig sein, dass Ihre Arme parallel zum Boden bleiben. Möglicherweise benötigen Sie deshalb einen Schreibtisch mit einer Tastaturablage. Auch ein verstellbarer Stehschreibtisch kann Ihre Haltung verbessern, wenn Sie längere Zeit tippen. Um Tastatur und Maus beim Tippen angenehmer für Ihre Hände zu machen, sollten Sie eine Handgelenkstütze kaufen.

Tipp: Wenn Sie unsicher sind, welche externe Tastatur und Maus Sie kaufen sollen, suchen Sie nach solchen, die eine drahtlose Bluetooth-Verbindung bieten. So können Sie sie leicht anschließen und Ihre Geräte mobil einsetzen. 

4. Befreien Sie Ihren Schreibtisch von Unordnung

Die Wahl eines Schreibtisches scheint der wichtigste Teil beim Arbeitszimmer einrichten zu sein. Hier empfehlen wir etwa einen höhenverstellbaren Schreibtisch. Diesen können Sie an Ihre Größe anpassen und hin und wieder auch im Stehen arbeiten. So haben Sie eine gute Abwechslung.

Doch die Art des Schreibtisches ist nicht annähernd so wichtig wie die Art und Weise, wie Sie damit umgehen. Jede ebene Fläche kann als Schreibtisch dienen, solange Sie eine Fläche haben, die groß genug für Ihren Monitor und Ihren Laptop ist. Sie können Ihrem Schreibtisch ein paar persönliche Akzente geben und Dekoideen wie Zimmerpflanzen in der Nähe aufstellen, aber am produktivsten arbeiten Sie, wenn Sie Ihren Schreibtisch frei halten, um Ablenkungen zu vermeiden. 

5. Nutzen Sie natürliches Tageslicht

Wenn Ihr Zuhause es zulässt, sollten Sie beim Arbeitszimmer einrichten Ihren Schreibtisch in der Nähe eines Fensters oder an einem Ort mit viel natürlichem Licht aufstellen. Wenn Ihr Büro zu Hause schwach oder zu grell beleuchtet ist, kann dies zu Überanstrengung der Augen, Stress und Müdigkeit führen. Forscher haben die Auswirkungen von Licht auf den Körper seit 1979 eingehend untersucht und sind zu dem Schluss gekommen, dass sowohl natürliches Licht als auch natürliche Ausblicke Stress reduzieren, Kopfschmerzen verringern und allgemein die Stimmung heben. 

Wenn Sie keine andere Wahl haben, als Ihr Homeoffice in einem fensterlosen Raum mit künstlicher Beleuchtung einzurichten, sollten Sie sich bemühen, immer mal wieder einen kurzen Spaziergang zu machen. Selbst kurze Momente mit natürlichem Licht können Ihre Motivation schon steigern. Sie können auch beim Arbeitszimmer einrichten eine Tageslichtlampe als Lichtquelle kaufen, wenn Sie in einem wenig sonnigen oder wolkenreichen Gebiet leben. Das Licht einer solchen Schreibtischleuchte imitiert die natürlichen Strahlen der Sonne und ist daher wesentlicher angenehmer als künstliches Licht.

6. Entscheiden Sie sich für einen ergonomischen Stuhl

Ihr Bürostuhl ist wohl die wichtigste Komponente beim Arbeitszimmer einrichten. Wenn Sie keinen bequemen Stuhl haben, wird es Ihnen schwer fallen, von zu Hause aus zu arbeiten, denn Sie werden häufiger unter Rücken- und Kopfschmerzen leiden. Ein bequemer Stuhl kann Ihnen helfen, sich bei der Durchführung von Projekten oder etwa der Leitung eines Remote-Teams, wenn dies zu Ihren Aufgaben gehört, am wohlsten und produktivsten zu fühlen. Wenn Sie sich nicht wohlfühlen, können Sie auch keine gute Arbeit leisten. Einige Tipps für die Auswahl eines Stuhls mit einer guten Ergonomie sind:

  • Lendenwirbelstütze: Kaufen Sie beim Arbeitszimmer einrichten einen Stuhl mit Lendenwirbelstütze, damit die natürliche Krümmung Ihres unteren Rückens beim Sitzen unterstützt wird.

  • Sitztiefe: Suchen Sie einen Stuhl, der zu Ihrer Körpergröße passt. Das heißt, Sie können sich bequem zurücklehnen und haben ein oder zwei Zentimeter Abstand zwischen der Sitzfläche und Ihren Kniekehlen.

  • Stuhlhöhe: Messen Sie die Höhe Ihres Stuhles zusammen mit der Höhe Ihres Schreibtisches, um sicherzustellen, dass Sie ihn so einstellen, dass Ihre Beine bequem unter den Schreibtisch passen und Ihre Füße flach auf dem Boden oder der Fußstütze stehen können.

  • Armlehnen: Ihre Armlehnen sollten so angebracht sein, dass Ihre Arme parallel zum Schreibtisch und zum Boden liegen. Sie sollten die richtige Höhe haben, damit Sie Tastatur und Maus problemlos erreichen können.

  • Verstellbare Rückenlehne: Mit einem Stuhl, der sich verstellen lässt, können Sie Ihren Körper bei der Arbeit entspannen. Strenges Sitzen im 90-Grad-Winkel kann zu Muskelverspannungen führen und möglicherweise auch dazu, dass Sie zu nah am Bildschirm sitzen.

Um den richtigen Bürostuhl beim Arbeitszimmer einrichten auszuwählen, sollten Sie die Stühle am besten persönlich ausprobieren. Der Kauf eines Bürostuhls im Internet kann problematisch sein, da Sie den Stuhl nach der Lieferung möglicherweise nicht zufriedenstellend finden. In einem Fachgeschäft können Sie verschiedene Stuhlarten testen, verschiedene Tiefen und Höhen ausprobieren und herausfinden, welcher Stuhl am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

7. Die passende Wandfarbe aussuchen

Beim Arbeitszimmer einrichten geht es nicht nur darum, welche Möbel und Dekorationen eingekauft werden. Auch die Farbe der Wand kann sehr entscheidend sein und eine ganz spezielle Wirkung auf die Arbeitsatmosphäre haben.

Was ist also bei der Wandgestaltung zu beachten? Nun, zunächst einmal sollten Sie auf grelle Töne verzichten. Durch diese werden Sie zu sehr abgelenkt und Sie können sich nicht mehr auf die eigentliche Arbeit konzentrieren.

Sehr empfehlenswert hingegen sind helle Töne, wie etwa ein Weiß oder ein Beige. Diese sorgen dafür, dass der Raum hell ist und man sich gut und entspannt auf die Arbeit konzentrieren kann.

Übrigens ist nicht nur die Wandfarbe wichtig. Denn auch die Farben der Möbel, wie etwa dem Schreibtischstuhl oder den Accessoires ist nicht gerade unwesentlich. Auch hier eignen sich helle und dezente Farben, wie etwa weiß, beige oder grau.

So richten Sie Ihren Arbeitsplatz ein

Viele Menschen finden Freude daran, ihrem Homeoffice mit verschiedenen Deko-Elementen eine persönliche Note zu geben. Wenn Sie zum ersten Mal Ihr Arbeitszimmer einrichten, können Sie Stunden damit verbringen, auf Amazon nach Einrichtungsideen für Ihr neues Homeoffice zu suchen. Doch Sie können Zeit und Geld sparen, wenn Sie bereits vorher genau wissen, welche Artikel Sie suchen. 

So richten Sie Ihren Arbeitsplatz ein

Die wichtigsten Faktoren, die Sie beim Arbeitszimmer einrichten bzw. dekorieren berücksichtigen sollten, sind:

  • Stauraum: Je nach Tätigkeit arbeiten Sie vielleicht nicht oft mit physischen Papieren, so dass der Platzbedarf relativ ist. Vielleicht brauchen Sie einen Aktenschrank in Ihrem Büro oder nur eine kleine Papierablage auf Ihrem Schreibtisch. Auch Aufbewahrungsboxen können sehr hilfreich sein.

  • Ein aufgeräumter Schreibtisch: Vermutlich möchten Sie Ihren Schreibtisch mit persönlichen Gegenständen wie Fotos, Pflanzen oder inspirierender Dekoration ausstatten. Was auch immer Sie auf Ihren Schreibtisch stellen, achten Sie darauf, dass Sie genügend Platz haben, um Ihre Arme frei zu bewegen, Ihren Computerbildschirm frei zu sehen und mit Stift und Papier arbeiten zu können. Außerdem sollten Sie die Anzahl der Gegenstände auf Ihrem Schreibtisch begrenzen, um Ablenkungen zu vermeiden. 

  • Ein ablenkungsfreier Arbeitsraum: Wenn Sie Kinder, Haustiere oder Mitbewohner haben oder in einer lauten Gegend wohnen, sollten Sie bedenken, wie sich diese Ablenkungen auf Ihren Arbeitsbereich auswirken können. Versuchen Sie beim Arbeitszimmer einrichten, die Außengeräusche mit einem Klanggenerator für weißes Rauschen zu dämpfen, die Tür zu Ihrem Arbeitsbereich zu schließen oder einen Schallvorhang vor Ihrer Tür anzubringen. Auch ein Raumteiler kann hilfreich sein, sodass Sie bei Ihrem Schreibtisch einen guten Rückzugsort haben.

  • Ein aufgeräumter Computer: Ein aufgeräumter Schreibtisch hilft Ihnen, bei der Sache zu bleiben, aber ein großer Teil Ihrer Arbeit findet wahrscheinlich auf Ihrem Mac oder PC statt. Wenn Sie Ihre Desktop-Anwendungen nicht organisieren und nicht wissen, wie Sie am effektivsten durch Ihre Dateien navigieren können, wird es Ihnen schwer fallen, Ihre Aufgaben zu erledigen. Die Organisation Ihres Computers ist ein wichtiger Teil der Einrichtung Ihres Homeoffices.

Auch wenn es wichtig ist, dass Sie sich in Ihrem Homeoffice wohlfühlen, sollten Sie es minimalistisch halten. Zu viele Geräte oder zu viel Dekoration lenken letztlich vom Wesentlichen ab. Dies sollten Sie natürlich beim Arbeitszimmer einrichten berücksichtigen.

Lesenswert: Mit diesen fünf Ansätzen bleibt Ihr Team motiviert, auch wenn Sie nicht persönlich zusammenarbeiten

Optimieren Sie Ihren Arbeitsbereich mit diesen unverzichtbaren Dingen

Nun, da Sie wissen, wie Sie Ihr Arbeitszimmer einrichten, sodass Sie optimal und produktiv arbeiten können, folgt nun noch eine weitere Liste, die Ihnen bei der Einrichtung Ihres Homeoffices behilflich sein kann.

Unverzichtbares für Ihr Homeoffice

Diese Liste enthält einige bereits erwähnte wichtige Dinge für die Arbeit von zu Hause, aber auch einige zusätzliche Dinge, die Sie nutzen können, um sich besser zu konzentrieren, entspannter zu sein und ortsunabhängig mit Ihrem Team zusammenarbeiten zu können.  

  1. Laptop oder PC: Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber Sie brauchen einen Laptop oder PC mit zuverlässigem Wi-Fi, um von zu Hause aus zu arbeiten. Unabhängig davon, welche Marke oder welches Modell Sie haben, müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Computer die verschiedenen Programme ausführen kann, die Ihr Unternehmen verwendet, wie Zoom oder Projektmanagement-Software

  2. Zweiter Monitor: Beim Arbeitszimmer einrichten sollten Sie die Möglichkeit eines zusätzlichen Monitors in Erwägung ziehen. Ein zweiter Monitor ist eine lohnende Investition und kann Ihnen das Leben beim ortsunabhängigen Arbeiten erheblich erleichtern. Ein zweiter Monitor kann die Ermüdung der Augen verringern, die Körperhaltung verbessern und die Produktivität steigern, da Sie mehr Platz zum Arbeiten haben. 

  3. Der Schreibtisch: Ein Schreibtisch, auf den Ihr Monitor, Ihr Laptop und Ihre Tastatur passen, ist wichtig. Der Schreibtisch sollte auch zusätzlichen Platz für Papier, eine Schreibtischlampe und eine Ablage bieten. Sie können einen kompakten Schreibtisch und trotzdem Platz für all diese Dinge haben, wenn Sie Unordnung vermeiden und minimalistisch bleiben. 

  4. Ergonomischer Bürostuhl: Die Bedeutung eines guten Bürostuhls kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Wenn man sich bei der Arbeit wohlfühlt, ist man einfach viel leistungsfähiger. 

  5. Kopfhörer: Ein Kopfhörer scheint nicht unbedingt notwendig zu sein, aber wenn Sie in einer lauten Gegend wohnen oder Mitbewohner mit kollidierenden Zeitplänen haben, können Kopfhörer Ihnen sehr dabei helfen, sich zu konzentrieren. 

  6. Kabelkanal: Sie können Ihren Arbeitsbereich frei von Unordnung halten, indem Sie die Kabel auf und hinter Ihrem Schreibtisch ordnen. Kabel sind unschön anzusehen und können bei der Arbeit stören. Mit solchen preiswerten Kabelkanälen können Sie Ihre Kabel beim Arbeitszimmer einrichten ordentlich verstauen. 

  7. Büropflanzen: Auch wenn Sie Ihren Schreibtisch nicht mit Deko vollstellen wollen, können sich Pflanzen in Ihrem Büro auf Ihren Workflow vorteilhaft auswirken. Pflanzen können die Luft reinigen und Ihnen bei der Arbeit ein wenig Naturgefühl vermitteln. 

  8. Ideenboards: Ein Ideenboard hinter Ihrem Schreibtisch ist eine großartige Möglichkeit, sich inspirieren zu lassen, ohne Sie abzulenken. Ein Blick auf das Board kann Sie den ganzen Tag über motivieren und Ihre Moral stärken.

  9. Luftbefeuchter oder Ventilator: Ein Luftbefeuchter oder Ventilator sorgt nicht nur für einen besseren Luftstrom in Ihrem Büro, sondern auch für „weißes Rauschen“, dass Ihnen dabei hilft, sich zu konzentrieren. Das beständige Rauschen der Luft, die sich bewegt, während Sie arbeiten, kann beruhigend wirken. Sie sollten diese Möglichkeit beim Arbeitszimmer einrichten auf jeden Fall in Erwägung ziehen.

  10. Platz zum Dehnen: Den ganzen Tag auf einem Stuhl zu sitzen, ist weder für Ihren Geist noch für Ihren Körper gesund. Sie sollten Zeit einplanen, um von Ihrem Schreibtisch aufzustehen und sich zu dehnen, wenn Sie beste Arbeit leisten wollen. Ein Ort in der Nähe Ihres Schreibtisches, an dem Sie das tun können, kann Ihnen diese Gewohnheit erleichtern. Sie können einen Bosu-Ball oder eine Yogamatte verwenden oder sich einfach frei im Raum etwas dehnen. 

Einige Dinge auf dieser Liste sind unerlässlich, während andere zur Steigerung Ihrer geistigen und körperlichen Gesundheit beitragen können. Ortsunabhängig Arbeitende verzichten auf viele dieser Dinge und sind sich selten bewusst, wie sehr sich ihre Lebensqualität durch eine kleine Investition in sich selbst verbessern könnte. Wenn Sie viele der Dinge auf dieser Liste nicht nutzen, versuchen Sie diese nach und nach in Ihre Routine aufzunehmen, um zu schauen wie stark sie sich auf Ihr Wohlbefinden auswirken. 

Lesenswert: Wie Sie zu Hause produktiv arbeiten – 11 Tipps zur Steigerung der Effizienz

Optimieren Sie Ihr Homeoffice, um bestmögliche Arbeitsbedingungen zu schaffen

Wenn Sie beim Arbeitszimmer einrichten das Zimmer individuell auf Ihre Bedürfnisse abstimmen, werden Sie sich auch schon beim Gedanken an den bevorstehenden Arbeitstag wohl fühlen. Wenn Sie entspannt sind, kann sich Ihr Geist ungehindert auf die Arbeit konzentrieren. Die Arbeit von zu Hause aus hat viele Vorteile, aber wenn Sie beim Arbeitszimmer einrichten darauf achten, dass Ihr Homeoffice ein Ort ist, an dem Sie auch wirklich Ihr Bestes geben können, werden Sie auch Ihre ehrgeizigsten Ziele erreichen.

Sie können Ihrem verteilt arbeitendem Team das Leben erleichtern, indem Sie Software für ortsunabhängiges Arbeiten zum Einsatz bringen. Mit diesen Tools können Sie die Transparenz im Team erhöhen, die Kommunikation im Remote-Team verbessern und dafür sorgen, dass Ihr Team stets auf dem gleichen Stand ist – egal, wo es sich gerade befindet.

Kostenfreie Asana-Vorlagen entdecken

Weitere Ressourcen

Artikel

Was ist New Work? Die neuen Arbeitsformen im Detail!