Teamstruktur: 10 effektive Methoden zur Organisation Ihres Teams

Team Asana – FotoTeam Asana23. Juli 20217 Minuten Lesezeit
facebooktwitterlinkedin
Teamstruktur – Artikel-Bannerbild

Sie möchten Ihr Team besser organisieren und führen? Sie werden vielleicht überrascht sein, dass es viele verschiedene Möglichkeiten gibt, eine Organisationsstruktur zu schaffen, mit der die Effizienz des Teams verbessert wird. 

Eine Teamstruktur ist ausschlaggebend für die Beziehungen zwischen Aktivitäten, der Führungsetage und Teammitgliedern. Auch wenn dies vielleicht banal erscheint, können Teamstrukturen einen enormen Einfluss auf die Verteilung von Befugnissen und die Art und Weise haben, wie Teams tagtäglich zusammenarbeiten. 

Jede Organisationsstruktur weist eine andere Befehlskette auf und bietet einzigartige Möglichkeiten zur Förderung der Teamarbeit mit Hilfe von Software für die Zusammenarbeit. Jede dieser Strukturen trägt dazu bei, die Dynamik von Beziehungen zu fördern und ein kollegiales Arbeitsumfeld zu schaffen. 

Von einer funktionalen Struktur bis hin zu einer flachen Struktur – wir stellen Ihnen die 10 effektivsten Möglichkeiten vor, Ihr Team zu organisieren. So können Sie den richtigen Ansatz zum Erreichen Ihrer Ziele finden. 

1. Hierarchische Struktur

Den meisten Unternehmensstrukturen liegt ein hierarchischer Aufbau zugrunde. Eine Hierarchie ist in einer pyramidenähnlichen Struktur organisiert. Führungskräfte, Direktoren, Manager und Mitarbeiter sind von der höchsten Ebene bis zur untersten in diesem Modell eingeordnet. Dies ist bei weitem die am häufigsten verwendete Struktur und schafft klare Grenzen zwischen den Teammitgliedern. 

Hierarchische Struktur

Viele Unternehmen greifen auf die traditionelle Hierarchiestruktur zurück, obwohl es viele andere Alternativen gibt, aus denen Sie wählen können. Dazu gehören eine prozessbasierte und eine zirkuläre Struktur, die eine ähnliche Hierarchie verwenden, aber auf unterschiedliche Weise visualisiert werden.

Die Anzahl der Ebenen, die Ihre Struktur umfasst, hängt von der Größe und Komplexität Ihres Teams ab. Die meisten Unternehmen haben vier oder mehr Ebenen und stellen die Struktur in einem unternehmensweiten Organigramm dar.

Am besten geeignet für Teams, die nach Folgendem suchen:

  • Einfache Berichtsstruktur

  • Klare Aufstiegsmöglichkeiten

  • Spezialisierungen innerhalb der einzelnen Positionen 

Da es sich bei diesem Ansatz um eine universelle Unternehmensstruktur handelt, kann der hierarchische Ansatz für die meisten, wenn nicht sogar für alle Teams funktionieren. 

2. Funktionelle Struktur

Eine der am weitesten verbreiteten Teamstrukturen neben dem hierarchischen Ansatz ist die funktionale Unternehmensstruktur. Bei diesem Ansatz werden die Teams nach ihren Fähigkeiten und Kenntnissen eingeteilt. Diese Gruppen sind hier vertikal zwischen den einzelnen Abteilungen von oben nach unten strukturiert, vom Geschäftsführer bis zu den einzelnen Teammitgliedern.

In funktionalen Strukturen ist die oberste Führungsebene, also eine Art zentrale Instanz, für die Steuerung der einzelnen Abteilungen zuständig. 

Diese Teams sind zwar von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich, aber der Sinn der funktionalen Struktur besteht darin, spezialisierte Fähigkeiten zu berücksichtigen und die Weichen für unternehmerisches Wachstum zu stellen.

Am besten geeignet für Teams, die nach Folgendem suchen:

  • Experten vor Ort

  • Zuverlässigkeit des Teams

  • Unternehmenswachstum

Ein wesentliches Merkmal der funktionalen Struktur ist die Möglichkeit, in verschiedenen Abteilungen Spezialisierungen zu fördern. 

3. Matrix-Struktur

Die Matrixstruktur unterscheidet sich am meisten von anderen Teamstrukturen, da sie nicht dem typischen hierarchischen Modell folgt. Stattdessen ist diese Teamstruktur in einem Rasterformat organisiert, wobei die einzelnen Teammitglieder mehr als einem Leiter unterstellt sind. Diese Beziehungen sind in der Regel als primäre und sekundäre Beziehungen zwischen Vorgesetzten und unterstellten Mitarbeitern strukturiert. 

Unternehmen nutzen diese Struktur, um ein Gleichgewicht zwischen Führung und Entscheidungsfindung zu schaffen. 

Welchen Ansatz Sie wählen hängt von der Art Ihrer Teams und Ihrer Hierarchiestruktur ab. Der Hauptvorteil besteht in der Schaffung einer ausgewogenen Unternehmensstruktur. Dies kann erreicht werden, indem jeder Mitarbeiter mehreren Führungskräften in verschiedenen Abteilungen oder Bereichen unterstellt wird. 

Am besten geeignet für Teams, die nach Folgendem suchen:

Dies eignet sich besonders für Teams, die gewährleisten wollen, dass die Entscheidungsbefugnis nicht auf eine Handvoll Personen beschränkt ist, sondern sich die Teammitglieder befähigt fühlen sollen, Entscheidungen selbst zu treffen. 

Lesenswert: 12 Tipps für eine effektive Kommunikation am Arbeitsplatz

4. Prozessbasierte Struktur

Bei einer prozessbasierten Struktur liegt der Schwerpunkt auf den verschiedenen internen Prozessen und nicht auf den Abteilungen. Ähnlich wie andere Strukturen ist auch sie hierarchisch organisiert, wobei die Führungsebene mit den verschiedenen Prozessen verbunden ist.

Diese Art von Teamstruktur wird von Unternehmen bevorzugt, deren Prozesse Vorrang vor einzelnen Projekten haben. Dies können neue Prozesse sein oder solche, die Ihr Unternehmen bereits eingeführt hat. 

Am besten geeignet für Teams, die auf der Suche sind, nach:

  • Effizienz

  • Unternehmenswachstum

  • Unterstützung bei diversen Prozessen

Teams, für die diese Struktur geeignet ist, konzentrieren sich eher auf interne Prozesse und Effizienz als auf Projekte, die einen externen Fokus haben. 

5. Kreisförmige Struktur

Die kreisförmige Struktur unterscheidet sich visuell von anderen, folgt aber wie die meisten Modelle einer hierarchischen Organisation. Teammitglieder auf höherer Ebene werden im inneren Kreis dargestellt, und Teammitglieder auf niedrigeren Ebenen nehmen die äußeren Kreise ein. Die Führungsebene ist in der Mitte des Kreises dargestellt, was die fließenden Beziehungen zu den einzelnen Abteilungsleitern verdeutlicht. 

Kreisförmige Struktur

Durch diese kreisförmige Unternehmensstruktur bleiben alle miteinander vernetzt, aber dennoch in ihren eigenen Kreisen. Die Anzahl der Ringe in Ihrer Struktur wird weiter zunehmen, bis alle Personen auf ihrer entsprechenden Ebene repräsentiert sind. 

Aufgrund der visuellen Darstellung dieser Struktur eignet sie sich am besten für kleine Teams, die eine fluide Kommunikation anstreben. 

Am besten geeignet für Teams, die nach Folgendem suchen:

  • Vereinfachte Kommunikation

  • Einfacher Informationsfluss

  • Fluide Beziehungen

Dieser moderne Ansatz unterscheidet sich zwar von vielen anderen Strukturen, eignet sich aber hervorragend für Unternehmen mit einem Remote-Arbeitsmodell, die Unterstützung bei der effektiven Kommunikation zwischen Führungskräften und Teammitgliedern benötigen. 

6. Flache Strukturen

Im Gegensatz zur pyramidenartigen Form einer traditionellen Unternehmensstruktur ist eine flache Struktur ein miteinander verbundenes Netzwerk aus mehreren flachen Ebenen. Diese Ebenen umfassen alle Führungsstufen, von den Führungskräften bis zu den mittleren Managern und weiteren. Der Unterschied besteht darin, dass zwischen der Führungsebene und den einzelnen Teams immer nur wenige Stufen liegen. Ganz im Gegensatz zu einem hierarchischen Ansatz, bei dem zwischen den Führungskräften und den Teammitgliedern der unteren Ebene viele Ebenen liegen können. 

Die flache Struktur eignet sich hervorragend für Teams, die zentralisierte oder einheitliche Netzwerke schaffen wollen, die auf gemeinsame Ziele ausgerichtet sind. 

Ihre Kommunikation wird je nach Größe Ihrer Teams und Grad der Einbindung von Führungskräften unterschiedlich sein. Das Hauptziel dieser Struktur ist es, ein Gleichgewicht zwischen der Führung und den funktionsübergreifenden Teams zu schaffen. 

Am besten geeignet für Teams, die nach Folgendem suchen:

  • Höhere Produktivität

  • Ausrichtung auf gemeinsame Ziele

  • Klarheit im Unternehmen

Wenn Sie bereit sind, einen unkonventionellen Ansatz zu wählen, kann die flache Methode einen enormen positiven Einfluss auf Produktivität und Klarheit haben. 

Kostenlos testen: Ziele in Asana festlegen

7. Netzwerk-Unternehmensstruktur

In einer Netzwerk-Unternehmensstruktur sind die Teams auf der Grundlage relativer Netzwerke strukturiert. Dies eignet sich vor allem für Unternehmen, in denen die Arbeit von externen Teams erledigt werden muss, die über verschiedene globale Standorte verfügen oder sogar mehrere kleine Unternehmen unterhalten. 

In dieser Struktur ist jedes dieser Netze als separate Einheit organisiert und über Knotenpunkte miteinander verbunden.

Durch diese Aufteilung können viele Informationen innerhalb von Netzwerken ausgetauscht werden, statt wenige Informationen mit vielen Netzwerken auszutauschen. Dies liegt daran, dass die Teammitglieder eher wissen, an welches Teammitglied sie sich innerhalb ihres Knotenpunkts wenden müssen. Das lässt die Kommunikation frei fließen. 

Am besten geeignet für Teams, die nach Folgendem suchen:

  • Kommunikation innerhalb der Netzwerke

  • Klare Kontaktinformationen

  • Spezialisierungen innerhalb der Netzwerke

Die Netzwerk-Struktur wird in den meisten Fällen aus der Notwendigkeit heraus eingesetzt. Die meisten Unternehmen verwenden sie nur dann, wenn ihr Team bereits in irgendeiner Form in Netzwerken organisiert ist. 

8. Produktorientierte Struktur der Geschäftsbereiche

Bei einer solchen Struktur ist jede Funktion in einer eigenen Abteilung zusammengefasst. Innerhalb dieser Struktur gibt es eine Vielzahl von spezialisierten Bereichen, einschließlich einer produktorientierten Struktur. 

Produktorientierte Struktur

Bei diesem Ansatz wird jeder Geschäftsbereich in einzelne Produktlinien unterteilt.

Von dort aus sind ausgewählte Teams für die einzelnen Produktlinien zuständig. Dies ist hilfreich für Unternehmen, bei denen sich alles um die Produktion dreht und die abteilungsübergreifend klare Verantwortlichkeiten schaffen wollen.

Am besten geeignet für Teams, die nach Folgendem suchen:

  • Teilautonome Bereiche

  • Kontinuierliche Produktverbesserungen

Diese Funktionen eignen sich am besten für Teams, die stark in die Produktentwicklung eingebunden sind und ein Gleichgewicht zwischen Einzel- und Teamarbeit anstreben. 

9. Marktorientierte Struktur

Ähnlich wie bei der Produktausrichtung konzentriert sich die Marktausrichtung auf einzelne Märkte, wie Sie sicher schon erraten haben. Dabei kann es sich um verschiedene Branchen oder Kundentypen handeln. Unternehmen, die diese Struktur verwenden, können mehrere Marken unter einem Dachunternehmen haben oder sogar sehr unterschiedliche Waren und Dienstleistungen anbieten. 

Diese Art der Struktur schafft klare Verantwortlichkeiten für einzelne Abteilungen. Unternehmen, die diese Struktur verwenden, haben in der Regel eine breite Palette von Produkten und benötigen eine bessere Organisation von Abteilungen für alle verschiedenen Produktlinien.

Am besten geeignet für Teams, die nach Folgendem suchen:

  • Fähigkeit, sich auf jeweils einen Markt zu konzentrieren

  • Team-Spezialisierung

  • Individuelle Erfolge

Ähnlich wie bei anderen Strukturen eignet sich eine marktorientierte Struktur am besten für Teams, die ein Gleichgewicht zwischen individueller Arbeit und Teamarbeit bevorzugen. 

10. Geografische Struktur

Die letzte Art der Teamstruktur konzentriert sich auf geografische Gebiete. Regionen, Gebiete oder Bezirke werden in separate Abteilungen unterteilt, um klare Grenzen und eine geografisch übergreifende Logistik zu schaffen. Diese Struktur eignet sich am besten für Unternehmen, die auf Kunden oder Lieferkettenanforderungen in bestimmten Regionen angewiesen sind. 

Die Arbeitsteilung kann sich positiv auf eine Reihe von Aspekten auswirken, z. B. auf die individuelle Spezialisierung und die Wertsteigerung an bestimmten geografischen Standorten.

Am besten geeignet für Teams, die nach Folgendem suchen:

  • Fähigkeit, lokalen Gemeinden zu dienen

  • Kommunikation mit lokalen Kunden oder Zulieferern vor Ort

  • Zusammenarbeit im Team

Ähnlich wie bei der Netzwerkstruktur wird eine solche Struktur zumeist aus der Notwendigkeit heraus gewählt. Wenn Ihr Unternehmen keine geografischen Beschränkungen hat, wie z. B. mehrere Standorte oder über mehrere Gebiete verteilte Teammitglieder, brauchen Sie sich keine Gedanken über diesen Ansatz zu machen. Andererseits kann es eine gute Option für Teams sein, die eine Lösung für geografisch verstreute Teams benötigen. 

Welche Teamstruktur ist nun die richtige für Sie?

Die richtige Teamstruktur für Ihr Unternehmen hängt von vielen Faktoren ab, z. B. von der Größe der einzelnen Teams, der Anzahl der Führungskräfte und sogar von den Werten Ihres Unternehmens. Manche verfolgen eher traditionelle Ansätze, andere eher moderne. 

Zu den Schlüsselfaktoren, die bei der Planung einer neuen Teamstruktur zu berücksichtigen sind, gehören vor allem die Kommunikation und ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den Führungsebenen. Beides sind Faktoren, die über die Dynamik eines Teams entscheiden können.

Teamstrukturen und Kommunikation

Wenn es um Kommunikation und Klarheit innerhalb eines Unternehmens geht, ist ein gutes Gleichgewicht zwischen zu viel und zu wenig sehr wichtig. Ein Zuviel an Kommunikation kann zu Verwirrung und Burnout-Symptomen bei den Mitarbeitern führen. Andererseits kann zu wenig Kommunikation in Doppelarbeit und geringer Produktivität resultieren. 

Zu den Teamstrukturen, die eine ausgewogene Kommunikation und Klarheit mit sich bringen, gehören:

  • Die Matrix-Struktur

  • Die kreisförmige Struktur

  • Die Netzwerk-Struktur

Diese Strukturen können für Entwicklungsteams, Marketingteams und die meisten anderen Bereiche dazwischen verwendet werden. 

Teamstrukturen und Management

Ähnlich wie das Gleichgewicht, das die Kommunikation im Unternehmen erfordert, ist auch die Dynamik zwischen Führungskräften und Teammitgliedern entscheidend. Große Diskrepanzen zwischen Mitarbeitern der oberen und unteren Ebene können zu Unklarheiten und Kommunikationsproblemen führen. 

Ein Gleichgewicht zu finden kann schwierig sein. Einerseits sollten diejenigen, die eine Führungsrolle innehaben, über Befugnisse in Bereichen verfügen, die weitreichende Auswirkungen auf das Unternehmen haben. Andererseits kann die Beschränkung der Befugnisse auf einige wenige Personen für die große Mehrheit der Teammitglieder repressiv wirken. 

Zu den Teamstrukturen, die ein Gleichgewicht der Führungsbefugnisse schaffen, gehören:

  • Die flache Struktur

  • Die Matrix-Struktur

  • Die hierarchische Struktur

Die richtige Struktur wird Ihr Team dazu befähigen, Ideen einzubringen und Arbeit zu leisten, die etwas bewirkt. 

Lesenswert: Führung vs. Management: Wo liegt der Unterschied?

Strukturieren Sie Ihr Team für den Erfolg

Die Struktur Ihres Teams wirkt sich auf alles aus, vom Teambuilding über die Arbeitsmoral der Mitarbeiter bis hin zum Geschäftserfolg. Wenn Sie als Projektmanager klare Grenzen zwischen verschiedenen Teams ziehen, können Sie die Produktivität und Leistung verbessern. 

Möchten Sie Ihre Strukturen auf ein neues Level bringen? Probieren Sie es mit Kollaborations-Software, um die Kommunikation im Team zu optimieren.

Kostenlos in Asana zusammenarbeiten

Verwandte Ressourcen

Artikel

Increase employee satisfaction by meeting these 5 needs