Zurück zur Kundenübersicht
Stance-Socken

Stance bringt Socken 14-mal schneller auf den Markt – mit Asana

Stance logo
RegionNordamerika
BrancheEinzelhandel / Konsumgüter
Wichtige Workflows
Produkteinführungen
Die wichtigsten Funktionen
template iconVorlagen
Wichtige Integrationen
Google Workspace-Logo

Ab Dezember 2017 war Post Malone fünfundzwanzig Wochen lang in den Billboard-Charts vertreten und hielt sich mit seinem Hit „Rockstar“ acht Wochen lang auf Platz eins. Millionen von Menschen hörten ihn im Radio, kauften seine Musik und ließen nichts unversucht, um Tickets für seine Konzerte zu bekommen. Und sie taten noch etwas: Sie kauften Post-Malone-Socken, eine Special Edition von Stance.

Post-Malone-Socken

Es ist nicht zu leugnen, dass der Geschmack der Konsumenten noch nie von so vielen Faktoren beeinflusst wurde wie heute: Musik, Fernsehen, Sport und Influencer auf Social-Media-Kanälen wetteifern jeden Tag um die Aufmerksamkeit der Menschen. Einflussfaktoren entstehen und verändern sich ständig, was bedeutet, dass auch der Geschmack der Verbraucher ständig im Wandel ist. Weil der Geschmack Einkaufsentscheidungen beeinflusst, ist es für Handels- und Konsumgüterunternehmen wichtiger denn je, dem Hype immer einen Schritt voraus zu sein.

Statt dem Markt zu folgen, hat sich Stance als Marktführer profiliert. Das Unternehmen wurde im Jahr 2009 gegründet und umfasst heute ein Team von über 200 Mitarbeitern. Stance hat eine ganze Kategorie von Bekleidung neu definiert; nicht nur spielen Socken für den Stil einer Person nun eine ganz neue Rolle, es wurden auch die Grenzen neu gesteckt, sodass Menschen Socken auch zum Ausdruck der eigenen Persönlichkeit verwenden. Das Team von Stance bedient den Socken- und Unterwäschemarkt mit einer starken Online-Präsenz und vertreibt seine Produkte über Händler wie FootLocker, Champs und Nordstrom und fünf Einzelhandelsstandorte weltweit. Um dem Markt immer einen Schritt voraus zu sein und auf kulturelle Einflüsse eingehen zu können, muss Stance schnell sein.

quotation mark
Momentum ist alles. Niemand will sein neues Auto in einem Jahr bekommen. Die Menschen wollen es kaufen und damit nach Hause fahren. So funktioniert auch unser FGTM-Sockenprogramm. Mit FGTM haben wir die Möglichkeit, Projekte in kürzerer Zeit zu bearbeiten und von den aktuellen Entwicklungen zu profitieren. ”
Albie, Marketingdirektor

Zum Glück ist schnelles Handeln kein Problem, weil sich ein Team von Stance auf die 'Fastest Go To Market'-Strategie (kurz FGTM) konzentriert hat. Das Ziel des FGTM-Teams ist die Beschleunigung des gesamten Sockenherstellungsprozesses vom Entwurf bis zum Vertrieb.

Das 2017 gegründete FGTM-Team ist für eine Auswahl von Socken verantwortlich, von denen Stance bis zu 25 Kollektionen gleichzeitig produziert, wobei jede Kollektion drei bis zehn verschiedene Designs umfasst. Um Sockenkollektionen auf den Markt zu bringen, verfolgt das FGTM-Team einen schnellen Prozess, um die Gesamtstrategie umzusetzen. Das Team besteht aus:

  • Jessie, Projektmanagerin

  • Albie, Marketingdirektor

  • Christian, Designleiter

  • Kris, Produktentwickler

Stranger-Things-Socken

Schneller zur Markteinführung

Eine Socken-Kollektion in jeglichem Zeitrahmen herzustellen ist keine Kleinigkeit. Vor der Einführung des FGTM-Programms standen Jessie und ihr Team vor langen Produktentwicklungszyklen: Neue Socken-Kollektionen wurden in der Regel ein bis zwei Jahre vor der Markteinführung geplant, und es gab keinen Raum für flexible Improvisationen oder Innovationen. Sie mussten auch viele laufende Vorgänge gleichzeitig jonglieren. Bei so vielen Kollektionen (von denen jede verschiedene Stile beinhaltet) können Hunderte von Socken gleichzeitig im Produktionsprozess sein, die alle entworfen, produziert, vertrieben und vermarktet werden.

Das Nachverfolgen des Designs, der Produktion und der Verteilung von so vielen Socken bedeutete, dass die Teams bei Stance, wie Jessie es ausdrückt, „mit vielen unübersichtlichen Excel-Dateien, E-Mails, Tabellen und Statusaktualisierungen“ zu kämpfen hatten. So vergeudete das Team Zeit mit der Suche nach den benötigten Informationen und es kam bei der Anzahl an Kollektionen, die sie gleichzeitig produzieren konnten, zu Verzögerungen.

Gleichzeitig musste sich Stance auf eine immer kürzer werdende Aufmerksamkeitsspanne der Kunden einstellen. Da sich die Popkultur schneller als je zuvor entwickelt und sich das Produkt zunehmend auf Jugendliche fokussiert, mussten sie einen Weg finden, von neuen Möglichkeiten zu profitieren, sowie sich diese anboten. Anstatt wegen langer Produktionszyklen zu warten, mussten Sie die Konsumenten mit Designs und Kollaborationen erreichen, die „jetzt“ aktuell und relevant waren.

Im Jahr 2016 wurde das gesamte Stance-Team in Asana eingeführt, um damit jeden Bereich ihres Unternehmens zu managen. Im Jahr 2017 musste das FGTM-Team zunächst den gesamten Prozess zur Herstellung eines Sockenpaares verstehen, um noch schneller an den Markt gehen zu können. Da dieser bereits in Asana verfolgt wurde, konnten sie einfach bestimmen, wie viel Zeit jeder Schritt des Prozesses in Anspruch nahm und wie viele Styles sie in einer Kollektion einführen konnten, ohne den Produktentwicklungszyklus zu verlängern.

Mit einem klareren Verständnis des kompletten Zyklus haben sie einen neuen, kürzeren Prozess ausgearbeitet, den sie intern FGTM nennen, und alle Schritte in eine Projektvorlage in Asana eingefügt. Die Verfolgung aller Schritte, vom Entwurf bis zur Auslieferung, ermöglicht es ihnen, sich an ihren neuen, verkürzten Zeitplan zu halten. Der FGTM-Prozess ist mehr als 90 % schneller als der Standard-Zeitplan und das Team hat jetzt über 20 FGTM-Kollektionen auf einmal in Produktion.

Die besten Ideen sammeln

Ein wichtiger Teil des FGTM-Prozesses ist es, viele Ideen für neue Socken zu sammeln. Der Schlüssel, um ihren Markt zu bedienen, liegt darin, immer einen Schritt voraus zu sein; und das bedeutet, Unmengen an großartigen Ideen und Möglichkeiten zu filtern. Während Albie viel Marktforschung betreibt und selbst ein authentischer Teil der Kultur ist, für die er Produkte entwickelt, verlässt sich das Team auch auf Teamkollegen aus anderen Abteilungen, die Ideen für neue Projekte einbringen. Außerdem beziehen sie potenzielle Partnerschaften mit ein, die von ihren Vertriebs- oder Marketingpartnern kommen könnten.

Um alle Ideen, die ihnen präsentiert werden, im Auge zu behalten, setzt das FGTM-Team auf die Integration zwischen Google Formulare und Asana, die Ideen in Aufgaben umwandelt. Auf diese Weise können sie Ideen aus dem ganzen Unternehmen sammeln und alle an einem zentralen Ort prüfen. Das ist ein neuer Prozess für ihr Team. Ohne einen formalen Aufnahmeprozess wäre die schnelle Produktion dieser vielen Kollektionen „ein Alptraum gewesen“, sagt Jessie. „Bevor wir angefangen haben, Asana zu benutzen, haben wir uns auf einen Haufen Excel-Dateien verlassen und hatten keinen Platz, um Ideen aufzubewahren, Prioritäten zu setzen oder unsere Arbeit zu verfolgen“, fährt sie fort.

Sobald sie alle Ideen für Socken-Kollektionen in einem Projekt zusammengefasst haben, wählt das FGTM-Team aus, welche sie in Angriff nehmen wollen, indem es Markenwirkung, kulturelle Relevanz, Beziehungen zu Einzelhändlern und weitere Aspekte bewertet. Dann priorisieren sie die Ideen und erstellen Asana-Projekte, um die nachfolgenden Arbeitsvorgänge, die bis zur Markteinführung reichen, in Asana zu verfolgen. Diese Projekte sind z. B. Design, Musterqualitätskontrolle, Genehmigung und Vertrieb.

Effiziente Prozesse für mehr Geschwindigkeit

Die Möglichkeit, ihren Prozess mit Hilfe von Projektvorlagen in Asana einfach zu reproduzieren, ist ein weiterer Grund, warum das FGTM-Team mit Höchstgeschwindigkeit vorankommt. Wenn das Team das Rad jedes Mal neu erfinden müsste, könnte es nicht so schnell so viele Kollektionen produzieren.

Sobald das Team alle eingereichten Ideen überprüft und entschieden hat, welche es umsetzen wird, erstellt es ein neues Projekt unter Verwendung einer soliden Vorlage, die von Jessie entwickelt wurde, um die Arbeit für jede Kollektion zu verfolgen. Die Vorlage umfasst jeden Schritt des Prozesses vom Design über die Entwicklung, Muster und Markteinführung bis hin zur Bezahlung. Das spart ihnen Zeit und Ressourcen und hilft, mit jeder neuen Kollektion zügig voranzukommen.

Stance-Socken in Camouflage-Muster

Die Erstellung einer Vorlage für ihren Prozess hat ihnen auch geholfen, die Produktspezifikationen einfach zu halten. Zum Beispiel können sie mit ihrem FGTM-Verfahren die Farbauswahl einschränken, technische Spezifikationen identifizieren und das Verpackungsdesign bestimmen, was die Übergabe an das Produktionsteam erheblich beschleunigt. Für die Entwicklung haben sie den Qualitätskontroll- und Genehmigungsprozess (der natürlich komplett in Asana nachverfolgt wird) effizient gestaltet, sodass alles zusammen ein paar Tage statt Wochen dauert.

Ein wichtiger Teil, um schneller und intelligenter voranzukommen, ist die häufige Iteration. Zu diesem Zweck sammelt Jessie alle 90 Tage Feedback vom FGTM-Team und setzt Vorschläge um, indem sie ihre Vorlagen-Projekte optimiert. Auf diese Weise werden Änderungen für alle zukünftigen Projekte übernommen und ihr Prozess kann weiterhin optimiert werden, um noch schneller zu sein. Vor Asana war die Änderung eines Teils des Prozesses ein schweres Unterfangen. Anstatt eine große Anzahl von Einzelaufgaben ändern zu müssen, weiß Jessie, dass sie eine Aktualisierung vornehmen kann, die sich im gesamten Programm widerspiegelt. „Wenn wir jetzt Änderungen vornehmen, ist es nicht mehr so überwältigend“, sagt sie.

Verbunden und koordiniert arbeiten

Weil sie so schnell voranschreiten, ist es für das FGTM-Team entscheidend, in Verbindung zu bleiben, besonders für Albie, der ständig in Städten unterwegs ist, neue Leute trifft und mit Künstlern und potenziellen Partnern in Kontakt steht. Da er ständig Updates hat, muss Albie sich mit dem Team einfach in Verbindung setzen und alle neuen Informationen mit jenen Arbeitsvorgängen verknüpfen können, die gerade stattfinden.

Dabei verlässt sich das Team auf Kommentare in Asana, sodass alles an jenem Ort erfasst wird, wo auch die Arbeit verfolgt wird. Wenn sich ein Teammitglied über den Status oder die neuesten Meldungen zur Arbeit informieren muss, kann es dadurch einfach das Projekt überprüfen, anstatt nach einem E-Mail-Verlauf zu suchen oder einen anderen Mitarbeiter zu stören, was wiederum dessen Arbeitsabläufe verlangsamen könnte. Die ständige Verbindung untereinander und die Arbeit, die sie leisten, lässt das Team schneller vorankommen und gibt jedem Einblick in die laufenden Vorgänge.

Nicht nur schneller, sondern auch besser

Die Verfolgung des gesamten Prozesses in Asana – von der Idee über die Produktion bis hin zum Vertrieb – ermöglicht es dem FGTM-Team nicht nur, schneller zu sein, sondern bietet auch gleichzeitig zahlreiche weitere Vorteile.

  • Marktführer sein: Ein großer Vorteil für Stance ist, dass sie ihr Geschäft ausbauen können, indem sie ihre Produkte zusammen mit kulturellen Ereignissen auf den Markt bringen, anstatt ihnen hinterherzuhinken. Dies hat dazu geführt, dass sie mit einigen der bekanntesten kulturellen Einflussfaktoren der letzten Jahre zusammengearbeitet haben, wie z. B. mit der erfolgreichen Netflix-Show Stranger Things.

Stranger-Things-Socken 2
  • Aufbau und Ausbau von Partnerschaften: Asana hat auch ihre Fähigkeit verbessert, mit ihren Partnern Schritt zu halten. Wenn jemand eine Partnerschaft eingehen möchte, können sie schnell darauf reagieren und ein Produkt im Bruchteil der Zeit auf die Beine stellen (anstatt wie folgt zu antworten: „Sicher, wir würden gerne mit Ihnen zusammenarbeiten. Was halten Sie davon, wenn wir Ihre Socke in eineinhalb Jahren in die Regale bringen?“).

  • Produktionszeit verkürzen: Die bei weitem auffälligste Veränderung, die das Team bemerkt hat, ist die Zeitersparnis bei der Herstellung einer Socken-Kollektion. Ihre Markteinführungszeit fiel um über 90 %, da sie sich bei der Auslieferung auf nur jeweils einen Großhandelspartner zu einer bestimmten Zeit konzentrierten, die Design- und Prototyping-Zeit verkürzten und jeden Schritt des Prozesses in Asana verfolgten.

  • Flink und flexibel sein: Ein zusätzlicher Bonus für das gesamte Geschäft von Stance ist, dass das FGTM-Team in der Lage ist, den Markt zu antizipieren und eventuelle Lücken in den regulären Produktionskollektionen zu schließen. Das bedeutet, dass sie ihr Angebot ständig verbessern und damit ihr Geschäft weiter ausbauen.

FGTM ist nur ein Teil des Ganzen

Für Stance ist FGTM nur ein Baustein im gesamten Unternehmensgefüge. Zu jeder Zeit produzieren sie Hunderte von Kollektionen auf einmal, einschließlich der schnell produzierten FGTM-Kollektionen. Asana ist für die Produktion aller Produkte von Stance entscheidend geworden, unabhängig davon, wie schnell sie auf den Markt kommen, vor allem aber für FGTM. Jessie ist begeistert: „Wenn ich Asana nicht hätte, dann könnte ich das Unternehmen nicht in dem Umfang unterstützen und dabei helfen, unsere Produkte zu liefern. Das trifft insbesondere auf unsere FGTM-Kollektionen zu.“

Bessere Zusammenarbeit & Skalierbarkeit für mehr Wachstum

Erreichen Sie Großes – mit Asana.

Vertrieb kontaktieren