Der globale Bericht zur Anatomie der Arbeit

Das neue Zeitalter der Agiliität

Die Unsicherheit der letzten zwei Jahre hat unsere bisherige Arbeitskultur nicht nur auf die Probe gestellt, sondern von Grund auf verändert. Doch all diese Veränderungen bergen auch ungeahnte Chancen für Führungskräfte. Wir haben 10.624 Beschäftigte auf der ganzen Welt gefragt, was in ihrem Unternehmen gut funktioniert – und was nicht. Einige Einblicke erhalten Sie hier, doch um alle Details zu erfahren, empfehlen wir Ihnen den gesamten Bericht zu lesen.

Vollständigen Bericht erhalten

Burnout vermeiden und mit gutem Beispiel vorangehen

Angestellte erleben derzeit ein Dilemma: Die Arbeit rund um die Arbeit nimmt einen Großteil ihres Arbeitstages ein und hat tiefgreifende Folgen für ihre Situation am Arbeitsplatz. Teams müssen sich mit unklaren Aufgaben und Vorgängen auseinandersetzen und verlieren darüber hinaus wertvolle Zeit bei der strategischen Arbeit. Doch es gibt einen Lichtblick: Unternehmen können dieser Zwickmühle entkommen, indem Sie die teamübergreifende Arbeit mit Maßnahmen optimieren, die Unternehmen in diesen unsicheren Zeiten als Fels in der Brandung dienen.

Führungskräfte aufgepasst: Ihr Team braucht Ihre Unterstützung

Bei der täglichen Arbeit kommt es unweigerlich zu Hindernissen, doch diese lassen sich mit den richtigen Methoden überwinden. Um Burnout und dem Hochstaplersyndrom vorzubeugen, sollten Führungskräfte klare Unternehmensziele vorgeben, Schulungen anbieten, Mentorenprogramme schaffen und Angebote für die psychische Gesundheit einrichten. Sie müssen eine Vorbildrolle in Sachen Urlaub, geregelte Arbeitszeiten und Anti-Burnout-Maßnahmen einnehmen. Wenn Sie diese Leitsätze befolgen, wird das Anwerben von Mitarbeitern zum Selbstläufer, die Mitarbeiterbindung stärker als je zuvor und das psychische Wohlbefinden der Mitarbeiter zur Selbstverständlichkeit. Das kommt nicht nur den Mitarbeitern, sondern auch dem Unternehmen an sich zugute.

Mitarbeiter verbringen 27 % mehr Zeit mit qualifizierter Arbeit als im Vorjahr – aber fast 36 % weniger Zeit mit Strategiearbeit.

Manager vergeuden 62 % Ihres Arbeitstages mit Arbeit rund um die Arbeit.

In Asanas globalem Bericht zur Anatomie der Arbeit erfahren Sie, was 10.624 Wissensarbeiter auf der ganzen Welt uns über ihr Arbeitsleben verraten haben. Lesen Sie den Bericht, um alle Einzelheiten zu erfahren.

Herunterladen

„Es reicht nicht aus, in Isolation mehr zu arbeiten – Unternehmen brauchen ein Konzept, um Debatten, offenen Dialog und richtiges Brainstorming in die immer ortsunabhängigere Welt zurückzubringen.“

Dr. Sahar Yousef, kognitive Neurowissenschaftlerin und Dozentin an der Haas School of Business, UC Berkeley.

Die hybride Arbeitsweise ist für viele Teams die neue Normalität

Manche Teams arbeiten an bestimmten Tagen der Woche von zu Hause aus, an anderen Tagen im Büro. Flexible Arbeitsstunden und die freie Wahl des Arbeitsorts sind insgesamt eine positive Entwicklung, doch zu viel Flexibilität geht oft mit Unklarheiten einher. Darüber hinaus besteht für Angestellte das Risiko, wichtige Informationen zu verpassen, die Mitarbeitern im Büro vorbehalten sind. Unternehmen und Teams profitieren davon, sich auf einen geregelten wöchentlichen Arbeitsplan zu einigen, der klar festlegt, wann Mitarbeiter zuhause selbstständig arbeiten und die Zusammenarbeit an gemeinsamen Projekten im Büro erforderlich ist.

Mehr Benachrichtigungen als Sterne am Himmelszelt

Heutzutage verlassen sich Unternehmen auf eine Vielzahl voneinander unabhängiger Apps. Mitarbeiter müssen ständig zwischen ihnen hin und herwechseln und werden durch Benachrichtigungen aus dem Fokus gerissen. Dies führt zu Effizienzverlusten, verpassten Arbeitsschritten und Überstunden. Wenn Teams die Anzahl der von ihnen verwendeten Apps reduzieren und sich stattdessen für Tools entscheiden, die ihre Arbeit reibungsloser machen, können sie sich wieder auf die wirklich wichtigen Dinge besinnen.

49 % der Beschäftigten nehmen das Büro zunehmend als sozialen Raum wahr, 41 % fühlen sich bei ortsunabhängiger Arbeit stärker isoliert.

48 % von ihnen glauben, dass effizientere Meetings die Anzahl der Benachrichtigungen reduzieren könnten, 45 % meinen, dass klarere Verantwortlichkeiten denselben Effekt hätten.

Die Arbeitsrealität für Angestellte muss sich ändern

42 % der Beschäftigten leiden zeitgleich an Burnout-Symptomen und dem Hochstapler-Syndrom.

24 % der Beschäftigten sind überzeugt, dass zu viele Meetings direkt für verpasste Fristen verantwortlich sind.

33 % der Beschäftigten geben an, dass ihre Aufmerksamkeitsspanne kürzer ist als noch vor einem Jahr.

40 % der Beschäftigten glauben, dass Burnout-Symptome zwangsläufig zum Erfolg dazugehören.

Ein flexibler Arbeitsplatz bietet neue Orientierung

Wenn Führungskräfte mit dynamischen und klaren Prozessen einen Weg zum Erfolg vorgeben, können Mitarbeiter sich besser auf Ihre Arbeit konzentrieren und Teams leichter zusammenarbeiten. Unternehmen erhalten so die Chance, ein unverzichtbares Element einer skalierbaren Organisation für sich zu sichern: Agilität. In der heutigen Zeit, in der zentrale Informationsquellen und Anpassungsfähigkeit von größter Bedeutung sind, bringt sie in jeder Hinsicht klare Vorteile.

Navigieren Sie sicher ins neue Zeitalter

Erhalten Sie wichtige Forschungsergebnisse und Erkenntnisse für Führungskräfte, Mitarbeiter und Teams, die bereit sind, den nächsten Schritt hin zu einem flexiblen Arbeitsplatz zu gehen.