Inhaltskalender

Wie Sie einen Inhaltskalender in Asana erstellen

Es gibt einige Möglichkeiten, Ihren Inhaltskalender zu erstellen. So können Sie schnell beginnen:

  1. Verwenden Sie unsere Vorlage für Inhaltskalender.
  2. Importieren Sie eine vorhandene Tabelle, in der Sie derzeit die Arbeit mit Inhalten verfolgen.

Wie Sie auf alle Asana-Vorlagen zugreifen

GIF zur Veranschaulichung, wie Sie auf Vorlagen in Asana über den + Button in der oberen Leiste zugreifen können.

Wenn Sie die kostenlose Version von Asana verwenden, können Sie Ihren eigenen Inhaltskalender neu erstellen oder sich über allgemeine Best-Practices für Asana-Projekte informieren und mit diesen Schritten beginnen.

Tipps zur Verwaltung und Durchführung der Arbeit mit dem Inhaltskalender

1. Visualisieren Sie die Arbeit an allen Inhalten in einem einzigen Kalender (und auf andere Weise)

Wenn Sie einen Inhaltskalender verwalten, möchten Sie ihn wahrscheinlich in einer Kalender-Ansicht ansehen. Auf diese Weise können Sie den Zeitplan für Ihre gesamten Veröffentlichungen an einem Ort einsehen und Termine ohne Verwendung eines separaten Tools anpassen. Die Kalender-Ansicht spart Ihnen Zeit, da sie automatisch von Ihren bestehenden Aufgaben, die Fristen haben, befüllt wird.

GIF zur Veranschaulichung, wie die Kalender-Ansicht in Asana verwendet wird und Fälligkeitsangaben im Kalender geändert werden.

So verwenden Sie die Kalender-Ansicht:

  1. Klicken Sie oben in Ihrem Projekt auf den Tab Kalender.
  2. Verschieben Sie eine beliebige Aufgabe per Drag & Drop, um sie zeitlich neu zu planen.
  3. Sortieren Sie Ihren Kalender nach Kategorien, indem Sie auf das Filtersymbol klicken.

Im Allgemeinen bieten Ihnen Projekt-Ansichten verschiedene Möglichkeiten, Projektdaten zu visualisieren – von Terminen in einem Kalender über Statusaktualisierungen bis hin zur Anzeige aller Anhänge in Ihrem Projekt.

SCREENSHOT mit allen Ansichten und Tabs eines Asana-Projekts

2. Sparen Sie Zeit und vermeiden Sie Fehler, indem Sie gängige Inhaltsprozesse vordefinieren

Die meisten Content-Teams wiederholen Prozesse wie das Anfertigen von Entwürfen und den Überprüfungsvorgang. Anstatt Zeit zu verlieren, indem Sie bei Null anfangen und möglicherweise Schritte vergessen oder überspringen, können Sie Aufgabenvorlagen mit Abhängigkeiten erstellen.

  1. Erstellen Sie eine neue Aufgabe in Ihrem Inhaltskalender-Projekt und nennen Sie sie „VORLAGE – für neue Inhalte kopieren“.
  2. Fügen Sie Unteraufgaben für die Aktivitäten hinzu, die Sie jedes Mal ausführen, wenn Sie einen Inhalt erstellen, z.B. Skizze, erster Entwurf, Überprüfung, Änderungen vornehmen, Veröffentlichung, mit dem Vertrieb teilen, etc. Erstellen Sie Unteraufgaben, indem Sie Tab + s verwenden.
  3. Stellen Sie sicher, dass die Beteiligten ihren Teil der Arbeit zur richtigen Zeit beginnen, indem Sie Aufgabenabhängigkeiten hinzufügen. Klicken Sie auf das Symbol und dann auf Abhängig von. Die Aufgabenverantwortlichen werden benachrichtigt, wenn die Aufgabe, auf die sie warten, erledigt ist. So können sie beginnen, ohne ständig nachfragen zu müssen, um zu sehen, ob die Arbeit fertig ist. Dadurch werden Übergaben nicht versehentlich vergessen.

SCREENSHOT zur Erstellung einer Aufgabenabhängigkeit in Asana

3. Erfassen Sie relevante Details aus Kreativ-Briefings und setzen Sie sie mit Formularen schneller um

Kreativ-Briefings helfen Content-Teams, wichtige Details über die Ziele, das Zielpublikum und die Anforderungen eines Auftrags zu erfassen, aber sie können den kreativen Prozess verlangsamen, wenn sie nicht ordnungsgemäß fertiggestellt werden oder sich in einem Dokument verlieren. Erstellen Sie stattdessen ein Kreativ-Briefing, das direkt mit Ihrem Inhaltskalender-Projekt verbunden ist, um sicherzustellen, dass Ihr Team alle benötigten Informationen (in verständlicher Form) von Beginn an zur Verfügung hat.

SCREENSHOT eines Kreativ-Briefing-Formulars für ein Kampagnenprojekt, erstellt in Asana

Formulare können durch Senden des Formularlinks von jedem übermittelt werden – auch wenn sie nicht Asana verwenden. Nach der Übermittlung wird das Formular zu einer Aufgabe in Ihrem Inhaltskalender-Projekt, damit Sie eine Priorität festlegen können. Wenn Sie bereit sind, an dem neuen Inhalt zu arbeiten, erstellen Sie eine Kopie Ihrer Aufgabenvorlage für Inhalte. Fügen Sie dann das Kreativ-Briefing aus dem übermittelten Formular in die Aufgabenbeschreibung ein.

Richten Sie ein Formular ein, indem Sie den hier beschriebenen Schritten folgen.

4. Halten Sie Fristen durch reibungslose Übergaben und Genehmigungen ein

Die Fristen für Inhalte sind eng gesetzt, so dass unklare Übergaben oder verwirrende Überprüfungsdurchgänge kostspielig sind. Stellen Sie stattdessen mit einem [Genehmigungsworkflow](/guide/examples/project management/approval-task-status) sicher, dass alle Dateien, Rückmeldungen und Erwartungen, die mit der Arbeit in Verbindung stehen, klar sind:

Dieses GIF zeigt einen Genehmigungsworkflow mit benutzerdefinierten Feldern in Asana, um klarzustellen, dass die Arbeit fertig oder bereits genehmigt ist

  1. Fügen Sie das von Asana erstellte benutzerdefinierte Feld für den „Genehmigungsstatus” zu Ihrem Projekt hinzu, indem Sie auf den blauen Benutzerdefinierte Felder hinzufügen-Link oben in Ihrem Projekt klicken.
  2. Sobald der Inhalt zur Überprüfung bereit ist, setzt der Ersteller des Inhalts das Feld auf Bereit zur Überprüfung.
    • Stellen Sie sicher, dass Sie alle Dateien anhängen, die überprüft werden müssen.
  3. Der Prüfer erhält eine Benachrichtigung, dass die Überprüfung beginnen kann.
  4. Sobald die Überprüfung erledigt ist, setzt er das benutzerdefinierte Feld auf Genehmigt oder Änderungen nötig.
    • Wenn Änderungen erforderlich sind, kann der Prüfer einen Kommentar hinterlassen, so dass der Ersteller weiß, welche Änderungen vorgenommen werden müssen.
  5. Der Inhaltsersteller wird darüber informiert, dass seine Arbeit genehmigt wurde oder geändert werden muss. Diese Benachrichtigung enthält das Feedback über das man direkt zur Datei gelangt, wo es umgesetzt werden soll.

Voila! Ihr Prüfer weiß genau, was er wann überprüfen muss, während der Ersteller des Inhalts das Feedback erhält, das er benötigt. Das Beste daran ist: Die Frage „Ist das schon fertig?“ ist nicht länger nötig.

Um weitere Tipps zu Überprüfungen und Genehmigungen mit Asana zu erhalten, lesen Sie bitte unseren Artikel über Genehmigungen.

5. Verhindern Sie doppelte Arbeit, indem Sie Inhaltsaufgaben in mehr als einem Projekt verfolgen

Inhalte entstehen meist nicht für sich allein – vielleicht sind sie Teil einer größeren Kampagne oder die Arbeit eines anderen Teams baut darauf auf. Ohne Asana können Teams möglicherweise nicht sehen, welche Arbeit in anderen Projekten oder Vorhaben stattfindet. Das kann bedeuten, dass die Arbeit dupliziert wird oder dass sie mehr Aufwand für die Koordination benötigen.

Das GIF zeigt, wie Sie die gleiche Aufgabe mehreren Asana-Projekten für den Inhaltskalender und dem Projekt für die Markteinführung zuordnen

Stattdessen können Sie Aufgaben zu mehreren Projekten hinzufügen, um Zeit zu sparen, ohne die Arbeit zu duplizieren oder an verschiedenen Stellen zu verwalten. Die Aufgabe bleibt in jedem Projekt, zum dem sie hinzugefügt wird, gleich, so dass alle Dateien und Kommentare erhalten bleiben, während die Beteiligten sie in dem Kontext sehen, der für sie am sinnvollsten ist.

Tipps für die Berichterstattung über die Arbeit und den Fortschritt des Inhaltskalenders

Um zu erfahren, wie Berichte zur Analyse Ihrer Inhaltserstellung erstellt werden, starten Sie bitte hier.

Um Aktualisierungen zu den Inhalten, die Sie veröffentlichen, und deren Status zu erhalten, starten Sie bitte hier.

Behalten Sie den Status Ihrer Inhalte im Auge, um Schwierigkeiten oder gefährdete Arbeitsvorgänge zu erkennen

Um jeden Inhalt rechtzeitig zu veröffentlichen, müssen Redakteure auch sicherstellen, dass die Arbeit, in Hinblick auf das Fälligkeitsdatum, planmäßig vorangeht. Durch die Verwendung benutzerdefinierter Felder, wie „Inhaltsstatus“, „Priorität“ und „Genehmigungsstatus“, können Sie Ihr Projekt nach diesen Kategorien sortieren, um Inhalte den verschiedenen Phasen zuzuordnen und Prioritäten aufmerksam zu überwachen.

Ein SCREENSHOT von Ergebnissen eines erweiterten Suchberichts in Asana

  1. Um Ihr Projekt zu sortieren, klicken Sie auf das Filtersymbol oben rechts.
  2. Wählen Sie das benutzerdefinierte Feld aus, nach dem Sie sortieren möchten.

Wenn beispielsweise eine Blog-Aufgabe, die morgen fällig ist, als „Nicht begonnen“ markiert ist, können Sie den Verantwortlichen direkt in der Aufgabe @erwähnen, um zu sehen, ob Sie Fristen verschieben müssen. Oder wenn eine Broschüre mit hoher Priorität noch nicht genehmigt ist, müssen Sie nicht alle in Panik versetzen und fragen, ob Sie sie schon drucken können.

Ressourcen für die Planung und Verwaltung eines Inhaltskalenders

Lernen Sie lieber visuell? Möchten Sie sehen, wie unsere Kunden ihre Inhaltskalender betreiben? Schauen Sie sich diese Ressourcen an:

Ressourcen Link
Vorlage für Inhaltskalender Vorlage verwenden
Video-Tutorial „So funktioniert Asana” ansehen
On-Demand-Kurs Bei der Asana Academy registrieren
Fallstudien Sehen Sie, wie [Autodesk](/case study/autodesk-editorial-content) seine Inhaltskalender mit Asana verwaltet.
Mit der Community in Kontakt treten [Nehmen Sie an einer bevorstehenden Schulung teil](https://events.asana.com) oder starten Sie ein Thema in unserem Community-Forum.
Blog mit Tipps zum Inhaltskalender Blog lesen
Tipps zum Kalender für soziale Medien Blog lesen

Die Planung eines Inhaltskalenders in Tabellen und separaten Kalendern erschwert die Einsicht in Fristen, den Status des Inhalts und Dateien. Stattdessen können Teams Inhalte in einem Projekt planen, verwalten und bearbeiten, um ihre besten Inhalte einfacher veröffentlichen zu können.

Anmelden

or

Passwort vergessen?

Registrieren

Bitte benutzen Sie Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse, damit wir Sie mit Ihrem Team in Asana verbinden können.

Registrieren

Bitte benutzen Sie Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse, damit wir Sie mit Ihrem Team in Asana verbinden können.

Starten Sie Ihren kostenlosen Test

Bitte benutzen Sie Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse, damit wir Sie mit Ihrem Team in Asana verbinden können.

Starten Sie Ihren kostenlosen Test

Bitte benutzen Sie Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse, damit wir Sie mit Ihrem Team in Asana verbinden können.

Asana Premium bestellen

Bitte benutzen Sie Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse, damit wir Sie mit Ihrem Team in Asana verbinden können.

Asana Business bestellen

Bitte benutzen Sie Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse, damit wir Sie mit Ihrem Team in Asana verbinden können.

Hoppla, wir konnten Sie nicht anmelden!

Leider gab es Probleme bei der Erstellung Ihres Kontos. Bitte schließen Sie das Fenster und Versuchen Sie es erneut.

Hallo, wir kennen uns schon!

Link hinzufügen

Fehler: Bitte wählen Sie einen Arbeitsbereich bevor Sie einen Link hinzufügen


Leider unterstützen wir diesen Browser nicht

Asana funktioniert nicht mit dem Browser, den Sie zurzeit verwenden. Bitte nutzen Sie einen dieser Browser supported browsers und melden Sie sich an.


Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich bei Asana, um Ihren Preis zu berechnen.

or

Passwort vergessen?

Asana Kurse

Mit diesen Kursen lernen Sie die Grundlagen von Asana innerhalb von 15 Minuten

Aufgaben

Aufgaben Lessons

Verfolgen Sie Ihre gesamte Arbeit

3 Minuten

Meine Aufgaben

Meine Aufgaben Lessons

Immer wissen, was als Nächstes zu tun ist

3 Minuten

Projekte

Projekte Lessons

Mit Teamkollegen arbeiten

3 Minuten

Inbox

Inbox Lessons

Noch schneller kommunizieren

3 Minuten

Sie können Aufgaben nutzen, um Ihre Arbeit zu verfolgen, daran weiterzuarbeiten und sie zu organisieren.

Aufgaben können To-Dos, Ideen, Anmerkungen oder Erinnerungen sein.

Eine Aufgabe sich selbst oder einem Teamkollegen zuweisen.

Drücken Sie Tab+M, um eine Aufgabe schnell sich selbst zuzuweisen.

Legen Sie ein Fälligkeitsdatum fest, sodass die Frist klar ersichtlich ist.

Fügen Sie Anweisungen und Erwartungen im Aufgabenbeschreibungsfeld hinzu.

Nutzen Sie @ für die Verknüpfung mit anderen Aufgaben, Personen, Diskussionen oder Projekten.

Wenn Sie jemanden mit @ anführen, wird er/sie zu Ihrer Aufgabe als Follower hinzugefügt.

Follower werden benachrichtigt, wenn neue Kommentare oder Anhänge hinzugefügt werden.

Fügen Sie jeden, der auf dem Laufenden bleiben soll, als Follower hinzu.

Sie können sich jederzeit abmelden, um keine Benachrichtigungen mehr zu Ihrer Aufgabe zu erhalten.

Schreiben Sie Kommentare, um Fragen zu stellen oder die Follower auf dem Laufenden zu halten.

Versehen Sie Kommentare mit einem Herz, damit Follower wissen, dass Sie sie gesehen haben.

Fügen Sie relevante Dateien oder irrelevante GIFs als Anhänge hinzu.

Sie können Anhänge auch direkt von Dropbox, Google Drive, oder Box hinzufügen.

Erstellen Sie Teilaufgaben, um Ihre Aufgabe in kleinere Schritte zu unterteilen.

Wenn Sie eine Teilaufgabe hinzugefügt haben, drücken Sie die Eingabetaste, um eine weitere Aufgabe hinzuzufügen.

Teilaufgaben können genau die gleichen Daten enthalten wie reguläre Aufgaben.

Klicken Sie auf die Sprechblase, um Kommentare, Anhänge oder Unteraufgaben hinzuzufügen.

Sie können auf jeder Seite mithilfe der oberen Menüleiste Aufgaben erstellen.

Jede Aufgabe hat eine einzigartige URL zum einfachen Kopieren und Teilen.

Glückwunsch! Es scheint, als seien Sie der Aufgabe gewachsen.

Weiter geht es mit der nächsten Lektion!

Unter Meine Aufgaben sehen Sie immer, was als Nächstes zu tun ist.

Meine Aufgaben ist eine Liste mit allen Aufgaben, die Ihnen zugewiesen wurden.

So können Sie Ihre Arbeit leichter verwalten.

Klicken Sie auf die Liste Meine Aufgaben und fangen Sie zu tippen an, um Aufgaben hinzuzufügen.

Fügen Sie wie in einem Textdokument eine neue Zeile für jede neue Aufgabe hinzu oder fügen Sie es in eine beliebige Liste ein.

Leiten Sie Mails an x@mail.asana.com weiter, um Ihre E-Mails in Aufgaben umzuwandeln.

Asana verschiebt Ihre E-Mail samt Anhängen in eine Aufgabe.

Neue Aufgaben erscheinen ganz oben in Ihrer Liste in Neue Aufgaben.

Aufgaben, die Sie zu Meine Aufgaben hinzufügen, sind privat.

Klicken Sie auf Öffentlich machen, um sie mit Ihrem Team zu teilen.

Sortieren Sie Aufgaben mit Heute, Anstehend, or Später.

Klicken Sie auf den blauen Punkt neben der Aufgabe, um sie schnell einzuordnen.

Markieren Sie die Aufgaben, für die Sie Zeit haben, mit Heute.

Teamkollegen können Ihre Meine Aufgaben-Übersicht sehen und wissen so, woran Sie arbeiten.

Sie können nur Aufgaben sehen, die Sie veröffentlicht oder in einem Projekt geteilt haben (mehr über Projekte später).

Markieren Sie Aufgaben mit einer Fälligkeit von unter einer Woche als Anstehend, dann sehen Sie, dass sie bald fällig sind.

Am Fälligkeitstag wird Ihre Aufgabe von Anstehend nach Heute verschoben.

Als wäre es Zauberei.

Markieren Sie Aufgaben, die frühestens in einer Woche fällig sind, mit Später.

Bis zum Fälligkeitstermin werden sie erledigt sein.

Ihre Aufgaben wandern automatisch eine Woche vor Fälligkeit von Später zu Anstehend.

Priorisieren Sie immer Meine Aufgaben, um die Übersicht über anstehende und zu bearbeitende Aufgaben zu haben

Jetzt wissen Sie, wie Sie Ihre Arbeit verfolgen und planen!

Next, lernen Sie, wie Sie mit Ihrem Team in Asana arbeiten.

Arbeiten Sie mit Projekten an Aufgabengruppen.

Projekte helfen Ihnen bei der Verfolgung und Organisation Ihrer Schritte in einem Prozess oder einer Initiative.

Wie ein Ereignisplan, eine Produkteinführung oder ein Redaktionskalender.

Wie bei Meine Aufgaben klicken Sie einfach und tippen, um eine Aufgabe zum Projekt hinzuzufügen.

Wenn Sie in einem Dokument oder einer E-Mail bereits Schritte aufgelistet haben, kopieren Sie die Liste hier hinein.

Fügen Sie aus der E-Mail Aufgaben zu Ihrem Projekt hinzu.

Die eindeutige E-Mail-Adresse des Projekts sehen Sie im Projekt-Dropdownmenü.

Fügen Sie Ihre Aufgaben zu weiteren verwandten Projekten hinzu.

Aufgaben können zu mehreren Projekten gehören.

Fügen Sie Abschnitte hinzu, um Aufgaben in einem Listenprojekt zu organisieren.

Tippen Sie am Ende jedes Aufgabentitels :, um einen Abschnitt zu erzeugen.

Oder fügen Sie Spalten hinzu, um Aufgaben in einem Übersichtsprojekt zu organisieren.

Ziehen Sie Aufgaben zwischen oder in die Spalten, um sie neu zu ordnen.

Weisen Sie Aufgaben mit Zuweisen zu und legen Sie Fälligkeitstermine fest.

Verpassen Sie mit Ihrem Projekt-Kalender keine einzige Frist.

Ziehen Sie Aufgaben in Ihren Kalender, um das Fälligkeitsdatum zu ändern.

Fügen Sie jeden, der Ihr Projekt auf dem Laufenden bleiben soll, als Mitglieder hinzu.

Projektmitglieder werden über neue Diskussionen, Status und Aufgaben benachrichtigt.

Posten Sie Diskussionen, um Ankündigungen zu machen oder Diskussionen zu beginnen.

Ihr Beitrag wird an alle Projektmitglieder verschickt.

Unter Fortschritt sehen Sie, wie Ihr Projekt vorankommt.

Legen Sie einen Status für Ihr Projekt fest, um das Team über den Fortschritt auf dem Laufenden zu halten.

Der Projekteigentümer erhält wöchentlich eine Erinnerung daran, den Status einzustellen.

Öffnen und organisieren Sie Projekte mithilfe Ihrer Seitenleiste.

Fügen Sie Projekte zu Ihren Favoriten hinzu, um sie oben an die Seitenleiste anzuheften.

Klicken Sie auf den Stern auf der linken Seite des Projektnamens, um es zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Sie können auf jeder Seite mithilfe der oberen Menüleiste neue Projekte erstellen.

Nun können Sie mit Ihrem Team Projekte vorantreiben.

Nur noch eine Lektion, bevor es losgeht.

Kommunizieren und koordinieren Sie schneller mit dem Posteingang.

Überprüfen Sie Ihren Posteingang, um die letzten Updates zu sehen und darauf zu antworten.

Im Posteingang sehen Sie, wenn eine Aufgabe fällig ist…

…und wenn Teammitglieder Aufgaben, Diskussionen und Projekte aktualisieren, denen Sie folgen.

Nachrichten öffnen und beantworten, ohne den Posteingang zu verlassen.

Wenn Sie auf ein Update klicken, bekommen Sie alle Kontextinformationen, die Sie zum Antworten benötigen.

Archiv-Updates, die Sie ablehnen können.

Klicken Sie auf das X, das auf der rechten Seite eines Updates auftaucht, um es zu archivieren.

Öffnen Sie Archiv, um abgelehnte Updates zurück in Ihren Posteingang zu verschieben.

Klicken Sie auf den Pfeil, der auf der rechten Seite eines archivierten Updates auftaucht, um es wieder in den Posteingang zu verschieben.

Um keine Aktualisierungen zu Aufgaben oder Projekten zu erhalten, klicken Sie auf nicht folgen.

Letztendlich haben Sie die Kontrolle über Aktualisierungen, die Sie erhalten und solche, über die Sie nicht informiert werden möchten

Wenn Sie soweit sind, können sie Asanas E-Mail-Benachrichtigungen deaktivieren.

Der Austausch mit dem Team kann am einfachsten über Ihren Posteingang verwaltet werden. Denken Sie daran, hier regelmäßig vorbeizuschauen.

Glückwunsch! Jetzt steht einem erfolgreichen Arbeitstag mit Asana nichts mehr im Weg.