App Annie koordiniert sein globales Marketing-Team mit Asana

Das weltweite Marketingteam von App Annie
  • Logo von App Annie
  • Standorte
    • 12 Büros in 10 Ländern
  • Unternehmensgröße
    • 400+ Angestellte
  • Umsatz
    • 100 Mio. USD Jahresumsatz, Stand März 2019

Asanas Wirkung:

  • Zusammenführung der Zeitpläne aller Marketingkampagnen des weltweit agierenden Teams
  • Effizientere Meetingprozesse und Fokussierung auf Themen mit hoher Priorität
  • Koordination der Inhalts- und Vertriebsprogramme mit Filtern für Region und Typ

Auf einem Telefondisplay mögen Apps vielleicht klein aussehen, aber in Wirklichkeit handelt es sich um das ganz große Geschäft. Weltweit beschäftigen Verbraucher sich täglich bis zu drei Stunden mit Apps und geben im Jahr 2019 rund 120 Mrd. US-Dollar in App Stores aus. Aus diesem Grund bietet App Annie mit der eigenen Datenplattform und anhand von Marktinformationen die Grundlage für die Mobil-Strategien der weltweit größten Medienunternehmen und Marken.

Das Marketingteam von App Annie ist auf fünf Zeitzonen und sieben Länder verteilt, einschließlich der USA, Großbritannien, Frankreich, Japan, China, Korea und Singapur. Stephanie MacArthur, Senior Marketing Program Manager, hilft diesem Team als ein globales Team zu agieren. Sie etabliert Prozesse, findet effiziente Kooperationsmethoden und steuert große, globale Projekte. In dem Bestreben, die Arbeitsabläufe möglichst einheitlich zu gestalten, die Sichtbarkeit in den Regionen zu erhöhen und die Auswirkungen von Marketingkampagnen besser einzuschätzen, versuchte sie, das Team von einer gemeinsamen Arbeitsverwaltungsplattform zu überzeugen. Es zeigte sich jedoch schnell, dass dieses Tool nicht für ihr Team funktionierte – bis sie zu Asana wechselte.

„Wir haben zehn verschiedene Tools evaluiert, aber die ersten beiden, die wir ausgewählt haben, haben keine Zustimmung gefunden. Sie waren zu komplex. Marketingspezialisten lassen sich nicht gerne von einem neuen Tool überzeugen, wenn sie den gleichen Job einfach und schnell in einer Excel Tabelle erledigen könnten.“

Wenn jedes Team seine Informationen intern aufbewahrt, leidet die Gesamtkoordination

Anfangs benutzte das Content-Team ein eigenes Projektmanagement-Tool, das Kreativteam ebenfalls und alle anderen benutzten für die Steuerung ihrer Kampagnen Tabellen und Präsentationen. So entstanden verschiedene Informationsquellen an verschiedenen Orten und an eine Gesamtübersicht war im Traum nicht zu denken:

  • Den Führungskräften fehlte eine ganzheitliche Sicht auf alle aktuellen Kampagnen, da alle Informationen über verschiedene Tools und Dateien verteilt waren.
  • Die Teams hatten keine Möglichkeit, nachzuvollziehen, wer gerade an welcher Aufgabe arbeitet oder wie die Übergabe oder Bereitstellung erfolgt.
  • Es gab keine einheitliche Vorgehensweise, Entwürfe vom Designer abzuholen oder Kreativanfragen zu verwalten.

Das Team entschied sich für ein gemeinsames Tool, um alle Arbeitsvorgänge zusammenzuführen, aber es war so komplex, dass die Nutzung mit der Zeit nachließ. Stephanie entschied sich, eine benutzerfreundlichere Lösung auszuprobieren. Sie hatte über ihre Kontakte von Asana gehört und es gleich ausprobiert. Mithilfe einiger selbstgesteuerter Schulungen und dem Asana Handbuch erlernte sie in nur einem Tag die Benutzung von Asana.

Der Einstieg in die Plattform ging schneller vonstatten und sie war trotzdem flexibel genug, um ihre drei wichtigsten Workflows zu managen: ein weltweiter Marketingkampagnen-Kalender, Aufgabenplanung für bereichsübergreifende Produkteinführungen und die Verwaltung kreativer Inhalte. Also beschloss sie, Asana ihrem Team vorzustellen.

„Ich habe an nur einem einzigen Tag gelernt, Asana zu benutzen, ganz alleine und ohne jemanden um Hilfe zu bitten. Im Vergleich zu den anderen Tools, die ich vorher ausprobiert hatte, war es ein Unterschied wie Tag und Nacht.“

Der Rest des Teams kam nach und nach zu Asana

Zuerst überzeugte Stephanie einige prozessorientierte Teammitglieder, dann nach und nach weitere Marketingkollegen aus allen anderen Regionen. Anfangs war hier und da noch etwas Unterstützung erforderlich, aber schon bald erkannten auch die Führungskräfte, wie viel Transparenz mit einer einheitlichen Plattform möglich war. Die Befürwortung durch Führungskräfte führte zu einer schnellen Akzeptanz des Tools.

„Wir haben mit Begeisterung beobachtet, wie Asana im Laufe der letzten Monate im gesamten Unternehmen aufgenommen wurde.“

Mehr Zusammenhalt im weltweiten Team

Heute werden alle Marketingkampagnen von App Annie in einem globalen Kampagnen-Kalender erfasst – von Blog-Posts bis hin zu großen Multichannel-Kampagnen mit einer Vielzahl von Werbemitteln sowie ihre jüngste Rebranding-Kampagne. Dies verschafft den Führungskräften einen Überblick über alle Marketingaktivitäten und hält die Teammitglieder stets auf dem Laufenden. Benutzerdefinierte Felder ermöglichen es Stephanie, Kampagnen nach Region, Land, Inhaltstyp und mehr zu sortieren und zu filtern. Außerdem verwendet sie Portfolios, um ähnliche Projekte, wie z. B. Kundenberichte, in einer Ansicht zu ordnen, um den Fortschritt der Projekte besser nachzuvollziehen.

App Annie Rebranding-Projekt

Als besonders hilfreich erwies sich Asana bei der Steuerung der Marketing- und Kreativarbeit für die im September 2019 gestartete Rebranding-Kampagne des Unternehmens. Alle Ergebnisse, externe Kommunikation und Werbematerialien für das Rebranding wurden in einem Asana-Projekt erfasst. Sie unterteilten die Aufgaben in Abschnitte, ordneten sie nach Kanälen und verfolgten zusätzliche Daten wie die Region mithilfe benutzerdefinierter Felder. Außerdem platzierte Stephanie im globalen Kampagnen-Kalender alle wichtigen Rebranding-Materialien wie Ankündigungs-E-Mails und Social-Media-Kampagnen, so dass jeder sehen konnte, wann diese im Rahmen welcher laufenden Kampagne live gehen würden. Da alle Inhalte am Tag des Kampagnenstarts live gehen sollten, aber jeder zu einer bestimmten Zeit, musste von vorneherein alles gründlich koordiniert werden. Alle Beteiligten mussten über die Ergebnisse, die wichtigsten Termine und Verantwortlichkeiten bestens informiert sein und am gleichen Strang ziehen.

„Der größte Vorteil von Asana ist, dass wir damit das Beste aus unseren Meetings herausholen können. Wir konzentrieren uns zuerst auf die wichtigsten Punkte und erfassen ohne Verzögerungen alle erforderlichen Aktionen. Und ich habe jetzt einen viel besseren Gesamtüberblick darüber, was in unserem Kampagnen-Kalender passiert.“

Seitdem sie Asana benutzen, um die Tagesordnung nach Prioritäten zu ordnen, Handlungspunkte zu sammeln und Kampagnenpläne in Echtzeit zu bearbeiten (und nicht mehr in einer statischen Präsentation), sind ihre Meetings des Marketingteams viel effektiver. So kann sich das Team auf wichtige Themen konzentrieren und erhält einen einheitlichen Überblick über die Unternehmensvorgänge weltweit.

App Annie - Marketingteam

Weitere Mitarbeiter folgten

Nach den einschlagenden Erfolgen des weltweiten Marketing-Kampagnen-Kalenders und der Rebranding-Kampagne wollen Stephanie und die Marketingspezialisten von App Annie nun mehr und mehr Arbeitsabläufe zu Asana verlagern und experimentieren schon mit neuen Workflows. Sie konnten sogar die Zusammenarbeit zwischen den Teams verbessern und anderen Abteilungen sind diese Verbesserungen bereits aufgefallen. So haben einige von ihnen inzwischen Stephanie mit der Frage kontaktiert, ob sich Asana auch für ihre Abteilungen eignet. Die Antwort? Appsolut!

Lesen Sie weitere Asana-Erfolgsgeschichten