Ziele

Ziele sind für alle Business- und Enterprise-Kunden verfügbar.

Ziele sind ein flexibles System zur Zielsetzung. Es stellt dort eine einzige Informationsquelle zum Setzen und Verfolgen von Zielen zur Verfügung, wo Ihre Teams arbeiten, und fördert so messbare Ergebnisse.

Mithilfe der Ziele-Funktion ist es einfacher denn je, Ihre Teams untereinander auf klare Ziele abzustimmen und die richtigen Arbeitsvorgänge zu priorisieren. „Ziele“ helfen jedem Einzelnen nachzuvollziehen, warum die eigene Arbeit wichtig ist und worauf hingearbeitet wird.

Indem Sie unternehmensweite und Teamziele setzen, verfolgen und verwalten, können Sie das erreichen. Unternehmensziele sind längerfristige Ziele, die mit Ihrer Unternehmensmission verknüpft sind. Bei Teamzielen handelt es sich um kurzfristigere Ziele, die zum Erreichen der missionsorientierten Ziele Ihres Unternehmens beitragen.

In beiden Fällen sind Ziele für alle sichtbar, damit jeder einzelne Mitarbeiter auf allen Ebenen Ihres Unternehmens jederzeit Klarheit über die Unternehmensprioritäten hat.

Ziele können als übergeordnete Ziele oder als Unterziele angelegt werden, um eine Hierarchie der Ziele zu schaffen. Ferner können Aufgaben hinzugefügt werden, die das jeweilige Ziel unterstützen und somit den Zusammenhang zwischen Zielen und Tätigkeiten verdeutlichen.

Sehen Sie sich unser Video für diese Funktion an und erfahren Sie mehr über die Grundlagen der Ziele-Funktion.

Überblick

Navigieren Sie in Ihrer Seitenleiste zum Abschnitt Ziele, um Ihre Ziele in der Listenansicht anzuzeigen.

Listenansicht für Ziele

In der Listenansicht für Ziele können Sie:

  1. Ihre Ziele nach Unternehmens- oder Teamebene filtern
  2. Ein neues Ziel hinzufügen
  3. Ein Ziel mit einem Klick öffnen und dessen Details ansehen und bearbeiten

Ziele nach Unternehmens- oder Teamebene filtern

In der Listenansicht Ihrer Ziele können Sie Ihre Ziele nach Unternehmens- oder Teamebene filtern. Klicken Sie einfach auf das Dropdown-Symbol und wählen Sie Ihr Unternehmen oder Ihr Team aus. Sie können auch nach einem bestehenden Team suchen, dem Sie angehören, indem Sie den Teamnamen in das Suchfeld eingeben. Über die Suche können Sie auch Teams finden, in denen Sie kein Mitglied sind. Dies können sichtbare Teams sein, oder Teams, in die man nur durch eine Beitrittsanfrage aufgenommen wird.

Ziele filtern

Alle Business-Nutzer in einem Unternehmen können unabhängig von der Art des Teams, zu dem sie gehören, erstellte Ziele einsehen und bearbeiten.

Neue Teams in der Listenansicht Ihrer Ziele erstellen

In der Listenansicht Ihrer Ziele können Sie ein neues Team erstellen, indem Sie auf das Dropdown-Symbol klicken und nach unten zur Option Neues Team erstellen scrollen.

Neues Team erstellen

Neues Team erstellen 2

Im Fenster Neues Team erstellen können Sie:

  1. Teamname festlegen
  2. Eine Beschreibung angeben
  3. Teammitglieder hinzufügen
  4. Die Sichtbarkeitseinstellungen für Ihr Team ändern
  5. Klicken Sie auf Team erstellen, wenn alle Angaben vollständig eingegeben wurden.

Ziele sind für alle im Unternehmen sichtbar, unabhängig von der Art des Teams, dem sie angehören.

Erstellung von Zielen

Sie können ein neues Ziel auf Unternehmens- oder Teamebene hinzufügen, indem Sie in der Listenansicht Ihrer Ziele auf das Symbol Ziel hinzufügen klicken.

Neues Ziel hinzufügen

Ziel hinzufügen Schritt 2

In der Listenansicht Ihrer Ziele können Sie:

  1. Den Titel Ihres Ziels und die Anzahl aller mit dem Ziel verknüpften Unterziele anzeigen. Durch Erweitern der Ansicht werden die Unterziele angezeigt
  2. Das mit Ihrem Ziel verbundene Team ändern oder entfernen
  3. Das Start- und Fälligkeitsdatum Ihres Ziels ändern
  4. Mit einem Klick zur Informationsseite Ihres Ziel gelangen
  5. Die verantwortliche Person für das ausgewählte Ziel ändern

Auch wenn es zu Änderungen am Team kommt, wird das Ziel dem Team zugeordnet und erscheint dort, wo das Team angezeigt wird. Um das Ziel zu finden, klicken Sie auf das Dropdown-Symbol in der Listenansicht Ihres Ziels und wählen Sie das gewünschte Team aus.

Details von Zielen ansehen oder bearbeiten

Zum Ansehen oder Bearbeiten eines bestehenden Ziels, klicken Sie in der Listenansicht Ihrer Ziele auf das gewünschte Ziel.

Bevor Sie den Fortschritt Ihres Ziels aktualisieren können, müssen Sie eine Fortschrittsmessgröße für Ihr Ziel festlegen.

Ziel bearbeiten

Ein bestehendes Ziel bearbeiten

Im „Ziel bearbeiten“-Fenster können Sie:

  1. Den Fortschritt Ihres Ziels aktualisieren
  2. Ein Unterziel ansehen, bearbeiten oder hinzufügen
  3. Die verantwortliche Person des Ziels bearbeiten, das Fälligkeitsdatum anpassen oder eine Beschreibung hinzufügen
  4. Das Team oder die Beteiligten des Ziels einsehen oder bearbeiten
  5. Übergeordnete Ziele bearbeiten oder hinzufügen
  6. Hilfreiche Unterlagen wie Projekte oder Portfolios hinzufügen

Selbst wenn ein Ziel sichtbar ist, sind private Projekte und Portfolios, die an das sichtbare Ziel angehängt werden, nur für Personen sichtbar, die Zugang zu diesem privaten Projekt oder Portfolio haben.

Messgrößen für den Fortschritt Ihrer Ziele hinzufügen

Sie können eine neue Messgröße für den Fortschritt Ihres Ziels hinzufügen, indem Sie Ihr Ziel über die Listenansicht Ihrer Ziele aufrufen und dort das Symbol Messgröße für den Fortschritt hinzufügen auswählen. Es handelt sich um dieselben Messgrößen, die Ihnen auch bei der Verwendung von numerischen benutzerdefinierten Feldern zur Verfügung stehen.

Fortschritt

Wählen Sie im Fenster des Fortschritts das Format, das zu Ihrem Ziel passt.

Fortschritt-Fenster

Arten von Messgrößen für den Fortschritt

Es gibt drei Arten von Messgrößen für den Fortschritt, die Sie zum Mitverfolgen des Fortschritts Ihrer Ziele verwenden können.

Prozentsatz

Die Messgröße Prozentsatz eignet sich am besten für qualitative Ziele. Mit ihr können Sie Ihren Fortschritt durch die Verwendung von 0-100 % verfolgen und schätzen, wie viel bereits erledigt wurde. Legen Sie 100 % als Zielwert für Ziele wie „Kundenloyalität generieren“ oder „Teams vergrößern und motivieren“ fest. Im Beschreibungsfeld können Sie Richtlinien einfügen, wie der Fortschritt gemessen werden soll.

Die Messgröße Prozentsatz kann auch als Fortschrittsmetrik verwendet werden, um Ziele mit % als Messeinheit zu verfolgen. Beispiele dafür sind „Abonnements um 25 % erhöhen“ oder „Unsere Zufriedenheitsrate von 85 % auf 90 % erhöhen“.

Numerisch

Numerische Angaben eignen sich am besten für Ziele, bei denen eine konkrete Anzahl an Ergebnissen gewünscht ist, wie zum Beispiel: „1000 Umfrageantworten einholen“ oder „3 Webinare durchführen“.

Diese können auch für binäre Ziele verwendet werden, wie z. B. „Neue Funktion einführen“ oder „Verfügbarkeit aller Systeme von 99,9 % beibehalten“, die entweder „erreicht“ oder „nicht erreicht“ werden. Für diese Art von Zielen sollte der Anfangswert auf „0“ und der Zielwert auf „1“ eingestellt werden.

Währung

Diese eignen sich am besten für Ziele, bei denen es um Währungen geht. Zum Beispiel „ARR auf 500.000 € erhöhen“ oder „Im 3. Quartal € 80.000 mit Buchungen umsetzen“.

Aktualisierung des Fortschritts Ihres Ziels

Sie können den Fortschritt Ihres Ziels jederzeit aktualisieren, indem Sie Ihr Ziel über die Listenansicht Ihrer Ziele auswählen und Fortschritt aktualisieren anklicken.

Fortschritt aktualisieren

Fortschritt aktualisieren 2

Aktualisieren Sie im Fortschritt aktualisieren-Fenster den Fortschritt, wählen Sie den Status aus und klicken Sie auf Speichern.

Zielverfolgung beenden

Auf der Seite „Fortschritt aktualisieren“:

Können Sie die Verfolgung Ihres Ziels jederzeit beenden, indem Sie Ihr Ziel über die Listenansicht Ihrer Ziele auswählen und Fortschritt aktualisieren anklicken.

Fortschritt

Ziel schließen

Wählen Sie im Fenster „Fortschritt aktualisieren“ Zielverfolgung beenden aus.

Ziel schließen 3

Wählen Sie hier den gewünschten Status aus und klicken Sie auf Speichern.

Über das Dropdown-Menü neben dem Namen Ihres Ziels:

Können Sie die Verfolgung eines Ziels beenden, indem Sie auf den Dropdown-Pfeil neben dem Namen des Ziels klicken und Zielverfolgung beenden auswählen.

Ziel schließen 4

Wählen Sie hier den gewünschten Status aus und klicken Sie auf Speichern.

Ziele löschen

Sie können ein Ziel löschen, indem Sie auf den Dropdown-Pfeil neben dem Namen des Ziels klicken und Ziel löschen auswählen.

Ziel löschen

Häufige Anwendungsbeispiele

Klarheit bei der Arbeit

  • Verglichen mit Aufgaben und Projekten ist einer der größten Vorteile der Verwendung von Zielen in Asana die Bereitstellung eines gemeinsamen Ortes, an dem die unternehmensweiten Ziele für jeden einsehbar sind. Das beantwortet die Frage „Was sind unsere Ziele und wo finde ich sie“ und verhindert Unklarheiten. Außerdem bleiben Ziele dadurch für Sie und Ihr Team stets im Vordergrund.

Arbeit und Zweck werden miteinander verknüpft

  • Die Motivation der Mitarbeiter und Teams wird gesteigert, da Teams ein klares Verständnis davon haben, wie ihre Arbeit mit den Unternehmenszielen zusammenhängt.

Teams erhalten Einblick in das Geschehen im Unternehmen

  • Sie profitieren von einem Echtzeit-Einblick in die Fortschritte, die Ihre Teams hinsichtlich ihrer Ziele machen. So erkennen Sie, ob Kurskorrekturen nötig sind und können gute Leistungen würdigen.

Ergebnisse werden erzielt

  • Die Sorge, dass Teams an Aufgaben arbeiten, die keine strategische Priorität haben, wird dadurch reduziert, dass die Ziele der Teams mit den unternehmensweiten Zielen verbunden sind.

Ergebnisse sind nachvollziehbar

  • Indem Sie die Fortschritte und den Status im Laufe der Dauer Ihres Ziels mitverfolgen, vermeiden Sie Frustration darüber, nicht zu wissen, warum Ziele am Ende eines Zyklus erreicht wurden oder nicht.

Mehr Informationen zur Verwendung von Zielen finden Sie unter Planung von Unternehmenszielen: Objectives and Key Results (OKRs). Oder sind Sie auf der Suche nach bewährten Methoden und Ideen für die Zielsetzung? Laden Sie unseren digitalen Asana-Leitfaden für OKRs herunter.

FAQs zu Zielen

In unserem Artikel FAQs zu Zielen finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Zielen.

Anmelden

or

Passwort vergessen?

Registrieren

Bitte benutzen Sie Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse, damit wir Sie mit Ihrem Team in Asana verbinden können.

Asana kostenlos testen

Bitte benutzen Sie Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse, damit wir Sie mit Ihrem Team in Asana verbinden können.

Starten Sie Ihren kostenlosen Test

Bitte benutzen Sie Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse, damit wir Sie mit Ihrem Team in Asana verbinden können.

Starten Sie Ihren kostenlosen Test

Bitte benutzen Sie Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse, damit wir Sie mit Ihrem Team in Asana verbinden können.

Asana Premium bestellen

Bitte benutzen Sie Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse, damit wir Sie mit Ihrem Team in Asana verbinden können.

Asana Business bestellen

Bitte benutzen Sie Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse, damit wir Sie mit Ihrem Team in Asana verbinden können.

Hoppla, wir konnten Sie nicht anmelden!

Leider gab es Probleme bei der Erstellung Ihres Kontos. Bitte schließen Sie das Fenster und Versuchen Sie es erneut.

Hallo, wir kennen uns schon!

Leider unterstützen wir diesen Browser nicht

Asana funktioniert nicht mit dem Browser, den Sie zurzeit verwenden. Bitte nutzen Sie einen dieser Browser supported browsers und melden Sie sich an.


Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich bei Asana, um Ihren Preis zu berechnen.

or

Passwort vergessen?

Hallo, es scheint, als wären Sie das erste Mal hier.

Anmeldung per fortsetzen.

Wählen Sie Ihre Sprache

Mit der Sprachauswahl ändert sich die Sprache und/oder der Inhalt auf asana.com

Asana Kurse

Mit diesen Kursen lernen Sie die Grundlagen von Asana innerhalb von 15 Minuten

Aufgaben

Aufgaben Lessons

Verfolgen Sie Ihre gesamte Arbeit

3 Minuten

Meine Aufgaben

Meine Aufgaben Lessons

Immer wissen, was als Nächstes zu tun ist

3 Minuten

Projekte

Projekte Lessons

Mit Teamkollegen arbeiten

3 Minuten

Inbox

Inbox Lessons

Noch schneller kommunizieren

3 Minuten

Sie können Aufgaben nutzen, um Ihre Arbeit zu verfolgen, daran weiterzuarbeiten und sie zu organisieren.

Aufgaben können To-Dos, Ideen, Anmerkungen oder Erinnerungen sein.

Eine Aufgabe sich selbst oder einem Teamkollegen zuweisen.

Drücken Sie Tab+M, um eine Aufgabe schnell sich selbst zuzuweisen.

Legen Sie ein Fälligkeitsdatum fest, sodass die Frist klar ersichtlich ist.

Fügen Sie Anweisungen und Erwartungen im Aufgabenbeschreibungsfeld hinzu.

Nutzen Sie @ für die Verknüpfung mit anderen Aufgaben, Personen, Diskussionen oder Projekten.

Wenn Sie jemanden mit @ anführen, wird er/sie zu Ihrer Aufgabe als Follower hinzugefügt.

Follower werden benachrichtigt, wenn neue Kommentare oder Anhänge hinzugefügt werden.

Fügen Sie jeden, der auf dem Laufenden bleiben soll, als Follower hinzu.

Sie können sich jederzeit abmelden, um keine Benachrichtigungen mehr zu Ihrer Aufgabe zu erhalten.

Schreiben Sie Kommentare, um Fragen zu stellen oder die Follower auf dem Laufenden zu halten.

Versehen Sie Kommentare mit einem Herz, damit Follower wissen, dass Sie sie gesehen haben.

Fügen Sie relevante Dateien oder irrelevante GIFs als Anhänge hinzu.

Sie können Anhänge auch direkt von Dropbox, Google Drive, oder Box hinzufügen.

Erstellen Sie Teilaufgaben, um Ihre Aufgabe in kleinere Schritte zu unterteilen.

Wenn Sie eine Teilaufgabe hinzugefügt haben, drücken Sie die Eingabetaste, um eine weitere Aufgabe hinzuzufügen.

Teilaufgaben können genau die gleichen Daten enthalten wie reguläre Aufgaben.

Klicken Sie auf die Sprechblase, um Kommentare, Anhänge oder Unteraufgaben hinzuzufügen.

Sie können auf jeder Seite mithilfe der oberen Menüleiste Aufgaben erstellen.

Jede Aufgabe hat eine einzigartige URL zum einfachen Kopieren und Teilen.

Glückwunsch! Es scheint, als seien Sie der Aufgabe gewachsen.

Weiter geht es mit der nächsten Lektion!

Unter Meine Aufgaben sehen Sie immer, was als Nächstes zu tun ist.

Meine Aufgaben ist eine Liste mit allen Aufgaben, die Ihnen zugewiesen wurden.

So können Sie Ihre Arbeit leichter verwalten.

Klicken Sie auf die Liste Meine Aufgaben und fangen Sie zu tippen an, um Aufgaben hinzuzufügen.

Fügen Sie wie in einem Textdokument eine neue Zeile für jede neue Aufgabe hinzu oder fügen Sie es in eine beliebige Liste ein.

Leiten Sie Mails an x@mail.asana.com weiter, um Ihre E-Mails in Aufgaben umzuwandeln.

Asana verschiebt Ihre E-Mail samt Anhängen in eine Aufgabe.

Neue Aufgaben erscheinen ganz oben in Ihrer Liste unter Zuletzt zugewiesen.

Aufgaben, die Sie zu Meine Aufgaben hinzufügen, sind privat.

Klicken Sie auf Sichtbar machen, um sie mit Ihrem Team zu teilen.

Sortieren Sie Aufgaben mit Heute, Anstehend, or Später.

Klicken Sie auf den blauen Punkt neben der Aufgabe, um sie schnell einzuordnen.

Markieren Sie die Aufgaben, für die Sie Zeit haben, mit Heute.

Teamkollegen können Ihre Meine Aufgaben-Übersicht sehen und wissen so, woran Sie arbeiten.

Sie können nur Aufgaben sehen, die Sie sichtbar gemacht oder in einem Projekt geteilt haben (mehr über Projekte später).

Markieren Sie Aufgaben mit einer Fälligkeit von unter einer Woche als Anstehend, dann sehen Sie, dass sie bald fällig sind.

Am Fälligkeitstag wird Ihre Aufgabe von Anstehend nach Heute verschoben.

Als wäre es Zauberei.

Markieren Sie Aufgaben, die frühestens in einer Woche fällig sind, mit Später.

Bis zum Fälligkeitstermin werden sie erledigt sein.

Ihre Aufgaben wandern automatisch eine Woche vor Fälligkeit von Später zu Anstehend.

Priorisieren Sie immer Meine Aufgaben, um die Übersicht über anstehende und zu bearbeitende Aufgaben zu haben

Jetzt wissen Sie, wie Sie Ihre Arbeit verfolgen und planen!

Next, lernen Sie, wie Sie mit Ihrem Team in Asana arbeiten.

Arbeiten Sie mit Projekten an Aufgabengruppen.

Projekte helfen Ihnen bei der Verfolgung und Organisation Ihrer Schritte in einem Prozess oder einer Initiative.

Wie ein Ereignisplan, eine Produkteinführung oder ein Redaktionskalender.

Wie bei Meine Aufgaben klicken Sie einfach und tippen, um eine Aufgabe zum Projekt hinzuzufügen.

Wenn Sie in einem Dokument oder einer E-Mail bereits Schritte aufgelistet haben, kopieren Sie die Liste hier hinein.

Fügen Sie aus der E-Mail Aufgaben zu Ihrem Projekt hinzu.

Die eindeutige E-Mail-Adresse des Projekts sehen Sie im Projekt-Dropdownmenü.

Fügen Sie Ihre Aufgaben zu weiteren verwandten Projekten hinzu.

Aufgaben können zu mehreren Projekten gehören.

Fügen Sie Abschnitte hinzu, um Aufgaben in einem Listenprojekt zu organisieren.

Geben Sie Tab+N in eine beliebige Aufgabenzeile ein, um einen neuen Abschnitt zu erstellen.

Oder fügen Sie Spalten hinzu, um Aufgaben in einem Übersichtsprojekt zu organisieren.

Ziehen Sie Aufgaben zwischen oder in die Spalten, um sie neu zu ordnen.

Weisen Sie Aufgaben mit Zuweisen zu und legen Sie Fälligkeitstermine fest.

Verpassen Sie mit Ihrem Projekt-Kalender keine einzige Frist.

Ziehen Sie Aufgaben in Ihren Kalender, um das Fälligkeitsdatum zu ändern.

Fügen Sie jeden, der Ihr Projekt auf dem Laufenden bleiben soll, als Mitglieder hinzu.

Projektmitglieder werden über neue Diskussionen, Status und Aufgaben benachrichtigt.

Posten Sie Diskussionen, um Ankündigungen zu machen oder Diskussionen zu beginnen.

Ihr Beitrag wird an alle Projektmitglieder verschickt.

Unter Fortschritt sehen Sie, wie Ihr Projekt vorankommt.

Legen Sie einen Status für Ihr Projekt fest, um das Team über den Fortschritt auf dem Laufenden zu halten.

Der Projekteigentümer erhält wöchentlich eine Erinnerung daran, den Status einzustellen.

Öffnen und organisieren Sie Projekte mithilfe Ihrer Seitenleiste.

Fügen Sie Projekte zu Ihren Favoriten hinzu, um sie oben an die Seitenleiste anzuheften.

Klicken Sie auf den Stern auf der linken Seite des Projektnamens, um es zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Sie können auf jeder Seite mithilfe der oberen Menüleiste neue Projekte erstellen.

Nun können Sie mit Ihrem Team Projekte vorantreiben.

Nur noch eine Lektion, bevor es losgeht.

Kommunizieren und koordinieren Sie schneller mit dem Posteingang.

Überprüfen Sie Ihren Posteingang, um die letzten Updates zu sehen und darauf zu antworten.

Im Posteingang sehen Sie, wenn eine Aufgabe fällig ist…

…und wenn Teammitglieder Aufgaben, Diskussionen und Projekte aktualisieren, denen Sie folgen.

Nachrichten öffnen und beantworten, ohne den Posteingang zu verlassen.

Wenn Sie auf ein Update klicken, bekommen Sie alle Kontextinformationen, die Sie zum Antworten benötigen.

Archiv-Updates, die Sie ablehnen können.

Klicken Sie auf das X, das auf der rechten Seite eines Updates auftaucht, um es zu archivieren.

Öffnen Sie Archiv, um abgelehnte Updates zurück in Ihren Posteingang zu verschieben.

Klicken Sie auf den Pfeil, der auf der rechten Seite eines archivierten Updates auftaucht, um es wieder in den Posteingang zu verschieben.

Um keine Aktualisierungen zu Aufgaben oder Projekten zu erhalten, klicken Sie auf nicht folgen.

Letztendlich haben Sie die Kontrolle über Aktualisierungen, die Sie erhalten und solche, über die Sie nicht informiert werden möchten

Wenn Sie soweit sind, können sie Asanas E-Mail-Benachrichtigungen deaktivieren.

Der Austausch mit dem Team kann am einfachsten über Ihren Posteingang verwaltet werden. Denken Sie daran, hier regelmäßig vorbeizuschauen.

Glückwunsch! Jetzt steht einem erfolgreichen Arbeitstag mit Asana nichts mehr im Weg.