Bobbi Brown gliedert Marketingkampagnen #mitAsana

Bobbi Brown gliedert Marketingkampagnen #mitAsana
  • Bobbi Brown gliedert Marketingkampagnen #mitAsana
  • Gründungsjahr
    • 1991 in New York City
  • Länder, in denen Produkte von Bobbi Brown vertrieben werden
    • über 73
  • Visagisten weltweit
    • 5.200

Mit bis zu sieben oder acht globalen Produkteinführungen gleichzeitig — und dutzenden Leuten, die daran in mehreren Ländern arbeiten — muss das Team von Bobbi Brown Creative Operations viele Details berücksichtigen, um eine reibungslose Marketingkampagne auf die Beine zu stellen. Eine dieser großen Kampagnen war die für Crushed Lip Color, eine neue Produktlinie, die im Herbst 2017 eingeführt wurde.

Die Markteinführung von Crushed Lip Color beinhaltete eine komplexe Multichannel-Marketingkampagne, bei der Andrew Chin, Creative Project Manager bei Bobbi Brown, die gesamte Kontenterstellung verfolgte. Sein Team, Creative Operations, ist dabei die Schnittstelle zwischen dem Kreativteam, dem E-Commerce-Team und dem für soziale Medien bei Bobbi Brown. Dank seiner Erfahrungen im Bereich Design versteht Andrew bestens, warum die Verfolgung von kleinsten Details für gute und erfolgreiche Marketingkampagnen entscheidend ist.

Als fünf Sterne Launch (so nennt Bobbi Brown große Produktlaunches) war die Crushed Lip Color Kampagne in der Tat ein großes Unterfangen. Fragt man Andrew, wie viele Mitarbeiter wohl bei einer Produkteinführung involviert sind, umfasst das fast jeden: „Von der Führungsebene und dem Markenteam über diverse Marketingteams, Produktentwicklung und Creative Operations — an der Crushed Lip Color Kampagne waren viele Leute im Unternehmen beteiligt, natürlich auch das Design- und Kreativteam.”

Bei so vielen Details und Beteiligten besteht Andrews Aufgabe darin, sicherzustellen, dass die Marketinginitiativen über alles Nötige verfügen und dass es beim Launch keine Schwierigkeiten gibt.

Von Einzelschritten zu Meilensteinen

Nach Erfahrungen im Design übernahm Andrew bei Creative Operations zum ersten Mal Projektmanagementaufgaben. Und er ging die Aufgabe wie ein Designer an: Er wollte zunächst den gesamten kreativen Produktionsprozess verstehen, sprach mit den Kollegen, um zu verstehen, wie sie zusammenarbeiten. „Wir haben eine Zeitleiste mit den wichtigsten Meilensteinen erstellt: Auftragseingang, Reviews und das abschließende Ergebnis.”

Obwohl diese Schritte entscheidend waren, boten sie Andrew nicht die nötige Transparenz, um die Arbeit zu überwachen. Er kannte nicht immer den Status eines Projekts, wusste nicht, wer daran arbeitete oder welche Schritte bevorstanden. „Es gibt so viele Schritte zwischen den Meilensteinen, dass sie ständig vergessen wurden oder es zu Verzögerungen kam.”

Durch die Nutzung von Asana konnte Andrew nun die Lücken füllen. „Mit Asana konnte ich kleinere Einzelschritte beim Produktionsprozess erfassen, wann z. B. der Designentwurf zum Online-Team gehen muss, wann wir Feedback erwarten können usw.”, so Andrew. Durch die Erfassung von Zwischenschritten konnte sein Team verschiedene Projekte und Kampagnen gleichzeitig verfolgen.

Jeden Vorgang verfolgen

Ein Großprojekt wie der Launch von Crushed Lip dauert normalerweise ein Jahr. Das mag lang erscheinen, aber es gibt diverse Vorgänge (und Akteure), die Andrew verfolgen und managen muss, damit alles reibungslos läuft.

So gibt es zum Beispiel unterschiedliche Fotoshootings für den E-Commerce und das globale Marketing, gefolgt von mehreren Reviews der einzelnen Fotos durch das Design-Team.

&bduqo;Sobald alles bearbeitet wurde, senden wir alles an das Online-Team zur Überprüfung und um sicherzustellen, dass wir ihre Bedürfnisse erfüllt haben. Wenn das steht, geht alles an den Creative Director. Er gibt Feedback und kommentiert das Produkt und wir haben dann eine kurze Frist für die Qualitätssicherung und letzte Änderungen.”

Seit sie global operieren, endet der Prozess aber nicht mehr damit.

„Wir haben neben den USA auch andere Märkte wie Großbritannien, den Asien-Pazifik-Raum und weitere Regionen. Einige Regionen brauchen Zeit für die Übersetzung, die wir in unserem Prozess auch berücksichtigen müssen.”

Andrew verfolgt diese Details mit benutzerdefinierten Feldern — Status, Launchtyp und Team um nur einige zu nennen — die er in die Projektvorlage in Asana integriert hat. Zudem ist alles mit bestimmten Farben versehen, so dass Teammitglieder schnell erfassen können, wann etwas fehlt, das Projekt den Wartestatus hat oder abgeschlossen ist. Dadurch werden Verantwortungen klar und Änderungen und Updates sichtbar.

Kreatives Material für die Crushed Lip Color Einführung.

Der Schlüssel für Vertrauen und Umsetzung: Verantwortung

Sobald alles Materialen angenommen und verteilt sind, ging Crushed Lip im September 2017 live. Alles, was Kunden bei der Crushed Lip Reihe auf der Bobbi Brown Website oder sozialen Medien sehen konnten, war von Andrews Team entworfen worden. Darüber hinaus entwerfen sie Material, das Luxusanbieter mit Bobbi Brown Produkten verwenden können.

Bei so vielen Materialien an diversen Orten verlässt sich Andrew auf Asana, um den Überblick darüber zu behalten, woran sein Team noch arbeitet und welche Ressourcen zur Verfügung stehen — und das alles während er an weiteren fünf Sterne Launches arbeitet.

„Ich nutze Asana, um einen Überblick darüber zu haben, was in den nächsten Tagen oder der nächsten Woche ansteht und unterstütze die Designer bei der Prioritätensetzung. Ich gehe zu ihnen und sage: ‚Das kommt rein. Kannst Du das übernehmen? Brauchst Du Unterstützung oder weitere Ressourcen?‘”

Mit Asana können die Teammitglieder nicht nur ihre Projekte einfach verfolgen, sie können auch effizienter kommunizieren. „Asana hat unsere Kommunikation verändert, was sehr wichtig ist. Wir haben zuvor viele E-Mails geschrieben, aber dabei geht vieles unter. Mit Asana passiert das nicht mehr.”

So nutzt Andrews Team Asana:

  • Kleine Details verfolgen: Andrew spricht mit allen Teammitgliedern, um ihre Bedürfnisse und Zeitpläne zu bestimmen und teilt diese Informationen mit dem gesamten Team.
  • Erfolg durch Vorlagen: Das Kopieren von Projekten spart Zeit und unterstützt das Team, Produktionsprozesse erneut zu nutzen, in die Erkenntnisse aus vorigen Kampagnen und Launches einfließen. Dieser Ansatz ist einfacher als Alternativen mit Excel.
  • Funktionsübergreifende Kommunikation: Die Kommunikation innerhalb von Asana hilft den Teammitgliedern dabei, sich auf ihre Arbeit zu konzentrieren statt die Flut an E-Mails zu verwalten, die zuvor herrschte.

Mit Asana kann das Team Änderungen schnell erkennen und Updates vornehmen. Andrew erklärt: „Ich lebe jetzt mit Asana. Egal, woran ich arbeite, es hat diverse Auswirkungen. Jede Änderung hat Folgen: die Änderung einer Kopie scheint unbedeutend, aber sie berührt so viele verschieden Aspekte. Die Zeitleiste ändert sich ständig, weil solche Dinge passieren. Asana hilft mir, dabei den Überblick zu behalten.”

Kreatives Material fürs Smartphone für die Crushed Lip Color Einführung.

Kleine Details, große Kampagnen

Schon in Andrews Team ist viel los, mit Asana kann er aber auch Änderungen und Fortschritte an andere Teams kommunizieren.

„Ohne Asana könnte ich mich mit meinen Kollegen in verschiedenen Teams nicht austauchen und unser Dateisystem wäre völlig chaotisch. Es wäre definitiv nicht möglich, die Menge an eingehender Arbeit und rausgehender Lieferungen ohne Asana zu verfolgen.”

Für Andrew hängt der Erfolg an einer Reihe kleinster Details, die zusammen etwas Außergewöhnliches bilden. Mit der Möglichkeit, Projekte zu verfolgen und abteilungsübergreifend zu kommunizieren, hat sein Team die Crushed Lip Kampagne gemeistert — zudem können sie diesen Prozess auch für künftige globale Marketinginitiativen verwenden.

Lesen Sie weitere Asana-Erfolgsgeschichten