Admin-Funktionen

Übersicht

In Asana gibt es zwei Admin-Rollen – Admin und Super-Admin. Admins haben Zugriff auf Nutzerverwaltungs- und Teammanagementfunktionen sowie auf Sicherheitseinstellungen für einzelne Nutzer. Super-Admins haben Zugriff auf alle Admin-Funktionen sowie auf die Sicherheitseinstellungen für das gesamte Unternehmen. Da Super-Admins unternehmensweite Sicherheitsfunktionen überwachen können, sollte die Super-Admin-Funktion an einen IT-Administrator vergeben werden. Der erste Super-Admin für ein Unternehmen muss einen Verifizierungsprozess durchlaufen. Nach der Verifizierung können Super-Admins dann auch anderen den Super-Admin-Status ohne Verifizierung verleihen. Durch dieses Verfahren wird der Zugriff auf wichtige Sicherheitseinstellungen auf eine begrenzte Anzahl von Nutzern beschränkt. Nur Mitglieder eines Unternehmens können Admins beziehungsweise Super-Admins sein.

Super-Admin vs Admin

Bitte beachten Sie, dass sowohl die Rolle des Super-Admins als auch die des Admins nur für Unternehmen und Abteilungen mit einem Premium-Abo oder höher verfügbar ist. Wenn Sie zusätzliche Kontrollmöglichkeiten benötigen, fahren Sie bitte mit dem Verifizierungsprozess für Super-Admins fort.

  • Super-Admins sind normalerweise die IT-Administratoren eines Unternehmens. Sie betreuen Funktionen wie SCIM und das Zurücksetzen von Passwörtern im gesamten Unternehmen.

  • Admins sind in der Regel IT-Helpdesk- oder Geschäftsleiter. Sie haben Zugriff auf das Zurücksetzen von Passwörtern und auf benutzerdefiniertes Branding sowie auf Funktionen für Nutzerverwaltung und Teammanagement.

Admin- und Super-Admin-Berechtigungen

Tabellenübersicht der Berechtigungen

Super-Admin-Verifizierung

Super-Admin hinzufügen

Meist werden Sie keinen Super-Admin für Ihre Domain benötigen. Sollte dies jedoch der Fall sein, sehen Sie in der Admin-Konsole eine Nachricht mit einer Anleitung für den Verifizierungsprozess. Wenn Sie vorab eine Verifizierung durchführen wollen, öffnen Sie die Admin-Konsole und klicken auf Sicherheit. Klicken Sie dann auf Admin-Zugriff, und wählen Sie eine Person aus, um sie als Super-Admin hinzuzufügen.

In Unternehmen muss ein Nutzer verifiziert werden, bevor er Super-Admin werden kann. Dieser Super-Admin kann dann weitere Super-Admins hinzufügen. In Abteilungen muss jeder Nutzer, der Super-Admin werden möchte, die Verifizierung individuell durchlaufen.

Um den Verifizierungsprozess abzuschließen, müssen Sie bestätigen, dass Sie Inhaber mit Bearbeitungsberechtigung der Domain (z. B. Asana.com) sind, die einer der E-Mail-Domains entspricht, die mit Ihrer Asana-Instanz verknüpft ist. Das funktioniert, indem Sie die Einträge des Domain Name System (DNS) für die Domain bearbeiten. Wir werden Sie bitten, einen TXT-Eintrag so hinzuzufügen, dass er den Betrieb Ihrer Website nicht stört, aber Ihre Inhaberschaft unter Beweis stellt. Genauere Anweisungen erhalten Sie zu Beginn des Verifizierungsprozesses.

Wie der gesamte Verifizierungsprozess abläuft, erfahren Sie in unserem Artikel zum Thema Super-Admin-Verifizierung.

Hinzufügen eines Super-Admins

In Unternehmen können Super-Admins weitere Super-Admins hinzufügen

Weitere Super-Admins hinzufügen

Um weitere Super-Admins hinzuzufügen, klicken Sie in der Admin-Konsole auf die Schaltfläche Super-Admin hinzufügen im Abschnitt Admin-Zugriff Ihrer Sicherheitskategorie

Super-Admins anzeigen und verwalten

Super-Admins und Admins können in der Admin-Konsole angezeigt und hinzugefügt werden. Wechseln Sie zunächst zur Admin-Konsole, wählen Sie anschließend links die Registerkarte Sicherheit, und klicken Sie dann auf die Ansicht Admin-Zugang. Um Super-Admins und Admins zu entfernen, rufen Sie die Registerkarte Mitglieder auf und führen den Vorgang dort aus.


Leider unterstützen wir diesen Browser nicht

Asana funktioniert nicht mit dem Browser, den Sie zurzeit verwenden. Bitte nutzen Sie einen dieser Browser supported browsers und melden Sie sich an.

Wählen Sie Ihre Sprache

Mit der Sprachauswahl ändert sich die Sprache und/oder der Inhalt auf asana.com