AppsFlyer verbessert mit Asana die Agilität und Koordination seines stark wachsenden internationalen Teams

AppsFlyer-Headerbild
  • AppsFlyer-Logo
  • Unternehmensgröße
    • 900 Mitarbeiter
  • Standorte
    • 18 Büros weltweit

Asanas Wirkung

  • Schnellere Fertigstellung von Projekten durch erhöhte Transparenz, Qualität und Arbeitsgeschwindigkeit.
  • Mit Regeln sparen Teams täglich 10-30 manuelle Tätigkeiten.
  • Die zielorientierte Ausrichtung des stark wachsenden Unternehmens wurden während der weltweiten Expansion durch die Einführung einer einzigen Informationsquelle sichergestellt.

Marketingexperten bei 12.000 Unternehmen, darunter Coca-Cola, Nike und Visa, verlassen sich auf Daten – und AppsFlyer. Das Unternehmen ist damit weltweit führend bei mobiler Attribution und Marketinganalysen. AppsFlyer bietet unabhängige Messlösungen und innovative Tools für das Wachstum und den Schutz mobiler Unternehmen.

Durch das rasante Wachstum der letzten Jahre und mit mehr als 900 Mitarbeitern an weltweit 18 Standorten ergaben sich für AppsFlyer einige Herausforderungen. Dies betrifft vor allem das schnell wachsende Marketingteam, das mit der bereichsübergreifenden Koordination der Arbeit über mehrere Zeitzonen hinweg kämpfte.

AppsFlyer-Büro

Der Großteil der täglichen Marketingaktivitäten von AppsFlyer ist in fünf verschiedene Regionen aufgeteilt: Engagierte Teams betreuen die Märkte USA, Lateinamerika, China, Asien-Pazifik (APAC) und Europa-Arabien-Afrika (EMEA) mit einem hohen Maß an Autonomie. Die Vernetzung aller Vorgänge und Beteiligten sowie deren Ausrichtung auf dieselben Ziele und KPIs, war daher eine komplexe Aufgabe.

Umfassende Tabellen sollten die Teams auf demselben Stand halten, aber wurden ihrer Aufgabe nicht gerecht. Mit den verwendeten Tools konnten Verantwortlichkeiten, Transparenz und die Echtzeit-Aktualisierung der Daten nicht sichergestellt werden. Sie waren einfach nicht imstande, mit der Geschwindigkeit und dem großen Arbeitsvolumen mitzuhalten.

Mit einem wachsenden Kundenstock und weltweit neuen Mitarbeitern konnte es sich das Unternehmen nicht mehr leisten, durch Tabellen aufgehalten zu werden. AppsFlyer benötigte ein speziell entwickeltes Tool für die Koordination und Zusammenarbeit.

Umdenken bei internationalen Workflows

Ziv Peled, Chief Customer Officer bei AppsFlyer, war überzeugt, dass das Unternehmen angesichts des weltweiten Wachstums seine gesamten Arbeitsabläufe überdenken musste.

Ziv machte es sich zur Aufgabe, die Kommunikation zwischen den weltweit tätigen Teams zu fördern, Prozesse zu verbessern, Planungszeiten zu reduzieren und die gemeinsame Nutzung von Ressourcen zu erhöhen.

Die einfache und intuitive Nutzung von Asana beeindruckten Ziv ebenso wie die Flexibilität der Plattform. Ziv war klar, dass er mehrere Teams auf verschiedenen Kontinenten berücksichtigen musste, die alle ihre Autonomie wahren wollten, weshalb ein starres, universelles Tool nicht in Frage kam. Bei Asana sah er die Möglichkeit, Aufgaben, Projekte und Ziele zu zentralisieren und Teams gleichzeitig selbst entscheiden zu lassen, welche Arbeitsweise für sie am geeignetsten ist.

„Es gibt nur ein paar wenige Tools, von denen ich wirklich begeistert bin. Und ich kann mit absoluter Sicherheit behaupten, dass Asana eines davon ist.“- Ziv Peled, Chief Customer Officer

Nachdem Ziv sah, welche Auswirkungen Asana in seinem eigenen Team und in anderen Führungsteams hatte, war er sich sicher, dass Asana genau das richtige Tool für sie war. Es war dazu fähig, AppsFlyer mit Arbeitsabläufen zu unterstützen, die mit dem rapiden Wachstum Schritt halten konnten.

Damit auch wirklich jedes der verteilten Teams Asana optimal einsetzen konnte, holte AppsFlyer Aurel Laor, Global Marketing Project Manager, mit an Bord. Er sollte die Teams bei der Einführung der Plattform unterstützen und sie mit der neuen Software-Lösung vertraut machen.

Aurel stieß genau dann zum Team, als AppsFlyer sein rasantes Wachstum verzeichnete. Er spürte die unglaubliche Energie, die im Unternehmen steckte, erkannte aber ebenso das Risiko der Fragmentierung. Die weltweit verstreuten Teams, die sich im Wochentakt weiterentwickelten, benötigten eine einzige, gemeinsame Informationsquelle, damit die Ausrichtung des Unternehmens sichergestellt werden konnte.

Ein Teil von Aurels Aufgaben war es, das Wachstum effektiv zu managen. Für seine Strategie spielte die Umgestaltung der Nutzung von Asana eine tragende Rolle. Allerdings war ihm bewusst, dass er den Teams auch keinen fertigen Ansatz vorschreiben konnte. Also konzentrierte er sich darauf, den Teams und einzelnen Mitarbeitern zu zeigen, welchen Nutzen Sie aus Asana ziehen konnten. Er gab ihnen die Möglichkeit, selbst herauszufinden, wie sie das Tool am besten verwenden wollten.

Aurel hob nicht nur die Flexibilität von Asana hervor, das sich an verschiedene Arbeitsstile anpasst – für Mitarbeiter, die die Grundlagen gut beherrschen wollten, gab er auch Kurse zu bewährten Methoden. Im Community Forum von Asana  lernte er selbst viel und holte sich wichtige Tipps für den Einführungsprozess.

Auf Wiedersehen, Tabellen!

Asana dient AppsFlyer nun als virtuelles Projektmanagement-Büro, in dem Arbeitsprozesse optimiert und die Organisation gefördert werden. Durch diese Plattform arbeiten die weltweit verteilten Teams Hand in Hand und sind agiler, ohne Zeit aufgrund umständlicher Apps und verschiedener Zeitzonen zu verlieren.

Außerdem kann Aurel durch die absolute Transparenz von Asana in Echtzeit erkennen, an welcher Stelle die Arbeit gut läuft und wo es Probleme gibt. Dadurch ist er in der Lage, Prozesse kontinuierlich anzupassen und zu verbessern.

Besonders bei großen Projekten sind die Vorteile von Asana ganz offensichtlich. Am „Performance Index Project“ von AppsFlyer, einem umfassenden Bericht über die Leistung von mobilen Medienquellen, arbeitet ein Team von 40 Personen ca. vier Monate lang. Durch die Verwendung der Zeitleistenansicht von Asana kann das Team allen Beteiligten klare Einblicke verschaffen und abschließend eine beeindruckende Veröffentlichung durchführen. Der Bericht wird an einem Tag in 8 verschiedenen Sprachen präsentiert.

Zeitleistenansicht von AppsFlyer

Ebenso ergaben sich für abteilungsübergreifende Arbeitsabläufe auf allen Unternehmensebenen Vorteile. Durch die Koordination mit regionalen Geschäftsführern und anderen Führungskräften genießt Ziv selbst die bessere Zusammenarbeit. Außerdem kann er dem CEO besser über die Arbeit berichten, sein Team zufriedenstellend leiten und Feedback geben.

„Asana gibt mir die Möglichkeit, mit Personen im ganzen Unternehmen auf optimierte Weise zusammenzuarbeiten – vom CEO bis hin zu meinen Teammitgliedern. Asana macht mich zu einer besseren Führungskraft.“- Ziv Peled, Chief Customer Officer

Außerdem hat Aurel herausgefunden, wie das globale Marketingteam Asana am besten einsetzen kann. Vor allem die Funktion für Regeln, die Routineaufgaben automatisiert, spielt eine wichtige Rolle und erspart dem Team täglich zwischen 10 und 30 manuelle Tätigkeiten.

Ziv und Aurel sind beide zu Recht stolz auf die geschäftlichen Auswirkungen, die sie erreicht haben. Sowohl die Qualität als auch die Arbeitsgeschwindigkeit haben sicher verbessert. Das Unternehmen ist agiler und die Manager haben mehr Übersicht und kennen die Arbeitsauslastung ihrer Teams. Aber ihre Arbeit – und Asanas Rolle dabei – haben gerade erst begonnen.

Bereit für die nächste Wachstumsstufe

Der vielleicht wesentlichste Punkt für AppsFlyer war, dass Asana sichergestellt hat, dass die regionalen Teams dieses erfolgreichen, internationalen Unternehmens den nötigen Einblick und Zugriff auf Informationen hatten, um ohne zeitzonenbedingte Engpässe arbeiten zu können.

Lokalisierungsprojekt von AppsFlyer

Mit den neuen Arbeitsabläufen und Prozessen gibt sich AppsFlyer noch nicht zufrieden. Ehrgeizige Wachstumspläne, die Bewertung der Interaktion mit dem Zielpublikum der jeweiligen Märkte und neue Formen der Zusammenarbeit mit ihren Kunden sind bereits in Planung.

Mit einer wachsenden Community und Asana als einziger Informationsquelle kann das gesamte Team – von Ziv am Hauptstandort bis hin zu Aurels Kollegen in den verteilten Marketingabteilungen und darüber hinaus – darauf vertrauen, dass es in den kommenden Monaten und Jahren Bestleistungen erbringen wird.