Asana erweitert seine globale Präsenz in Japan mit einem neuem Büro in Tokio

Der führende Anbieter im Bereich der Arbeitsverwaltung stellt einen Landesverantwortlichen ein, um das Unternehmenswachstum zu fördern und gibt neue japanische Kunden bekannt.

San Francisco, Kalifornien und Tokio, Japan – 17. Oktober 2019 – Asana, eine führende Arbeitsverwaltungsplattform für Teams, gab heute die Eröffnung des ersten Unternehmensbüros in Tokio, Japan, bekannt. Damit erweitert Asana seine globale Präsenz.

Asana hat auch die Ernennung seines ersten japanischen Landesverantwortlichen, Hajime Tamura, bekannt gegeben. Er wird das schnell wachsende Team von Asana in Japan leiten und eng mit den lokalen Partnern und dem japanischen Kundenstamm von Asana zusammenarbeiten.

„Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass Asana unter der Leitung von Hajime Tamura ein Büro in Tokio eröffnet, um unseren schnell wachsenden Kundenstamm in Japan zu unterstützen und unser langfristiges Engagement in diesem Markt fortzusetzen”, sagte Dustin Moskovitz, CEO von Asana. „Wir freuen uns besonders darauf, Teams bei der Transformation Ihrer Arbeitsweise zu unterstützen. Durch den Einsatz von Asana können Teams ihre wichtigsten Vorhaben verwalten und koordinieren und somit noch produktiver arbeiten.”

Tamura verfügt über fast drei Jahrzehnte lang an Erfahrung im Bereich Business Cloud und Software. Er hat lokale Teams geleitet und Produkte für eine Vielzahl etablierter Technologieunternehmen wie NetSuite (Oracle), Glovia (Fujitsu), IBM und SAP in den japanischen Markt eingeführt. Zuletzt war er Direktor bei Microsoft und leitete den Bereich für Business-Anwendungen von Microsoft in den Segmenten Enterprise, Commercial und im öffentlichen Sektor in Japan.

„Asana trägt zur Veränderung der Art und Weise bei, wie globale Unternehmen ihre Arbeit verwalten, und hilft, das Engagement und die Effizienz der Mitarbeiter zu steigern. In einer Zeit, in der die Transformation der Arbeitsweise die Arbeitsgewohnheiten zum Besseren verändert, ist Asana das Arbeitsverwaltungstool von Teams. Diese verwenden Asana, um sich auf die Ziele, Projekte und täglichen Aufgaben zu konzentrieren, die das Geschäftswachstum tatsächlich fördern. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit aktuellen und zukünftigen Kunden, um sie bei der Verbesserung ihrer Produktivität und Work-Life-Balance sowie dem Erreichen ihrer Ziele zu unterstützen.”

Um die Expansion nach Japan zu zelebrieren, veranstaltet Asana vom 1. bis 3. Oktober in Tokio seine Asana Together World Tour mit Workshops für interaktives Lernen und der Podiumsdiskussion „The Power of Planning” mit Hatena, JapanTaxi, Nikkei Inc., Sigmaxis Inc. und Wix.com. Darüber hinaus wird Asana CEO Dustin Moskovitz am 29. Oktober auf dem Nikkei Global Management Forum neben Gen Isayama, General Partner und CEO des World Innovation Lab, präsentieren. Die Gesprächsrunde wird die Bedeutung von Produktivität und Arbeitsplatzeffizienz in Japan untersuchen. Das beinhaltet auch die Frage, wie Arbeitsverwaltungstools wie Asana ein höheres Maß an Zusammenarbeit und Koordination für globale Teams bieten.

Asana wurde 2012 von Facebook-Mitbegründer Dustin Moskovitz gegründet und hilft Teams, ihre Arbeit zu organisieren – von der täglichen Arbeit bis hin zu strategischen Vorhaben. Asana bietet einen Echtzeit-Überblick darüber, wie Arbeitsvorgänge und Projekte in Hinblick auf die gesetzten Ziele voranschreiten. Es ermöglicht Teams, sich auf die Aufgaben zu konzentrieren, die am wichtigsten sind. Das fördert das Vertrauen und den Arbeitsfluss und reduziert gleichzeitig doppelte Arbeit und Stress. Asana gibt Unternehmen die Möglichkeit, ihre Projekte an einem zentralen Ort zu planen, nachzuverfolgen und zu verwalten. Auf diese Weise können Teams flexibel und einfach Maßnahmen ergreifen, damit ihre Arbeit nach Plan verläuft.

Asana ist in Japanisch verfügbar und unterstützt die Zahlung mit der lokalen Währung. Zu den Kunden gehören All Nippon Airways, Japan Airlines, Ricoh und Softbank sowie die Crowdfunding-Plattform Campfire, die Personal Finance App Zaim und das Internetunternehmen CyberAgent.

Cyberagent verwendet Asana zur Sprint-Planung, für Produkteinführungen, Roadmaps und zur Nachverfolgung von Bugs. Insbesondere wird Asana für die Zusammenarbeit zwischen dem Kundenservice und dem Produktteam verwendet. Somit können Kundenanfragen schnell mit Informationen von beiden miteinander verbundenen Teams beantwortet werden.

Asana hat über 600 Mitarbeiter weltweit und seinen Hauptsitz in San Francisco. Asana in Tokio ergänzt die anderen Büros des Unternehmens in Sydney, Dublin, Reykjavik, München, London, Vancouver und New York. Asana wurde in The Forrester Wave™ zum einem der führenden Anbieter im Bereich der Arbeitverwaltungstools für Unternemen (4. Quartal 2018) ernannt. Vom FORTUNE Magazine wurde Asana zum dritten Mal in Folge in die Liste der 5 besten Arbeitsplätze aufgenommen und belegte den ersten Platz in der selben Kategorie vom Inc. Magazine.

Über Asana

Asana unterstützt Teams bei der Koordinierung ihrer gesamten Arbeit, von kleinen Projekten bis hin zu strategischen Vorhaben. Asana mit Hauptsitz in San Francisco, Kalifornien, hat mehr als 70.000 zahlende Unternehmenskunden und Millionen von Unternehmen in 195 Ländern, die die kostenlose Version verwenden. Kunden wie AirAsia, Airbnb, AllBirds, Grab, KLM Air France, National Aeronautics and Space Administration, Sephora, Traveloka, Uber und Viessmann vertrauen auf Asana. Von den Unternehmenszielen über die digitale Transformation bis hin zu Produkteinführungen und Marketingkampagnen verwalten sie alles mit Asana.

Weitere Details zu anstehenden Events in Japan erhalten Sie unter https://events.asana.com/.

Zurück zu allen Pressemitteilungen