Was die 4 Agile-Zeremonien sind und weshalb Sie diese kennen sollten

Sarah Laoyan – FotoSarah Laoyan16. Februar 20226 Minuten Lesezeit
facebooktwitterlinkedin
Was die 4 Agile-Zeremonien sind und weshalb Sie diese kennen sollten – Bannerbild
Asana testen

Zusammenfassung

Eine Agile-Zeremonie ist ein Vorgang im Agile-Prozess, in dem Ihr Team zusammentrifft und das weitere Vorgehen bespricht. Erfahren Sie hier mehr über die vier wichtigsten Agile-Zeremonien und wie diese zur Abwicklung von Projekten während des Sprint-Zyklus verwendet werden.

Zeremonien sind ein feierlicher Moment. Eine Abschlusszeremonie bietet die Chance, den Abschluss eines bestimmten Bildungsweges zu feiern. Eine Hochzeitszeremonie feiert Liebe und Vereinigung. Während der Olympischen Spiele werden Eröffnungs- und Abschlusszeremonien abgehalten, um den Wettbewerb zwischen den besten Sportlern der Welt zu feiern.

All diese Feiern finden regelmäßig in unserem Leben statt, immer dann, wenn wir einen Meilenstein erreicht haben. Der Begriff „Agile-Zeremonie“ entstand aus dem Konzept des Feierns von entscheidenden Meilensteinen. Hier geht es jedoch weniger um das Feiern und mehr um die Festlegung einheitlicher Kontrollpunkte im Lebenszyklus eines Projekts.

Was ist eine Agile-Zeremonie?

Eine Agile-Zeremonie ist ein Ereignis während des Agile-Prozesses, bei dem sich Ihr Team trifft, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Es ist ein ausgefallener Begriff für ein gewöhnliches Meeting während des Agile-Prozesses. Der Hauptfokus einer Agile-Zeremonie liegt auf der Verbesserung der Kommunikation innerhalb eines Agile- oder Scrum-Teams, um sicherzustellen, dass alle auf dem gleichen Nenner sind. Diese Zeremonien werden oft von Product Owners oder Scrum-Mastern unterstützt.

Es gibt vier Hauptzeremonien im Agile-Prozess: Das Sprint-Planungsmeeting, das tägliche Standup-Meeting, das Sprint Review Meeting und das Sprint-Retrospektivmeeting. Bevor eine dieser Zeremonien stattfindet, sollten alle Teammitglieder die folgenden Schlüsselinformationen kennen:

  • Wer aus dem Entwicklungsteam ist an dieser Zeremonie beteiligt?

  • Wann beginnt diese Zeremonie?

  • Wie lange dauert diese Zeremonie?

  • Was passiert während dieser Zeremonie?

  • Was ist das erwartete Resultat?

Was ist ein Sprint?

Ein Sprint ist ein festgelegter Zeitraum, in dem ein Team auf bestimmte Leistungen hinarbeitet. Sprints dauern für gewöhnlich zwei Wochen und sind ein Kernelement der Agile-Projektmanagement-Frameworks, die häufig von Produkt- oder Softwareentwicklungsteams angewendet werden. Die Arbeit in Sprints erlaubt es Teams, ihre Prozesse zu wiederholen und kontinuierlich zu verbessern. Denn wenn ein Sprint beendet ist, zeichnet das Team seine Erkenntnisse auf und integriert diese in den nächsten Sprint.

Nachstehend behandeln wir die vier Hauptzeremonien des Agile-Prozesses ausführlich und beantworten jede dieser Fragen.

Die 4 Agile-Zeremonien

Es gibt vier Hauptzeremonien im Agile-Prozess, die in jedem Sprint-Zyklus stattfinden. Bevor eine Zeremonie begonnen wird, sollten Ihre Teammitglieder den Zweck jedes Meetings verstehen und wissen, wie es sich auf den Sprint auswirkt.

1. Das Sprint-Planungsmeeting

Im Sprint-Planungsmeeting erarbeitet das Entwicklungsteam einen Ablaufplan für den bevorstehenden Sprint und legt fest, welche Arbeiten während des Sprints erledigt werden.

  • Wer ist beteiligt? Das Entwicklungsteam, der Scrum-Master (wenn Ihr Team einen solchen hat) oder der Product Owner, also die produktverantwortliche Person.

  • Wann findet die Zeremonie statt? Zu Beginn eines jeden Sprints.

  • Wie lange dauert diese Zeremonie?Ungefähr eine Stunde pro Arbeitswoche. Wenn Ihre Sprints für gewöhnlich zwei Wochen dauern, sollte die Sprint-Planung ca. zwei Stunden dauern.

  • In welchem Framework wird diese Zeremonie für gewöhnlich verwendet? Das Sprint-Planungsmeeting wird sowohl in der Scrum- als auch in der Kanban-Methode verwendet. Die meisten Agile-Methoden verwenden eine bestimmte Form der Sprint-Planung, auch wenn nicht immer eine festgelegte Zeremonie dafür gibt.

  • Was passiert in diesem Meeting? Der Product Owner oder der Scrum-Master arbeitet mit dem Entwicklungsteam zusammen, um die Elemente festzulegen, auf die sich das Team für die Erreichung der aktuellen Sprint-Ziele konzentrieren wird. Diese Elemente werden traditionsgemäß aus dem Produkt-Backlog entnommen. Beim Scrum-Prozess kommt die Story-Points-Schätzungstechnik zum Einsatz, mithilfe derer Aufgaben zugewiesen werden, um einzuschätzen wie viel Zeit die einzelnen Backlog-Element in Anspruch nehmen werden. 

  • Was ist das erwartete Resultat dieser Zeremonie? Am Ende eines Sprint-Planungsmeetings sollten alle im Entwicklungsteam das erwartete Ziel des Sprints kennen und wissen, welche bestimmten Elemente Teil des Sprint-Backlogs sind.

Kostenlose Vorlage für die Sprint-Planung

2. Das tägliche Standup-Meeting

Das tägliche Standup-Meeting ist ein Meeting, bei dem die Mitglieder des Entwicklungsteams sich gegenseitig darüber informieren, woran sie derzeit arbeiten.

  • Wer ist beteiligt? Das Entwicklungsteam, der Scrum-Master (falls vorhanden) und der Product Owner.

  • Wann findet diese Zeremonie statt? Einmal am Tag, für gewöhnlich am Anfang des Arbeitstages bevor sich alle auf ihre eigenen Aufgaben konzentrieren.

  • Wie lange dauert diese Zeremonie? Ungefähr 15 Minuten. Tägliche Standups sollten sehr kurz sein und weder eine Buchung eines Konferenzraums noch das Freigeben Ihres Bildschirmes benötigen.  

  • In welchem Framework wird diese Zeremonie für gewöhnlich verwendet? Die meisten Agile-Frameworks verwenden die eine Form des Standup-Meetings, sodass sich die Teams leicht gegenseitig darüber informieren können, woran sie im Laufe des Tages arbeiten.

  • Was passiert in diesem Meeting? Alle Mitglieder des Entwicklungsteams, einschließlich des Product Owners und des Scrum-Masters, besprechen drei Hauptpunkte: was sie gestern fertiggestellt haben, woran sie heute arbeiten und ob es irgendwelche Schwierigkeiten gibt.  

  • Was ist das erwartete Resultat dieser Zeremonie? Ziel ist es, dass sich alle Mitglieder des Entwicklungsteams untereinander austauschen. Wenn jemand im Entwicklungsteam Schwierigkeiten hat, unterstützt der Scrum-Master oder der Product Owner diesen Entwickler. Dies geschieht nach dem Meeting, damit das tägliche Standup-Meeting nicht zu lang dauert.

Kostenlose Vorlage für Standup-Meetings

3. Das Sprint Review Meeting

Das Sprint Review Meeting ist eine Gelegenheit für das Entwicklungsteam, Feedback von den wichtigsten Projektbeteiligten zu erhalten. Wenn Anpassungen vorgenommen werden müssen, passt der Scrum-Master oder Produktmanager den Sprint-Backlog für den nächsten Sprint an.

  • Wer ist beteiligt? Das Entwicklungsteam, der Scrum-Master und der Product Owner müssen an dieser Besprechung teilnehmen. Wichtige Projektbeteiligte wie das Management oder die Endkunden sind bei diesem Treffen ebenfalls anwesend, um Feedback zu geben.

  • Wann findet diese Zeremonie statt? Diese Zeremonie findet am Ende des Sprints statt, wenn alle Aufgaben erledigt sind, jedoch bevor die Sprint-Retrospektive stattfindet. 

  • Wie lange dauert diese Zeremonie? Ähnlich wie bei der Sprint-Planung sollte dieses Meeting etwa eine Stunde pro Woche dauern, bis der Sprint abgeschlossen ist. Wenn es ein zweiwöchiger Sprint ist, sollten Sie ungefähr ein zweistündiges Meeting abhalten. 

  • In welchem Framework wird diese Zeremonie für gewöhnlich verwendet? Dieses Framework wird sowohl für die Scrum- als auch die Kanban-Methode verwendet. Bei Kanban- und anderen Agile-Methoden können Rückblicke (Reviews), statt am Ende eines Sprints am Ende eines Projekts stattfinden.

  • Was passiert in diesem Meeting? Das Ziel dieses Meetings ist es, Feedback zu der Arbeit zu erhalten, die das Entwicklungsteam in diesem Sprint geleistet hat. Der Scrum-Master oder der Product Owner organisiert das Meeting, präsentiert die abgeschlossene Arbeit des Teams und erlaubt Fragen von externen Beteiligten, die nicht zum Entwicklungsteam gehören.

  • Was ist das erwartete Resultat dieser Zeremonie? Diese Zeremonie ist eine Gelegenheit für interne und ggf. externe Beteiligte, Feedback zu geben und Fragen zum Endprodukt zu stellen. Wenn Sie eine Agentur sind, die ein Produkt für einen Kunden entwickelt, kann es sinnvoll sein, externe Beteiligte miteinzubeziehen. Der Scrum-Master kann diese Gelegenheit nutzen, um gemeinsam mit den Beteiligten herauszufinden, ob das Produkt-Backlog angepasst werden muss.

4. Das Sprint-Retrospektivmeeting

Das Sprint-Retrospektivmeeting ist eine Gelegenheit für Teammitglieder, den vorherigen Sprint zu reflektieren und zu überlegen, was gut gelaufen ist und was beim nächsten Mal verbessert werden könnte.

  • Wer ist beteiligt? Das Entwicklungsteam, der Scrum-Master oder der Product Owner. Alle, die während des Sprints aktiv an Aufgaben gearbeitet haben, sollten an diesem Meeting teilnehmen.

  • Wann findet diese Zeremonie statt? Sie findet ganz am Ende eines Sprints statt, nach dem Sprint Review Meeting. 

  • Wie lange dauert diese Zeremonie? Dieses Meeting sollte ungefähr 45 Minuten pro Woche in Anspruch nehmen, bis der Sprint abgeschlossen ist. Wenn es ein zweiwöchiger Sprint ist, sollte Ihr Sprint-Retrospektivmeeting ungefähr anderthalb Stunden dauern.

  • In welchem Framework wird diese Zeremonie für gewöhnlich verwendet? Retrospektiven werden sowohl bei Scrum als auch bei Kanban verwendet. Teams, die die Kanban-Methode verwenden, können Retrospektiven am Ende eines Projekts abhalten statt am Ende eines Sprints.

  • Was passiert in diesem Meeting? In diesem Meeting nimmt sich das Entwicklungsteam Zeit, um die Fortschritte des Teams in diesem Sprint zu evaluieren. Das Team überlegt, was gut gelaufen ist und was es in zukünftigen Sprints verbessern kann. 

  • Was ist das erwartete Resultat dieser Zeremonie? Ziel dieser Zeremonie ist es, die wichtigsten Punkte für die jeweilige Iteration zu ermitteln. Wenn Teammitglieder etwas finden, das sie im kommenden Sprint ändern und verbessern können, sollten sie dies mit dem gesamten Team teilen. Einige Agile-Methoden beruhen auf kontinuierlicher Verbesserung und Retrospektiven sind ein wesentlicher Bestandteil dieses Prozesses.

Kostenlose Vorlage für eine Sprint-Retrospektive

Tipps zur Leitung von Agile-Zeremonien

Agile-Zeremonie ist nichts weiter als eine ausgefallenere Bezeichnung für Meetings. Befolgen Sie einige dieser Tipps, damit Ihr nächstes Meeting reibungslos abläuft.

Weisen Sie allen Elementen in einem Sprint-Backlog eine User Story zu

Allen Elementen im Sprint-Backlog sollte eine User Story zugewiesen werden, damit der Entwickler, der an diesem Element arbeitet, den gesamten Kontext hat, den er braucht, um das Produkt erfolgreich zu entwickeln. Eine User Story ist eine kleine Beschreibung der Funktionsweise eines Produkts, die aus der Perspektive des Endnutzers geschrieben wird. Dies hilft dem Entwicklungsteam zu verstehen, warum es das Produkt auf eine bestimmte Weise entwickelt.

Vor dem Sprint-Planungsmeeting sollte der Scrum Master oder der Product Owner das Product Backlog durchgehen und sicherstellen, dass alle Backlog-Elemente alle nötigen Kontextinformationen zu jeder Aufgabe enthalten. Dies kann dazu beitragen, dass die Zeremonien schneller ablaufen, weil die Teammitglieder Informationen zur Aufgabe nicht erst suchen müssen. Sie müssen sich nur darauf konzentrieren, die Zusammenhänge und Abhängigkeiten zu identifizieren.

Führen Sie Ihre Agile-Zeremonien bei jedem Sprint zur gleichen Zeit durch

Zeremonien wie das tägliche Standup-Meeting finden jeden Tag statt und daher ein fester, integraler Bestandteil des Tagesablaufs. Halten Sie nach demselben Prinzip die anderem Agile-Zeremonien zum gleichen Zeitpunkt in jedem Sprint ab, damit sich Ihr Team an den Rhythmus der Meetings gewöhnt. Sie können zum Beispiel jeden zweiten Donnerstag zur gleichen Zeit eine Sprint-Retrospektive abhalten. Je mehr Sprints Ihr Team durchführt, desto schneller werden die Zeremonien schließlich ein ganz natürlicher Bestandteil seiner Arbeit.

Sorgen Sie dafür, dass die wichtigsten Beteiligten teilnehmen

Wenn Sie merken, dass Ihre Meetings nicht mehr zielführend sind, sollten Sie prüfen, wer am Meeting teilnimmt. Sind die Personen, die derzeit im Raum sitzen, die Personen, die anwesend sein müssen? Wenn mehr Personen als nötig an einer Besprechung teilnehmen, kann dies die Produktivität beeinträchtigen. Ziehen Sie stattdessen nur die Teammitglieder hinzu, die für diese spezifische Zeremonie erforderlich sind.

Verwalten Sie Ihre Agile-Zeremonien mit Projektmanagement-Software

Sorgen Sie für einheitliche Zeremonien in Ihrem Agile-Team ab und steigern Sie dessen Organisationsfähigkeit, indem Sie eine Arbeitsmanagement-Software wie Asana verwenden. Ein Arbeitsmanagement-Tool bietet Ihrem gesamten Team einen zentralen Ort, an dem es Notizen für das tägliche Scrum-Meeting, Backlog-Elemente und Informationen über den nächsten Sprint einsehen kann. 

Agile Teams mit Asana managen

Weitere Ressourcen

Artikel

Kaizen: Der Leitfaden für kontinuierliche Geschäftsverbesserung