Inhaltskalender

Wie Sie einen Inhaltskalender in Asana erstellen

Es gibt einige Möglichkeiten, Ihren Inhaltskalender zu erstellen. So können Sie schnell beginnen:

  1. Verwenden Sie unsere Vorlage für Inhaltskalender.
  2. Importieren Sie eine vorhandene Tabelle, in der Sie derzeit die Arbeit mit Inhalten verfolgen.

So greifen Sie auf alle Asana-Vorlagen zu

GIF zur Veranschaulichung, wie Sie auf Vorlagen in Asana über den + Button in der Startleiste zugreifen können

Wenn Sie die kostenlose Version von Asana verwenden, können Sie Ihren eigenen Inhaltskalender neu erstellen oder sich über allgemeine Best-Practices für Asana-Projekte informieren und mit diesen Schritten beginnen.

Tipps zur Verwaltung und Durchführung der Arbeit mit dem Inhaltskalender

1. Visualisieren Sie die Arbeit an allen Inhalten in einem einzigen Kalender (und auf andere Weise)

Wenn Sie einen Inhaltskalender verwalten, möchten Sie ihn wahrscheinlich in einer Kalenderansicht ansehen. Auf diese Weise können Sie den Zeitplan für Ihre gesamten Veröffentlichungen an einem Ort einsehen und Termine ohne Verwendung eines separaten Tools anpassen. Die Kalenderansicht spart Ihnen Zeit, da sie automatisch von Ihren bestehenden Aufgaben, die Fristen haben, befüllt wird.

GIF zur Veranschaulichung, wie die Kalenderansicht in Asana verwendet wird und Fälligkeitsangaben im Kalender geändert werden.

Im Allgemeinen bieten Ihnen Projektansichten verschiedene Möglichkeiten, Projektdaten zu visualisieren – von Terminen in einem Kalender über Statusaktualisierungen bis hin zur Anzeige aller Anhänge in Ihrem Projekt.

SCREENSHOT mit allen Ansichten und Tabs eines Asana-Projekts

2. Sparen Sie Zeit und vermeiden Sie Fehler, indem Sie gängige Inhaltsprozesse vordefinieren

Die meisten Content-Teams wiederholen Prozesse wie das Anfertigen von Entwürfen und den Überprüfungsvorgang. Anstatt Zeit zu verlieren, indem Sie bei Null anfangen und möglicherweise Schritte vergessen oder überspringen, können Sie Aufgabenvorlagen mit Abhängigkeiten erstellen.

  1. Erstellen Sie eine neue Aufgabe in Ihrem Inhaltskalender-Projekt und nennen Sie sie „VORLAGE – für neue Inhalte kopieren“.
  2. Fügen Sie Unteraufgaben für die Aktivitäten hinzu, die Sie jedes Mal ausführen, wenn Sie einen Inhalt erstellen, z.B. Skizze, erster Entwurf, Überprüfung, Änderungen vornehmen, Veröffentlichung, mit dem Vertrieb teilen, etc. Erstellen Sie Unteraufgaben, indem Sie Tab + s verwenden.
  3. Stellen Sie sicher, dass die Beteiligten ihren Teil der Arbeit zur richtigen Zeit beginnen, indem Sie Aufgabenabhängigkeiten hinzufügen. Klicken Sie auf das Symbol ... und dann auf Abhängig von. Die Aufgabenverantwortlichen werden benachrichtigt, wenn die Aufgabe, auf die sie warten, erledigt ist. So können sie beginnen, ohne ständig nachfragen zu müssen, um zu sehen, ob die Arbeit fertig ist. Dadurch werden Übergaben nicht versehentlich vergessen.

SCREENSHOT zur Erstellung einer Aufgabenabhängigkeit in Asana

3. Erfassen Sie relevante Details aus Kreativ-Briefings und setzen Sie sie mit Formularen schneller um

Kreativ-Briefings helfen Content-Teams, wichtige Details über die Ziele, das Zielpublikum und die Anforderungen eines Auftrags zu erfassen, aber sie können den kreativen Prozess verlangsamen, wenn sie nicht ordnungsgemäß fertiggestellt werden oder sich in einem Dokument verlieren. Erstellen Sie stattdessen ein Kreativ-Briefing, das direkt mit Ihrem Inhaltskalender-Projekt verbunden ist, um sicherzustellen, dass Ihr Team alle benötigten Informationen (in verständlicher Form) von Beginn an zur Verfügung hat.

SCREENSHOT eines Kreativ-Briefing-Formulars für ein Kampagnenprojekt, erstellt in Asana

Formulare können durch das Senden des Formularlinks an die entsprechende Person von jedermann eingereicht werden – auch wenn die Person Asana nicht verwendet. Nach der Übermittlung wird das Formular zu einer Aufgabe in Ihrem Inhaltskalender-Projekt, damit Sie dieser eine Priorität zuordnen können.

Wenn Sie bereit sind, an dem neuen Inhalt zu arbeiten, erstellen Sie eine Kopie Ihrer Aufgabenvorlage für Inhalte. Fügen Sie dann das Kreativ-Briefing aus dem übermittelten Formular in die Aufgabenbeschreibung ein.

4. Halten Sie Ihre Fristen durch reibungslose Überprüfungen und Genehmigungen ein

Die Überprüfung und Genehmigung von Inhalten kann länger dauern als nötig und erfordert eine ständige Abstimmung, nur um oft unvollständiges Feedback zu erhalten. Stattdessen, können Teams Regeln und Benachrichtigungen für benutzerdefinierte Felder verwenden. Auf diese Weise können Arbeitsvorgänge übersichtlich und zügig durch die Genehmigungsphase geführt werden.

Dieses GIF zeigt einen Genehmigungsworkflow mit benutzerdefinierten Feldern in Asana, um klarzustellen, dass die Arbeit fertig oder bereits genehmigt ist

  1. Fügen Sie Projektregeln hinzu, so dass Aufgaben automatisch den richtigen Personen zugewiesen, erledigt oder in verschiedene Projektabschnitte verschoben werden.
  2. Verwenden Sie Benachrichtigungen für benutzerdefinierte Felder, um die Beteiligten über den Fortschritt auf dem Laufenden zu halten. Sie werden benachrichtigt, wenn die Felder z. B. von „Feedback erforderlich“ auf „Genehmigt“ aktualisiert werden.
  3. Mit Korrekturhinweisen können Prüfer ihr Feedback direkt auf Bildern hinterlassen. Jedes Feedback erzeugt eine verfolgbare Unteraufgabe, so dass der Ersteller des Inhalts das Feedback bei Bedarf nachverfolgen und umsetzen kann.

Das GIF zeigt den Prozess zur Erstellung von Korrekturhinweisen für Bilder in Asana

5. Verhindern Sie doppelte Arbeit, indem Sie Inhaltsaufgaben in mehr als einem Projekt verfolgen

Inhalte entstehen meist nicht für sich allein – vielleicht sind sie Teil einer größeren Kampagne oder die Arbeit eines anderen Teams baut darauf auf. Ohne Asana können Teams möglicherweise nicht sehen, welche Arbeit in anderen Projekten oder Vorhaben stattfindet. Das kann bedeuten, dass die Arbeit dupliziert wird oder dass sie mehr Aufwand für die Koordination benötigen.

Das GIF zeigt, wie Sie die gleiche Aufgabe mehreren Asana-Projekten für den Inhaltskalender und dem Projekt für die Markteinführung zuordnen

Stattdessen können Sie Aufgaben zu mehreren Projekten hinzufügen, um Zeit zu sparen, ohne die Arbeit zu duplizieren oder an verschiedenen Stellen zu verwalten. Die Aufgabe bleibt in jedem Projekt, zum dem sie hinzugefügt wird, gleich, so dass alle Dateien und Kommentare erhalten bleiben, während die Beteiligten sie in dem Kontext sehen, der für sie am sinnvollsten ist.

Tipps für die Berichterstattung über die Arbeit und den Fortschritt des Inhaltskalenders

Um zu erfahren, wie Berichte zur Analyse Ihrer Inhaltserstellung erstellt werden, starten Sie bitte hier.

Um Aktualisierungen zu den Inhalten, die Sie veröffentlichen, und deren Status zu erhalten, starten Sie bitte hier.

Behalten Sie den Status Ihrer Inhalte im Auge, um Schwierigkeiten oder gefährdete Arbeitsvorgänge zu erkennen

Um jeden Inhalt rechtzeitig zu veröffentlichen, müssen Redakteure auch sicherstellen, dass die Arbeit, in Hinblick auf das Fälligkeitsdatum, planmäßig vorangeht. Durch die Verwendung benutzerdefinierter Felder, wie „Inhaltsstatus“, „Priorität“ und „Genehmigungsstatus“, können Sie Ihr Projekt nach diesen Kategorien sortieren, um Inhalte den verschiedenen Phasen zuzuordnen und Prioritäten aufmerksam zu überwachen.

Ein SCREENSHOT von Ergebnissen eines erweiterten Suchberichts in Asana

  1. Um Ihr Projekt zu sortieren, klicken Sie auf das Filtersymbol oben rechts.
  2. Wählen Sie das benutzerdefinierte Feld aus, nach dem Sie sortieren möchten.

Wenn beispielsweise eine Blog-Aufgabe, die morgen fällig ist, als „Nicht begonnen“ markiert ist, können Sie den Verantwortlichen direkt in der Aufgabe @erwähnen, um zu sehen, ob Sie Fristen verschieben müssen. Oder wenn eine Broschüre mit hoher Priorität noch nicht genehmigt ist, müssen Sie nicht alle in Panik versetzen und fragen, ob Sie sie schon drucken können.

Ressourcen für die Planung und Verwaltung eines Inhaltskalenders

Lernen Sie lieber visuell? Möchten Sie sehen, wie unsere Kunden ihre Inhaltskalender betreiben? Schauen Sie sich diese Infomaterialien an:

Hilfsmaterialien Link
Vorlage für Inhaltskalender Vorlage verwenden
Video-Tutorial „So funktioniert Asana“ ansehen
Online-Kurs Bei der Asana Academy registrieren
Fallstudien Erfahren Sie, wie Discovery Digital Studios, Autodesk und Hubspot ihre Content-Kalender mit Asana verwalten.
Treten Sie mit der Community in Kontakt Nehmen Sie an einer bevorstehenden Schulung teil oder starten Sie ein Thema in unserem Community-Forum 
Blog mit Tipps zum Inhaltskalender Blog lesen
Tipps zum Kalender für soziale Medien Blog lesen

Die Planung eines Inhaltskalenders in Tabellen und separaten Kalendern erschwert die Einsicht in Fristen, den Status des Inhalts und Dateien. Stattdessen können Teams Inhalte in einem Projekt planen, verwalten und bearbeiten, um ihre besten Inhalte einfacher veröffentlichen zu können.

Leider unterstützen wir diesen Browser nicht

Asana funktioniert nicht mit dem Browser, den Sie zurzeit verwenden. Bitte nutzen Sie einen dieser Browser supported browsers und melden Sie sich an.

Wählen Sie Ihre Sprache

Mit der Sprachauswahl ändert sich die Sprache und/oder der Inhalt auf asana.com