Bedingungen und Richtlinien

Asana Nutzungsbedingungen (Deutschland)

Gültigkeitsdatum: 14. November 2017

Diese Nutzungsbedingungen (die „Bedingungen“) schaffen eine rechtliche Vereinbarung zwischen Ihnen (einem „Nutzer“) und Asana, Inc. („Asana“, „wir“, „unser“). Diese Bedingungen regeln Ihre Nutzung der von Asana bereitgestellten Dienstleistungen, der Software und der Webseiten (zusammen die „Dienste“). Indem Sie auf die Dienste zugreifen oder diese nutzen, erkennen Sie an, dass Sie diese Richtlinien gelesen, verstanden und akzeptiert haben und stimmen zu, an diese Bedingungen, unsere Richtlinien zur zulässigen Nutzung und unsere Datenschutzrichtlinie gebunden zu sein. Wenn Sie diesen Bedingungen nicht zustimmen, haben Sie kein Recht, auf die Dienste zuzugreifen oder diese zu nutzen.

Organisationen oder andere Dritte, die Asana für ein Abonnement für die Nutzung durch ihr Team („Kunden“) bezahlt haben, müssen unsere Abonnentenvereinbarung gesondert vereinbaren oder eine schriftliche Vereinbarung mit uns abschließen (in jedem Fall „Abonnentenvereinbarung“). Diese Abonnentenvereinbarung erlaubt es Kunden, Teams zu erstellen und zu konfigurieren und andere („Endbenutzer“) einzuladen. Wenn Sie zu einem Team eingeladen wurden, das von einem Kunden erstellt wurde, erkennen Sie an und erklären sich damit einverstanden, dass der Kunde Eigentümer aller Inhalte ist, die Sie an die Services übermitteln oder hochladen, und dass er Ihre Nutzung der Services im Einklang mit den geltenden Gesetzen kontrolliert, einschließlich, aber nicht beschränkt auf das Hinzufügen oder Entfernen von Ihnen aus einem Team, das Aktivieren oder Deaktivieren von Drittanbieter-Integrationen, das Verwalten von Berechtigungen und den Zugriff auf, das Ändern oder Entfernen von Inhalten, die Sie an die Services übermitteln oder hochladen.

Wir behalten uns vor, diese Bedingungen von Zeit zu Zeit zu ändern. Bitte überprüfen Sie diese Seite regelmäßig auf Aktualisierungen. Wir werden Sie über wesentliche Änderungen dieser Nutzungsbedingungen informieren, indem wir Ihnen eine E-Mail senden und/oder eine Online-Benachrichtigung über den Dienst senden und die Benutzer auffordern, die neuen Nutzungsbedingungen in Übereinstimmung mit den anwendbaren lokalen Gesetzen zu akzeptieren. In dieser Mitteilung werden wir Sie über die wichtigsten Änderungen der Bedingungen, Ihr Widerspruchsrecht und die Bedeutung der Frist informieren. Sofern nicht anders angegeben, gelten die neuen Bedingungen dreißig (30) Tage nach dem Datum der Benachrichtigung. Die folgenden Umstände können insbesondere zu einer Änderung dieser Bedingungen führen:

     a) wenn die Änderung nur für den Benutzer von Vorteil ist;      b) wenn die Änderung rein technischer oder verfahrenstechnischer Art ist und ohne wesentliche Auswirkungen für den Benutzer bleibt;      c) soweit wir verpflichtet sind, dies zu tun, um sicherzustellen, dass die Bedingungen dem anwendbaren Recht entsprechen, insbesondere im Falle einer Änderung der geltenden Gesetze;      d) soweit wir aufgrund eines Urteils oder einer behördlichen Entscheidung dazu verpflichtet sind; oder      e) soweit wir ergänzende, völlig neue Dienstleistungen oder Leistungsbestandteile einführen, die eine Leistungsbeschreibung in den Nutzungsbedingungen erfordern, soweit sich dies nicht nachteilig auf das bisherige Nutzungsverhältnis auswirkt.

Wenn Sie den geänderten Bedingungen nicht zustimmen oder sie nicht einhalten können, müssen Sie die Nutzung der Dienste einstellen. Die aktualisierten Bedingungen treten mit ihrer Veröffentlichung in Kraft und gelten ab sofort, sofern in einer Mitteilung an Sie nichts anderes bestimmt ist. Durch die fortgesetzte Nutzung der Dienste nach einem solchen Update akzeptieren Sie verbindlich diese Änderungen.

1. VERFÜGBARKEIT UND ANWENDUNGSBEREICH

1.1 Berechtigung. Um die Dienste nutzen zu können, müssen Sie mindestens 13 Jahre alt und befähigt sein, diese Bedingungen anzuerkennen und zu akzeptieren. Wenn Sie diesen Bedingungen im Namen einer Organisation oder eines Unternehmens zustimmen, erklären und garantieren Sie, dass Sie autorisiert sind, diesen Bedingungen im Namen der Organisation oder des Unternehmens zuzustimmen und sie an diese Bedingungen zu binden (in diesem Fall beziehen sich die Verweise auf „Sie“ und „Ihr“ in diesen Bedingungen, mit Ausnahme dieses Satzes, auf die Organisation oder das Unternehmen). Wenn Asana Ihnen zuvor den Zugriff oder die Nutzung der Dienste untersagt hat, ist es Ihnen nicht gestattet, auf die Dienste zuzugreifen oder diese zu nutzen.

1.2 Verwendung außerhalb Deutschlands. Diese Bedingungen gelten nur für die in Deutschland speziell angebotenen Dienste. Wenn Sie in einem anderen Land wohnen, gelten diese Bedingungen nicht für Sie.

2. KONTOERÖFFNUNG UND VERWENDUNG

2.1 Kontoeröffnung und Vertraulichkeit. Um auf die Dienste zuzugreifen, müssen Sie sich für ein Asana-Konto registrieren, indem Sie eine E-Mail-Adresse und ein Passwort angeben und uns weitere Informationen zur Verfügung stellen, die wir anfordern. Sie erklären sich damit einverstanden, uns genaue, vollständige und aktuelle Registrierungsinformationen über sich selbst zur Verfügung zu stellen. Es liegt in Ihrer Verantwortung, dafür zu sorgen, dass Ihr Passwort vertraulich und sicher ist. Mit der Registrierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie für alle Aktivitäten, die unter Ihrem Benutzernamen und Passwort stattfinden, voll verantwortlich sind. Wir können davon ausgehen, dass alle Mitteilungen, die wir über Ihr Benutzerkonto erhalten, von Ihnen getätigt wurden. 2.2 Nicht autorisierte Konto-Nutzung. Sie sind dafür verantwortlich, uns unter terms-questions@asana.com zu benachrichtigen, wenn Sie von einer unbefugten Nutzung oder dem Zugriff auf Ihr Benutzerkonto Kenntnis erhalten. Sie verstehen und stimmen zu, dass wir von Ihnen möglicherweise die Bereitstellung von Informationen verlangen, die zur Bestätigung Ihrer Identität und zur Gewährleistung der Sicherheit Ihres Benutzerkontos verwendet werden können. Asana ist nicht haftbar für Verluste, Schäden, Verantwortlichkeiten, Kosten oder Anwaltskosten, die Ihnen dadurch entstehen, dass jemand anderes Ihr Passwort oder Konto mit oder ohne Ihr Wissen und/oder Ihre Autorisierung benutzt. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie uns von einer solchen unautorisierten Nutzung unterrichtet haben oder nicht. Sie haften für Verluste, Schäden, Verantwortlichkeiten, Kosten und Anwaltskosten, die Asana oder einer dritten Partei aufgrund der Nutzung Ihres Kontos durch eine andere Person entstehen.

3. UNSERE EIGENTUMSRECHTE

Die Dienste sind Eigentum von Asana und werden von Asana betrieben und enthalten Bestandteile (einschließlich aller Software, Design, Texte, redaktionellen Materialien, Informationstexte, Fotografien, Illustrationen, Audio-Clips, Videoclips, Kunstwerke und anderer grafischer Materialien sowie Namen, Logos, Warenzeichen und Dienstleistungsmarken), die ganz oder teilweise von Asana und seinen Partnern stammen, sowie außerdem auch aus anderen Quellen stammen können und die durch US-amerikanische und deutsche Urheberrechtsgesetze, internationale Vertragsbestimmungen, Warenzeichen, Dienstleistungen geschützt sind.

Die Dienste sind auch als Gesamtwerk oder Kompilierung im Rahmen des Urheberrechts der USA und anderer Gesetze und Verträge geschützt. Sie erklären sich damit einverstanden, alle anwendbaren Urheberrechts- und anderen Gesetze sowie alle zusätzlichen Urheberrechtshinweise oder -beschränkungen, die in den Diensten enthalten sind, zu beachten. Sie erkennen an, dass die Dienste von Asana und anderen entwickelt, zusammengestellt, aufbereitet, überarbeitet, ausgewählt und arrangiert wurden, und zwar unter Anwendung von Methoden und Maßstäben der Urteilsbildung, die durch den Aufwand von erheblichem Zeit-, Arbeits- und Geldaufwand entwickelt und angewandt wurden, und dass sie wertvolles geistiges Eigentum von Asana und anderen Personen darstellen. Sie stimmen zu, die Eigentumsrechte von Asana und allen anderen Personen, die während und nach der Laufzeit dieser Nutzungsbedingungen Rechte an den Diensten haben, zu schützen und alle angemessenen schriftlichen Anfragen von Asana oder seinen Lieferanten und Lizenzgebern (zusammenfassend als „Lieferanten“ bezeichnet) bezüglich des Inhalts zu erfüllen oder auf andere Weise die vertraglichen, gesetzlichen und allgemeinen Rechte von Asana und anderen Personen in den Diensten zu schützen. Sie stimmen zu, Asana unverzüglich zu benachrichtigen, sobald Sie von einer Behauptung erfahren, dass die Services Urheberrechte, Warenzeichen oder andere vertragliche, gesetzliche oder allgemeine Rechte verletzen. Alle gegenwärtigen und zukünftigen Rechte an Geschäftsgeheimnissen, Patenten, Urheberrechten, Marken, Dienstleistungsmarken, Know-how und anderen Eigentumsrechten jeglicher Art unter den Gesetzen staatlicher Behörden im In- und Ausland, einschließlich und ohne Einschränkung der Rechte an allen Anwendungen und Registrierungen im Zusammenhang mit den Diensten, sind und bleiben das alleinige und ausschließliche Eigentum von Asana. Jegliche nicht autorisierte Verwendung von Materialien, die in den Diensten enthalten sind, kann Urheberrechtsgesetze, Markenrechte, Datenschutz- und Publizitätsgesetze sowie Kommunikationsvorschriften und -statuten verletzen.

4. BENUTZERINHALT UND BEITRÄGE

4.1 Benutzerinhalte und Beiträge. Die Dienste ermöglichen es Ihnen, Aufgaben zu erstellen und zugehörige Informationen, Texte, Dateien und andere Materialien (zusammenfassend als „Benutzerinhalte“ bezeichnet) einzureichen und diese Benutzerinhalte mit anderen zu teilen. Benutzerinhalte, die an die Dienste übermittelt oder anderweitig zur Verfügung gestellt („eingereicht“) werden, unterliegen den folgenden Bedingungen:

  • 4.1.1 Freier Benutzerinhalt. Die Benutzer der kostenlosen Dienste von Asana behalten das Eigentum an den Benutzerinhalten, die Sie den Diensten zur Verfügung stellen („freier Benutzerinhalt“). Durch die Übermittlung von kostenlosen Benutzerinhalten gewährt der Benutzer Asana eine Lizenz zur Nutzung, Vervielfältigung, Reproduktion, Bearbeitung, Anpassung, Veröffentlichung, Übertragung, Bereitstellung und Anzeige dieser kostenlosen Benutzerinhalte. Wir behalten uns das Recht vor, alle kostenlosen Benutzerinhalte in den Diensten zu entfernen, die gegen diese Nutzungsbedingungen verstoßen oder anderweitig nach freiem Ermessen von Asana anstößig sind.

  • 4.1.2 Inhalt des Endbenutzers. Inhalte, die von Endnutzern von Kundenkonten an die Dienste übermittelt werden („Endbenutzer-Inhalte“), sind Eigentum des Kunden und unterliegen seiner Kontrolle, wie in der Einleitung zu diesen Bedingungen und dem Abonnentenvertrag dargelegt. Asana unterhält eine beschränkte, nicht ausschließliche und nicht übertragbare (außer im Zusammenhang mit dem Verkauf oder der Übertragung ihres Unternehmens) Lizenz für den Zugriff, die Nutzung, das Kopieren, die Vervielfältigung, die Bearbeitung, die Bearbeitung, die Anpassung, die Veröffentlichung, die Übertragung und die Anzeige von Endbenutzer-Inhalten zu den beschränkten Zwecken der (i) Bereitstellung der Dienste und des zugehörigen Kunden- und Endbenutzer-Supports; (ii) der Anzeige der Endnutzer-Inhalte für den Kunden und andere Endbenutzer; und (ii) der Analyse und Verbesserung der Dienste.

4.2 Darstellungen von Benutzerinhalten. Sie erkennen an und stimmen zu, dass Sie alle erforderlichen Rechte besitzen, um Benutzerinhalte ohne Verletzung von Rechten Dritter zu übermitteln. Sie verstehen, dass Asana die Benutzerinhalte nicht kontrolliert und nicht für sie verantwortlich ist und dass Sie durch die Nutzung der Dienste den Benutzerinhalten anderer Benutzer ausgesetzt sein können, die beleidigend, anstößig, unanständig, ungenau, irreführend oder anderweitig anstößig sind. Bitte beachten Sie auch, dass die Benutzerinhalte typografische Fehler, andere unbeabsichtigte Fehler oder Ungenauigkeiten enthalten können. Sie stimmen zu, dass Sie Asana für alle Ansprüche entschädigen, verteidigen und schadlos halten, die sich aus den von Ihnen eingestellten Benutzerinhalten ergeben. Wir behalten uns das Recht vor, auf unsere Kosten die ausschließliche Verteidigung und Kontrolle über solche Streitigkeiten zu übernehmen. In jedem Fall werden Sie mit uns bei der Geltendmachung der möglichen Verteidigungsrechte kooperieren.

5. LIZENZ UND ZULÄSSIGE VERWENDUNG

5.1 Ihre Lizenz. Vorbehaltlich der Einhaltung dieser Bedingungen durch Sie gewähren wir Ihnen ein beschränktes, nicht ausschließliches, nicht unterlizenzierbares, nicht übertragbares und widerrufbares Recht, die Dienste nur für Ihren eigenen internen, persönlichen oder nicht kommerziellen Gebrauch zu nutzen und nur in einer Weise, die allen rechtlichen Anforderungen entspricht, die für Sie oder Ihre Nutzung der Dienste gelten, einschließlich der Asana-Datenschutzrichtlinie, dieser Bedingungen und gegebenenfalls des Abonnentenvertrags. Asana kann diese Lizenz jederzeit nach eigenem Ermessen widerrufen. Bei einem solchen Widerruf müssen Sie unverzüglich alle heruntergeladenen oder anderweitig von den Diensten bezogenen Materialien sowie alle Kopien dieser Materialien, unabhängig davon, ob sie in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen oder anderweitig erstellt wurden, vernichten.

5.2 Zulässige Nutzung. Ihre Nutzung von Asana muss jederzeit mit unseren Richtlinien zur zulässigen Nutzung übereinstimmen.

5.3 Verstöße. Zusätzlich zu allen anderen Rechtsbehelfen, die uns zur Verfügung stehen, behält sich Asana das Recht vor, Ihr Benuterkonto oder Ihren Zugang zu den Diensten nach Ankündigung und ohne Haftung für Asana sofort auszusetzen oder zu beenden, falls Sie die Bestimmungen dieses Abschnitts 5 nicht einhalten. Wenn Sie Endnutzer sind, behält sich Asana das Recht vor, den Inhaber des Kundenkontos über jegliche Verstöße gegen diese Ziffer 5 zu informieren, und der Kunde behält sich das Recht vor, Ihren Zugang zum Kundenkonto aus jeglichen Gründen zu sperren.

6. EINHALTUNG GESETZLICHER VORSCHRIFTEN

Sie bestätigen, erkennen an und stimmen zu, dass Asana Ihre Informationen und/oder jegliche Benutzerinhalte, die Sie an die Dienste übermitteln, zugänglich machen, bewahren und offen legen darf, wenn dies gesetzlich oder aus gutem Glauben erforderlich ist, dass ein solcher Zugriff, die Bewahrung oder Offenlegung gemäß der Datenschutzrichtlinie von Asana erlaubt ist oder aus einem der folgenden Gründe notwendig oder angemessen ist: (1) zur Einhaltung rechtlicher Verfahren; (2) zur Durchsetzung dieser Bestimmungen, unserer Datenschutzrichtlinie oder anderer Verträge mit Ihnen. Dies schließt den Austausch von Informationen mit anderen Unternehmen und Organisationen zum Schutz vor Betrug, Spam-/Malware-Vermeidung und ähnlichen Zwecken ein.

7. DATENSCHUTZ

Informationen darüber, wie wir Daten erfassen und verwenden, die wir von Ihnen und über Sie erheben, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen, die durch Verweis in diese Nutzungsbedingungen aufgenommen werden.

8. GARANTIEN, HAFTUNGSAUSSCHLÜSSE UND HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

Asana haftet unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer Pflichtverletzung von Asana oder eines ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Asana haftet auch unbeschränkt für Schäden, die auf dem Fehlen einer von Asana zugesicherten Eigenschaft oder auf arglistigem Verhalten von Asana beruhen. Im Übrigen haftet Asana unbeschränkt für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von Asana oder eines ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. Im Übrigen ist die Haftung von Asana im Falle der leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt. Kardinalvertragspflichten sind abstrakte Beschreibungen jener Pflichten, deren Erfüllung für die ordnungsgemäße Durchführung eines Vertrages unerlässlich ist und auf deren Erfüllung die Vertragsparteien regelmäßig vertrauen können. Eine weitergehende Haftung von Asana ist ausgeschlossen.

9. SCHADENSERSATZ

Sie werden uns (einschließlich unserer Partnerunternehmen und Tochtergesellschaften sowie unsere und deren jeweilige leitende Angestellte, Direktoren, Mitarbeiter und Vertreter) von jeglichen Ansprüchen oder Forderungen (einschließlich angemessener Anwaltskosten) freistellen und schadlos halten, die durch Dritte oder durch Sie aufgrund der Verletzung dieser Nutzungsbedingungen, der missbräuchlichen Nutzung der Dienste oder der Verletzung von Gesetzen oder der Rechte Dritter erhoben werden.

10. DRITTANBIETER-LINKS UND DIENSTE

Die Dienste können (1) Informationen und Inhalte von Dritten; (2) Links zu Webseiten oder Ressourcen Dritter, wie z. B. Verkäufern von Waren und Dienstleistungen; und (3) Produkte und Dienstleistungen von Dritten, die direkt an Sie verkauft werden, bereitstellen. Asana ist nicht für die Verfügbarkeit solcher externen Webseiten oder Ressourcen verantwortlich und übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für (i) Inhalte, Werbung, Produkte oder andere Materialien, die auf oder von solchen Webseiten oder Ressourcen verfügbar sind, (ii) Fehler oder Auslassungen auf diesen Webseiten oder Ressourcen oder (iii) die Handhabung von Informationen oder andere Geschäftspraktiken der Betreiber solcher Webseiten oder Ressourcen. Sie erkennen ferner an und stimmen zu, dass Asana weder direkt noch indirekt für Schäden oder Verluste verantwortlich oder haftbar gemacht werden kann, die durch oder in Verbindung mit der Nutzung oder dem Vertrauen auf verlinkte Webseiten oder Ressourcen verursacht wurden oder vermeintlich entstanden sind. Ihre Interaktionen mit solchen Dritten unterliegen den eigenen Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien der Drittanbieter sowie ähnlichen Bedingungen.

11. MITTEILUNG ÜBER VERLETZUNG

Asana kann unter geeigneten Umständen und nach eigenem Ermessen die Konten von Benutzern, Endbenutzern oder Kunden, die das geistige Eigentum Dritter verletzen, deaktivieren und/oder kündigen oder Inhalte entfernen, die gegen das geistige Eigentum Dritter verstoßen. Wenn Sie glauben, dass Ihre Arbeit auf Asana oder von Asana in einer Weise kopiert wurde, die eine Urheberrechtsverletzung darstellt, oder Ihre geistigen Eigentumsrechte anderweitig verletzt wurden, teilen Sie dies bitte dem Copyright Agent von Asana mit; die Mitteilung soll folgende Informationen enthalten: * eine elektronische oder physische Unterschrift der Person, die befugt ist, im Namen des Inhabers des Urheberrechts oder anderer Rechte an geistigem Eigentum zu handeln; * eine Beschreibung des urheberrechtlich geschützten Werks oder anderen geistigen Eigentums, von dem Sie behaupten, dass es verletzt wurde; * eine Beschreibung, wo sich das Material, von dem Sie behaupten, dass es gegen das Urheberrecht verstößt, auf der Website befindet; Ihre Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse; * eine Erklärung von Ihnen, dass Sie in gutem Glauben davon ausgehen, dass die beanstandete Nutzung nicht vom Urheberrechtsinhaber, seinem Vertreter oder dem Gesetz autorisiert ist; * eine eidesstattliche Versicherung, dass die oben genannten Informationen in Ihrer Mitteilung richtig sind und dass Sie der Urheberrechtsinhaber- oder Inhaber des geistigen Eigentums sind oder autorisiert sind, im Namen des Inhabers des Urheberrechts oder des geistigen Eigentums zu handeln.

Bitte senden Sie diese Mitteilung über mögliche Verletzungen an: Urheberrechtsmitteilung Asana, Inc. 1550 Bryant St., 8th floor San Francisco, CA 94103 copyright@asana.com

12. ÄNDERUNG UND KÜNDIGUNG

12.1 Änderung der Leistungen. Asana behält sich das Recht vor, die Dienste (oder Teile davon) jederzeit mit oder ohne Vorankündigung vorübergehend oder dauerhaft zu ändern oder einzustellen. Sie stimmen zu, dass Asana weder Ihnen noch Dritten gegenüber haftbar gemacht werden kann, wenn die Dienste geändert, ausgesetzt oder eingestellt werden.

12.2 Beendigung. Diese Nutzungsbedingungen sind gültig, solange sie nicht von Ihnen oder uns gekündigt werden. Wir sind berechtigt, Ihnen den Zugang zu allen oder einem Teil der Dienste jederzeit und nach eigenem Ermessen aus wichtigem Grund zu verweigern. Im Sinne dieses Abschnitts bedeutet „guter Grund“: a) Ihre Nichteinhaltung geltender gesetzlicher Bestimmungen, b) Ihre Verletzung dieser Nutzungsbedingungen, c) Ihr Verhalten, welches unseren Ruf erheblich schädigt, d) Ihr Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen, e) das Verursachen eines Schadens oder einer Gefährdung eines anderen Benutzers, f) das Aussetzen von Asana einem potenziellen rechtlichen Risiko oder einer möglichen Haftung oder g) wenn der Kunde, der Ihr Konto kontrolliert, sich nicht an das Abonnement des Kunden hält. Wenn wir Ihr Recht auf Zugang zu den Diensten kündigen, werden diese Bedingungen beendet und alle Rechte, die Sie für den Zugang zu den Diensten haben, werden sofort beendet; bestimmte Bestimmungen dieser Bedingungen gelten jedoch auch nach der Kündigung, einschließlich und ohne Einschränkung betrifft dies den Abschnitt zur Lösung von Verbraucherrechtsstreitigkeiten. Die Beendigung Ihres Kontos kann auch nach dem Ermessen von Asana die Löschung Ihres Benutzerkontos und Ihrer benutzergenerierten Inhalte mit sich bringen.

13. Schlichtung von Verbraucherstreitigkeiten

Für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen Bedingungen sind ausschließlich die Gerichte der Bundesrepublik Deutschland zuständig. Dies gilt nicht, wenn der Benutzer Verbraucher im Sinne von Artikel 17 der EU-Verordnung Nr. 1215/2012 ist und seinen Wohnsitz in einem Mitgliedstaat der EU hat; in diesem Fall richtet sich die internationale Zuständigkeit nach Artikel 18 der EU-Verordnung Nr. 1215/2012.

Wenn der Benutzer (i) Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist und entweder seinen Wohnsitz in Deutschland hat oder außerhalb der Europäischen Union (EU) wohnt, oder (ii) seinen Wohnsitz in einem anderen Mitgliedstaat der EU hat und nicht Verbraucher im Sinne von Artikel 17 der Verordnung (EG) Nr. 1215/2012 ist oder (iii) seinen Wohnsitz außerhalb der EU hat, sind die Gerichte von Berlin, Deutschland, ausschließlich zuständig für alle Streitigkeiten, die im Zusammenhang mit diesen Nutzungsbedingungen entstehen können.

Die gesetzlichen Bestimmungen über die ausschließliche Gerichtsbarkeit bleiben unberührt. Die EU-Kommission stellt eine Online-Dispute Resolution (ODR)-Plattform zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten über vertragliche Verpflichtungen gegenüber Verbrauchern (im Sinne von Artikel 4 der EU-Richtlinie Nr. 11/2013) zur Verfügung. Den Link zu dieser Plattform finden Sie hier: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. An derartigen ODR beteiligen wir uns nicht. Wir verwenden keine alternativen Streitbeilegungsverfahren (ADR-Verfahren), um Streitigkeiten mit Verbrauchern beizulegen.

14. KONTROLLE DES RECHTS UND DER TRENNBARKEIT

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Kollisionsrechts. Jegliche Streitigkeiten, die sich aus diesen Nutzungsbedingungen oder im Zusammenhang mit der Nutzung der Website ergeben, werden vor den Gerichten der Bundesrepublik Deutschland angestrengt und geführt. Sie und Asana stimmen der ausschließlichen Zuständigkeit dieser Gerichte zu.

15. ALLGEMEINE BEDINGUNGEN

15.1 Höhere Gewalt. Unter keinen Umständen können Asana oder sein Lizenzgeber oder Lieferant haftbar gemacht werden für Verzögerungen oder Leistungsstörungen, die direkt oder indirekt aus einem Ereignis resultieren, das außerhalb der Kontrolle von Asana liegt.

15.2 Kein Verzicht. Ein Verzicht auf eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen ist nicht verbindlich, es sei denn, dass ein Verzicht auf eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen schriftlich erfolgt. Ein Verzicht auf eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen wird nicht als weiterer oder anhaltender Verzicht auf eine solche Bestimmung oder eine andere Bestimmung angesehen., Dass Asana kein Recht oder Rechtsmittel gemäß diesen Nutzungsbedingungen ausübt oder durchsetzt, bedeutet keinen Verzicht auf dieses Recht oder Rechtsmittel. Wenn ein Schiedsrichter oder ein zuständiges Gericht eine Bestimmung dieser Bedingungen für ungültig erklärt, vereinbaren die Parteien, dass das Gericht sich bemühen sollte, im gesetzlich maximal zulässigen Umfang den Absichten der Parteien, wie sie in der Bestimmung zum Ausdruck kommen, Wirkung zu verleihen, und die übrigen Bestimmungen dieser Bedingungen bleiben in vollem Umfang gültig und wirksam.

15.3 Begünstigte Dritte. Sie erklären sich damit einverstanden, dass, sofern in diesen Nutzungsbedingungen nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmt ist, keine Drittbegünstigten an diesen Nutzungsbedingungen beteiligt sind.

15.4 Sonstiges. Diese Nutzungsbedingungen (und alle darin enthaltenen Bestimmungen und Bedingungen) stellen die gesamte Vereinbarung zwischen Ihnen und Asana dar und regeln Ihre Nutzung der Dienste. Sie ersetzen alle vorherigen Vereinbarungen zwischen Ihnen und Asana bezüglich Dieses Sachverhalts. Diese Nutzungsbedingungen sowie alle Rechte oder Lizenzen, die Ihnen hiernach gewährt werden, dürfen von Ihnen nicht übertragen oder delegiert werden. Diese Nutzungsbedingungen und alle Rechte oder Lizenzen, die hiernach gewährt werden, können von Asana ohne Einschränkung übertragen oder delegiert werden. Diese Bedingungen sind für jede Partei und ihre Nachfolger und zugelassenen Abtretungsempfänger verbindlich und gelten zum Vorteil aller Parteien.

Diese Bedingungen dürfen nicht durch eine mündliche Erklärung eines Vertreters von Asana geändert werden. Durch diese Nutzungsbedingungen werden keine Agentur-, Partnerschafts-, Joint-Venture- oder Arbeitnehmer-Arbeitgeber-Beziehungen beabsichtigt oder begründet. Sie erklären sich damit einverstanden, dass alle Vereinbarungen, die zwischen den Parteien in elektronischer Form getroffen werden, so rechtsverbindlich sind, als ob sie in physischer Schriftform getroffen worden wären. Die Überschriften der Abschnitte in diesen Nutzungsbedingungen dienen nur der Übersichtlichkeit und haben keine rechtliche oder vertragliche Wirkung. Jede Bestimmung dieser Bedingungen, die ihrer Natur nach vernünftigerweise dazu bestimmt ist, über die Beendigung dieser Bedingungen hinaus zu überleben, bleibt erhalten.

15.5 Hinweise. Wir können Ihnen eine Benachrichtigung per E-Mail, eine Benachrichtigung über die Dienste oder mittels jeder anderen von uns gewählten Methode zusenden, wobei diese Benachrichtigung bei Versand wirksam wird. Wenn Sie uns eine Benachrichtigung zukommen lassen, wird diese Nachricht wirksam, sobald sie bei uns eingegangen ist. Sie müssen die folgende physische Adresse oder E-Mail Adresse verwenden: (1) Asana, Inc.1550 Bryant St., 8. Stock, San Francisco, CA 94103; oder (2) terms-questions@asana.com.

16. FRAGEN

Wenn Sie Fragen zu diesen Bedingungen haben, kontaktieren Sie uns bitte unter terms-questions@asana.com.

Datenschutzrichtlinie

Gültigkeitsdatum: 14. November 2017

Diese Bestimmungen legen fest, wie Asana bei der Nutzung der webbasierten und mobilen Anwendungen von Asana und bei Nutzung der Asana-Webseite, einschließlich asana.com, wavelenghth.com, blog.asana.com, community.asana.com (nachfolgend insgesamt “Dienste”) mit Ihren personenbezogenen Daten umgeht, insbesondere wie sie erhoben, verwendet und offengelegt werden. Indem Sie auf die Dienste zugreifen oder diese nutzen, stimmen Sie dieser Datenschutzrichtlinie, unseren Nutzungsbedingungen und unseren Richtlinien zur zulässigen Nutzung zu.

WENN SIE DIESER DATENSCHUTZRICHTLINIE NICHT ZUSTIMMEN, VERWENDEN SIE BITTE UNSERE DIENSTE NICHT.

Diese Datenschutzrichtlinie enthält die folgenden Abschnitte: - Die Informationen, die wir sammeln - Wie wir Ihre Informationen nutzen - Cookies und ähnliche Technologien - Online-Analytics und Werbung - Wie wir Ihre Informationen weitergeben und offenlegen - Ihre Wahlmöglichkeiten - Drittanbieter-links und dienste - Datenschutz von Kindern - Internationale Benutzer - Ihre Rechte - Wie lange wir Ihre Informationen speichern - Änderungen unserer Datenschutzrichtlinie - Wie wir Ihre Informationen schützen - Asana Kontaktinformation

DIE INFORMATIONEN, DIE WIR SAMMELN

Asana sammelt eine Vielzahl von Daten, die Sie uns direkt zur Verfügung stellen. Wir verarbeiten Ihre Daten, wenn dies erforderlich ist, um Ihnen die Dienste zur Verfügung zu stellen, die Sie mit der Annahme unserer Nutzungsbedingungen angefordert haben, oder wenn wir Ihre vorherige Zustimmung erhalten haben oder wenn wir ein berechtigtes Interesse daran haben. . Ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung Ihrer Daten haben wir beispielsweise zu Sicherheits-, Test-, Wartungs- und Erweiterungszwecken der von uns bereitgestellten Dienste oder zu Analyse-, Forschungs- und Berichterstattungszwecken.

Ohne Ihre Daten können wir Ihnen die von Ihnen angeforderten Dienste nicht zur Verfügung stellen oder Sie sind möglicherweise in Ihrer Nutzung der Dienste eingeschränkt.

1. Informationen, die Sie uns zur Verfügung stellen

Asana erhebt Daten von Ihnen: - Bei Benutzerkonto - und Produktregistrierung, sowie bei der Verwaltung Ihres Benutzerkontos - Bei der Verwendung von Asana-Diensten - Bei Anfragen oder Fragen, die Sie uns über Formulare oder E-Mails senden (z. B. Support-Formulare, Verkaufsformulare, Teilnahmeformulare für die Teilnahme an Forschungsprogrammen) - Kommunikation und Abwicklungen - Bei Teilnahme an Gewinnspielen, Wettbewerben oder Forschungsstudien von Asana - Bei Uploads oder Beiträgen zu den Diensten - Im Falle von Anfragen an die Kundenbetreuung und Bitten um technische Unterstützung

Personenbezogene Daten. Welche Arten von Informationen wir sammeln, hängt von den Diensten ab, die Sie verwenden, wie Sie sie verwenden und was Sie entscheiden, bereitzustellen. Die Daten, die wir direkt von Ihnen erfassen, können beinhalten: - Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse - Optionale Informationen, wie etwa ein Foto, das Sie mit Ihrem Konto verknüpfen möchten (Ihre „Profilinformationen“) - Anmeldedetails und Passwort, wenn Sie ein Asana-Benuterkonto erstellen - Kalenderinformationen, die auf Ihrem Mobilgerät gespeichert sind, wenn Sie dies erlauben - Alle E-Mail-Anfragen oder Fragen, die Sie an uns schicken - Demografische Informationen wie Ihr Geschlecht - Von Ihnen alsBenutzer selbst generierter Inhalt, den Sie in öffentlichen Online-Asana-Foren veröffentlichen (z. B. Asana-Blog)

Inhalt. Bei der Verwendung der Dienste können Sie verschiedene Arten von Inhalten hochladen oder eingeben, darunter u.a. Aufgaben, Anhänge, Projektnamen, Teamnamen und Konversationen (zusammen, der „Inhalt“). Wenn Sie die Dienste in Verbindung mit einem Benutzerkonto verwenden, das von einem Asana-Kunden (z. B. Arbeitgeber, Organisation oder Einzelperson) erstellt wurde, erfassen und verarbeiten wir die von Ihnen im Auftrag des Kunden eingereichten Inhalte. Wie in dieser Richtlinie ausführlicher beschrieben, bestimmen unsere Kunden und nicht Asana ihre eigenen Richtlinien in Bezug auf Speicherung, Zugriff, Änderung, Löschung, Freigabe und Zurückbehaltung von Inhalten, die für Ihre Nutzung der Dienste gelten können. Beispielsweise kann ein Kunde den Zugriff auf die Dienste bereitstellen oder entfernen, Drittanbieterintegrationen aktivieren oder deaktivieren, Berechtigungen verwalten, Aufbewahrungs- und Exporteinstellungen verwalten, Teams übertragen oder zuweisen, oder Projekte freigeben. Bitte erkundigen Sie sich bei dem jeweiligen Asana-Kunden nach den Richtlinien und Einstellungen, die eingerichtet wurden, in Bezug auf den Inhalt, den Sie bei der Nutzung der Dienste angeben.

Zahlungsinformationen. Wenn Sie ein Benutzer unseres kostenpflichtigen Premium-Dienstes sind, verwenden wir eine Drittanbieter-Zahlungsabwicklungsgesellschaft, um Ihre Zahlungsinformationen zu sammeln. Dies betrifft Ihre Kreditkartennummer, Rechnungsadresse und Telefonnummer. Der Drittanbieter und nicht Asana speichert Ihre Zahlungsinformationen an unserer Stelle.

Informationen über andere. Wenn Sie unseren Einladungsdienst zu verwenden, um einen Freund zu den Diensten einzuladen, werden wir Sie nach den Kontaktinformationen dieser Person fragen, was entweder die E-Mail-Adresse oder die Identität in einem sozialen Netzwerk sein kann, und automatisch eine Einladung senden. Asana speichert die von Ihnen bereitgestellten Informationen, um die Einladung zu senden, um Ihren Freund zu registrieren, falls Ihre Einladung angenommen wird, und um den Erfolg unseres Einladungsdienstes zu verfolgen.

2. Informationen, die wir automatisch erheben

Wenn Sie unsere Dienste, die eine Verbindung zum Internet herstellen, nutzen, erfassen wir automatisch bestimmte Daten, wie in diesem Abschnitt näher beschrieben. Dies gilt entsprechend, wenn Sie über unsere Webseiten, über Ihre mobilen Geräte und Asana-Software und –Anwendungen auf unsere Dienste zugreifen. Wie nachfolgend erörtert, verwenden wir und unsere Dienstanbieter (bei denen es sich um Dritte handelt, die in unserem Auftrag für die Bereitstellung und Verbesserung der Dienste tätig sind) eine Vielzahl von Technologien, einschließlich Cookies und ähnlicher Tools, um diese Informationen zu sammeln.

Protokolldateien

Wenn Sie die Dienste verwenden, zeichnen unsere Server bestimmte Informationen automatisch in Serverprotokollen auf. Diese Serverprotokolle können Informationen wie Ihre Webanfragen, Internet Protocol („IP“) -Adresse, Browsertyp und -einstellungen, Verweis- /Beendigungsseiten und URLs, Anzahl der Klicks und Interaktionen mit Links in den Diensten, Metadaten, Inhalte, Domainnamen, Zielseiten, betrachtete Seiten, Mobilfunkanbieter, Datums- und Zeitstempelinformationen und andere Informationen enthalten.

Gerätekennungen

Wenn Sie über ein Mobilgerät auf die Dienste zugreifen, erfassen wir spezifische Geräteinformationen, einschließlich Ihrer MAC-Adresse und anderer eindeutiger Gerätekennungen. Außerdem sammeln wir Informationen wie den von Ihnen verwendeten Gerätetyp, das Betriebssystem und Informationen zum Mobilfunknetz, zu denen auch Ihre Mobiltelefonnummer gehören kann. Wir können Ihre Gerätekennung mit Ihrem Konto verknüpfen, um unsere Dienste an Ihr Gerät anpassen und etwaige gerätebezogene Probleme analysieren zu können

Standortdaten

Wir sammeln und verarbeiten allgemeine Informationen über den Standort des Geräts, von dem aus Sie auf den Dienst zugreifen (z. B. ungefährer geografischer Standort, der von einer IP-Adresse abgeleitet wird).

3. Informationen, die wir von Drittanbieter-Integrationen sammeln

Wenn Sie sich für die Verwendung von Drittanbieter-Integrationen (z. B. OneDrive, Unito, Wufoo, Slack) durch unsere Dienste entscheiden oder dies von einem Kunden verlangt wird, können diese Drittanbieter uns und unseren Dienstleistern erlauben, Zugang zu zusätzlichen Informationen über Ihre Interaktion mit diesen Dritten im Zusammenhang mit der Nutzung unserer Dienste zu haben und diese zu speichern. Wenn Sie diese Informationen nicht gemeinsam nutzen möchten, veranlassen Sie diese Verbindungen nicht.

4. Informationen, die wir von Partnerunternehmen und nicht verbundenen Dritten sammeln

Asana kann zusätzliche Informationen über Sie erhalten, wie etwa demografische Informationen von Partnerunternehmen, die unter gemeinsamer Eigentumsverantwortung und Kontrolle stehen, sowie von Dritten wie etwa Geschäftspartnern, Vermarktern, Forschern, Analysten und anderen Parteien, die wir verwenden können, um die Informationen, die wir direkt von Ihnen sammeln, zu ergänzen.

5. Geräteübergreifende Sammlung von Informationen

Manchmal können wir die Daten, die wir erheben, beispielsweise Benutzernamen, IP-Adressen und eindeutige Kennungen für Mobilgeräte, verwenden, um denselben eindeutigen Benutzer über mehrere Browser oder Geräte (wie Smartphones oder Tablets) hinweg zu lokalisieren oder dies zu versuchen, oder mit Service Providern zusammenarbeiten, die dies tun. Wir tun dies um Ihre Einstellungen geräteübergreifend zu speichern und die Nutzung der Dienste zu analysieren. Wenn Sie diese geräteübergreifende Datenerhebung nicht wünschen, können Sie das Google Analytics-Browser-Add-On für Google Analytics installieren, indem Sie hier klicken.

COOKIES UND ÄHNLICHE TECHNOLOGIEN

Um die Informationen im Abschnitt „Informationen, die wir automatisch erheben“ zu sammeln, verwenden wir und unsere Dienstanbieter Internet-Serverprotokolle, Cookies, Tags, SDKs, Tracking-Pixel und ähnliche Tracking-Technologien. Ein Webserver-Protokoll ist eine Datei, in der die Webseiten-Aktivität gespeichert wird. Ein SDK ist ein Codeabschnitt, den wir in unsere Anwendungen und Software einbetten, damit Drittanbieter Informationen darüber sammeln können, wie Benutzer mit den Services interagieren. Bei einem Cookie handelt es sich um eine kleine Textdatei, die beim Besuch einer Webseite auf Ihrem Computer oder Mobilgerät platziert wird. Dadurch können wir: (i) Ihren Computer und Ihre Anmeldesitzung erkennen; (ii) Ihre Vorlieben und Einstellungen speichern; (iii) verstehen, welche Webseiten der Dienste Sie besucht haben; (iv) Ihr Benutzererlebnis durch Bereitstellung und Messung der Effektivität von Inhalten und Werbung, die auf Ihre Interessen zugeschnitten sind, verbessern; (v) Analysen durchführen; und (vi) bei Sicherheits- und Verwaltungsfunktionen unterstützen. Tracking-Pixel (manchmal als Web Beacons oder Clear GIFs bezeichnet) sind winzige elektronische Tags mit einer eindeutigen Kennung, die in Webseiten, Online-Anzeigen und/oder E-Mails eingebettet sind und Nutzungsinformationen wie Anzeigenimpressionen oder Klicks, die Beliebtheit der Dienste und der damit verbundenen Werbung messen und auf Benutzer-Cookies zugreifen. Wenn wir zusätzliche Technologien einsetzen, können wir Informationen auch mit anderen Methoden sammeln.

Beachten Sie, dass Sie Ihre Einstellungen in Bezug auf Benachrichtigungen zur Setzung und Aktualisierung von Cookies ändern können, und dass Sie Cookies auch vollständig blockieren können. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „Hilfe“ Ihres Browsers (z. B. Internet Explorer, Google Chrome, Mozilla Firefox oder Apple Safari).

WIE WIR IHRE INFORMATIONEN NUTZEN

Wir verwenden Ihre Daten (einschließlich der Daten, die wir wie in dieser Datenschutzrichtlinie beschrieben, erheben) für verschiedene nachfolgend genannte Zwecke. Diese Zwecke sind abhängig von den Arten von Daten, die wir von Ihnen und von den von Ihnen genutzten Diensten erheben. Die Zwecke sind: - Abschluss eines Kaufs oder Bereitstellung der von Ihnen gewünschten Dienste - Reaktion auf Ihre Informationsanfragen und Bereitstellung eines effektiven und effizienten Kundenservice - Bereitstellung von Produkt-Updates und Informationen zu Produkten, die Sie bei uns erworben haben - Servicebenachrichtigungen per E-Mail und innerhalb der Dienste, basierend auf Ihrer Benachrichtigungsauswahl - Kontaktaufnahme per E-Mail, Post oder Telefon bezüglich Produkten und Dienstleistungen von Asana und anderen Anbietern, außerdem Umfragen, Forschungsstudien, Werbeaktionen, Sonderveranstaltungen und anderen Themen, von denen wir denken, dass sie für Sie von Interesse sein könnten - Anpassung von Werbung und Inhalten, die Sie sehen - Verbesserung unseres Verständnisses für Ihre Interessen und Bedürfnisse, um unsere besser zu verstehen und die Dienste zu verbessern - Synthetisieren und Ableiten von Erkenntnissen aus der Verwendung verschiedener Asana-Produkte und -Dienste - Analyse, Forschung und Berichterstattung über die Nutzung unserer Dienste - Bereitstellung, Verwaltung und Verbesserung der Dienste - Schutz unserer Dienste und unserer Benutzer - Verstehen und Beheben von App-Abstürzen und anderen gemeldeten Problemen

Inhalt. Sie können über Ihre einstellungen in den Diensten kontrollieren, wie Ihre Daten genutzt werden. Asana darf Ihre Daten nur anzeigen und freigeben soweit es notwendig ist, den Service (i) aufrechtzuerhalten, bereitzustellen und zu verbessern; (ii) technische oder Sicherheitsprobleme zu verhindern oder zu beheben und Supportanfragen zu klären; (iii) wenn wir in gutem Glauben sind oder eine Beschwerde erhalten haben, die besagt, dass ein solcher Inhalt eine Verletzung unserer Richtlinien zur zulässigen Nutzung darstellt; (iv) soweit dies vernünftigerweise erforderlich ist, um Asana zu ermöglichen, geltende Gesetze oder Vorschriften zu befolgen oder deren Verletzung zu vermeiden; (v) eine gültige rechtliche Vorladung, eine Anfrage oder ein anderes rechtmäßiges Verfahren einzuhalten, das die Anforderungen unserer Richtlinien zur Strafverfolgung erfüllt; und (vi) wie in unserem Abonnementvertrag mit dem Kunden festgelegt oder wie vom Kunden ausdrücklich schriftlich erlaubt. Wir können Ihre Nutzerinhalte auch aggregiert und auf anonymisierter Basis analysieren, um die Art und Weise, wie unser Service genutzt wird, besser zu verstehen.

Kombinierte Informationen. Sie stimmen zu, dass wir zu den in dieser Richtlinie beschriebenen Zwecken die Daten, die wir über die Dienste sammeln, mit Daten kombinieren, die wir aus anderen Quellen sowohl online als auch offline erhalten, und diese kombinierten Daten gemäß dieser Richtlinie verwenden.

Aggregierte und anonymisierte Daten. Wir können die über die Dienste gesammelten Daten aggregieren und/oder anonymisieren, so dass diese Daten nicht länger mit Ihnen oder Ihrem Gerät verknüpft werden können („Aggregierte/anonymisierte Informationen“). Wir können die aggregierten/anonymisierten Informationen für jeden Zweck verwenden, einschließlich und uneingeschränkt für Forschungs- und Marketingzwecke, außerdem können wir diese Daten auch an Dritte, einschließlich Werbetreibende, Werbepartner, Sponsoren, Veranstalter und/oder andere, weitergeben. Durch die Nutzung der Dienste stimmen Sie einer solchen Nutzung zu.

ONLINE-ANALYTIK UND WERBUNG

1. Analytik

Wir verwenden Webanalysedienste von Drittanbietern (z. B. Google Analytics) in unseren Diensten, um die oben genannten Daten zu sammeln und zu analysieren und um Audits, Analysen und Berichte durchzuführen. Die Daten (einschließlich Ihrer IP-Adresse), werden von verschiedenen Analysetechnologien, die im Abschnitt „Cookies und ähnliche Technologien“ näher beschrieben sind, gesammelt und an die Anbieter der Analysetechnologien weitergegeben oder direkt von diesen erhoben. Die so erlangten Daten werden verwendet, um Ihre Nutzung der Dienste zu bewerten, um zu sehen, ob Sie über die Webseite eines Drittanbieters auf unsere Dienste stoßen, um die Nutzungstrends von Asana-Produkten und mobilen Geräten analysieren, Sie bei der Betrugsprävention unterstützen und Ihnen bestimmte Funktionen zur Verfügung stellen. Um zu verhindern, dass Google Analytics Ihre Informationen für Analysen verwendet, können Sie das Google Analytics-Browser-Add-On für die Deaktivierung von Google Analytics installieren, indem Sie hier klicken.

Wenn Sie E-Mails von uns erhalten, können wir bestimmte Analysetools wie z. B. clear GIFs verwenden, um Daten zu erheben, z. B. wenn Sie unsere Nachrichten öffnen oder auf Links oder Banner in unseren E-Mails klicken. Anhand dieser Daten können wir die Effektivität unserer Kommunikations- und Marketingkampagnen beurteilen.

2. Online-Werbung

Dritte oder Partnerunternehmen können Asana Bannerwerbungsprogramme und andere Online-Marketingprogramme auf Asana-fremden Webseiten und Diensten verwalten. Dazu können diese Parteien Cookies von einer Asana-Domain an Dritte senden und auf diese zugreifen, oder sie können Drittanbieter-Cookies oder andere Verfolgungsmechanismen verwenden. Zum Beispiel kann ein Drittanbieter die Tatsache, dass Sie die Asana-Webseite besucht haben, nutzen, um Online-Werbung für Asana-Dienste auf Asana-fremden Webseiten zu schalten. Oder ein Drittanbieter-Anzeigennetzwerk könnte Informationen über die Dienste und andere Webseiten sammeln, um ein Profil Ihrer Interessen zu erstellen und Ihnen auf der Grundlage Ihres Online-Verhaltens zielgerichtete Werbung zu schalten (Targeting). Die Parteien, die diese Technologien verwenden, bieten Ihnen möglicherweise einen Weg an, wie im Folgenden beschrieben, um das Targeting von Anzeigen auszuschalten. Möglicherweise erhalten Sie über einen Webbrowser maßgeschneiderte Werbung auf Ihrem Computer.

Wenn Sie an weiteren Informationen über zielgerichtete Browser-Werbung interessiert sind und wissen wollen, wie Sie die Platzierung von Cookies auf Ihrem Computer kontrollieren können, besuchen Sie bitte den Link Verbraucher Opt-Out der Network Advertising Initiative oder den Link Verbraucher Opt-Out der Digital Advertising Alliance, um sich vom Erhalt zielgerichteter Werbung von Unternehmen, die an diesen Programmen teilnehmen, abzumelden. Um Google Analytics für Anzeigenwerbung zu deaktivieren oder Google Display-Anzeigen im Netzwerk anzupassen, können Sie die Seite Google Anzeigen-Einstellungen besuchen. Bitte beachten Sie, dass wir keinen der oben genannten Opt-Out-Links kontrollieren und auch nicht wissen, ob ein bestimmtes Unternehmen sich für die Teilnahme an diesen Opt-Out-Programmen entscheidet. Wir sind nicht verantwortlich für Entscheidungen, die Sie unter Verwendung dieser Mechanismen treffen, oder für die ständige Verfügbarkeit oder Genauigkeit dieser Mechanismen.

3. Hinweis betreffend “Do-Not-Track”-Signale

Es gibt keinen einheitlichen Standard zur Verarbeitung oder Kommunikation von “Do-Not-Track” (Nicht Nachverfolgen)-Signalen. Gegenwärtig gibt es keinen Unterschied im Verhalten der Dienste auf Basis des “Do-Not-Track”-Signals eines Benutzers. Für weitere Informationen zu “Do-Not-Track”-Signalen siehe Alles über Do Not Track.

WIE WIR IHRE INFORMATIONEN TEILEN

Asana gibt Ihre Informationen weiter, wie folgt:

  • Partnerfirmen und Tochtergesellschaften. Wir können alle Informationen, die wir innerhalb der Asana-Firmenfamilie sammeln, weitergeben.
  • Dienstleister. Wir können Ihre Informationen ausgewählten Dritten, die in unserem Namen Dienstleistungen für uns erbringen, zugänglich machen oder sie mit ihnen teilen. Diese Drittanbieter stellen uns eine Vielzahl von Dienstleistungen bereit betreffend Rechnungsstellung, Verkauf, Marketing, Bereitstellung von Inhalten und Funktionen, Werbung, Analytik, Forschung, Kundenservice, Versand und Erfüllung, Datenspeicherung, Sicherheit, Betrugsprävention, Zahlungsabwicklung und juristische Dienstleistungen.
  • Drittanbieter-Integrationen. Wenn Sie über die Dienste eine Verbindung zu einer Drittanbieter-Integration herstellen (z. B. OneDrive, Unito, Wufoo, Slack), geben wir Daten von Ihnen weiter, die erforderlich sind, um Ihre Nutzung der Drittanbieter-Integration über die Dienste zu ermöglichen.
  • Geschäftsübertragungen. Wenn sich die Eigentumsrechte an unserm Unternehmen ganz oder im Wesentlichen ändert, können wir Ihre Daten an den neuen Eigentümer weitergeben, damit die Dienste weiterhin betrieben werden können. In diesem Fall unterliegen Ihre Daten den in dieser Datenschutzrichtlinie enthaltenen Zusagen und Verpflichtungen, bis Sie vom Erwerber benachrichtigt werden, dass diese Datenschutzrichtlinie aktualisiert oder geändert wurde. Wenn eine solche Übertragung weiteren zwingenden Beschränkungen nach geltendem Recht unterliegt, wird Asana diese Beschränkungen einhalten.
  • Öffentliche Foren. Die Dienste ermöglichen es Ihnen, Kommentare oder Feedback öffentlich (d. h. außerhalb der Asana Mobile- und Web-Applikation) hochzuladen und mit anderen Benutzern auszutauschen, z. B. im Asana-Blog. Alle Informationen, die Sie durch solche öffentlichen Funktionen übermitteln, sind nicht vertraulich und Asana kann sie für jeden Zweck verwenden (einschließlich in Testimonials oder anderen Marketingmaterialien von Asana). Alle Informationen, die Sie auf diese Weise veröffentlichen, werden der breiten Öffentlichkeit und möglicherweise über Suchmaschinen Dritten zugänglich gemacht. Sie können von anderen Benutzern gelesen, gesammelt und/oder genutzt werden und können dazu verwendet werden, um Ihnen unerwünschte Nachrichten zu senden. Bitte beachten Sie dies bei der Nutzung dieser Funktionen der Dienste.
  • Aggregierte/anonymisierte Information. Von Zeit zu Zeit kann Asana aggregierte/anonymisierte Informationen über die Nutzung der Dienste austauschen, z. B. durch Veröffentlichung eines Berichts über Nutzungstrends. Wie oben erwähnt, enthält diese Richtlinie keine Beschränkungen für die Nutzung oder Weitergabe von aggregierten/anonymisierten Informationen.
  • Einwilligung. Wir können Ihre Daten an Dritte weitergeben, wenn Sie dazu Ihre Einwilligung erteilen. Zum Beispiel können wir Ihre Profilinformationen auf Ihrer Profilseite und an anderer Stelle der Dienste entsprechend den Präferenzen, die Sie in Ihrem Benutzerkonto eingestellt haben, anzeigen. Sie können Ihre Profilinformationen jederzeit einsehen und ändern.

IHRE AUSWAHLMÖGLICHKEITEN

Wir bieten Ihnen eine Reihe von Auswahlmöglichkeiten bezüglich der Daten, die wir erheben und verwenden. Zum Beispiel:

  • Sie können uns anweisen, Ihre Kontaktinformationen nicht zu verwenden, um Sie per E-Mail, Post oder Telefon auf Produkte, Dienstleistungen, Werbeaktionen und Sonderveranstaltungen, die Ihren Interessen entsprechen könnten, hinzuweisen. Dazu kontaktieren Sie uns - siehe den Abschnitt Asana Kontakt-Information unten. In kommerziellen E-Mail-Nachrichten können Sie sich auch abmelden, indem Sie den Anweisungen am Ende dieser E-Mails folgen. Bitte beachten Sie, dass wir ungeachtet Ihrer Anweisung bestimmte Daten entsprechend dieser Datenschutzrichtlinie und den geltenden Gesetzen weiterhin verwenden und weitergeben dürfen. Beispielsweise können Sie bestimmte betriebliche oder dienstbezogene E-Mailswie solche, die unsere Beziehung zu Ihnen oder Transaktionen mit Ihnen betreffen, nicht deaktivieren.
  • Über Ihr Benutzerkonto können Sie Mitteilungen zu den Diensten, die Asana nicht als integralenBestandteil Ihrer Nutzung der Dienste betrachtet, ablehnen.
  • Abhängig davon, ob Sie unsere kostenlosen Dienste nutzen oder ob Sie einenkostenpflichtigen Premium-Account bei einem Kunden haben, haben Sie bestimmte Möglichkeiten, Aufgaben, Projekte und Teams privat zu gestalten. Weitere Informationen dazu finden Sie im „Berechtigungen-Abschnitt“ unserer Hilfe.

DRITTANBIETER-LINKS UND DIENSTE

Die Services enthalten Links zu Webseiten Dritter, wie z. B. Social-Media-Seiten, sowie Integrationen von Drittanbietern. Wenn Sie sich dafür entscheiden, diese Webseiten oder Integrationen zu nutzen, können Sie Ihre Informationen nicht nur an Dritte weitergeben, sondern auch an Benutzer dieser Drittanbieter und an die Öffentlichkeit, je nachdem, wie deren Dienste funktionieren. Da diese Webseiten und Dienste Dritter nicht von Asana betrieben werden, ist Asana nicht für den Inhalt oder die Praktiken dieser Webseiten oder Dienste verantwortlich. Die Erfassung, Nutzung und Offenlegung Ihrer persönlichen und anderer Datenunterliegt den Datenschutzrichtlinien der Webseiten oder Dienste Dritter und nicht diesen Richtlinien. Wir bitten Sie dringend, die Datenschutz- und Sicherheitsrichtlinien dieser Drittanbieter zu lesen.

DATENSCHUTZ VON KINDERN

Die Angebote richten sich an ein allgemeines Publikum und nicht an Kinder unter 13 Jahren. Wenn uns bekannt wird, dass wir personenbezogene Daten (im Sinne des Children’s Online Privacy Protection Act) von Kindern unter 13 Jahren gesammelt haben, werden wir angemessene Schritte unternehmen, um sie so schnell wie möglich zu löschen.

INTERNATIONALE BENUTZER

Asana erfüllt die Vorgaben des US-amerikanischen Datenschutzschildrahmens und des Swiss-US Privacy Shield Frameworks des US-Handelsministeriums in Bezug auf die Erhebung, Verwendung und Speicherung von personenbezogenen Daten aus der Europäischen Union und der Schweiz in die Vereinigten Staaten. Asana hat dem Handelsministerium bestätigt, dass die Grundsätze des Privacy Shields bezüglich der Benachrichtigung, Auswahl, Verantwortlichkeit für den Weitertransport, Sicherheit, Datenintegrität und Zweckbindung, Zugriff und Rückgriff, Durchsetzung und Haftung eingehalten werden. Wenn es einen Konflikt zwischen dieser Datenschutzrichtlinie und dem Privacy Shield gibt, gilt das Privacy Shield. Um mehr über das Privacy Shield Programm zu erfahren und unsere Zertifizierungsseite einzusehen, besuchen Sie bitte https://www.privacyshield.gov/.

In Übereinstimmung mit dem EU-USA-Privacy Shield und den Swiss-US-Datenschutzprinzipien verpflichtet sich Asana, Beschwerden über Ihre Privatsphäre und unsere Sammlung oder Verwendung Ihrer persönlichen Daten zu klären. Bürger der Europäische Union oder der Schweiz mit Anfragen oder Beschwerden bezüglich dieser Datenschutzerklärung wenden Sie sich bitte zuerst an Asana unter: privacy@asana.com.

Asana hat sich ferner verpflichtet, ungelöste Datenschutzbeschwerden im Rahmen der EU-USA und der Swiss-US-Grundsätze zum Datenschutz an einen unabhängigen Streitbeilegungsmechanismus, den BBB EU Privacy Shield, zu verweisen, der vom Council of Better Business Bureaus betrieben wird. Wenn Sie keine fristgerechte Bestätigung Ihrer Beschwerde erhalten oder wenn Asana Ihre Beschwerde nicht zufrieden stellend bearbeitet hat, besuchen Sie bitte die BBB EU Privacy Shield Webseite unter www.bbb.org/EU-privacy-shield/for-eu-consumers/ für weitere Informationen und um eine Beschwerde einzureichen.

Bitte beachten Sie, dass, falls Ihre Beschwerde nicht über diese Kanäle behoben wird, unter bestimmten Umständen eine verbindliche Schlichtungsoption vor einem Datenschutzgremium zur Verfügung stehen kann. Asana unterliegt den Ermittlungs- und Durchsetzungsbefugnissen der Eidgenössischen Handelskommission (FTC) im Hinblick auf die Einhaltung der Bestimmungen des EU-US und Swiss-US Privacy Shield.

Wir können Informationen, die wir über Sie sammeln, an Dritte weiterleiten, die Ihre Daten grenzüberschreitend verarbeiten und sie von Ihrem Land oder Ihrer Rechtsordnung in andere Länder oder Rechtsordnungen auf der ganzen Welt weiterleiten. Wenn Sie in der Europäischen Union oder in anderen Regionen ansässig sind, in denen die Gesetze zur Datenerhebung und -nutzung von denen der USA abweichen können, beachten Sie bitte, dass Sie Informationen in ein Land und eine Rechtsordnung übertragen, die nicht die gleichen Datenschutzgesetze wie Ihre Gerichtsbarkeit haben. Diese Dritten haben möglicherweise Zugriff auf Ihre Daten, um den Service zu erbringen, mit dem wir sie beauftragt haben. Sie müssen über eine Datenschutzrichtlinie und Sicherheitsstandards verfügen, die mindestens so schützenswert sind wie diese Datenschutzrichtlinie (einschließlich der Bestimmungen, die sich auf die Einhaltung des EU-US Privacy Shield und des Swiss-US Privacy Shield beziehen). Asana wird angemessene Schritte unternehmen, um sicherzustellen, dass Dritte, die als „Datenverarbeiter“ im Rahmen der EU und der schweizerischen Terminologie tätig sind, die ihnen anvertrauten personenbezogenen Daten in einer Weise verarbeiten, die mit den Datenschutzgrundsätzen der EU und der USA und der Schweiz im Einklang steht. Asana haftet potentiell für die Weitergabe von Daten von EU-Bürgern und Schweizer Personen an Dritte, die gemäß dem EU-US Privacy Shield bzw. Swiss-US Privacy Shield erhalten wurden.

IHRE RECHTE

Wenn Sie mehr über die im Rahmen der Dienste gesammelten Informationen erfahren möchten, wenn Sie auf Ihre Daten zugreifen oder sie berichtigen möchten und/oder die Löschung von Ihrer Daten beantragen möchten oder wenn Sie die Verarbeitung Ihrer Daten einschränken oder ablehnen möchten, wenden Sie sich bitte über die unten stehenden Kontaktinformationen an uns. Sofern Sie Ihre Einwilligung erteilt haben, können Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, ohne dass dadurch die Rechtmäßigkeit der vor dem Widerruf Ihrer Einwilligung vorgenommenen Verarbeitung berührt wird. Wenn Sie mit der Art und Weise, wie wir mit Ihren Daten umgehen, unzufrieden sind, können Sie bei der für Sie zuständigen Datenschutzbehörde („DPA“) Beschwerde einlegen. Wenn Sie in Frankreich ansässig sind, ist Ihr DPA die Commission Nationale de l’ Informatique et des Libertes („CNIL“). Wenn Sie Ihren Wohnsitz in Deutschland haben, wenden Sie sich bitte an die Datenschutzbehörde in Ihrem Bundesland. Wenn Sie in Frankreich wohnhaft sind, können Sie uns Anweisungen erteilen, wie wir Ihre Daten auch nach Ihrem Tod speichern, löschen und weitergeben dürfen, und uns gegebenenfalls die Person benennen, die Sie zur Ausübung dieser Rechte nach Ihrem Tod benannt haben.

Wie lange wir Ihre Informationen speichern

Wir werden Ihre Daten für den Zeitraum aufbewahren, der zur Erfüllung der in dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecke erforderlich ist, es sei denn, dass eine längere Aufbewahrungsfrist gesetzlich vorgeschrieben oder erlaubt ist.

ÄNDERUNGEN UNSERER DATENSCHUTZPOLITIK

Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzerklärung jederzeit zu ändern, um Änderungen des Gesetzes, unserer Datenerhebungs- und Nutzungspraktiken, der Funktionen unserer Dienste oder des technischen Fortschritts Rechnung zu tragen. Wir werden die überarbeitete Richtlinie über die Dienste zugänglich machen, so dass Sie diese in regelmäßigen Abständen überprüfen sollten. Wenn wir eine wesentliche Änderung an der Richtlinie vornehmen, werden wir Sie entsprechend informieren und Ihre Zustimmung zu der aktualisierten Richtlinie gemäß den gesetzlichen Bestimmungen einholen.

WIE WIR IHRE INFORMATIONEN SCHÜTZEN

Asana trifft technische und organisatorische Maßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten gegen unbeabsichtigte oder unrechtmäßige Löschung, Verlust, Veränderung, unberechtigte Weitergabe oder unberechtigten Zugriff zu schützen. Es gibt jedoch keine Methode der Übertragung von Daten im Internet und keine elektronische oder physische Speicherung, die absolut sicher ist, und deshalb können wir die Sicherheit dieser Daten nicht gewährleisten oder garantieren. Wenn Sie Fragen zur Sicherheit unserer Dienstleistungen haben, können Sie uns unter privacy@asana.com kontaktieren.

ASANA KONTAKTINFORMATION

Der Inhaber der Datenverarbeitung ist Asana, mit Sitz in 1550 Bryant Street, Suite 800, San Francisco, CA 94103. Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen möchten oder Fragen oder Beschwerden im Zusammenhang mit dieser Datenschutzrichtlinie haben, kontaktieren Sie uns bitte unter terms-questions@asana.com.

Abonnentenvertrag

Gültigkeitsdatum: 14. November 2017

Dieser Premium-Abonnentenvertrag („der Abonnentenvertrag“) wird zwischen Asana Inc., einer Gesellschaft in Delaware („Asana“), und dem Unternehmen, das diesen Bedingungen zustimmt, („Kunde“) geschlossen. Dieser Abonnentenvertrag regelt den Zugriff des Kunden auf den gemeinsamen Arbeitsplatzmanagement-Dienst (den „Dienst“) und seine damit verbundene(n) Anwendungen und Website. Durch das Klicken auf „Ich stimme zu“, wird dieser Abonnentenvertrag zu einem Auftragsformular oder ähnlichem Bestellungsformular hinzugefügt, oder durch die Nutzung des Dienstes als zahlender Abonnent, erklärt sich der Kunde mit den Bedingungen dieses Abonnentenvertrags einverstanden. Falls eine Einzelperson diesen Abonnentenvertrag im Auftrag einer Organisation abschließt, wird diese Organisation gemäß diesem Vertrag als Kunde betrachtet und die Einzelperson sichert hiermit zu und gewährleistet, dass Sie die erforderliche Vollmacht und Befugnis besitzt, um dieses Unternehmen in Bezug auf diesen Abonnentenvertrag zu verpflichten.

  1. Der Dienst und die dazugehörende Software. Kunden und Nutzer der Dienste („Endnutzer“) dürfen auf die Dienste über das Konto des Kunden gemäß diesem Abonnentenvertrag und den Nutzungsbedingungen von Asana, deren aktuelle Version auf https://asana.com/terms#terms-of-service einsehbar ist und gemäß der Datenschutzrichtlinie von Asana, deren aktuelle Version auf https://asana.com/privacy einsehbar ist, zugreifen und diese nutzen. Asana kann die Dienste gelegentlich aktualisieren oder ändern. Falls diese Änderung des Dienstes, die nach bestem Ermessen von Asana erfolgt, die Funktionalität des Dienstes wesentlich reduziert, informiert Asana den Kunden spätestens zwanzig (20) Tage vor einer solchen Änderung über die E-Mail-Adresse, die dem Konto des Kunden zugeordnet ist. Wir stellen bestimmte herunterladbare Client-Softwareanwendungen (die „Software“) zur Nutzung mit dem Dienst bereit. Diese Software wird automatisch aktualisiert und, falls diese Software zur Nutzung an einem Mobilgerät programmiert wurde, ist ein kompatibles Mobilgerät zur Nutzung erforderlich. Die Lizenz, die dem Kunden gemäß diesem Vertrag erteilt wird, stellt keinen Verkauf der Software oder einer Kopie derselben dar. Asana behält sich in Bezug auf das Vertragsverhältnis zwischen Asana und dem Kunden alle Rechte und Rechtsansprüche an der Software vor. Asana setzt technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um die Integrität der Kundendaten zu schützen und vor einem unbefugten oder rechtswidrigen Zugriff, einer derartigen Nutzung oder Verarbeitung der Kundendaten abzusichern. Im Sinne dieses Abonnementsvertrags bezeichnen „Kundendaten die strukturierten Daten und Dateien oder Anhänge, die dem Dienst vom Kunden übermittelt wurden sowie die Konto- und Kontaktformationen, die dem Dienst vom Kunden und seinen Endnutzern gegeben wurden. Asana ergreift Maßnahmen, um den Dienst und die Software vor Viren, Backdoors, Trojanern oder sonstigen Computercodes zu schützen, die entwickelt wurden, um den Betrieb des Dienstes oder der Software zu unterbrechen, deaktivieren oder zu schädigen. Falls der Kunde einen Käufer einer Drittpartei beauftragt hat, eine Mitgliedschaft in seinem Auftrag zu erwerben, ist dieser Einkäufer nicht der Kunde; Der Kunde stimmt zu, dass er weiterhin allein für die Einhaltung dieses Abonnentenvertrags verantwortlich ist.

  2. Verpflichtungen des Kunden.

    1. Verwaltung des Kundenkontos. Kunden können einen oder mehrere Administrator(en) (jeweils ein „Administrator“) benennen, um ihr Konto zu verwalten. Administratoren können auf alle Inhalte, die von Endnutzern gemäß geltendem örtlichen Recht veröffentlicht werden, zugreifen, sie überwachen, nutzen, exportieren und weitergeben. Der Kunde ist verantwortlich für: (i) die Auswahl seines Administrators/seiner Administratoren; (ii) die Geheimhaltung der Kennwörter und Verwaltung der Administratorenkonten; (iii) die Verwaltung des Zugriffs auf die Administratorenkonten; und (iv) Sicherstellung, dass jede Nutzung des Dienstes durch den Administrator diesem Abonnentenvertrag entspricht. Asana kann nicht für Handlungen haftbar gemacht werden, die durch den/die Administrator(en) des Kunden vorgenommen werden.
    2. Verhalten des Endnutzers; Einhaltung von Vorschriften. Der Kunde ist für die Nutzung des Dienstes durch seine Endnutzer und für deren Einhaltung der Nutzungsbedingungen von Asana verantwortlich. Der Kunde ist außerdem für alle notwendigen Mitteilungen und die Einholung von Einverständniserklärungen und Genehmigungen verantwortlich: (i) um dem Administrator den Zugriff, die Überwachung, Nutzung und Weitergabe der vom Endnutzern des Dienstes veröffentlichten Inhalte zu ermöglichen; und (ii) Asana zu ermöglichen, dem Administrator den Zugriff auf diese Inhalte des Endnutzers zu gewähren. Die Nutzung des Dienstes durch Personen unter 13 Jahren ist nicht gestattet. Der Kunde hat sicherzustellen, dass er keiner Person unter 13 Jahren die Nutzung des Dienstes erlaubt. Der Kunde hat Asana unverzüglich zu informieren, falls er Kenntnis von einem unbefugten Zugriff auf das Kundenkonto oder den Dienst erlangt.
    3. Beschränkungen. Dem Kunden ist Folgendes nicht erlaubt: (i) den Dienst an eine Drittpartei zu vermieten, zu verkaufen, wiederzuverkaufen oder zu leasen; (ii) den Dienst zu einem Zweck zu nutzen, bei dem entweder die Nutzung oder Ausfälle des Dienstes zu Personenschäden, Tod oder Sachschäden führen können; oder (ii) den Dienst zu disassemblieren, zu dekompilieren oder zurückzuentwickeln oder dies zu versuchen oder einer anderen Personen zu helfen, dies zu tun, außer wenn diese Beschränkung gesetzlich verboten ist.
    4. Sperrung. Asana kann verlangen, dass ein Kunde das Konto eines Endnutzers sperrt, falls er: (i) die Nutzungsbedingungen des Dienstes verletzt; oder (ii) den Dienst auf eine Weise nutzt, von der Asana begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass dies ein Sicherheitsrisiko darstellt, die Unterbrechung der Nutzung des Dienstes für andere verursacht oder eine Haftung für Asana begründet. Falls der Kunde es unterlässt, das Konto eines solchen Endnutzers zu sperren oder zu kündigen, behält sich Asana das Recht vor, dies zu tun.
  3. Nutzung von Diensten Dritter durch den Kunden. Asana gewährleistet oder unterstützt keine Dienste Dritter (z. B. einen Dienst, der die Asana API in Verbindung mit der Nutzung des Dienstes durch den Kunden verwendet) und ist nicht für Handlungen oder Unterlassungen eines solchen Dritten oder seiner Dienste verantwortlich.

  4. Geistige Eigentumsrechte.

    1. Beschränkte Lizenz zur Nutzung der Kundeninhalte. Der Kunde erteilt Asana hiermit eine beschränkte, nicht exklusive und (außer in Verbindung mit dem Verkauf oder der Übertragung ihres Unternehmens)nicht übertragbare Lizenz zum Zugriff, zur Nutzung, zum Kopieren, zur Reproduktion, Verarbeitung, Anpassung, Veröffentlichung, Übermittlung und Anzeige der Kundendaten zum folgenden beschränkten Zweck: (i) Bereitstellung des Dienstes und dazugehörenden Supports an den Kunden; (ii) Anzeige der Kundendaten gegenüber dem Endnutzer und (iii) Analyse und Verbesserung des Dienstes.
    2. Rechtsvorbehalt. Außer wenn dies ausdrücklich in diesem Vertrag dargelegt wird, gewährt dieser Abonnentenvertrag (i) Asana keinerlei Rechte oder Rechtsansprüche an den Kundendaten oder am geistigen Eigentum des Kunden; oder (ii) dem Kunden keinerlei Rechte oder Rechtsansprüche am Dienst oder dem geistigen Eigentum von Asana. Im Sinne dieses Vertrags bezeichnet der Begriff „geistiges Eigentum“ die aktuellen oder zukünftigen weltweiten Rechte an Patenten, Urheberrechten, Marken oder Handelsgeheimnissen sowie moralische oder ähnliche Rechte.
    3. Verwendung von Kundenempfehlungen. Asana kann Empfehlungen oder Feedback, die/das von Kunden erhalten wurde, ohne Verpflichtung gegenüber dem Kunden integrieren und alle diese Änderungen am Dienst sind das alleinige und exklusive Eigentum von Asana. Außerdem kann Asana aggregierte Daten, die anonymisiert wurden, in Bezug auf die Nutzung unseres Dienstes durch unsere Kunden teilen.
    4. Kundenliste von Asana. Asana kann Namen von Kunden in eine online verfügbare und gedruckte Liste von Kunden aufnehmen, sowie in gedruckte und elektronische Marketingmaterialien übernehmen.
  5. Gebühren und Zahlung. Durch das Abonnement des Dienstes und die Bereitstellung von Kontoinformationen zur Zahlung stimmt der Kunde den nachfolgenden Zahlungsbedingungen zu. Falls der Kunde den Dienst aufgrund einer verkaufsfördernden Abonnementsgebühr abonniert hat, gelten einige weitere Beschränkungen. Diese Beschränkungen werden dem Kunden, sofern zutreffend, vor seiner Anmeldung für den Dienst, der Gegenstand dieser Verkaufsförderung ist, mitgeteilt. Außer wenn dies ausdrücklich anderweitig angegeben wird, stehen kostenlose oder ermäßigte Einführungsangebote nur neuen Nutzern des Dienstes zur Verfügung. Gebühren sind nicht erstattungsfähig, außer wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder in diesem Vertrag ausdrücklich vorgesehen ist. Der Kunde hat alle geltenden Gebühren bei Fälligkeit zu bezahlen. Falls diese Gebühren per Kreditkarte oder mit sonstigen elektronischen Mitteln bezahlt werden, ermächtigt der Kunde Asana, diese Gebühren unter Verwendung der gewählten Zahlungsweise des Kunden zu erheben. Die Kundenkonten sind per Standardeinstellung auf eine automatische Verlängerung eingestellt und erfordern eine wiederkehrende Zahlung. Die Gebühren werden abhängig von dem Abonnement des Kunden jährlich oder monatlich erhoben. Asana kann dem Kunden diese Verlängerung an dem mit der Verlängerung verbundenen Datum oder danach automatisch in Rechnung stellen, außer wenn der Kunde den Dienst gekündigt hat oder Asana den Dienst kündigt. Der Kunde muss den Dienst vor seinem Verlängerungsdatum kündigen, um zu vermeiden, dass ihm die Gebühren für den nächsten Zeitraum berechnet werden. Wenn der Kunde entscheidet, den Dienst zu kündigen, kann der Kunde den Dienst bis zum Ablauf des aktuellen Zeitraums nutzen, es wird ihm jedoch keine Rückerstattung für die zuletzt (oder früher) erhobenen Gebühren gewährt. Der Kunde kann den Dienst jederzeit online kündigen, indem er zu den Kontoeinstellungen des Kunden vor dem Verlängerungsdatum geht, falls der Kunde einen monatlichen Plan hat.

    Asana kann Gebührensätze und/oder das Preisgefüge für den Dienst gelegentlich überarbeiten und informiert den/die ernannten Administrator(en) des Kunden mindestens dreißig (30) Tage vorher per E-Mail über Gebührenänderungen. Der Kunde ist dafür verantwortlich, Asana vollständige und genaue Rechnungsinformationen zu geben. Dem Kunden wird der entsprechende Plan basierend auf der Gesamtzahl der einzelnen Benutzer, einschließlich jener mit beschränktem Zugriff, in Rechnung gestellt. Asana kann die Nutzung des Dienstes durch den Kunden einstellen oder kündigen, falls Gebühren überfällig sind. Der Kunde ist für alle Steuern verantwortlich (abgesehen von den Steuern auf das Nettoeinkommen von Asana) und Asana berechnet Steuern, wie dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Falls der Kunde einen Auftrag oder eine Auftragsnummer benötigt, muss der Kunde (a) die Auftragsnummer zum Zeitpunkt des Erwerbs bereitstellen und (b) zustimmen, dass außer für Änderungen zu diesem Abonnentenvertrag, die eindeutig auf der Vorderseite des Auftrags gekennzeichnet sind, sämtliche Bestimmungen auf einem Bestellformular des Kunden, die zu diesem Abonnentenvertrag im Widerspruch stehen, unwirksam sind.

  6. Laufzeit und Kündigung. Dieser Abonnentenvertrag bleibt in Kraft bis der Kunde sein Abonnement des Dienstes kündigt oder bis dieser Abonnentenvertrag auf andere Weise, wie in diesem Vertrag vorgesehen, gekündigt wird. Der Kunde kann diesen Abonnentenvertrag jederzeit kündigen. Außerdem kann jede Partei diesen Abonnentenvertrag kündigen, falls: (a) die andere Partei eine wesentliche Vertragsverletzung begangen hat und es unterlässt, diese Verletzung innerhalb von zwanzig (20) Tagen nach Erhalt einer schriftlichen Mitteilung durch die nicht verletzenden Partei zu beheben; (b) die andere Partei ihren Geschäftsbetrieb einstellt oder sich Insolvenz befindet und das Insolvenzverfahren nicht innerhalb von 90 Tagen abgewiesen wird. Falls dieser Abonnentenvertrag gekündigt wird (i) enden die dem Kunden durch diesen Abonnentenvertrag erteilten Rechte sofort (ausser in den in diesem Absatz besonders vorgesehenen Fällen) und (ii) werden alle Premium-Funktionen, die dem Kunden gewährt wurden, eingestellt. Die folgenden Absätze überdauern den Ablauf oder die Kündigung dieses Abonnentenvertrags: Abschnitte 4(b) und (c), 6-9, 12 und 13.

  7. Vertraulichkeit.

    1. Vertraulichkeit. Während der Vertragserfüllung gemäß diesem Abonnentenvertrag stellen die Parteien sich gegebenenfalls Informationen zur Verfügung, die der Öffentlichkeit nicht bekannt sind und die zum Zeitpunkt der Offenlegung gegenüber der empfangenden Partei als geschützt oder vertraulich (die „vertraulichen Informationen) zu kennzeichnen oder als solche zu betrachten sind. Solche vertraulichen Informationen sind u.a.: Geschäftspläne, -strategien, -vorhersagen, Projekte und Analysen; finanzielle Informationen und Preisgefüge; Geschäftsprozesse, -methoden und -modelle; Mitarbeiter-, Kunden- und Lieferanteninformationen; Vertriebs- und Marketinginformationen. In Bezug auf den Kunden schließen die vertraulichen Informationen auch Kundendaten ein.
    2. Verpflichtungen. Außer soweit dies nach diesem Abonnentenvertrag ausdrücklich zulässig ist, darf die empfangende Partei, ohne das ausdrückliche vorherige und schriftliche Einverständnis der offenlegenden Partei oder wie gesetzlich vorgeschrieben, keine vertraulichen Informationen der offenlegenden Partei offen legen, übermitteln oder auf andere Weise an eine Drittpartei verbreiten. Die empfangende Partei hat dieselbe Sorgfalt und Diskretion in Bezug auf die vertraulichen Informationen, die sie von der offenlegenden Partei erhalten hat, zu üben, die sie bei ihren eigenen ähnlichen Informationen anwendet, in jedem Fall jedoch mindestens angemessene Sorgfalt. Asana darf die vertraulichen Informationen des Kunden gegenüber ihren Mitarbeitern, Beratern, Vertretern oder Sachbearbeitern offenlegen, wenn diese Personen ein absolut notwendiges Wissen dieser vertraulichen Informationen zum Zweck der Erfüllung der Pflichten von Asana gemäß diesem Vertrag besitzen müssen und verpflichtet sind, die Vertraulichkeit dieser Informationen zu solchen Bedingungen zu wahren, so dass ein zumindest gleichwertiger Schutz wie durch die in diesem Vertrag enthaltenen Bedingungen gewährleistet ist.. Der Kunde darf die vertraulichen Informationen von Asana gegenüber seinen Mitarbeitern, Beratern, Vertretern oder Sachbearbeitern offenlegen, wenn diese ein absolut notwendiges Wissen dieser vertraulichen Informationen besitzen müssen und verpflichtet sind, die Vertraulichkeit dieser vertraulichen Informationen zu solchen Bedingungen zu wahren, so dass ein zumindest gleichwertiger Schutz wie durch die in diesem Vertrag enthaltenen Bedingungen gewährleistet ist.
    3. Ausschlüsse. Die in Absatz 7(b) oben dargelegten Verpflichtungen gelten nicht für vertrauliche Informationen, bezüglich derer die empfangende Partei nachweisen kann, dass (i) die empfangende Partei sie vor der Offenlegung durch die offenlegende Partei ohne die Verpflichtung der Geheimhaltung besaß; (ii) ohne Verletzung dieses Vertrags durch die empfangende Partei öffentlich verfügbar ist oder wird; (iii) von der empfangenden Partei ohne die Nutzung der vertraulichen Informationen der offenlegenden Partei durch die empfangende Partei unabhängig erarbeitet werden oder wurden; oder (iv) sie von der empfangenden Partei von einer Drittpartei empfangen wurden, die keine Verpflichtung der Geheimhaltung gegenüber der offenlegenden Partei oder ihren Partnern hat. Beide Parteien dürfen die Bedingungen dieses Vertrags an potentielle Parteien für eine Übernahme oder ähnliche Transaktion offenlegen, um die Unternehmensbewertung zu ermöglichen und die Transaktion abzuschließen, vorausgesetzt, dass die potentielle Partei einer schriftlichen Geheimhaltungsverpflichtung und Beschränkungen unterliegen, wonach die Informationen nur für die geplante Transaktion zu nutzen sind. Die empfangende Partei darf vertrauliche Informationen der offenlegenden Partei offenlegen, wenn dies gesetzlich in Verbindung mit einem rechtlichen oder behördlichen Verfahren vorgeschrieben ist, vorausgesetzt jedoch, dass die empfangende Partei, die offenlegende Partei innerhalb eines angemessenen Zeitraums vor der Offenlegung informiert, um der offenlegenden Partei eine Gelegenheit zu geben, geeignete Schutzmaßnahmen zu ergreifen, falls dies gesetzlich zulässig ist.
  8. Schadloshaltung.

    1. Durch den Kunden. Der Kunde verpflichtet sich hiermit, Asana, ihre Lizenznehmer und Lizenzgeber, ihre jeweiligen Mitarbeiter, Auftragnehmer, Vertreter, Führungskräfte und Direktoren (zusammen die „Asana-Partner“) gegenüber allen Haftungsfällen, Schadensatzforderungen, Verpflichtungen, Verlusten, Kosten und Ausgaben (wie u.a. Rechtsanwaltshonorare) (zusammen die „Verluste“), die durch eine Forderung einer Drittpartei gegenüber Asana oder den Asana-Partnern entstehen, schad- und klaglos zu halten, wenn diese (i) die Nutzung des Dienstes oder den Zugriff auf den Dienst durch den Kunden oder seinen Endnutzer unter Verletzung dieses Abonnentenvertrags oder unserer Nutzungsbedingungen betreffen oder (ii) die Daten oder Kundendaten, die über das Konto des Kunden übermittelt oder erhalten wurden oder auf diesem eingestellt oder gespeichert wurden.
    2. Durch Asana. Asana verpflichtet sich hiermit, den Kunden, dessen jeweiligeMitarbeiter, Auftragnehmer, Vertreter, Führungskräfte und Direktoren (zusammen die „Partner des Kunden“) gegenüber allen Verlusten, die durch eine Forderung einer Drittpartei gegenüber dem Kunden oder Partnern des Kunden entstehen schad- und klaglos zu halten, soweit sie auf einer Behauptung basieren, dass der Dienst oder die Technologie von Asana zur Bereitstellung des Dienstes Urheberrechte, Handelsgeheimnisse, US-Patente, oder Markenrechte der Drittpartei verletzen oder missbrauchen. Asana ist gemäß diesem Absatz in keinem Fall in irgend einer Weise verpflichtet oder haftbar in folgenden Konstellationen: (i) Nutzung des Dienstes in abgeänderter Form oder in Verbindung mit Materialien, die nicht von Asana zur Verfügung gestellt wurden; (ii) Nutzung einer App einer Drittpartei, die unter Verwendung der API von Asana entwickelt wurde; oder (iii)für Inhalte, Informationen oder Daten, die vom Kunden, Endnutzer oder Drittparteien bereitgestellt wurden. DIESE SCHADLOSHALTUNG IST DAS EINZIGE RECHTSMITTEL DES KUNDEN GEMÄSS DIESEM ABONNENTENVERTRAG FÜR IRGENDEINE VERLETZUNG DER GEISTIGEN EIGENTUMSRECHTE EINER DRITTPARTEI DURCH ASANA.
    3. Verletzungsansprüche. Falls der Dienst zum Gegenstand von Verletzungsansprüchen wird oder nach vernünftiger Einschätzung durch Asana eine solche Wahrscheinlichkeit besteht, kann Asana: (i) auf Asanas Kosten das Recht des Kunden aufrecht erhalten, dass der Kunde den Dienst weiterhin nutzen kann; (ii) einen entsprechenden Ersatz mit nichtverletztender Funktionalität bereitstellen; (iii) den Dienst abändern, so das er keine Verletzung mehr darstellt. Falls Asana nach ihrer alleinigen und vernünftigen Beurteilung entscheidet, dass keine der Optionen wirtschaftlich sinnvoll sind, kann Asana die Nutzung der Dienstes durch den Kunden einstellen oder kündigen und dem Kunden eine anteilige Rückerstattung der im Voraus gezahlten Gebühren gewähren.
    4. Verfahren. Die Partei, die die Schadloshaltung begehrt, hat das das Bestehen eines Verletzungsanspruchs unverzüglich zu melden und mit der freistellenden Partei bei der Verteidigung gegenüber dem Anspruch uneingeschränkt zusammenzuarbeiten. Das Unterlassen einer unverzüglichen Meldung stellt keinen Rechtsverzicht einer Partei auf Schadloshaltung dar und berührt die Verpflichtungen der freistellenden Partei gemäß diesem Vertrag nur insoweit, als dass die Rechte der freistellenden Partei durch ein solches Unterlassen oder eine solche Verzögerung wesentlich beeinträchtigt werden. Die freistellende Partei hat die vollständige Kontrolle und Autorität über den Anspruch. Dies setzt jedoch voraus, dass: (i) die freigestellte Partei der Verteidigung auf eigene Kosten unter Beauftragung eines Rechtsanwalts ihrer Wahl beitreten kann und (ii) bei einem Vergleich bei dem die Partei, die eine Freistellung begeht, ihre Haftung einzuräumen oder finanzielle Zahlungen zu leisten hat, zuvor das schriftliche Einverständnis dieser Partei einzuholen ist, das nicht unangemessen zurückgehalten oder verzögert werden darf.
  9. Haftungsbeschränkung. SOWEIT GESETZLICH ZULÄSSIG, AUSSER IN VERBINDUNG MIT IHREN JEWEILIGEN VERPFLICHTUNGEN ZUR SCHADLOSHALTUNG GEMÄSS DIESEM VERTRAG, IST KEINE PARTEI ODER IHRE JEWEILIGEN PARTNER, VERTRETER, DIREKTOREN, MITARBEITER ODER LIEFERANTEN IN KEINEM FALL GEMÄSS DIESEM VERTRAG FÜR (I) MITTELBARE SCHÄDEN, SCHÄDEN MIT STRAFWIRKUNG, BEILÄUFIG ENTSTANDENE SCHÄDEN, KONKRETE, FOLGE- ODER EXEMPLARISCHE SCHÄDEN, ODER (II) DIE ENTGANGENE NUTZUNG, DEN VERLUST VON DATEN, VON GESCHÄFTSERTRÄGEN, VON GEWINNEN (IN JEDEM FALL OB MITTELBAR ODER UNMITTELBAR), ANSEHEN ODER SONSTIGE IMMATERIALLE SCHÄDEN, HAFTBAR. ASANA IST AUF KEINEN FALL FÜR SCHÄDEN, VERLUSTE ODER VERLETZUNGEN VERANTWORTLICH, DIE DURCH HACKEN, DATENFÄLSCHUNG ODER SONSTIGEN UNGEFUGTEN ZUGRIFF ODER UNBEFUTE NUTZUNG DES DIENSTES, DES KUNDENKONTOS ODER DER INFORMATIONEN, DIE IN DIESEM VERTRAG ENTHALTEN SIND, DURCH EINE DRITTE PARTEI ENTSTEHEN. DIESE HAFTUNGSBESCHRÄNKUNGEN GELTEN UNGEACHTET DESSEN, OB EINE PARTEI WUSSTE ODER HÄTTE WISSEN MÜSSEN, DASS DIESE SCHÄDEN ENTSTEHEN KÖNNTEN UND SELBST WENN ABHILFEN IHREN EIGENTLICHEN ZWECK VERFEHLEN SOLLTEN.

    AUSSER IN VERBINDUNG MIT DEN VERPFLICHTUNGEN ZUR SCHADLOSHALTUNG IN DIESEM VERTRAG IST ASANA DEM KUNDEN GEGENÜBER IN KEINEM FALL HAFTBAR FÜR FORDERUNGEN, VERFAHREN, HAFTUNGSANSPRÜCHE, VERPFLICHTUNGEN, SCHÄDEN, VERLUSTE ODER KOSTEN IN EINER HÖHE, DIE DEN VON DEM KUNDEN AN ASANA GEMÄSS DIESEM VERTRAG GEZAHLTEN BETRAG WÄHREND DER ZWÖLF (12) MONATE VOR DEM EREIGNIS, DAS HAFTUNGSAUSLÖSEND IST, ÜBERSTEIGT.

  10. Hosten des Dienstes; Exportbeschränkungen. Der Dienst wird von Einrichtungen in den U.S.A. gesteuert und betrieben. Asana gibt keine Zusicherungen, dass der Dienst an anderen Orten geeignet oder verfügbar ist. Kunden, die auf den Dienst von anderen Gerichtsbarkeiten aus zugreifen (oder ihren Endnutzern dies erlauben), tun dies freiwillig und sind für die Einhaltung von allen geltenden Gesetzen der U.S.A. und lokalen Gesetzen und Vorschriften wie u.a. die Export- und Importvorschriften verantwortlich. Wenn sich der Kunde außerhalb der U.S.A. befindet, stimmt der Kunde zu, dass Asana die Kundendaten an Speicherorte außerhalb des Standorts des Kunden übermittelt und sie dort speichert und verarbeitet. Asana hält die Grundsätze des US - EU Privacy Shield und des US - Schweizer Privacy Shield ein, die vom US-Handelsministerium in Bezug auf die Erhebung, Nutzung und Aufbewahrung von personenbezogenen Daten von Mitgliederländern der Europäischen Union und der Schweiz dargelegt wurden. Um mehr über das Datenschutzschildprgramm zu erfahren und Datenschildzertifizierung von Asana anzusehen, besuchen Sie bitte https://www.privacyshield.gov.

    Der Export und Re-Export von Inhalten über den Dienst kann durch die US-Exportvorschriften oder sonstige geltenden Exportbeschränkungen oder Embargos kontrolliert werden. Der Dienst darf nicht in einem Land genutzt werden, das einem Embargo durch die U.S.A. unterliegt. und Der Kunde darf den Dienst nicht unter Verletzung einer Exportbeschränkung oder eines Embargos durch die U.S.A. oder eine sonstige maßgebliche Gerichtsbarkeit nutzen. Außerdem muss der Kunde sicherstellen, dass der Dienst keinen Personen oder Unternehmen zur Nutzung zur Verfügung gestellt wird, die auf der „Denied Persons Lis“ oder der „Entity List“ der US-Regierung aufgeführt sind.

  11. Änderungen. Asana kann diesen Abonnentenvertrag gelegentlich ändern; dazu veröffentlicht Asana geänderte Versionen mindestens zwanzig (20) Tage vor dem Datum des Inkrafttretens der vorgenommenen Änderungen.. Dies setzt jedoch voraus, dass keine diese Änderungen eine Einschränkung der Rechte des Kunden oder der Verpflichtungen von Asana beinhalten, es sei denn, der Kunde hat dem im Voraus zugestimmt. Falls die beabsichtigten Änderungen, nach alleinigem und vernünftigen Ermessen von Asana, wesentlich sind, benachrichtigt Asana den Kunden von diesen beabsichtigten Änderungen per E-Mail an die mit dem Kundenkonto verbundene E-Mail-Adresse. Durch den fortgesetzten Zugriff oder die fortgesetzte Nutzung des Dienstes nach dem veröffentlichten Datum des Inkrafttretens der Änderungen in Bezug auf diesen Abonnentenvertrag, die keine Einschränkung der Rechte des Kunden oder der Verpflichtungen von Asana gemäß diesem Vertrag beinhalten, stimmt der Kunde zu, mit der Folge, dass er durch diese Änderungen verpflichtet wird.

  12. Maßgebliches Recht; Verbindliches Schiedsgerichtsverfahren und Verzicht auf Sammelklagen. BITTE LESEN SIE DIESEN ABSATZ SORGFÄLTIG. ER BEEINTRÄCHTIGT IHRE GESETZLICHEN RECHTE, EINSCHLIESSLICH DAS RECHT, EINE KLAGE BEI GERICHT EINZUREICHEN.
    Dieser Abonnentenvertrag unterliegt den Gesetzen des Staates Kalifornien mit Ausnahme seiner kollisionsrechtlichen Bestimmungen. Die Anwendung des UN-Kaufrechts wird ausdrücklich ausgeschlossen.
    Mit Ausnahme der im Folgenden genannten Fälle werden Forderungen in Bezug auf diesen Vertrag oder den Dienst durch ein verbindliches Schiedsgerichtsverfahren beigelegt. Die Parteien vereinbaren, dass der Abonnementvertrag den zwischenstaatlichen Handel beeinträchtigt und dass der Federal Arbitration Act (US-Bundesschiedsgerichtsgesetz) die Auslegung und Durchsetzung dieser Schiedspruchvorschriften leitet. Erstmalige Streitbeilegung: Die Parteien einigen sich darauf, die meisten Streitfälle ohne gerichtliche Schritte beizulegen. Die Parteien vereinbaren, sich nach besten Kräften zu bemühen, alle Streitfälle, Forderungen, Fragen oder Unstimmigkeiten durch direkte Zusammenarbeit beizulegen und bei Verhandlungen guten Willen zu zeigen, bevor eine Partei ein Gerichtsverfahren oder Schiedsgerichtsverfahren einleitet. Dementsprechend stimmt der Kunde zu, dass er vor der Einleitung eines Gerichtsverfahrens oder Schiedsgerichtsverfahrens Kontakt mit Asana aufnimmt, um zu versuchen, den Streitfall in gutem Willen beizulegen. Verbindliches Schiedsgerichtsverfahren und Verzicht auf Sammelklage: Falls die Parteien innerhalb eines Zeitraums von dreissig (30) Tagen, ab dem Zeitpunkt der informellen Streitbeilegung, die gemäß der Bestimmung oben zur erstmaligen Streitbeilegung eingeleitet wurde, keine vereinbarte Lösung erreichen konnten, kann jede Partei ein verbindliches Schiedsgerichtsverfahren als einziges Mittel die Forderungen beizulegen, gemäß den unten aufgeführten Bedindungen, einleiten. Insbesondere sind alle Forderungen aus oder in Verbindung mit dem Vertrag (einschließlich seines Abschlusses, seiner Erfüllung und Verletzung), die Beziehung der Parteien untereinander und/oder ihre Nutzung des Dienstes abschließend durch ein verbindliches Schiedsgerichtsverfahren, das von der American Arbitration Association (US-Schiedsgerichtsvereinigung) gemäß den Commerical Arbitration Rules (Bestimmungen der Handelsschiedsgerichtsbarkeit), unter Ausschluss von Vorschriften oder Verfahren die Sammelklage bestimmen oder zulassen, beizulegen. Somit VEREINBAREN DIE PARTEIEN, DASS SIE FORDERUNGEN GEGEN DIE ANDERE PARTEI NUR IN IHRER EINZELKAPAZITÄT UND NICHT ALS KLÄGERIN ODER SAMMELKLÄGERIN IN EINER SOGENANNTEN SAMMELKLAGE ODER EINEM REPRÄSENTATIVEN VERFAHREN GELTEND MACHT. Falls ein Gericht oder Schiedsrichter feststellt, dass der in diesem Absatz genannte Verzicht auf die Sammelklage aus irgendwelchen Gründen nichtig oder nicht durchsetzbar ist oder dass das Schiedsverfahren als Sammelklage fortgeführt werden kann, dann unterliegen die Streitfälle, Forderungen oder Kontroversen nicht der Schiedsgerichtsbarkeit und müssen in staatlichen oder Bundesgerichten in San Francisco, Kalifornien, gerichtlich geltend gemacht werden. Der Schiedsrichter und nicht ein Bundes-, staatliches- oder lokales Gericht oder eine Behörde hat die exklusie Befugnis, alle Streitfälle, die aus oder in Bezug auf die Auslegung, Gültigkeit, Durchsetzbarkeit oder den Abschluss des Abonnentenvertrags entstehen, wie u.a. Forderungen, dass der gesamte Abonnentenvertrag oder Teile davon nichtig oder anfechtbar ist/sind oder ob eine Forderung dem Schiedsgerichtsverfahren unterliegt, beizulegen. Der Schiedsrichter ist ermächtigt, alle Abhilfen zu gewähren, die in einem Gericht auf gesetzlicher Grundlage oder nach dem Equity-Recht zur Verfügung stehen würden. Der Schiedsspruch des Schiedsrichters ist schriftlich zu verfassen und ist für die Parteien verbindlich und die durch (die)/den Schiedsrichter eingetragene Entscheidung kann bei jedem Gericht mit zuständiger Gerichtsbarkeit eingetragen werden. Das Schiedsgerichtsverfahren findet in San Francisco, Kalifornien statt. Falls ein Gericht oder Schiedsrichter feststellt, dass diese Schiedsgerichtsbestimmung aus irgendwelchen Gründen nichtig oder nicht durchsetzbar ist oder dass die Parteien nicht verpflichtet sind, ihre Forderungen einem Schiedsgericht zu unterwerfen, müssen die Streitfälle, Forderungen oder Kontroversen, die nicht der Schiedsgerichtsbarkeit unterliegend angesehen werden, in staatlichen oder Bundesgerichten in San Francisco, Kalifornien, gerichtlich geltend gemacht werden. Ausnahme: Gerichtliche Geltendmachung von Forderungen aufgrund von geistigem Eigentum: Ungeachtet des Vorstehenden unterliegen Streitfälle, Forderungen oder Kontroversen in Bezug auf (1) die Patente, Urheberrechte, moralischen Rechte, Marken und Handelsgeheimnisse oder (2) Klagen aufgrund von Softwarepiraterie oder unbefugter Nutzung der Dienste (gemeinsam „IP-Forderungen“) nicht dem Schiedsgerichtsverfahren.

  13. Verschiedenes

    1. Beziehung der Parteien. Die Parteien sind unabhängige Auftragnehmer in Bezug auf alle Dienste, die gemäß diesem Abonnentenvertrag bereitgestellt werden.
    2. Höhere Gewalt. Mit der Ausnahme von Zahlungsverpflichtungen ist weder Asana noch der Kunde für die unzureichende Vertragserfüllung haftbar, soweit sie durch einen Umstand verursacht wurde, den die Partei nicht zu vertreten hat, wie u.a. Naturkatastrophen, Unruhen, Terrorakte oder Krieg, Arbeitskämpfe, staatliche Maßnahmen und Unterbrechungen oder Ausfälle des Internets oder eines Versorgungsdienstes.
    3. Abtretung. Weder dieser Abonnentenvertrag noch irgendwelche Rechte oder Lizenzen, die gemäß diesem Vertrag erteilt wurden, dürfen von keiner Partei ohne das ausdrückliche schriftliche Einverständnis der anderen Partei übertragen oder abgetreten werden; jedoch gilt die Maßgabe, dass jede Partei diesen Abonnentenvertrag ohne das Einverständnis der anderen Partei an einen Partner oder in Verbindung mit einer Fusion, Übernahme, Unternehmensneugliederung oder dem Verkauf von allen oder im wesentlichen allen ihren Vermögenswerten übertragen kann. Alle sonstigen Versuche, diesen Abonnentenvertrag zu übertragen oder abzutreten sind unwirksam.
    4. Gesamte Vereinbarung. Dieser Abonnentenvertrag zusammen mit einem Kundenauftrag oder einem zugehörigen Auftragsformular (wie durch Absatz 6 eingeschränkt) bildet die gesamte Vereinbarung der Parteien in Bezug auf den Gegenstand dieses Vertrages und ersetzt alle früheren gleichzeitigen Absprachen und Vereinbarungen, ungeachtet dessen, ob sie schriftlich oder mündlich in Bezug auf den Gegenstand dieses Vertrages erfolgten. Falls ein zuständiges Gericht eine Bestimmung dieses Abonnementsvertrags für ungültig befindet, beeinträchtigt die Ungültigkeit dieser Bestimmung die übrigen Bestimmungen dieses Vertrags nicht; diese bleiben vollumfänglich rechtsgültig..
    5. Kein Rechtsverzicht. Ein Verzicht auf Bedingungen dieses Abonnementsvertrags gilt nicht als weiterer oder fortgesetzter Verzicht auf diese Bedingungen oder sonstige Bedingungen und das Unterlassen einer Partei, ein Recht oder eine Bestimmung gemäß diesem Abonnementsvertrags geltend zu machen, stellt keinen Verzicht auf die Geltendmachung dieses Recht oder dieser Bestimmung dar.
    6. Kommunikationen von Asana. Sie stimmen zu, alle Kommunikationen, Vereinbarungen, Dokumente, Mitteilungen und Offenlegungen, die wir in Verbindungen mit dem Dienst bereitstellen („Kommunikationen“) elektronisch zu erhalten. Wir können Kommunikationen auf viele Arten, wie u.a. per E-Mail, SMS, In-App-Benachrichtigungen oder durch Posten auf der Website oder durch den Dienst bereitstellen. Sie stimmen zu, dass alle Kommunikationen, die wir Ihnen elektronisch zustellen, alle rechtlichen Vorschriften erfüllen, die besagen, dass diese Kommunikationen schriftlich zu erfolgen haben.
    7. US-Regierungsbehörden. Bei US-Regierungsbehörden, die den Premium-Dienst von Asana in amtlicher Funktion nutzen, unterliegt die Nutzung des Dienstes diesem Abonnentenvertrag und dem Amendment to Asana Subscriber Agreement Applicable to U.S. Government Customers (Ergänzung zum Abonnentenvertrags von Asana für US-Regierungskunden)

Bei Fragen zu diesen oder anderen Bedingungen oder Richtlinien von Asana schicken Sie eine E-Mail an terms-questions@asana.com.

Asana Nutzungsbedingungen

Letzte Aktualisierung: 2. März 2017

Von allen Nutzern des Asana-Dienstes wird erwartet, dass sie diese Nutzungsbedingungen einhalten.

Zulässige Nutzung des Dienstes

  1. Unterbrechung des Dienstes.Folgendes dürfen Sie nicht: 1.1. Auf nicht öffentlicher Bereiche des Dienstes, der Computersysteme von Asana oder der technischen Bereitstellungssysteme von Asanas Anbietern zugreifen, diese manipulieren oder nutzen; 1.2. Die Sicherheitsanfälligkeit eines Systems oder Netzwerks prüfen, scannen oder testen oder eine Sicherheits- oder Authentifizierungsmaßnahme durchbrechen oder umgehen; 1.3. Auf den Dienst mit anderen Mitteln (z. B. „Scraping”) als die öffentlich unterstützten Schnittstellen von Asana zugreifen oder diesen zu durchsuchen; 1.4. Versuchen, unsere Infrastruktur zu unterbrechen oder zu überfordern, indem Sie absichtlich unangemessene Anfragen oder Belastungen von unseren Ressourcen abverlangen (z. B. durch „Bots” oder andere automatisierte Systeme, um Anfragen an unsere Server mit einer Rate zu senden, die über das hinausgeht, was ein menschlicher Nutzer während des gleichen Zeitraums senden könnte). 1.5. Den Zugriff von Nutzern, Hosts oder Netzwerken stören oder unterbrechen, insbesondere durch das Senden von Viren, durch Überladen, Überflutung, „Spamming”, Mail-Bombardierung des Dienstes oder durch die Erstellung von Inhalten in einer Weise, die den Dienst stört oder zu einer unangemessenen Belastung führt.

  2. Missbrauch des Dienstes.Sie dürfen den Service nicht zur Durchführung, Förderung oder Unterstützung von Folgendem nutzen: 2.1. Illegale oder betrügerische Aktivitäten; 2.2. Die Verkörperung einer anderen Person oder Entität oder die Vortäuschung einer Zugehörigkeit zu einer Person oder Entität in einer Weise, die andere irreführt, verwirrt oder täuscht; 2.3. Aktivitäten, die rufschädigend oder verleumderisch sind, Drohungen, Hassreden, Belästigung oder Stalking darstellen; 2.4. Das Veröffentlichen oder Posten von privaten oder persönlich identifizierbaren Informationen anderer Personen, wie Kreditkartennummern, Straßennummern oder Sozialversicherungs-/Nationale Identitätsnummern, ohne deren ausdrückliche Genehmigung und Erlaubnis; 2.5. Das Versenden von unerbetenen Mitteilungen, Werbeanzeigen oder Spam; 2.6. Die Veröffentlichung oder Verlinkung böswilliger Inhalte, die dazu dienen, den Browser oder Computer eines anderen Nutzers zu beschädigen oder zu unterbrechen; oder 2.7. Für andere Produkte oder Dienstleistungen als Ihre eigenen, ohne entsprechende Genehmigung, zu werben.

  3. Inhaltsstandards innerhalb des Dienstes. Es ist Ihnen nicht gestattet, Inhalte innerhalb des Dienstes zu posten: 3.1. Die gegen geltendes Recht, die geistigen Eigentumsrechte Dritter oder das Recht auf Privatsphäre oder Öffentlichkeit verstoßen; 3.2. Die täuschend, betrügerisch, illegal, obszön, pornografisch (einschließlich Kinderpornografie, die wir entfernen und der Strafverfolgung und dem nationalen Zentrum für vermisste und ausgebeutete Kinder melden, sobald wir davon Kenntnis erlangen), rufschädigend, verleumderisch oder bedrohlich sind, oder Hassreden, Belästigung oder Stalking darstellen; 3.3. Die Viren, Bots, Würmer oder ähnliche schädliche Stoffe enthalten; oder 3.4. Die Viren, Bots, Würmer oder ähnliche schädliche Stoffe enthalten; oder

  4. Verstöße gegen diese Nutzungsbedingungen. Zusätzlich zu allen anderen Rechtsbehelfen, die uns zur Verfügung stehen, behält sich Asana das Recht vor, Ihr Konto oder Ihren Zugang zum Dienst unter Benachrichtigung und ohne Haftung für Asana sofort auszusetzen oder zu beenden, falls Sie sich nicht an diese Nutzungsbedingungen halten. Wenn Sie ein Nutzer des Dienstes unter Ihrem Arbeitgeber- oder Unternehmenskonto sind, behält sich Asana das Recht vor, Ihren Arbeitgeber oder Ihr Unternehmen über jede Verletzung dieser Nutzungsbedingungen zu informieren.

  5. Änderungen. Asana kann diese Nutzungsbedingungen von Zeit zu Zeit nach eigenem Ermessen ändern oder ergänzen. Solche Änderungen werden wir auf unserer Webseite veröffentlichen. Wenn Sie nicht mit einer solchen Änderung einverstanden sind, besteht Ihr einziger Regressanspruch darin, die Nutzung des Dienstes einzustellen. Die fortgesetzte Nutzung des Dienstes, nach der Benachrichtigung über solche Änderungen, gilt als Anerkennung und Akzeptanz dieser Änderungen.

Bei Fragen zu diesen oder zu anderen Bedingungen und Richtlinien von Asana, senden Sie uns bitte eine E-Mail an terms-questions@asana.com.

Asana Cookies-Richtlinie

Gültigkeitsdatum: 19. Oktober 2017

Unsere Dienste, Software und Webseiten (nachfolgend bezeichnet als “Dienste”) verwenden Cookies, Web-Beacons und ähnliche Technologien (nachfolgend alle bezeichnet als „Cookies“) und gestatten auch bestimmten Dritten, dies zu tun. Wir setzen Cookies ein, um Ihre Nutzung unserer Dienste zu verstehen, das Nutzungserlebnis zu verbessern, personalisierte Eigenschaften und Inhalte zu aktivieren, Werbemaßnahmen und Marketing zu optimieren und externen Werbeunternehmen die Möglichkeit zu geben, uns durch die Platzierung von auf Ihre Interessen zugeschnittener Werbung im gesamten Internet zu unterstützen. Weitere Informationen zu Cookies sind unter folgendem Link zu finden: www.allaboutcookies.org.

Was sind Cookies?

Cookies sind Textdateien, die kleine Mengen von Informationen enthalten, die in Ihren Browser heruntergeladen werden, wenn Sie eine Website besuchen. Der Cookie-Setzer ist dann in der Lage, die Informationen auf dem Cookie zu lesen. Cookies werden in der Regel entweder als „Sitzungscookies“, die nach dem Schließen des Browsers nicht auf Ihrem Gerät verbleiben, oder als „permanente Cookies“ kategorisiert, die in der Regel auf Ihrem Gerät verbleiben, bis sie verfallen oder bis Sie sie löschen. Verschiedene Arten von Cookies werden zu verschiedenen Zwecken verwendet: - Wesentliche Cookies: Diese werden eingesetzt, um die Navigation durch die Dienste und die Nutzung der Funktionen der Dienste zu ermöglichen. Dies betrifft beispielsweise den Zugang zu gesicherten Bereichen der Dienste. Ohne diese Cookies ist es nicht möglich, zur Art Ihres Gerätes passende Inhalte zu aktivieren. - Funktionalitätscookies: Dank dieser Cookies können wir uns an Ihre jeweilige Auswahl auf unseren Webseiten erinnern (wie beispielsweise Ihre bevorzugte Sprache oder die Region, in der Sie sich befinden). - Personalisierende Cookies: Wir setzen diese Cookies ein, um das Verhalten oder das Erscheinungsbild unserer Dienste individuell auf Sie anzupassen. Dabei werden Informationen über Ihr Verhalten und Informationen, die wir bereits über Sie besitzen, weil Sie ein angemeldeter Nutzer sind, berücksichtigt. Die Ihnen angebotenen Leistungen oder Inhalte, bzw. deren Erscheinungsbild und Eindruck, werden für Ihre nachfolgenden Besuche unserer Dienste auf Sie angepasst. Beispielsweise kann ein Cookie unserem Webseitenserver dabei helfen, sich an Ihre speziellen Informationen zu erinnern, wenn Sie Webseiten personalisieren oder bestimmte Teile der Dienste nutzen. Wenn Sie die Dienste das nächste Mal nutzen, wird auf die Informationen, die Sie zuvor zur Verfügung gestellt haben, zurück gegriffen, sodass Sie die Eigenschaften der Dienste nutzen können, die Sie beim letzten Mal ausgewählt haben. - Analytische Cookies: Wir nutzen unsere eigenen bzw. externe Cookies und andere Identifikatoren (z. B. Web-Beacons), um festzustellen, wie Sie unsere Dienste nutzen, um deren Leistung zu verbessern und sie im Einklang mit den Präferenzen unserer Kunden und Besucher weiter zu entwickeln. Beispielsweise können Cookies und Web-Beacons dazu eingesetzt werden, ein einheitliches Erscheinungsbild und einen einheitlichen Eindruck bei allen von uns angebotenen Diensten zu schaffen. Außerdem können Trends verfolgt und Trendanalysen zum Thema, wie unsere Nutzer mit unseren Diensten interagieren, erstellt werden; Fehler können nachverfolgt und die Effektivität unserer Werbekampagnen gemessen werden. - Werbecookies: Diese Cookies zeichnen Ihren Besuch bei unseren Diensten, das Öffnen und Lesen unserer E-Mails, wie auch die Webseiten, die Sie besucht und die Links, auf die Sie geklickt haben auf. Sie sammeln Informationen über Ihre Browsinggewohnheiten und merken sich, dass Sie eine Website besucht haben. Wir oder unsere Serviceanbieter können diese Informationen dazu nutzen, Ihnen für Sie relevantere Werbung anzuzeigen. - Geräteübergreifende Cookies: Manchmal verwenden wir Cookies in Kombination mit den von uns gesammelten Informationen – beispielsweise Benutzernamen, IP-Adressen und eindeutige Mobilgeräte-IDs – um dieselben Benutzer über diverse Browser oder Geräte (wie Smartphones oder Tablets) hinweg zu finden oder versuchen zu finden, oder mit Serviceanbietern zusammenzuarbeiten, die dies tun, um Ihre Präferenzen über mehrere Geräte hinweg zu speichern und Ihre Nutzung der Dienste zu analysieren.

Cookies von Dritten

Bitte beachten Sie, dass Dritte (einschließlich z. B. Werbenetzwerke und Anbieter externer Dienstleistungen wie Webdatenverkehrsanalysen) ebenfalls Cookies in unseren Diensten nutzen können. Wir arbeiten dabei mit vertrauenswürdigen Partnern wie DoubleClick und Google AdWords zusammen, die uns dabei helfen, Werbung zu platzieren. Wie nutzen ebenso Google Analytics, welches uns bei der Analyse der Nutzung unserer Dienste hilft. Google Analytics verwendet Performance-Cookies, um die Interaktionen mit Besuchern nachzuverfolgen. Beispielsweise kann Google uns durch die Verwendung von Cookies darüber informieren, welche Seiten unsere Besucher angesehen haben, welche am beliebtesten sind, zu welcher Tageszeit die Webseiten besucht wurden und ob Besucher bereits zuvor auf unseren Webseiten waren, welche Webseiten die Besucher auf unsere Webseiten geleitet haben. Auch weitere, ähnliche Informationen können wir so von Google erhalten. Über diese Cookies von Dritten haben wir keinerlei Kontrolle. Wir empfehlen daher, dass Sie die Datenschutzrichtlinien dieser externen Dienstleister prüfen, um festzustellen, welche Informationen diese Organisationen über Sie besitzen und wozu sie diese verwenden.

Web-Beacons

Wir verwenden unter Umständen auch elektronische Abbildungen in unseren Serviceleistungen, die als Web-Beacons bekannt sind und manchmal auch „Clear-GIFs“, „Einpixel-GIFs“ oder „Web-Bugs“ genannt werden. Web-Beacons werden dazu verwendet, in unseren Diensten Cookies zu setzen, Klicks/Benutzer/Besucher zu zählen und gemeinsame (Co-branded bzw. von zwei Marken angebotene) Inhalte oder Serviceleistungen zu liefern. Wir nutzen Web-Beacons möglicherweise in unseren Werbe-E-Mail-Nachrichten oder Newslettern, um festzustellen, welche Nachrichten geöffnet wurden und weitere Aktivitäten ausgelöst haben. Unsere Serviceleistungen können auch Web-Beacons von Dritten enthalten, die uns dabei helfen, aggregierte Statistiken bezüglich der Effektivität unserer Werbekampagnen oder anderer Webseitenaktionen zusammenzustellen. Diese Web-Beacons ermöglichen es Dritten unter Umständen, Cookies auf ihrem Gerät zu platzieren oder zu lesen.

Verwaltung von Cookies

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, wie Sie kontrollieren können, welche Cookies auf Ihrem Gerät platziert sind. Wesentliche Cookies können nicht deaktiviert werden. Wenn Sie die Installation bestimmter Cookies nicht erlauben, haben Sie unter Umständen keinen Zugriff auf die Serviceleistungen bzw. die Performance, Eigenschaften, Leistungen der Webseite werden eingeschränkt.

  1. Werbecookies Gehen Sie auf http://www.youronlinechoices.com, wenn Sie Werbecookies deaktivieren wollen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, diese Cookies zu deaktivieren, bedeutet dies nicht, dass Ihnen keine Werbung mehr angezeigt wird, während Sie online sind. Sie werden weiterhin Werbung im Internet sehen, diese ist dann jedoch nicht länger auf Ihre Interessen zugeschnitten. Sie können diese Cookie-Art auch über die Datenschutzeinstellungen des von Ihnen genutzten Webbrowsers verwalten. Weitere Informationen dazu finden Sie unten.
  2. Browsereinstellungen Sie können die meisten Cookie-Arten mithilfe Ihrer Browsereinstellungen deaktivieren bzw. löschen. Beachten Sie dabei, dass die Blockierung aller Cookies dazu führen kann, dass Sie Teile unserer Dienste oder der Dienste anderer Anbieter nicht nutzen können. Die folgenden Links enthalten Informationen dazu, wie Sie die Cookie-Einstellungen in einigen beliebten Browsern modifizieren können:
  1. Geräteübergreifende Cookies Wenn Sie sich gegen unsere Nachverfolgung über mehrere Geräte hinweg entscheiden, sollten Sie das Google Analytics Opt-out Browser Add-on installieren, indem Sie hier klicken.

Hinweis betreffend “Do-Not-Track”-Signale

Es gibt keinen einheitlichen Standard zur Verarbeitung oder Kommunikation von „Do Not Track“ (Nicht Nachverfolgen)-Signalen. Gegenwärtig gibt es keinen Unterschied im Verhalten der Dienste auf Basis des „Do Not Track“-Signals eines Benutzers. Für weitere Informationen zu „Do-Not-Track“-Signalen (Nicht nachverfolgen), siehe All About Do Not Track.

Weitere Informationen

Wenn Sie Fragen dazu haben, wie wir Cookies einsetzen, wenden Sie sich bitte an uns unter terms-questions@asana.com.

DMCA Policy

We respect artist and content owner rights and we expect our users to do the same. It is our policy to respond to claims of infringement in compliance with the Digital Millennium Copyright Act of 1998 (“DMCA”). If you are a copyright owner, or authorized on behalf of one, and you believe that the copyrighted work has been copied in a way that constitutes copyright infringement that is taking place through the Service, please complete the following DMCA Notice and deliver it to our Designated DMCA Agent at the contact information provided below.

You must provide the following information in writing in your DMCA Notice:

  1. Identify the copyrighted work that you claim has been infringed;
  2. Identify the material that is claimed to be infringing and where it is located on the Service;
  3. Provide reasonably sufficient information to permit us to contact you, such as your address, telephone number, and, e-mail address;
  4. Provide a statement that you have a good faith belief that use of the material in the manner complained of is not authorized by the copyright owner, its agent, or law;
  5. Provide a statement, made under penalty of perjury, that the above information is accurate, and that you are the copyright owner or are authorized to act on behalf of the owner; and
  6. Provide an electronic or physical signature of a person authorized to act on behalf of the copyright owner;

Deliver the DMCA Notice, with the above information completed, to our Designated DMCA Agent at:

UNDER FEDERAL LAW, IF YOU KNOWINGLY MISREPRESENT THAT ONLINE MATERIAL IS INFRINGING, YOU MAY BE SUBJECT TO CRIMINAL PROSECUTION FOR PERJURY AND CIVIL PENALTIES, INCLUDING MONETARY DAMAGES, COURT COSTS, AND ATTORNEYS’ FEES.

Please be aware that this procedure is only for notifying us that your copyrighted material has been infringed. The preceding requirements are intended to comply with our rights and obligations under the DMCA, including 17 U.S.C. §512(c), but do not constitute legal advice.

In accordance with the DMCA and other applicable law, we have adopted a policy of terminating, in appropriate circumstances, users who are deemed to be repeat infringers. We may also limit access to the Service and/or terminate the accounts of any users who infringe any intellectual property rights of others, whether or not there is any repeat infringement.

For questions about these or any Asana terms or policies, email us at terms-questions@asana.com.

Asana API Allgemeine Nutzungsbedingungen

Letzte Aktualisierung: 27. April 2015

Vielen Dank für die Verwendung der Asana Application Programming Interfaces (die „Asana APIs“). Mit der Nutzung der Asana APIs erklären Sie sich einverstanden, diese Asana API Nutzungsbedingungen (die „API-Bedingungen“) und alle Richtlinien oder sonstigen Unterlagen von Asana für die Verwendung in Verbindung mit den Asana APIs (die „API Dokumentation“), sowie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen Asanas zu befolgen. Im Falle einer Inkonsistenz zwischen diesen API-Bedingungen und den [Allgemeinen Geschäftsbedingungen] (#terms-of-service) haben diese API-Bestimmungen Vorrang.

Wenn Sie diese API-Bestimmungen im Namen einer Gesellschaft oder einer anderen juristischen Person akzeptieren, erklären Sie, dass Sie die gesetzliche Befugnis haben, diesen Rechtsträger an diese API-Bedingungen zu binden. In diesem Fall bedeutet „Sie“ oder „Ihr/e“, wie hierin verwendet, der Rechtsträger.

  1. Lizenzgewährung und Beschränkungen.
    1. API-Lizenzgewährung. Vorbehaltlich Ihrer Einhaltung dieser API-Bedingungen gewähren wir Ihnen eine nicht exklusive, widerrufliche, nicht übertragbare und nicht unterlizenzierbare Lizenz, um (i) auf die Asana-APIs zuzugreifen und diese zu verwenden, um die Nutzerinhalte (die „Nutzerinhalte“) des Asana-Service (der „Asana Service“) zu empfangen, zu modifizieren und zu verwenden, der den Berechtigungen der entsprechenden Benutzerkonten unterliegt; (ii) die Nutzerinhalte auf Ihrer Website oder nativen Anwendung für mobile Geräte („Ihre Anwendung“) anzuzeigen; und (iii) die APIs oder die Nutzerinhalte zu nutzen, um Ihre Anwendung zu entwickeln, zu testen und zu unterstützen und Ihre Anwendung an Endnutzer zu verteilen und diesen Endnutzern den Zugriff auf die Integration der APIs in Ihrer Anwendung zu ermöglichen. Sie dürfen die APIs ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Asana nicht für andere Zwecke installieren oder verwenden.
    2. Markenlizenzgewährung. Vorbehaltlich Ihrer Einhaltung dieser API-Bedingungen gewähren wir Ihnen eine nicht exklusive, widerrufliche, nicht übertragbare und nicht unterlizenzierbare Lizenz zur Vervielfältigung und Darstellung des Asana-Namens und des Logos (die „Asana Markenzeichen“) gemäß Asanas Markenrichtlinien und ausschließlich zur Promotion oder Werbung für Ihre Integration der APIs in Ihrer Anwendung.
    3. Sie müssen:
      1. Die ausdrückliche Zustimmung des Nutzers vor dem Sammeln, Veröffentlichen oder Freigeben von Nutzerinhalten erhalten, die durch die Asana-APIs im Auftrag des Nutzers empfangen wurden. Die bloße Genehmigung Ihrer Anwendung durch den Nutzer stellt keine Zustimmung dar.
      2. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen Asanas unter /terms befolgen.
      3. Die Anforderungen oder Einschränkungen erfüllen, die für die Nutzung von Nutzerinhalten durch den Eigentümer dieser Inhalte auferlegt werden. Obwohl die Asana-APIs verwendet werden können, um Ihnen den Zugriff auf Nutzerinhalte zu ermöglichen, setzen weder Asanas Bereitstellung der Asana-APIs noch Ihre Nutzung der Asana-APIs die Anforderungen oder Einschränkungen außer Kraft, die der Nutzer für den Nutzerinhalt festgelegt hat.
      4. Bieten Sie den Nutzern klare und leicht zugängliche Informationen darüber, wie Sie ihre Daten sammeln, verwenden, speichern und weitergeben.
      5. Erhalten Sie die Zustimmung eines Nutzers vor dem Löschen oder Zerstören der Inhalte, die mit ihrem Asana-Konto verbunden sind.
      6. Geben Sie Asana als Datenquelle in Übereinstimmung mit den folgenden Richtlinien an:
        1. Zeigen Sie ein Asana-Markenzeichen an, so dass dem Nutzer klar ist, dass die Daten von Asana stammen.
        2. Verknüpfen Sie das Logo in solchen Asana-Markenzeichen mit https://asana.com.
        3. Befolgen Sie jederzeit die Markenrichtlinien von Asana bei der Verwendung oder Anzeige der Asana-Markenzeichen.
    4. Sie (und Ihre App) dürfen nicht:
      1. Auf private Nutzerinhalte oder Passwörter zugreifen, diese speichern oder teilen.
      2. Anfragen stellen, die unsere Grenzwerte überschreiten oder die APIs in einer Weise verwenden, die die Stabilität der Server von Asana beeinflusst oder sich auf das Verhalten anderer Anwendungen, welche die APIs verwenden, auswirkt.
      3. Ihre Links zu Asana auf „nofollow“ setzen. Alle Links zu Asana sollten zu verfolgen sein.
      4. Betrügerische Informationen verwenden, um sich für ein Entwicklerkonto zu registrieren.
      5. Informationen anfordern oder veröffentlichen und sich dabei als Asana-Nutzer ausgeben, einen Nutzer oder einen anderen Dritten in der Anforderung oder Veröffentlichung von Informationen falsch repräsentieren.
      6. Metriken über Asana-Apis erstellen oder veröffentlichen oder eine statistische Analyse der Asana-APIs durchführen.
      7. Asana-Markenzeichen oder Nutzerinhalte in einer Weise anzeigen, die glaubwürdig eine Befürwortung, Beziehung oder Zugehörigkeit zu oder Sponsoring zwischen Ihnen oder einem Dritten und Asana implizieren könnten, die über die Ihnen erlaubte Verwendung der APIs, unter den Bedingungen dieser API-Vereinbarung, hinausgeht.
      8. Nutzerinhalte auf einer Website anzeigen, die Asana oder seine Produkte oder Dienstleistungen herabsetzt oder Asanas geistiges Eigentum oder andere Rechte verletzt. i) Einen Teil der Asana-APIs kopieren, verkaufen, vermieten, leasen, übertragen, zuweisen, unterlizenzieren, zerlegen, rekonstruieren oder dekompilieren (außer in begrenztem Umfang, der ausdrücklich nach geltendem Recht gesetzlich zugelassen ist), modifizieren oder abändern.
      9. Nutzerinhalte oder sonstigen Informationen oder Daten, die über die Asana-APIs erhalten wurden, direkt oder indirekt, an Dritte oder mit Hilfe von Dritten, einschließlich Datenvermittler, Werbenetzwerke, Werbungsaustauschplattformen, oder andere Werbe- oder Monetarisierungspartnerschaften, vervielfältigen, vermieten, teilen, übertragen, zuweisen oder unterlizenzieren,
      10. Nutzerinhalte in Werbeanzeigen oder für Zwecke zur Ausrichtung auf Werbeanzeigen verwenden (egal, ob diese Werbeanzeigen in Ihrer Anwendung oder anderswo erscheinen).
      11. Versuchen, Ihre Identität oder die Identität Ihrer Anwendung zu verbergen, wenn Sie die Berechtigung zur Nutzung der APIs anfordern.
      12. APIs für jegliche Anwendung nutzen, die in erster Linie für Folgendes verwendet werden bzw. darstellen oder promoten: 1. Spyware oder jegliche anderen bösartigen Programme oder Codes; 2. Aktivitäten, die jegliches Gesetz oder Regulierung, oder jegliches Recht jeglicher Person, einschließlich, aber nicht limitiert auf geistige Eigentumsrechte, verletzten; 3. Aktivitäten, die in Asanas alleinigem Ermessen beleidigend sind oder dem Asana-Unternehmen oder seinem Ruf schaden könnten.
  2. Nutzungsbeschränkungen. Asana kann Folgendes beschränken: Die maximalen Nutzerinhalte, auf die zugegriffen werden können, zu welcher Rate Zugriff auf diese Nutzerinhalte erfolgen kann, und/oder die Anzahl der Netzwerkaufrufe, die Ihre Anwendung über die Asana-APIs machen kann. Asana kann diese Nutzungsgrenzen jederzeit ändern und/oder technische Maßnahmen zur Vermeidung von Überbeanspruchung und/oder Beendigung der Nutzung der Asana-APIs durch eine Anwendung nach Überschreitung der Nutzungsbeschränkungen durchführen.
  3. Gebühren und Bezahlung. Die Asana-APIs werden derzeit kostenlos zur Verfügung gestellt, aber Asana behält sich das Recht vor, zukünftig Gebühren für die Nutzung oder den Zugriff auf die Asana-APIs zu erheben. Wenn wir eine Gebühr für die Nutzung der Asana-APIs oder irgendwelche Entwickler-Tools und Features berechnen, sind Sie nicht zur weiteren Nutzung unserer Entwickler-Ressourcen verpflichtet.
  4. Kündigung. Ihre Lizenz zur Nutzung der Asana-APIs und der Asana-Markenzeichen wird fortgesetzt, bis sie von einer der beiden Parteien, wie im Folgendem beschrieben, gekündigt wird. Sie können diese Lizenz jederzeit kündigen, indem Sie die Asana-APIs nicht mehr nutzen und Ihr Entwicklerkonto schließen. Asana kann Ihre Nutzung von allen oder einer der Asana APIs, nach Mitteilung an Sie, jederzeit und aus bestimmtem Grund oder gar keinem Grund aussetzen oder beenden; diese Benachrichtigung kann per E-Mail oder schriftlich erfolgen. Nach Kündigung Ihrer Lizenz aus jedwedem Grund, zerstören und entfernen Sie von allen Computern, Festplatten, Netzwerken und anderen Speichermedien alle Kopien der Asana-APIs, Nutzerinhalte und Asana-Markenzeichen.
  5. Ausschluss jeglicher Gewährleistung. Einige der Asana-APIs können experimentell und auf keine Weise getestet sein. Asana stellt nicht dar und garantiert nicht, dass jegliche Asana-APIs frei von Ungenauigkeiten, Fehlern, Bugs oder Unterbrechungen sind oder zuverlässig, genau, vollständig oder anderweitig gültig sind. Die Asana-APIs werden „wie gesehen“ ohne jegliche Gewährleistung, ausdrücklich oder stillschweigend, zur Verfügung gestellt, und Asana lehnt ausdrücklich jegliche Gewährleistung und Bedingungen ab, einschließlich, aber nicht beschränkt auf jede implizierte Gewährleistung der Marktgängigkeit, Eignung für einen bestimmten Zweck, Verfügbarkeit, Sicherheit, Titel und/oder Nichtverletzung. Ihre Nutzung der Asana-APIs erfolgt nach eigenem Ermessen und Risiko, und Sie sind allein verantwortlich für Schäden, die aus der Verwendung von Asana-APIs resultieren, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Schäden an Ihrem Computersystem oder Datenverlust.
  6. Haftungsbeschränkung. Asana haftet unter keinen Umständen für indirekte, zufällige, besondere, typische Schäden oder Folgeschäden, die sich aus oder im Zusammenhang mit der Nutzung der Asana-API ergeben, sei es durch Vertragsverletzung, der Verletzung der Gewährleistung, der unerlaubten Handlung ( einschließlich Fahrlässigkeit, Produkthaftung oder anderweitig) oder sonstige Vermögensschäden, unabhängig davon, ob Asana über die Möglichkeit solcher Schäden informiert wurde oder nicht. Unter keinen Umständen haftet Asana zu irgendeinem Umfang. Einige Gerichtsbarkeiten gestatten den Ausschluss bestimmter Garantien oder die Beschränkung oder Haftungsbeschränkung für Neben- oder Folgeschäden nicht. Daher finden möglicherweise einige der Einschränkungen in den Abschnitten 5-7 keine Anwendung für Sie.
  7. Freigabe und Verzicht. In größtmöglichem Umfang, welches durch das anwendbare Recht zulässig ist, stellen Sie Asana frei und verzichten hiermit auf alle Forderungen gegen Asana und deren Tochtergesellschaften, verbundene Unternehmen, Beamte, Bevollmächtigte, Lizenzgeber, Partnermarken oder sonstige Partner und Arbeitnehmer von jeglicher Haftung für Schadensersatzansprüche (tatsächliche und/oder Folgeschäden), Kosten und Aufwendungen (einschließlich Rechtsstreitigkeiten und Anwaltskosten) jeglicher Art, die sich aus oder in irgendeiner Weise im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung der Asana-APIs, des Nutzerinhalts oder der Asana-Markenzeichen ergeben. Wenn Sie in Kalifornien wohnhaft sind, verzichten Sie auf Ihre Rechte nach dem California Civil Code 1542, in dem es heißt: „Eine allgemeine Freigabe erstreckt sich nicht auf Ansprüche, die dem Gläubiger nicht bekannt sind, oder von denen er nicht vermutet, dass sie zu seinen Gunsten zum Zeitpunkt der Ausführung der Freigabe existieren, und die, falls sie ihm bekannt gewesen wären, seine Beilegung mit dem Schuldner wesentlich beeinträchtigt hätten.“ Sie verstehen, dass sich jegliche Tatsache, die sich auf jegliche Angelegenheit bezieht, die von dieser Freigabe abgedeckt ist, und von der jetzt angenommen wird, dass diese wahr ist, eventuell doch als anders herausstellen kann, und Sie akzeptieren und nehmen das Risiko von solchen möglichen Unterschieden in Fakten in Kauf. Darüber hinaus verzichten Sie ausdrücklich auf alle Rechte und Vorteile, die Sie unter einem anderen staatlichen oder Bundesgesetz oder gemeinschaftsrechtlichen Grundsatz gleicher Wirkung haben könnten, soweit dies gesetzlich zulässig ist.
  8. Haftungsfreistellung. Im größtmöglichen gesetzlich zulässigen Umfang erklären Sie sich damit einverstanden, Asana und dessen Tochtergesellschaften, Vertragspartner, leitende Angestellte, Vertreter, Lizenzgeber, Markenpartner oder sonstige Partner und Mitarbeiter von allen Ansprüchen Dritter schadlos zu halten, die mit Ihrer Nutzung der Asana-APIs in Verbindung stehen, einschließlich jeglicher Haftung oder Aufwand, die/der aus allen Ansprüchen, Verlusten, Schäden, Verbindlichkeiten, Kosten und Gebühren (einschließlich angemessener Anwaltsgebühren) jeglicher Art hervorgeht.
  9. Rechtsmittel. Sie erkennen an, dass Ihr Verstoß gegen diese API-Vereinbarung Asana irreparable Schaden zufügen kann, dessen Umfang schwer zu ermitteln wäre. Dementsprechend erklären Sie sich damit einverstanden, dass Asana neben allen anderen Rechtsmitteln, zu denen Asana gesetzlich berechtigt ist, das Recht hat, im Falle eines Verstoßes gegen diese API-Vereinbarung durch Sie oder einer Ihrer Beamten, Angestellten, Berater oder andere Beauftragte, einem sofortigen Unterlassungsanspruch nachgehen kann.
  10. Allgemeine Bedingungen.
    1. Beziehung zwischen den Parteien. Sie und Asana sind und handeln unabhängig voneinander und nicht als Partner, Joint Ventures, Agenten, Mitarbeiter oder Arbeitgeber des anderen. Sie haben keine Befugnis, irgendeine Verpflichtung für Asana anzunehmen oder im Auftrag von Asana zu erlassen, ausdrücklich oder stillschweigend, und Sie werden nicht versuchen, Asana an einen Vertrag zu binden.
    2. Rechtswirksamkeit. Wenn eine Bestimmung dieser API-Bestimmungen von einem zuständigen Gerichtsstand für ungültig erklärt wird, stimmen die Parteien dennoch zu, dass das Gericht sich bemüht, die Absichten der Parteien, wie sie in der Bestimmung enthalten sind, zu verwirklichen, und dass die anderen Bestimmungen in vollem Umfang in Kraft bleiben.
    3. Geltendes Recht. Diese API-Bedingungen und die Beziehung zwischen Ihnen und Asana unterliegen den Gesetzen des Staates Kalifornien ohne Rücksicht auf seine kollisionsrechtlichen Regelungen. Sie und Asana sind einverstanden, sich der persönlichen Gerichtsbarkeit der Gerichte in der Stadt und im Bezirk von San Francisco, CA zu unterwerfen.
    4. Keine Verzichtserklärung. Asanas Versäumnis, ein Recht oder eine Bestimmung dieser API-Bestimmungen auszuüben oder durchzusetzen, stellt keinen Verzicht auf ein solches Recht oder eine Bestimmung dar.

Bei Fragen dazu oder zu anderen Bedingungen und Richtlinien von Asana, schreiben Sie uns eine E-Mail an terms-questions@asana.com.

Law Enforcement Data Request Guidelines

These guidelines are intended to provide law enforcement authorities with information regarding the process for requesting records from Asana. So that we can ensure compliance with our user Terms of Service and Privacy Policy, we respond only to law enforcement requests that adhere to established legal process and applicable law.

  1. U.S. Legal Process Requirements. We disclose user information solely in accordance with our published Terms of Service and applicable U.S. law, including the federal Stored Communications Act (“SCA”), 18 U.S.C. Sections 2701-2712. In accordance with U.S. law:
    1. A jurisdictionally valid subpoena, issued in connection with an official criminal investigation, is required to compel the disclosure of basic user records, which may include name, length of service, credit card information (including billing address), email address(es), and an IP address, if available.
    2. A court order is required to compel the disclosure of certain records or other information related to a user account (not including contents of communications), which may include message headers and IP addresses, in addition to the basic user records identified above.
    3. A search warrant properly issued under the procedures described in the Federal Rules of Criminal Procedure or equivalent state warrant procedures, based on a showing of probable cause, is required to compel the disclosure of the stored contents of any account, which may include messages, attachments, or other content of communications within a user’s account.
  2. International Legal Requirements. In the case of requests from law enforcement outside of the U.S., a Mutual Legal Assistance Treaty (MLAT) request or letter rogatory may be required to compel the disclosure of the contents of an account.
  3. Account Preservation Requests. We will take reasonable steps to preserve account records in connection with official criminal investigations for a period of 90 days pending our receipt of a formal legal request for user data. You may request the preservation of records via email, fax or mail as indicated below.
  4. Information Required in Connection With Your Request.
    1. Your Contact Information.
      1. Requesting Agency’s name
      2. Requesting Agent’s name
      3. Requesting Agent’s badge/identification number
      4. Requesting Agent’s Agency-issued Email address
      5. Requesting Agent’s telephone number, including extension
      6. Requesting Agent’s mailing address (PO Box not acceptable)
      7. Requested response date (please allow at least 3 weeks for processing)
    2. Data Request Information
      1. Full (first and last) name of the Asana User
      2. Email address(es) associated with the User’s account
      3. A clear and specific description of the data being requested (we will be unable to process overly broad or vague requests)
  5. Data Availability. We will search for and disclose data that is specified with particularity in an appropriate form of legal process and which we are reasonably able to locate and retrieve.
  6. User Notification. Asana’s policy is to notify users of requests for their information, which includes a copy of the request, prior to disclosure so that they may have an opportunity to challenge such request unless: (a) we are prohibited from doing so by law or court order; (b) there are exceptional circumstances, such as an emergency involving the risk of bodily injury or death to a person or group of people or potential harm to minors; or (c) prior notice would be counterproductive (for example, if we believe that the account in question has been hijacked). Law enforcement officials who believe that notification would jeopardize an investigation should obtain a proper court order or other appropriate process establishing that notice is prohibited. Please note that Officer authored affidavits, cover letters or similar statements are not sufficient to preclude notice to our users. Please note that in situations where a data request draws attention to an ongoing violation of our Terms of Service we may, in order to protect our service and its Users, take action to prevent any further abuse, including actions that could notify the User(s) who are the subject of your data request that we are aware of their misconduct.
  7. Submitting Your Request. A data request may be served by fax to (415) 484-7702, by certified mail, express courier, or in person at our corporate headquarters at the following address: Asana, Inc., 1550 Bryant Street, 8th Floor, San Francisco, CA 94103



Sie können uns unter terms-questions@asana.com eine E-Mail senden, wenn Sie Fragen zu diesen oder anderen Bestimmungen und Richtlinien von Asana haben.

Amendment to Asana Subscriber Agreement

Applicable to U.S. Government Customers

Last Updated: May 29, 2015


This is a supplemental agreement (“Amendment”) between Asana and U.S. Government customers (the “Customer” or the “Agency”) and applies to the Agency’s use of Asana’s collaborative workplace management service (the “Service”) under Asana’s Premium Subscriber Agreement (the “Subscriber Agreement”).

The reason for this Amendment is that the Customer, a U.S. Government instrumentality, is obligated to follow federal laws, regulations, and practices, among which are those relating to ethics, advertising and endorsements, tax exemption and immunity, limitations on indemnification, fiscal law constraints, governing law and jurisdiction, dispute resolution, and assignment of contracts.

Asana and Agency (the “Parties”) agree that modifications to the Subscriber Agreement available at /terms#subscriber-agreement are appropriate to accommodate the Agency’s legal status, its public mission, and other special circumstances. Therefore, the Subscriber Agreement is modified by this Amendment as follows.

A. Government entity: As it relates to the Agency’s usage of the Service, the word “Customer” in the Subscriber Agreement shall mean the Agency itself and shall not apply to, nor bind (i) the individual(s) who utilize the Asana Service on the Agency’s behalf, or (ii) any individual users who happen to be employed by, or otherwise associated with, the Agency. Asana will look solely to the Agency to enforce any violation or breach of the Subscriber Agreement by such individuals, subject to federal law.

B. Advertisements: Asana agrees not to serve or display any third-party commercial advertisements or solicitations on any pages within the Asana site that display content uploaded by or under the control of the Agency.

C. Taxes: With reference to Section 5 of the Subscriber Agreement, the Parties understand that the Federal Acquisition Regulation (FAR) 29.302 (48 CFR, Chapter 1, Part 29, Subpart 29.302 – Application of State and local taxes to the Government) states that “Generally, purchases and leases made by the Federal Government are immune from State and local taxation.” Therefore, Asana will include no tax in Agency billings unless the tax has been determined by the Agency to be proper for payment.

D. Indemnification, Liability, Statute of Limitations: Any provisions in the Subscriber Agreement related to indemnification by the customer, damages, attorneys fees, filing deadlines, defense of lawsuits, collection expenses, and settlement are hereby waived. Liability of either party for any breach of the Subscriber Agreement as modified by this Amendment, or any claim, demand, suit or proceeding arising from the Subscriber Agreement or this Amendment, shall be determined under the Federal Tort Claims Act, Contract Disputes Act, or other governing federal authority. Federal Statute of Limitations provisions shall apply to any claim, demand, suit or proceeding arising from the Subscriber Agreement or this Amendment.

E. Governing law and Forum: The Subscriber Agreement and this Amendment shall be governed by, and interpreted and enforced in accordance with, applicable federal laws of the United States of America without reference to conflict of laws. To the extent permitted by federal law, the laws of the State of California including its choice of law rules will apply in the absence of applicable federal law. Any arbitration, mediation or other dispute resolution provision in the Subscriber Agreement is hereby waived. The forum for purposes of resolving claims and disputes will be determined in accordance with federal law.

F. No automatic renewal: With respect to Section 5 of the Subscriber Agreement, Asana agrees to waive the provision allowing Asana to automatically charge the Agency upon a renewal date associated with Customer’s account. Asana agrees to remove the auto-renew default setting for any Agency whose account details page designates an email address that ends in .gov, .mil, or .fed.us. Instead, Asana will notify the Agency to allow the Agency to determine if funds are available and if the Service will be needed for a renewal period.

G. Continuity of service during dispute: With respect to Section 6 of the Subscriber Agreement, Asana agrees to waive the language that would otherwise permit Asana to terminate the Premium Subscription contract in the event of an alleged breach of the Agreement by the Agency. Instead, recourse against the United States for any alleged breach of the Agreement must be made under the terms of the Federal Tort Claims Act or as a dispute under the Contract Disputes Act, as applicable. During the resolution of the dispute the Contractor, Asana, shall proceed diligently with performance of the contract, pending final resolution of any request for relief, claim, appeal, or action arising under the contract, and comply with any decision of the Agency Contracting Officer.

H. Limitation of liability: The Parties agree that nothing in the limitation of liability provision in Section 10 or elsewhere in the Subscriber Agreement in any way grants Asana a waiver from, release of, or limitation of, liability pertaining to any past, current or future violation of federal law.

I. No endorsement: With reference to Section 4(d) of the Subscriber Agreement, Asana agrees that the Agency’s name, seals, logos, trademarks, service marks, trade names, and the fact that the Agency has a presence on the Asana site and uses its Services, shall not be used by Asana in such a manner as to state or imply (in the judgment of a reasonable person) that Asana’s products or services are endorsed, sponsored or recommended by the Agency or by any other element of the Federal Government, or are considered by the Agency or the Federal Government to be superior to any other products or services. Except for pages whose design and content is under the control of the Agency, Asana agrees not to display any Agency or Government names, seals, trademarks, logos, service marks, and trade names on Asana’s homepage or elsewhere on the Asana Site unless permission to do so has been granted by the Agency or by other relevant federal government authority. Asana may list the Agency’s name in a publicly available customer list on its homepage or elsewhere so long as the name is not displayed in a more prominent fashion than that of any other third-party customer.

J. Assignment: As indicated in Section 11(e) of the Subscriber Agreement, neither party may assign its obligations under the Subscriber Agreement as modified by this Amendment to any third party without prior written consent of the other. However, if Agency is using Asana’s free services only, Asana or its subsidiaries may, without the Agency’s consent, assign the Subscriber Agreement as modified by this Amendment to an affiliate or to a successor or acquirer, as the case may be, in connection with a merger, acquisition, corporate reorganization or consolidation, or the sale of all or substantially all of its assets. Any transfer of Asana assets related to the Agency’s paid subscription contract requires review and consent by the Agency, under the procedures found in the FAR Subpart 42.13 (48 CFR Chapter 1, Part 42, Subpart 42.12 - Novation).

K. Precedence; Further Amendments: If there is any conflict between this Amendment and the Subscriber Agreement, or between this Amendment and other terms, rules or policies on the Asana site or related to its Service, this Amendment shall prevail. This Amendment constitutes a mutually agreed upon amendment to the Subscriber Agreement; language in the Subscriber Agreement in Section 11(e) indicating it alone is the entire agreement between the Parties is waived. Any further amendment must be agreed to in writing by both Parties.

L. Posting of Amendment: This Amendment shall be posted with the Asana’s online Subscriber Agreement either by incorporation of its text or via an integral link.

Amendment to Asana Terms for Free Service

Applicable to U.S. Government Customers

Zuletzt: 23. Juli 2015


This is a supplemental agreement (“Amendment”) between Asana and U.S. Government users (“You” or the “Agency”) and applies to the Agency’s use of Asana’s free services, software and websites (the “Service”) under the Terms of Service found at /terms (“Terms”).

The reason for this Amendment is that the Agency, a U.S. Government entity, is obligated to follow Federal laws, regulations, and practices, among which are those relating to ethics, advertising and endorsements, limitations on indemnification, fiscal law constraints, governing law and jurisdiction, and dispute resolution.

Asana and Agency (the “Parties”) agree that modifications to the Terms are appropriate to accommodate the Agency’s legal status, its public mission, and other special circumstances. Therefore, the Terms are modified by this Amendment as follows.

  • Government entity: As it relates to the Agency’s use of the Service, the words “you” and “your” in the Terms shall mean the Agency itself and shall not apply to, nor bind (i) the individual(s) who utilize the Service on the Agency’s behalf, or (ii) any individual user(s) who happen(s) to be employed by, or otherwise associated with, the Agency. Asana will look solely to the Agency to enforce any violation or breach of the Terms by such individuals, subject to Federal law.

  • Advertisements: Asana agrees not to serve or display any third-party commercial advertisements or solicitations on any pages within the Asana site that display content uploaded by or under the control of the Agency.

  • Indemnification, Liability, Statute of Limitations: Any provisions in the Terms related to indemnification by you and any provisions related to damages, attorneys fees, filing deadlines, defense of lawsuits, collection expenses, and settlement are hereby waived. Instead, liability of either party for any breach of the Terms as modified by this Amendment, or any claim, demand, suit or proceeding arising from the Terms as modified by this Amendment, shall be determined under the Federal Tort Claims Act, Contract Disputes Act, or other governing Federal authority. Federal Statute of Limitations provisions shall apply to any claim, demand, suit or proceeding arising from the Terms or this Amendment.

  • Governing law and Forum: The Terms and this Amendment shall be governed by, and be interpreted and enforced in accordance with, applicable Federal laws of the United States without reference to conflict of laws. To the extent permitted by Federal law, the laws of the State of California including its choice of law rules will apply. Any arbitration, mediation or other dispute resolution provision in the Terms is hereby waived. Instead, the forum for purposes of resolving claims and disputes will be determined in accordance with Federal law. Agency agrees, however, prior to filing any claim against Asana, to first contact the company at dispute-notice@asana.com (https://asana.com) to provide Asana an opportunity to resolve the issue in an informal manner.

  • Limitation of liability: The Parties agree that nothing in the Limitation of Liability section of the Terms or elsewhere in the Terms in any way grants Asana a waiver from, release of, or limitation of, liability pertaining to any past, current or future violation of Federal law.

  • No endorsement: Asana agrees that the Agency’s name, seals, logos, trademarks, service marks, trade names, and the fact that the Agency has a presence on the Asana site and uses the Service, shall not be used by Asana in such a manner as to state or imply, in the judgment of a reasonable person, that Asana’s services, software and websites are endorsed, sponsored or recommended by the Agency or by any other element of the Federal government, or are considered by the Agency or the Federal government to be superior to products or services from other sources. Except on pages whose design and content is under the control of the Agency, Asana agrees not to display any Agency or Government names, seals, trademarks, logos, service marks, and trade names on Asana’s websites unless permission to do so has been granted by the Agency or by other relevant Federal government authority. Asana may list the Agency’s name in a publicly available customer list on its homepage or elsewhere so long as the name is not displayed in a more prominent fashion than that of any other user or subscriber.

  • Assignment: If the Agency is using Asana’s free services only, Asana or its subsidiaries may, without the Agency’s consent, assign these Terms and any rights and licenses granted hereunder to an affiliate or to a successor or acquirer, as the case may be, in connection with a merger, acquisition, corporate reorganization or consolidation, or the sale of all or substantially all of its assets. However, the Parties agree that any transfer of Asana assets related to the Agency’s paid subscription contract requires review and consent by the Agency under the procedures found in the Federal Acquisition Regulation (FAR) Subpart 42.13 (48 CFR Chapter 1, Part 42, Subpart 42.12 - Novation).

  • Precedence; Further Amendments: If there is any conflict between this Amendment and the Terms, or between this Amendment and other terms, rules or policies on the Asana websites or related to its Service, this Amendment shall prevail. This Amendment constitutes a mutually agreed upon amendment to the Terms; language in Terms in the section entitled Entire Agreement indicating the Terms alone are the entire agreement between the Parties is waived. Any further amendment must be agreed to in writing by both Parties.

  • Posting of Amendment: This Amendment shall be posted with the Asana’s online Terms of Service either by incorporation of its text or via an integral link. A related Amendment applicable to Agencies who are customers of Asana’s paid subscriber services is available at /terms#government-customers.